Welche katholische Bibel ist zu empfehlen?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Eine wirklich gute Bibel ist "Gute Nachricht für Dich" oder "Hoffnung für alle", die orientiert sich zwar an der lutherischen Übersetzung, wird aber auch von Katholiken gerne gelesen. Diese Bibelübersetzung zeichnet sich unter anderem dadurch aus, dass versucht wird, in einem heutigen Deutsch zu schreiben, dass das Verständnis angeregt wird. Zusätzlich gibt es einen textkritischen Apparat, der aber wirklich leicht zu verstehen ist. Um in Exegese einzusteigen auf jeden Fall eine gute Wahl. Kostet zwischen 10 und 30 Euro.

Bist du schon ein bisschen weiter, kannst du die schon erwähnte Elberfelder nehmen oder auch die (alte!!! vor 2000) Jerusalemer Bibel. Die kann man auch gut lesen, ist allerdings schon teilweise bissl komplexer. Kostet zwischen 0 (als pdf im Netz) und 140 Euro. Du kannst da wirklich alles zahlen.

Wenn du die Herausforderung suchst, lies Buber/Rosenzweig. Die ist sehr teuer, aber vielleicht hat eine Bücherei in deiner Nähe ein Exemplar, wo du mal reinschmökern kannst, ob das wirklich was für dich ist :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nowka20
06.05.2016, 21:40

die "neue welt übersetzung" ist auch nicht schlecht

0

Die Einheitsübersetzung ist von der katholischen und evangelischen Kirche in Auftrag gegeben worden und ist recht leicht zu verstehen, weil die Wortwahl recht modern ist. Dabei ist die Einheitsübersetzung sinngemäß praktisch gleich mit der Lutherübersetzung. Aus diesen Gründen favorisiere ich persönlich ebenfalls die Einheitsübersetzung, aber das muss jeder für sich wissen. Auf Seiten wie www.bibleserver.com kannst Du eine gewisse Auswahl an Bibelübersetzungen selbst lesen und miteinander vergleichen, um zu schauen, welche Dir am ehesten zusagt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einfach nur zum (täglichen) Lesen in der Bibel würde ich dir die Einheitsübersetzung empfehlen. Der Text ist leider an einigen wenigen Stellen sehr "glatt geschliffen", aber dafür ist er gut verständlich und besitzt einen hohen Wiedererkennungswert durch seine Verwendung in den Gottesdiensten der Katholischen Kirche. Wenn man sich darauf berufen möchte, aus einer katholischen Übersetzung zu zitieren, dann ist die Einheitsübersetzung natürlich nicht die einzige katholische Übersetzung, aber die erste Referenz in jedem Fall und allgemein anerkannt.

Wenn du eine Ausgabe mit vielen und sehr guten Erklärungen willst, dann greif zur "Neuen Jerusalemer Bibel", das ist der Text der Einheitsübersetzung mit den Anmerkungen und Erklärungen der "La Bible de Jerusalem" des biblischen Studienzentrums der französischen Dominikaner in Jerusalem (Kosten: 38 €). Diese Bibel ist so ziemlich das Beste, was ich kenne. Die "(Alte) Jerusalemer Bibel" hat zwar eine deutlich bessere Übersetzung als Bibeltext, aber die Anmerkungen und Erklärungen sind nicht ganz so umfangreich wie in der neueren Ausgabe. Aber vom Text her sehr zu empfehlen.

Zum intensieveren vertiefen und (persönlichem) Bibelstudium gibt es natürlich einige sehr gute Übersetzungen, aber das war ja nicht deine Frage. ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da es doch einige Unterschiede zwischen der Lutherbibel und der Einheitsübersetzung zum Beispiel gibt, würde ich dir eben diese empfehlen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JuliiaChan
05.05.2016, 14:11

Welche würdest du empfehlen? ^^

0
Kommentar von LaMinaa
05.05.2016, 14:18

Die Einheitsübersetzung vom Verlag "Herder". Eine neue Einheitsübersetzung wird momentan bearbeitet, es kann aber noch dauern, bis diese rauskommt :)

1

Wenn Du eine katholische Bibel kaufen willst, achte auf die

"Imprimatur". Sie ist gleich hinter dem Titelblatt zu finden. Bei meiner
Herderbibel lautet sie:

Imprimatur. - Freiburg im Breisgau, den 24. August 1965. Der Generalvikar: Dr. Föhr

Dieser Eintrag vom zuständigen bischöflichen Ordinariat besagt, dass die jeweilige Ausgabe vom katholischen Lehramt anerkannt wird.

Die Imprimatur gewährleistet aber nicht zugleich, dass eine Übersetzung
fehlerfrei ist; Auch die ältere Herderbibel ist es nicht, obwohl ich sie
für die beste halte von denen, die ich kenne. Die Einheitsübersetzung
habe ich darauf noch nicht geprüft. Sie hat aber durch ihren
unkonventionellen Stil einen eigentümlichen Reiz.

