Weihnachten mit der Familie ja oder nein?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du scheinst schwach gestrickt, ansonsten würdest Du ÜBER dem Gerede stehen! Da deine "Familie" (?) dich kennt und das weiß, nutzen sie das aus! Du wirst solchen Leuten GAR NICHTS recht machen können und Du bist das ausgewählte schwarze Schaf. Traurig, dass Du solche Eltern hast! Ich würde an deiner Stelle zuhause bleiben und mir überlegen, Kontakte einzustellen...sowas braucht keiner!

39

... und reiss dich mal zusammen und lästere mit.

0
34
@Pumukl

"Lästern", welches Wort steckt drin??? Das, was drin steckt, davon hat sie doch genug! Ein anderes Niveau ist besser!

0
50

Das sind meine Geschwister, Eltern haben wir nicht mehr. Meine Mutter habe ich nicht kennengelernt und mein Vater ist nicht mehr, da war ich ein Teenager.

0
26
@Smudo1284

eine zufällige genetische Kompabilität gibt ihnen nicht das Recht, dir die Feiertage zu versauen.

0
34
@Smudo1284

Noch schlimmer! Sollte zusammen schweißen, wenn Die Eltern weg sind! Wenn die nicht mal merken, dass man froh sein sollte, SICH zu haben, dann weiß ich es auhc nicht! Vielleicht bist Du aber auch eine interessante Person und sie sind neidisch auf Dich! Über solche Menschen spricht man ja auch gern! Geh deinen Weg---wenn es sein muss, ohne die Geschwister! Die werden mal ganz ganz arm dran sein! Dieses Wissen sollte dich beruhigen.

0
50
@Lotta1

Das denke ich mir auch manchmal und irgendwann gebe ich Ihnen auch keine Chance mehr. Mir ging es bereits öfter nicht gut und wenn ich Hilfe von Ihnen gebraucht habe, wurde ich von A nach B geschickt. Habe einen Partner, seitdem wir uns haben, schaffte ich es mich bereits ein wenig zu lösen und nicht mehr hinterher zu laufen, so dass ich bereits 2 Mal Weihnachten nicht da war.

0
50

@Lotta1: Danke, wo kann man hier mehr schreiben? Meinst Du damit, dass ich öfter Fragen stellen soll?

Hört sich zwar dumm an, aber die Frage ist ernst gemeint. Bin noch nicht lange hier.

0

Vielen Dank an alle hier. Alle Antworten waren hilfreich und ich habe nun abgesagt. Leider kann man Ihnen kaum ganz aus dem Weg gehen. Ein Geschwisterteil hat bald eine Feier, wo ich kurz vorbei muss. Aber an Weihnachten gebe ich mir dies nicht. Bin froh, dass ich mich geschafft habe in mancher Hinsicht ab zu grenzen und mein Leben hauptsächlich allein mit Partner zu meistern. Wenn mein Vater das mitkriegen könnte, würde er sich sicher im Grabe umdrehen. Das hat er in der Form sicher nicht gewollt. Aber ich werde dafür " bestraft " , vom Vater viel Liebe bekommen zu haben. Ich kam nach meiner Geburt ohne meine Mutter nach Hause, was sie nie verkraftet haben und mich daher wohl nie gelernt haben zu akzeptieren.- Das schwarze Schaf halt.

Wenn Du schon solche Bauchschmerzen hast, dann geh nicht hin. Ich finde es auch nicht wirklich familiär, in einem Restaurant zu essen, wo jeder noch selbst zahlen muß. Du hast doch sicher gute Freunde, mit denen Du Weihnachten verbringen kannst?

50

Habe einen Partner und seine Familie.

Ich hatte den Vorschlag versucht zu äußern, dass man ein gesamtes Menu bestellt mit Festpreis und Getränke inklusiv. Da wurde mir gesagt, dass man sich schlecht auf ein Gericht einigen könnte.

Der wahre Grund aus meiner Sicht:

Keiner will einen Cent mehr zahlen, als der Andere.

Hinterher will einer weniger zahlen, weil der Andere 2 Bier mehr getrunken hat, als er.

Als ich mal wenig Geld hatte, da wurde mir vorgeschlagen, dass alle 1 € für mein Essen geben würden. Einer allein hätte sich nicht dazu bereit erklärt.

Die haben alle tolle Jobs, aber menschlich absolut nichts auf dem Kasten. Geiz ist in!!

