kann man seine eltern zu einem pferd überzeugen?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Hmm... Ich kenne das ! Meine Eltern haben mir es auch immer verboten, doch ich ziehe jetzt mit meinem Vater weg von der großstadt ab aufs Land, da kann man für ca.100€ im Monat eine Wiese mieten, dort werden wir einen Stall hinbauen. Er hat es nämlich endlich erlaubt. Ich reite auch sehr gerne, beherrsche Western und auch Englischen reitstil, und mag Pferde sehr. Leider können wir aus zeitlichen Gründen keinen Hund halten. Ich hab jahrelang gebettelt und jetzt mein Ziel erreicht ( ich bin fast 12 ) Ich habe gründe aufgestellt :

  1. ich habe etwas was mich beschäftigt
  2. ich habe Bewegung ( bin etwas übergewichtig ;D )
  3. ich habe eine Verpflichtung der ich jeden Tag nachgehen muss
  4. ich hab Spass
  5. ich bin täglich an der frischen Luft
  6. ich lerne grosse Verantwortung zu tragen ( kann ich zwar schon aber egal ;D ich hab mal alleine auf eine 8 Monate alte junge Dame und eine 3 jährige und einen Hund aufgepasst)
  7. deine Eltern haben ihre ruhe
  8. du hilfst im Haushalt ( was du ja eh vorhattest wie ich eben gelesen hab)
  9. du lernst endlich wie es ist, jeden Tag zu schuften ;)
  10. du kannst ja Freundinnen fragen ob sie 1x pro Woche oder so helfen wollen

Hoffe ich konnte dir weiterhelfen :) Viel glück noch für dein eigenes Pferd! Ciao ;* Deine adelene ;D

hi das mit der liste ist ne gute Idee;D werds ausprobieren meine Freundin sind alle nicht soo pferdebegeistert :D Haben selber Haustiere und ich hatte auch 8 jahre lang einen hasen (ist mir klar das ein Pferd nich annärnd so leicht zu versorgen ist aber mit 6 war das schon eine herrausforderung)

0

Du willst eine Wiese mieten und da ein Pferd hinstellen? Alleine? Das ist Tierquälerei und eine 12-jährige, die anscheinend noch ein ANfänger ist, sollte NIEMALS ein Pferd bekommen, erst recht nicht, wenn die Eltern mit Pferden nichts am Hut haben. Zu den 100 Euro im Monat kommen dann auch noch mal 100 Euro MINDESTENS für Futter und Stroh zusammen, Anschaffungskosten inklusive Zubehör ab 2000 Euro aufwärts. Mit 12 Jahren wirst du es NIE alleine schaffen dich um das Pferd zu kümmern, im Haushalt zu helfen und die Schule danbei nicht zu vernachlässigen. Du brauchst eine Reitmöglichkeit und einen Reitlehrer, wenn du nur alle paar Tage durchs Gelände dümpelst bleibt das Pferd nicht fit und du hast weniger Spaß. Auf einen Hund und ein Kleinkind aufzupassen ist etwas ganz anderes, als die Verantwortung für das eigene Tier zu tragen. So ein Pferd nimmt täglich um die 2-3 Stunden Zeit in Anspruch und bedeutet sehr viel Geld. BITTE überlegt es euch noch einmal! Zu euerm und zu des Pferdes Gunsten!

1

Also da muss ich erst mal einiges klarstellen: 1. ich bin keine Anfängerin! Ich kann englisch und auch Western reiten und hatte bisher einereitbeteilligung! 2. meine Freundin kommt mindestens 5x die Woche 3. mein Vater hatte früher ein eigenes Pferd. 4. wir kaufen auch ein Beistell Pferd. 5. ja wir bauen dort Stall hin?! Hier gibt es nirgendwo Pferde oder so! 6. ich weiss wie viel das kostet! Ich muss eh bis nächstes Jahr warten, weil wir gestern 800€ ausgegeben haben ( haben einen Pool gekauft ) 7. ich lebe hier mit 2 Jungs, die abgeboten haben uns beim bauen zu helfen, Und noch einem Junge der sicher auch helfen wird! Einer 13 die anderen 16

0

Gar nicht....

Entweder ich bin als Elternteil dafür, dass für die Familie ein Pferd angeschafft wird, oder eben nicht.