Ebenfalls einen eigentümlichen Reiz hat die "Neue Welt Übersetzung" der
Wachturmgesellschaft - aber aus anderem Grund: Der Schriftsatz macht das
Lesen mühsam; und sie enthält nicht nur Übersetzungsfehler, sondern
auch Verfälschungen und Zusätze. Sie hat natürlich auch keine
bischöfliche Imprimatur.  - Solches möchte ich der Elberfelder Bibel
nicht unterstellen, aber bei manchen Passagen kann ich nur den Kopf
schütteln. Auch sie hat keine Imprimatur

Zusammengefasst: Kauf dir eine Herderbibel :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo JuliiaChan,

die zwei Bibelübersetzungen

•Einheitsübersetzung

•Gute Nachricht Bibel

werden gerne von Katholiken gelesen, aber auch Menschen anderer Konfessionen verwenden sie. Für Dich habe ich einige Angaben von www.bibel.de zusammengefasst und eigene Erfahrungen zugefügt. Empfehlenswert wäre auf jeden Fall ein "Probelesen":

Einen Abschnitt habe ich zur sofortigen Anwendung jeweils kopiert. Möchtest Du weitere Texte lesen? Das kannst Du bei www.bibleserver.com

Einheitsübersetzung

Die Einheitsübersetzung ist der offizielle »einheitliche« Bibeltext für alle römisch-katholischen Diözesen im deutschsprachigen Raum, zum Teil (Neues Testament und Psalmen) zusammen mit der Evangelischen Kirche in Deutschland erstellt.

Sie wurde ist nach den hebräischen (bzw. aramäischen) und griechischen Grundtexten wortgenau übersetzt, und trotzdem kann man sie in ihrem heutigen gepflegten Deutsch gut lesen.

Mein Angebot zum vergleichenden Probelesen, Titel EÜ: Das Gleichnis vom verlorenen Sohn.

Lk 15,11 Weiter sagte Jesus: Ein Mann hatte zwei Söhne. 12 Der jüngere von ihnen sagte zu seinem Vater: Vater, gib mir das Erbteil, das mir zusteht. Da teilte der Vater das Vermögen auf.1

13 Nach wenigen Tagen packte der jüngere Sohn alles zusammen und zog in ein fernes Land. Dort führte er ein zügelloses Leben und verschleuderte sein Vermögen. 14 Als er alles durchgebracht hatte, kam eine große Hungersnot über das Land und es ging ihm sehr schlecht. 15 Da ging er zu einem Bürger des Landes und drängte sich ihm auf; der schickte ihn aufs Feld zum Schweinehüten. 16 Er hätte gern seinen Hunger mit den Futterschoten gestillt, die die Schweine fraßen; aber niemand gab ihm davon.

17 Da ging er in sich und sagte: Wie viele Tagelöhner meines Vaters haben mehr als genug zu essen und ich komme hier vor Hunger um. 18 Ich will aufbrechen und zu meinem Vater gehen und zu ihm sagen: Vater, ich habe mich gegen den Himmel und gegen dich versündigt. 19 Ich bin nicht mehr wert, dein Sohn zu sein; mach mich zu einem deiner Tagelöhner.

20 Dann brach er auf und ging zu seinem Vater.

Der Vater sah ihn schon von weitem kommen und er hatte Mitleid mit ihm. Er lief dem Sohn entgegen, fiel ihm um den Hals und küsste ihn.

21 Da sagte der Sohn: Vater, ich habe mich gegen den Himmel und gegen dich versündigt; ich bin nicht mehr wert, dein Sohn zu sein.2

22 Der Vater aber sagte zu seinen Knechten: Holt schnell das beste Gewand und zieht es ihm an, steckt ihm einen Ring an die Hand und zieht ihm Schuhe an. 23 Bringt das Mastkalb her und schlachtet es; wir wollen essen und fröhlich sein. 24 Denn mein Sohn war tot und lebt wieder; er war verloren und ist wiedergefunden worden. Und sie begannen, ein fröhliches Fest zu feiern.

25 Sein älterer Sohn war unterdessen auf dem Feld. Als er heimging und in die Nähe des Hauses kam, hörte er Musik und Tanz. 26 Da rief er einen der Knechte und fragte, was das bedeuten solle. 27 Der Knecht antwortete: Dein Bruder ist gekommen und dein Vater hat das Mastkalb schlachten lassen, weil er ihn heil und gesund wiederbekommen hat.

28 Da wurde er zornig und wollte nicht hineingehen. Sein Vater aber kam heraus und redete ihm gut zu. 29 Doch er erwiderte dem Vater: So viele Jahre schon diene ich dir, und nie habe ich gegen deinen Willen gehandelt; mir aber hast du nie auch nur einen Ziegenbock geschenkt, damit ich mit meinen Freunden ein Fest feiern konnte. 30 Kaum aber ist der hier gekommen, dein Sohn, der dein Vermögen mit Dirnen durchgebracht hat, da hast du für ihn das Mastkalb geschlachtet.

31 Der Vater antwortete ihm: Mein Kind, du bist immer bei mir, und alles, was mein ist, ist auch dein. 32 Aber jetzt müssen wir uns doch freuen und ein Fest feiern; denn dein Bruder war tot und lebt wieder; er war verloren und ist wiedergefunden worden.