0
39
@Smudo1284

Das bezog sich jetzt auf Deine Familie, oder? Dann versuchs doch dieses Jahr mit Deinem Partner allein oder zusammen mit seiner Familie. Macht ein schönes Essen zu Hause. Das ist gemütlich und muß doch nicht teuer sein.

0
50
@Sally2809

Das bezog sich auf meine Familie.

Mein Partner und ich waren letztes Jahr bei seiner Familie und so wird es wohl wieder sein.

0
39
@Smudo1284

Dann freu Dich auf das Zusammensein, mit Deinem Partner und Family! Denk nicht darüber nach, was die Anderen über Dich reden oder denken. Es ist egal. Schöne Weihnachten!!

0

Wie Fehler wieder gut machen?

Also ich bin 15 und fühl mich grad wie die schlechteste Tochter, die man haben kann. Hab heut an Heilig Abend richtig Schei* gebaut. Die ganze Geschichte von Anfang an. War heut früh um 9 schon bei meinen Freunden zum Weißwurstfrühstück. War dann bis Mittag nicht daheim. Zum Mittagessen war ich dann da. War auch alles erlaubt von meinen Eltern. Nachmittags war ich dann wieder bei meinen Freunden und pünktlich zum Kaffee wieder daheim. War auch für meine Eltern in Ordnung. Dann war ich mit meinen Eltern in der Kirche und danach bei Oma zum essen und die ersten Geschenke auspacken. Dann sind wir heim und es gab nochmal ein paar Kleinigkeiten. Als mein kleiner Bruder dann im Bett war, fällt mir nichts besseres ein als zu fragen, ob ich zu meinen Freunden darf. Meine Mutter fand das gar nicht toll, weil ja Weihnachten Familienfest ist. Womit sie auch Recht hat! Ich hab mich dann durchgesetzt und war bei meinen Freunden. Wir waren zu dritt. Ich dachte dass mehr los ist. Wenn ich das gewusst hätte, wäre ich daheim geblieben. Als ich dann wieder heim musste. War meine Mutter immer noch sauer und sah so aus, als ob sie geweint hätte. Mir ist noch bei meinen Freunden bewusst geworden, dass meine Familie mir mehr wert ist. Ich will jetzt einfach nur, dass meine Mutter nicht mehr sauer, traurig, enttäuscht ist. Hab mich schon bei ihr entschuldigt und ihr gesagt, dass sie und Papa und mein Bruder mehr wert sind und ich das heut erkannt hab. Hab ihr auch vorgeschlagen, den Abend morgen nachzuholen. Sie hält aber nicht viel davon. Ich hoffe, dass sie morgen nicht mehr so sauer ist. Obwohl sie völlig im Recht ist. Zu meiner Verteidigung es waren auch drei jüngere und 2 gleich alte, die länger geblieben sind wie ich. Hab meiner Mutter auch versprochen, dass ich nächstes Jahr daheim bleib. Daran werd ich mich auch halten. Egal wer von meinen Freunden sich alles trifft. Wie kann ich das jetzt wieder gut machen? Hab ein total schlechtes Gewissen. Lieg grad im Bett und wein. Versteh nicht, warum ich das getan hab. Bitte helft mir!

...zur Frage

2. Jahrestag: Ausflug mit Familie?

Hallo,

ich und mein Freund haben morgen unseren 2. Jahrestag. Als Überraschung hat mein Freund einen Aufenthalt in den Bergen gebucht. Das Ding ist, dass die Mutter, der Stiefvater und der kleine Bruder dabei sind. Im Prinzip hat er sich einfach denen angeschlossen, da sie bereits dort anwesend sind... ich hab ehrlich gesagt etwas mehr erwartet. Gut, er ladet mich zwar komplett ein, die Idee an sich ist ja auch nicht schlecht.. ich liebe ja die Bergen! Aber von einem romantischen Trip/ Überraschung erwarte ich schon etwas “kreativeres”.. z.B. Wäre es besser gewesen meiner Meinung wenn wir für uns alleine wären.. okay die werden nicht immer wider mit uns sein aber am Abend wird man sich auch sehen und zusammen dann Zeit verbringen. Ich kenn ja die Familie und wir waren ja auch öfters zusammen essen an besonderen Anlässen usw. waren sogar letztes Jahr im Urlaub..(da hab ich aber etwas schlechte Erfahrung mit der Mutter sammeln müssen, da sie etwas nörgelnd über mich Herzog, was ich I’m Nachhinein persönlich nahm und mir versprach nächstes mal nicht mehr so lange zusammen einen Urlaub zu verbringen. Keine Ahnung was ich von der ganzen Sache halten soll.. was meint ihr? Sehe ich das zu eng.. sind halt einige Gedanken die durch meinen Kopf gehen.