Warum sollte ich mich als derjenige, der den Spaß zahlen muss, überreden oder überzeugen lassen ? Selbst wenn ich jetzt Pferde selber gerne mag oder auch gerne zum Reiten gehen, heißt das noch lange nicht, dass ich ein eigenes haben muss - gerade, wenn ich schon mal eins hatte. Dann weiß ich nämlich auch, was da alles dran hängt und ich habe vermutlich meine Gründe, warum ich kein Pferd mehr habe oder der Meinung bin, keines mehr haben zu müssen.

Nur weil dann ein Mitglied der Familie gerne eines hätte, heißt das noch lange nicht, dass ich mich dem dann "beugen" müsste.

Es steht dir ja selbstverständlich frei, selbst eines anzuschaffen, wenn du dann in der Lage bist, finanziell dafür aufzukommen. Aber als Eltern habe ich sicherlich keine Verpflichtung, allen Wünschen meines Nachwuches nachzukommen. Und ich muss meine ablehnende Haltung mit Sicherheit auch nicht begründen... Es mag vielleicht dem Familienfrieden dienlich sein, meinem Kind klarzumachen, warum ich dagegen bin, aber eine Verpflichtung dazu besteht nicht.

Nächste interessante Frage

Eigenes Pferd aber Eltern

Hi,

wenn Deine Eltern früher selbst Pferde besessen haben, hast Du doch schon mal gute Karten!

Du musst diesen Pferde"virus" nur noch (!) reaktivieren :-) Schlepp sie mit zu Turnieren oder anderen Pferdeveranstaltungen (Hengstparaden in den Haupt-und Landgestüten sind wieder im Herbst) - je nach dem was sie selbst früher gemacht haben und was Erinnerungen hervorruft. Schenke ihnen eine gemeinsame Kutschfahrt (sofern Du denkst, dass ihnen das gefallen könnte . . .) oder plane einen Überraschungs-Wochenendausflug, bei dem man dann ganz "zufällig" an einem Tag-der-offenen-Tür Stall vorbei kommt.

Dann würde mir noch einfallen, vielleicht Kontakt zu ehemaligen Reitkollegen wieder herzustellen nach dem Motto "was macht eigentlich der oder die in der Zwischenzeit, ihr habt lange nicht mehr telefoniert / euch gesehen usw". Natürlich müssten die Leute im Optimalfall heute noch was mit Pferden am Hut haben oder zumindest ins Schwärmen kommen, wenn man auf Pferde zu sprechen kommt . . .

lg

hab meine Eltern schon mit auf ein turnier geschleppt und 2x zu appassionata und es hat ihnen gefallen .... hat aber nichts gebracht ausser bei meinem vater;)

0

Deine Eltern waren bereits Pferdebesitzer und wissen daher besser als du, in wieweit für euere Familie ein eigenes Pferd möglich und sinnvoll ist. Lass dir die Gründe deiner Mutter mal ausgiebig erklären, und vielleicht verstehst du es dann.

Also 1. reicht das geld? Es kommen monatliche kosten von 200-600€ auf einen zu kommt auf pferd und stall an + natürlich tierarztkosten 2. hast du genug zeit dafür? Ich bin 14 und habe selber ein pferd und ich weiss wenn du keine reitbeteiligung hast musst du ca. 5 mal die woche 2h einplanen. 3. ein pferd wird alt! Ist es auch möglich immer für es zu sorgen? 4. wenn du alles mit ja beantworten kannst, macht ein pferd sehr sehr viel freude und man lernt verantwortung zu übernehmen, wird selbstbewusst und verbringt seine freizeit sinvoll. Gleichzeitig betreibt man sport und bleibt fit. Das sin super argumente!

Falls du sonst noch fragen rund um pferdehaltung/ pferdekauf etc hast, kannste mich gerne fragen!

0

ich würde mir das Pferd mit meiner mutter teilen sie meint sie hätte auch lust drauf aber trz stimmt sie nicht zu

0

Naja man muss viiiele argumente bringen sport, frische luft etc. Und kompromisse machen wie z. B. Ich helf dir im haushalt und mach auch mal wenn ich älter bin ferienjobs um dazu zu zahlen! Usw. Also bei mir hat das geholfen :))

0

Es ist nicht nur die Arbeit es sind auch die Kosten.

