Was passiert wenn man psychisch Krank ist und auch noch von den Eltern angeschrien wird?

7 Antworten

Ja, es kann sich zusätzlich negativ auswirken.

Wenn es eine Vertrauensperson in der Verwandschaft gibt, sollte man sie ansprechen.

Der*die Erkrankte kann auch Rücksprache mit seinem*ihrem Hausarzt*Kinderarzt halten und eventuelle Lösungen/Strategien besprechen. Der Arzt sollte*wird dann den Kontakt mit den Eltern suchen

Gerade als Kind habe ich ein Recht auf seelische Unversehrtheit.

Leider leidet meine Seele aber bereits

0
@Marienkaefer456

Darum ist es wichtig, dir Hilfe zu holen, damit eine weitere Verschlimmerung verhindert werden kann und du für eine Verbesserung/Gesundung, mehr Unterstützung erhälst.

Darf ich nach deinem Alter fragen?

1
@Marienkaefer456

Versuche doch einmal deinen Kinderarzt anzusprechen. Kannst auch ohne Krankenkassenkarte hingehen und bei den Arzthelferinnen um ein persönliches/vertrauliches Gespräch mit dem Arzt bitten.

Ich finde wichtig, dass du einen Ansprechpartner hast, der mit dir Lösungen erarbeiten kann. Scheu dich nicht, du bist nicht die Einzige, die solche Probleme hat. Dein Arzt wird dich ernst nehmen und zuhören.

Viel Erfolg und dir das Beste..

1

Kommt auf die Erkrankung an. Wenn du jemanden der depresionen hat anschreist das er/sie aufhören soll depressiv zu sein dann kann es dazu führen das man glaubt verraten zu sein und die Situation Verschlechtert sich. Brüllt du jemanden an der Asperger hat , denkt der sich wahrscheinlich nur was für ein Trottel man ist bzw man sagt es auch und gut ist xD

Ich meine Zwänge und Ängste

0
@Marienkaefer456

Was passiert wenn man psychisch Krank ist und auch noch von den Eltern angeschrien wird?

Kann das Folgen für die Psychisch Kranke Person? Kann es Schaden anrichten?

Da stand nichts von zwängen oder Ängsten . XD

0
@Marienkaefer456

Nein ich habe eine Feststellung und eine Aussage getroffen. Ich habe aber nicht gefragt. Das sind verschiedene dinge xD

0

Ja.
Das ist eine zusätzliche Belastung (bzw. kann eine sein). Die deutlich schwerere Auswirkungen hat bei einer psychisch labilen Person als bei einer psychisch stabilen.

Okay, du darfst so was fragen wenn du in solchen Situationen bist, bzw dich entsprechend fühlst.

Nur, bedenke mal nicht nur die Münze hat zwei Seiten! Wenn deine Eltern dir psychische Dinge unterstellen, dich anschreien usw, dann sind das ziemlich doofe Eltern, würde ich mal sagen. Normalerweise denken Leute die etwas impulsiv sind und laut werden auch mal etwas nach.

Angenommen du hast genervt, weil du trotzdem einen Dickkopf gezeigt hast, genau das doch zu tun, was man dir gesagt hat du solltest das lassen. Dann ist das laut geworden sein nur in dem Zusammenhang zu sehen.

Normalerweise sollten Eltern die nur Verbote aussprechen, mal überlegen ob das sinnvoll ist. Loben wäre viel sinnvoller, denn loben motiviert!

Verbieten regt meist nur zum Trotzig werden an, das sollten intelligentere Eltern begreifen können.

Nun bleibt die Frage offen, ob du psychisch krank oder vorbelastet bist, oder das nur die Folge von einem schlechten Umgang mit dir ist.
Wie siehst du das selbst, kann es sein, du bist ganz normal, nur dann psychisch belastet wenn man mit dir miserabel umgeht?

Schaden kann es eigentlich nur dann, wenn du selbst nicht gut mit dir umgehst.

Wieso sollte ich nicht gut mit mir selbst umgehen ?

0

Es kann auf jeden Fall passieren, dass es der psychisch kranken Person noch schlechter dadurch geht.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Woran merkt man dass es schlechter wird ?

0

Was möchtest Du wissen?