...zur Frage

Weihnachten: Freundin will mit mir feiern ich mit Eltern

Hallo,

Weihnachten steht vor der Tür und ich möchte gerne zu meiner Familie. Diese wohnt rund 600km weit weg und die Zugfahrt ist sehr teuer, meine Eltern alt und ich weiß wie sehr Sie es sich wünschen.

Meine Freundin kann mit meinen Eltern nicht gut und will daher auch nicht hin, aber will mit mir feiern.

Mein Plan wäre Heiligabend da zu bleiben und 1 Weihnachtstag zur Freundin. Nur verpasst Sie so wie im Jahr davor meinen Geburtstag und Heiligabend.

Habt ihr einen Rat?

...zur Frage

Wir haben nie genug Geld, was kann ich dagegen tun?

Hallo. Meine Familie hat nie genug Geld. Wir leben von Hartz IV und mein Vater kann auch nicht sonderlich gut mit Geld umgehen, wirft es immer zum Fenster heraus. Außerdem raucht die ganze Familie (Außer ich), womit sie dann auf ca. 300€ im Monat kommen. Meine Mutter ist schwerbehindert wegen eines Schlaganfalls und kann deswegen nichts dagegen tun. Wie das mit dem Pflegegeld und ihrer Rente ist, weiß ich nicht ganz genau. Fakt ist, dass wir viel zu wenig Geld haben. Wir haben gerade mal den 3. und haben jetzt nur noch 5€ bis zum 10. Und davon müssen 4 Leute ernährt werden.

Ich wünschte so sehr, dass wir genug Geld hätten. Andere haben "Nichts zum Anziehen" und ich habe wirklich kaum zum anziehen. Andere haben "Nichts zu essen" und ich habe wirklich oft nichts zu essen. Sie gehen shoppen und das nicht für wenig Geld. Ich kann mir vielleicht ein mal im Jahr ein paar neue Kleidungsstücke leisten.

Es ist einfach so schrecklich, sobald das Geld fehlt, hört man auf zu leben und wartet auf bessere Tage und das jeden Monat.

Ich möchte auch mal mit Freunden ins Kino gehen, ich möchte auch jeden Tag etwas warmes essen können, ich möchte auch an meinem Geburtstag Kuchen essen und Weihnachten wie Weihnachten feiern.

Ich habe mich mehrmals für Jobs beworben und wurde auch angenommen, aber mein Vater wollte die Verträge nie unterschreiben, weil er sehr gläubig ist und die Eingebung hatte, dass es nicht das richtige ist. Ich glaube, er hat einfach keine Lust, dass ihm noch das Kindergeld gekürzt wird.

Ich weiß, firstworldproblems. Ich sollte froh sein überhaupt etwas zu haben und so undankbar sein. Andere Menschen haben wirklich nichts. Es ist trotzdem einfach nur ätzend.

Ich bin auch bald 16 und könnte vielleicht einen Job machen, wo ich etwas mehr verdiene.

Habt ihr Tipps für mich, wie ich Geld verdienen kann? Ich habe schon bei Nachbarn gefragt und etliche Male Zettel in Supermärkten etc. ausgehangen wegen Hundesitting. Zeitungen austragen geht ja wahrscheinlich nicht, da mein Vater etwas dagegen hätte.

Bin ich mit 16 in Sachen Job wirklich noch so an meine Eltern gebunden?

Ich würde so gerne arbeiten gehen, Hauptsache endlich nicht mehr dieser beschissene Geldmangel.

Ich brauche Hilfe.

...zur Frage

Weihnachten mit dem Freund verbringen oder getrennt?

Hallo,

mein Freund und ich sind seit fast 8 Jahren zusammen und sind im Juni auch zusammengezogen. Jetzt stell sich die Frage, wie wir Weihnachten verbringen sollen. Meine Eltern sind getrennt und sonst war ich an Heiligabend bei meiner Mutter + Familie und am 1. Weihnachtstag bei meinem Vater. Mein Freund war an Heiligabend bei seinen Eltern.

Ich fände es ehrlich gesagt sehr schade, Heiligabend nicht mit meiner Mutter zu verbringen, aber würde auch gerne meinen Freund dabei haben. Deswegen hatte ich die Idee, dass wir beide an Heiligabend zu meiner Mutter gehen, da mein Freund am 1. Weihnachtstag generell nochmal mit seinen Eltern und restlicher Familie verbringt.

