Welche Partei soll ich wählen?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Wenn du dich nicht wirklich für Politik interessierst und dich noch nie informiert hast, dann ist das sehr traurig. Die Entscheidung, welche Partei du wählen solltest können wir dir aber nicht abnehmen. Das sollte eine wohl überlegte Sache sein. Aber allgemein gebe ich dir trotzdem den Rat keine rechte Partei zu wählen außer dieses Weltbild würde dir schon jahrelang eingetrichtert. Dann kann man da leider nichts ändern. Wenn du aber keins Lust hast dich mit Politik zu beschäftigen, dann wähle "Die Partei", wenn die bei euch antritt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Anders als bei vorhergehenden Landtagswahlen bietet die Wahlplattform
keinen „Wahl-O-Mat“. Mit dessen Hilfe können Wähler etwa vor den Wahlen
eigene politische Einstellungen und Parteienpräferenzen abgleichen. Dem
Vernehmen nach hatten die Regierungsparteien SPD und CDU kein Interesse
daran, sich zu beteiligen. „Unter jungen Menschen vermuten sie wohl
nicht besonders viele Sympathisanten. Da lassen die Verantwortlichen
lieber Fähnchen drucken, statt auf Fragen exakt formulierte Antworten zu
geben“, bemerkte Dennis Klüver, Spitzenkandidat der Piratenpartei.

http://www.svz.de/regionales/mecklenburg-vorpommern/die-wahl-im-netz-id13961372.html

du siehst also was diese beiden Parteine von dir als Erstwähler halten...mit etwas vernunft sollte man diese also nicht wählen. nun bleiben noch einige andere übrig dazu gehst du auf deren Seite und liest das Wahlprogramm durch. Zwei sind es ja schon weniger dann wird das lesen einfacher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja wem?

Wenn ich mir ansehe was die bestehenden Pateien jahrelang so getan haben,würde ich am liebsten gar nicht wählen gehen.Aber dan bekommen genau diese deine Stimme trotzdem!

Glaube es kommt wieder auf SPD Grüne CDU heraus nur anders zusammengestellt vieleicht!Aber alles bleibt wie es ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich persönlich finde alle nicht so toll.
Am meisten Aspekte kann ich tatsächlich mit der Afd vereinbaren was mich aber auch nicht dazu motivieren würde diese zu wählen da die zu viele Sachen machen die ich voll doof finde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dovahkiin11
15.06.2016, 22:46

Lass mich raten: "Am meisten" ist gleich ein Aspekt, nämlich die Migrationspolitik und der "Schutz" Deutschlands?

0

Ich kann dir empfehlen die FDP zu wählen.
Die FDP setzt sich für eine freiheitliche, weltoffene und zukunftsorientierte Politik.

Die 3 Hauptthemen bei dieser Wahl sind Bildung, Infrastruktur und eine Wirtschaftspolitik, die das Wachstumspotenzial von Mecklenburg-Vorpommern ausschöpft.

Mehr Informationen zur Spitzenkandidatin Cecile, den genauen Forderung bei den Hauptthemen sowie das komplette 80-seitige Wahlprogramm findest du unter http://www.fdp-mv.de

Wenn du noch genauere Fragen zu bestimmten Themen kannst du sie mir einfach stellen oder mal bei einem Wahlkampfstand vorbeischauen.

Viel Spaß bei deiner ersten Wahl.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lies dir das Parteiprogramm der Parteien durch. Nur dann weißt du wirklich, welche Partei zu dir passt. 

Protestwählen ist übrigens keine gute Idee.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt doch sicher einen Wahl-O-Mat bei euch, oder? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Leberwurst511
15.06.2016, 21:11

für unser Bundesland gibt es sowas nicht

0
Kommentar von DamyDamy
15.06.2016, 21:14

okay, leider nicht :D 

0

Dann lies dir die Positionen der zur Wahl stehenden Parteien durch und entscheide dich dann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?