Welches Buch eignet sich zum Einstieg in die Psychoanalyse?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hi! Schade, dass hier keiner Deine Frage versteht... dabei ist sie doch so einfach =)

Übrigens, bevor ich hier Literatur an oder ab empfehle, möchte ich noch mal kurz zusammenfassen: Ja, Freud wird von vielen nicht als "state of the art" gesehen. Das liegt zum einen daran, dass die Psychologie leider stets von Mathematikern weiterentwickelt wurde und zum anderen daran, dass hinter den sexuellen Trieben eine andere Idee steckt, mit der sich leider niemand beschäftigen will: nämlich die, dass hinter einer sozial erwarteten Fassade immer etwas steckt, worüber wir vielleicht nicht so gerne reden.

Zur Literatur: Vorerst ist sicher eine Meta-Schrift sinnvoll. Also so Bücher wie "Freud verstehen" und Co. Ich würde Dir da empfehlen, mal in eine Bibliothek zu gehen und in einige reinzuschauen... je nachdem, was gut verständlich geschrieben ist. Es gibt auch Literatur wie "Freud für Eilige" - davon solltest Du einen Schritt weg gehen und später dann lieber originale Schriften nehmen. Vor allem seine Fallbeschreibungen sind hervorragend und in ihnen kommt gut zum vorschein, was eigentlich seine Idee dahinter ist...

FireGeneration 08.03.2014, 08:41

Danke - immer schön, wenn Menschen lesen können;-)

1
http://www.amazon.de/Den-Menschen-verstehen-Psychoanalyse-Ethik/dp/3423340770/ref=sr_1_10?s=books&ie=UTF8&qid=1394216570&sr=1-10&keywords=Psychoanalyse+-+Psychoanalytiker

Den Menschen verstehen: Psychoanalyse und Ethik [Taschenbuch]

Kurzbeschreibung Erscheinungstermin: 1. März 2004 Welche Normen und Werte sollten einen Menschen leiten und ihm zur Verwirklichung seines Selbst und seiner Möglichkeiten verhelfen?

In seinem Buch ›Man for Himself‹ hat sich der große humanistische Denker Erich Fromm mit der Ethik befasst und sie wieder zu einem Gegenstand psychologischer Betrachtung gemacht. Denn die Frage nach dem rechten Leben und Handeln ist für ihn unlösbar verbunden mit dem Verständnis der menschlichen Natur: »… Werturteile, die wir fällen, bestimmen unsere Handlungen. Von ihrer Gültigkeit hängen Glück und seelische Gesundheit ab.«

In diesem 1947 erschienenen Buch entwickelt Fromm eine Charakterologie des Menschen, die die empirische Basis für den von ihm vertretenen Humanismus ist.

Inzwischen sind schon etliche Jahre der Forschung ins Land gegangen. Unbestritten sind SF-s Verdienste , dies Thema überhaupt, ohne gleich auf den Scheiterhaufen zu kommen, dies Thema zu untersuchen. Dennoch würde ich raten, sich an wissenschaftliche Werke der moderneren Zeit anzulehnen. Nach dem Tabu-Bruch von Freud hat es mehrere weitere Tabu-Brüche gegeben. Bitte versteife dich nicht auf Freud.

FireGeneration 07.03.2014, 20:20

Ich bin flexibel;-). Was kannst du denn anstatt empfehlen?

0
gh7401 07.03.2014, 23:52
@FireGeneration

Es tut mir leid, da ist nicht mein persönliches Thema das ich verfolge. Sie können jedoch sicher im Fundus des Verlages, der sich nur wissenschaftlichen Werken widmet hilfreiche Werke finden. Es ist Ihre Sache. http://www.wbg-wissenverbindet.de/

0

Was möchtest Du wissen?