Jedes Jahr abwechselnd zu den Familien zu gehen, fände ich nicht so toll. Dann würde ich meine Mutter erst am 2. Weihnachtstag sehen, da ich am 1. Weihnachtstag ja bei meinem Vater bin. Mir ist Weihnachten sehr wichtig, genau wie unsere Rituale an Heiligabend in die Kirche zu gehen und so weiter. Außerdem, und das meine ich nicht böse, würde mein Freund seine Eltern sonst 2 Tage hintereinander sehen. Mit dem Rest versteht er sich nicht so gut und seine Oma lebt auch nicht mehr.

Ich habe schon gedacht, um das ganze einfacher zu machen, wir feiern sonst einfach getrennt wie früher auch. Aber irgendwann wird sich das ja eh ändern, wenn man verheiratet ist etc. Dann muss man ja auch eine Lösung finden.

Wie seht ihr das?

...zur Frage

Bulimie. Jeden Abend Essanfälle. Hat jemand Tipps?

Ich fühle mich gerade wieder wie eine Versagerin... Der Tag war so toll. Wie jeder Tag eigentlich. Ich habe tolle Freunde, ein gutes Studium, hammer Familie und mache viel Sport den ich liebe. Aber jeder Abend ist zum heulen.

Ich leide seit Jahren an Binge Eating Attacken und seit einem halben Jahr noch dazu an Bulimie. Ich kann mich kaum an einen Abend erinnern an dem ich ins Bett bin, ohne mich zu übergeben. Das die letzten sechs Monate...

Jetzt gerade schreibe ich diese Nachricht, weil ich mich wieder schlecht fühle. Habe soeben 600g Schokolade geschmolzen und pur ausgelöffelt. Davor habe ich mit meiner Familie normal gegessen. Dann hatte ich eine Essattacke mit 4 Joghurts und nun die Schokolade. In 5 minuten werde ich mich, wie jeden Abend, in die Dusche einschliessen, den Hahn aufdrehen und mich übergeben. Meine Familie denkt ich dusche. Doch ich kot*e.

Ich weiss, dass ich mich kaputt mache. Ich weiss, dass das ungesund ist. Ich bin auch in Therapie seit einem Jahr. Aber ich bin nicht stark genug um mich zurückzuhalten. Ich hasse den Dezember. Überall Schokolade, Kekse, Süsses etc. Ich kann mich leider nicht auf Weihnachten freuen:( Ich denke nur an meine Rückschläge, die in diesem Monat ganz heftig sind und noch heftiger werden.

Ich weiss gar nicht, wieso ich das genau in diesen Forum schreibe. Aber es tut gut das ganze einmal aufzuschreiben und evtl. liest es ja jemand, der sich wiedererkennt und vielleicht Ratschläge auf Lager hat? Ich möchte kein Mitleid. Ich bin selber Schuld. Ich schütte nur gerade mein Herz aus.

Ich treibe sehr viel Sport. Täglich. Vor Allem Kraftsport. Ich bin sehr definiert und muskulös. Eigentlich mag ich meinen Körper. Das war früher noch anders... Aber trotzdem schaff ich den Teufelskreis vom essen und erbrechen nicht zu durchbrechen. Ich isoliere mich immer mehr. Lüge viel. Ich sage viele Einladungen ab. Suche ausreden um nicht an irgendwelchen Essen teilnehmen zu müssen. Denn ich habe Angst vor den Nachspeisen.

Doch jedesmal überesse ich mich dann zu Hause. Immer nach dem Kot*en sage ich mir, dass es das letzte mal war und dass der nächste Tag besser wird. Doch ich glaube mir selber nicht mehr. Denn ich habe es noch nie geschafft. Mein Umfeld beschreibt mich als die fröhlichste und lustigste Person. So gebe ich mich auch aus. Ich liebe es Leute zum Lachen zu bringen. Ich liebe es zuzuhören und Ratschläge zu geben. Ich liebe es zu helfen. Doch mir selber will ich nicht helfen lassen. Nur meine zwei besten Freundinnen kennen mein Problem. Aber nicht mal ihnen erzähle ich, dass es so schlimm ist und mich so sehr beschäftigt.

So, und jetzt muss ich mal ins Bad...Nicht dass die Schokolade schon zu weit unten ist;) Ich weiss es ist unvernünftig. Aber morgen habe ich einen Wettkampf und ich will nicht aufgebläht aussehen. Ich denke, wenn ich diese Essstörung nicht hätte, könnte ich noch so viel besser im Sport werden. Doch ich kriege es nicht hin. Ich habe Angst vor Weihnachten Leute:(((

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?