Welchen job habt ihr pferdebesitzer/innen?

8 Antworten

Ich denke das kann man nicht am Beruf festmachen. Nicht umsonst sagen Pferdebesitzer gerne: "Ich hab kein Geld, ich hab Pferde"! :-))

Ein Pferd kann sich auch ein Normalverdiener leisten. Es ist einfach eine Frage der Prioritäten, die man in seinem Leben hat. Auf große Urlaubsreisen muss man aber dann wohl als "Normalverdiener" verzichten.

Mein Bruder ist LKW Fahrer, seine Frau Verkäuferin, sie leisten sich 5 Pferde......

LG :-)

Ich habe eine ganz andere Einstellung zu diesem Thema. Der Job ist für mich Berufung und nicht nur Beruf um vlt. die Pferde zu finanzieren. Daher steht im Ranking der Job an erster Stelle, mit dem Rest der Zeit gestalte ich meine Pferdefreizeit. Vorteil ist, ich bin 24h lang glücklich und zufrieden mit jeder Art von Erfolg.

Daher ist es unerheblich was man macht, sondern dass alles was man macht, sollte man im Liebe und Begeisterung machen. Angefangen mit der Schule, wobei man das dort lernen sollte. Der Klassenlehrer mit 50% Krankenstand ist dabei natürlich kein Vorbild, weder als Lehrer, noch als Berufstätiger.

Das ist der Schlüssel.

Sorry, aber die Pferdehof-Aschenputtels, die nur noch für ihr Pferd leben, die gibt’s doch immer mehr. Pferdesucht ist auch unnormal. Pferde sind nicht alles im Leben, sie bereichern es ungemein und ich möchte nicht tauschen.

Ich verrate meine Job nicht.

Ich denke, jeder Mensch muss selber entscheiden, was ihn glücklich macht, und welche Prioritäten er im Leben setzt. Der eine geht im Job auf, ein anderer bei seiner Familie, und für andere sind die Pferde die Nr.1. Das sollte man auch nicht bewerten, denn die Hauptsache ist doch, dass man glücklich ist. :-)

1

Ich arbeite als Aushilfe in Vollzeit. Man muss keinen sonderbaren Beruf lernen oder gar Großverdiener sein um sich sein Pferd zu finanzieren. Du musst nur mit Geld umgehen können und auf etwas Luxus wie z.B Urlaubsreisen, große Shoppingstouren, Party etc. verzichten. 

Mach was, was dir Spaß macht! 

Was möchtest Du wissen?