Die Gute Nachricht Bibel

Sie ist eine Bibelübersetzung, die in Zusammenarbeit der evangelischen und katholischen Kirche sowie der Freikirchen entstanden ist.

Seit 2000 in neuer Rechtschreibung. Sehr lebendige Sprache, die zum Lesen anregt.

Hier jetzt zum Probieren das Gleichnis vom barmherzigen Vater:

Lk 15,11 Jesus erzählte weiter: »Ein Mann hatte zwei Söhne. 12 Der jüngere sagte: ›Vater, gib mir den Teil der Erbschaft, der mir zusteht!‹ Da teilte der Vater seinen Besitz unter die beiden auf.

13 Nach ein paar Tagen machte der jüngere Sohn seinen ganzen Anteil zu Geld und zog weit weg in die Fremde. Dort lebte er in Saus und Braus und verjubelte alles. 14 Als er nichts mehr hatte, brach in jenem Land eine große Hungersnot aus; da ging es ihm schlecht. 15 Er hängte sich an einen Bürger des Landes, der schickte ihn aufs Feld zum Schweinehüten. 16 Er war so hungrig, dass er auch mit dem Schweinefutter zufrieden gewesen wäre; aber er bekam nichts davon.

17 Endlich ging er in sich und sagte: ›Mein Vater hat so viele Arbeiter, die bekommen alle mehr, als sie essen können, und ich komme hier um vor Hunger. 18 Ich will zu meinem Vater gehen und zu ihm sagen: Vater, ich bin vor Gott und vor dir schuldig geworden; 19 ich bin es nicht mehr wert, dein Sohn zu sein. Nimm mich als einen deiner Arbeiter in Dienst!‹

20 So machte er sich auf den Weg zu seinem Vater.

Er war noch ein gutes Stück vom Haus entfernt, da sah ihn schon sein Vater kommen, und das Mitleid ergriff ihn. Er lief ihm entgegen, fiel ihm um den Hals und überhäufte ihn mit Küssen.

21 ›Vater‹, sagte der Sohn, ›ich bin vor Gott und vor dir schuldig geworden, ich bin es nicht mehr wert, dein Sohn zu sein!‹

22 Aber der Vater rief seinen Dienern zu: ›Schnell, holt die besten Kleider für ihn, steckt ihm einen Ring an den Finger und bringt ihm Schuhe! 23 Holt das Mastkalb und schlachtet es! Wir wollen ein Fest feiern und uns freuen! 24 Denn mein Sohn hier war tot, jetzt lebt er wieder. Er war verloren, jetzt ist er wiedergefunden.‹ Und sie begannen zu feiern.

25 Der ältere Sohn war noch auf dem Feld. Als er zurückkam und sich dem Haus näherte, hörte er das Singen und Tanzen. 26 Er rief einen der Diener herbei und fragte ihn, was denn da los sei. 27 Der sagte: ›Dein Bruder ist zurückgekommen und dein Vater hat das Mastkalb schlachten lassen, weil er ihn gesund wiederhat.‹

28 Der ältere Sohn wurde zornig und wollte nicht ins Haus gehen. Da kam der Vater heraus und redete ihm gut zu. 29 Aber der Sohn sagte zu ihm: ›Du weißt doch: All die Jahre habe ich wie ein Sklave für dich geschuftet, nie war ich dir ungehorsam. Was habe ich dafür bekommen? Mir hast du nie auch nur einen Ziegenbock gegeben, damit ich mit meinen Freunden feiern konnte. 30 Aber der da, dein Sohn, hat dein Geld mit H uren durchgebracht; und jetzt kommt er nach Hause, da schlachtest du gleich das Mastkalb für ihn.‹

31 ›Mein Sohn‹, sagte der Vater, ›du bist immer bei mir, und dir gehört alles, was ich habe. 32 Aber jetzt mussten wir doch feiern und uns freuen! Denn dein Bruder war tot und ist wieder am Leben. Er war verloren und ist wiedergefunden.‹«

Lass Dir genügend Zeit. Gottes Segen!

Grüße, kdd

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die offizielle von der römisch-katholischen Kirche in Deutschland verwendete Bibel ist die sogenannte Einheitsübersetzung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die beste ist immer noch die originale lutherbibel, da dort die wenigsten übersetzungsfehler drinnen stehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt keine "katholische" Bibel. Es gibt nur die Bibel, welche für Katholiken und Protestanten gleichermassen gilt.

Probier es einfach mit der Elberfelder

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von john4711
05.05.2016, 15:06

Das ist nicht ganz korrekt. Es ist zwischen Katholiken und Protestanten umstritten, welche Schriften zur Bibel gehören. Darum ist die katholische Bibel etwas umfangreicher als die evangelische. Auch stehen die neutestamentlichen Briefe in einer anderen Reihenfolge. Insofern gibt es also doch Unterschiede, und Bibel ist nicht gleich Bibel.

1

Was möchtest Du wissen?