Jetzt ist das alles noch furchtbar spannend. was wenn du in 3-4 Jahren fürs Studium wegzeiehen musst? Du hast später wenn du dein eigenes Geld verdienst und dein Leben im Griff hast immer noch genug Zeit für ein Pferd.

ich hatte nicht vor zu studieren

0
@xxEqUeStRiAnxx

dann kommt eine Berufsausbildung. Du weisst nicht wo dich dein Leben hinverschlägt. Es ist nicht planbar. Zumindest nicht in diesem Alter.

0
@xxEqUeStRiAnxx

Genau - aber wenn die eben nicht wollen, wie kannst du dann mit deren Unterstützung rechnen ?

Du willst ein Pferd, willst sie überreden und wenn in deinem Leben kein Platz oder auch keine Zeit mehr für ein Pferd ist, können sie sich ja darum kümmern....

1
@sukueh

wenns hart auf hart kommt würden sie mir helfen.

ich weiss das ich das Pferd für viiiiele jahre besitzen werde

0

Es kommen nach der Anschaffung des Pferdes monatliche Kosten von ca. 500 bis 600 € auf Deine Eltern zu. Können Deine Eltern das finanziell überhaupt bewältigen.

Wieviel davon bist Du bereit selber zu übernehmen? Wieviel kannst Du selber beisteuern? Hast Du einen Job, in dem Du dazu verdienen kannst und regelmässig Geld bekommst? Auf wieviele Reitstunden würdest Du verzichten? Auf wieviele Turniere würdest du verzichten? Wo würdest Du Deiner Mama im Haushalt helfen? Rasen mähen? Wäsche waschen? Spülmaschine? Putzen? Einkaufen?

Finanziell würde das normalerweise kein Problem sein...ich würde mir das Pferd mit meiner Mutter teilen die dann halt auch ein wenig Arbeit übernimmt dafür helfe ich im Haushalt mit

0

Sie meint sie hätte auch wieder Lust aufs reiten und allem drum und dran allerdings willigt sie aus irgendeinem Grund trz nicht ein

0

Ein Pferd macht nicht nur Arbeit, sondern ist auch total teuer (Futter, Arzt, Stall).

Da sich deine Eltern anscheinend gut auskennen, hör vorerst auf sie. Du kannst ja mal fragen warum deine Mutter im Moment dagegen ist! :-)

Verdien zuerst mal dein eigenes Geld, dann weisst du, dass es nicht auf Bäumen wächst..

Hey Ich kenne das nur zu gut! Ich wünsche mir schon seit ewigkeiten ein Pony . Ich nerve meine Eltern immer und irgentwann kriege ich sie noch rum .:) Lg Spiky2008

irgendwann schaff ichs auch noch:D

0

habt ihr einen Garten oder müsstet ihr zusätzlich noch nen Stall mieten?

Dein erst😂 einen Garten? Das ist doch nicht artgerecht außerdem darf man nicht einfach so ein Pferd im garten halten und es ist besser in einem vernünftigen Stall/wiese untergebracht wo es Artgenossen hat und auch versorgt wird wenn du man im Urlaub bist oder so!!

1

haben einen Garten allerdings würde das Pferd bei meiner Cousine und ihren Ponys unterkommen

0

@rockyouamadeus Mein Gott jetzt übertreib mal nicht so!

Wir haben einen "Garten" daheim - mit so einer Größe von ca. einen Ha. UJnd das wäre Artgerecht für ein Pferd! Ich nehm halt meinen her- klar hat nicht jeder Garten die selbe Größe aber ich bin solche "Dimensionen" halt gewohnt..!

-.-!

außerdem wenn dein Pferd e bei deiner Cousine bei ihren Ponys unterkommen würde kannst du ja so tun als wär eines von denen deins...

0

Naja: Wenn deine Cousine e soo viele Ponys hat- wird sie dich sicher auch drum kümmern lassen,. Du kannst mit ihren Ponys evtl. ausreiten, pflegen, füttern... Genau das was du mit deinem Pferd auch machen würdest,. Es ist also nichts anderes nur das deine Cousine für alle Kosten aukommt :`D

Das heißt, du kannst dir ja selber einreden das ein Pony von ihr dir gehört-

0

Was möchtest Du wissen?