Was passiert wenn man nicht 5 mal am Tag betet?

...komplette Frage anzeigen

20 Antworten

Bonjour aus Frankreich!

Ich bin Christin, ein gläubiger Mensch. Ich bete - aber vielleicht anders, als andere Menschen.

Vor allem aber lebe ich so, wie ich, wenn ich eines Tages sterbe, wünschen würde, gelebt zu haben:

Ich helfe den Armen und Schwachen;

Ich bin gut zu Tieren;

Ich bin mitfühlend;

Ich stehle nicht,

Ich lüge nicht:

Ich betrüge niemanden;

Ich liebe meinen Nächsten, aber auch mich selbst, und das ist normal!

Was Du da fragst, das klingt nach einer Gehirnwäsche; leider gibt es derzeit viel "Menschen", die im Namen Allahs töten. Auch diese "Menschen" haben einmal ganz harmlos angefangen: mit 5 x täglich beten!

Es ist nichts dagegen einzuwenden, täglich zu beten - wer betet, sündigt nicht; jedenfalls nicht in diesem Augenblick!

Wenn Du gründlich nachdenkst: Wie kann Allah es gut heißen, wenn Menschen in seinem Namen töten? Allah ist Gott, im Islam  - es ist aber kein anderer, als unser Gott, und es kann niemandem schaden, an ihn zu glauben. Wer nicht glauben will, der soll es eben bleibenlassen; ich will niemanden missionieren.

Deine Frage deutet für mich darauf hin, dass Du nicht mit 5 x täglich beten aufgewachsen bist - richtig?

Kann es sein, dass Du jemandem begegnet bist, der Dich von seiner Religion überzeugen will? FINGER WEG!!

Einmal in den Fängen dieser Leute, und Du bist verloren! Selbst, wenn es sich um gute Moslems handeln sollte: warum begreifen die nicht einfach, dass jeder das Recht hat, zu glauben was er will, und zu beten, oder auch nicht,

Das Recht, im Namen Allahs zu töten, hat jedenfalls niemand! Wenn Allah sich gegen böse Menschen wehren möchte, schafft er das ganz allein - auch das Zerstören heiliger Stätten öffnet nicht den Weg ins Paradies!

Was das PARADIES ist? Wenn Du ein guter Mensch warst, wirst Du eines eines Tages kennen lernen; bis dahin: Lebe Dein irdisches Leben!

Alles Gute für Dich!

LG aus der Normandie

Top Antwort !!!

1

Zunächst mal gibt es ein Leben VOR dem Tod. Das ist viel wichtiger. Sei ein guter, liebevoller, hilfsbereiter, gütiger Mensch. Das ist 1000 x wichtiger als Beten. Es gibt so viele Menschen die ständig beten und meinen die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben. Letztendlich sind sie aber vielleicht böse.

Ja man kommt in die Hölle, wenn man nicht betet. Am Tage der Auferstehung ist die aller erste Frage, wo die Betenden sind. Sind die Gebete nicht vollständig, werden sie mit den freiwilligen Gebeten aufgefüllt. Man kommt aber nicht für immer in die Hölle, wenn man Gutes getan hat. Etwas anderes mit dem Gebet ersetzen, kann man nicht. Das Gebet ist eine  Pflicht, die Allah uns aufgetragen hat. Natürlich gibt es für jeden Menschen auch eine Waagschale mit den Guten und den schlechten Taten, aber wie gesagt, das beten und fasten im Ramadan sind oberste Priorität eines Muslims, nein eines Menschen. Denn alle Menschen müssen Allahs Befehle befolgen.

Gar nichts, sofern man Christ ist. In keiner christlichen Strömung wird 5 mal beten gefordert, selbst bei den Katholiken nicht.

Und wenn man der Lehre Jesu folgt, passiert ebenfalls nichts, denn da kommt es vor allem darauf an, wie man sich gegenüber anderen Menschen verhält.

Merkst du nicht, das deine Antwort nichts mit der Frage zutun hat?

1
@Lichtdesislam

Die Antwort hat sehr viel mit der Frage zu tun. Du musst einfach nur den Islam verlassen und schon kommst du nicht mehr in die Hölle, wenn du nicht 5 mal am Tag betest, so einfach ist das.

3

Es empfiehlt sich im Zweifel die Themen durchzulesen, dann hättest du auch gesehen das dort Islam steht.

1
@mulano

Und genau darauf habe ich geantwortet. Das Problem liegt nicht beim Beten, das Problem liegt beim Islam.

2

Es ist naiv zu glauben das nur das passiert was man glaubt. Ich kann auch von einem Hochhaus springen und glauben das ich es überlebe, das ändert nichts am Ausgang des Geschehens. Am Ende bin ich mit ziemlicher Sicherheit tot, egal was ich vorher geglaubt habe.

0

@Hamburger02 mir ist bewusst dass du deine Religion gut reden willst und repräsentieren willst aber bitte komm nicht mit sowas an. Wenn man mal einmal überlegt sind 5 Gebete zu Gott und das jeden Tag bis zum Tod etwas sehr gutes. Es stärkt unsere Beziehung und es ist besser als würde ich nur einmal in der Woche zu Gott beten oder gar nicht. Die Gebete zeigen dass wir jeden Tag an ihn glauben und denken und das stärkt unser Glauben mehr. Und was genau ist falsch im Islam?

0
@tarik777

Da täuschst du dich. Ich habe gar keine Religion sondern bin Atheist. Der Fragesteller wollte eine Alternative wissen, wie man ohne 5 Gebete täglich die Hölle vermeiden kann und das Paradies erlangen kann und solche Alternativen habe ich aufgezeigt.

Es gibt noch mehr Alternativen, wie z.B. den Atheismus. Da muss man gar nicht beten, um die Hölle zu vermeiden, denn im Atheismus gibts erst gar keine Hölle außer der, die sich die Menschen gegenseitig auf Erden bereiten. Und an der Hölle arbeiten viele 5 mal täglich betenden Moslems fleißig mit.

Dass 5 mal tägliches beten dabei hilft, die Lebenslüge eines real existierenden Gottes aufrecht zu erhalten, will ich allerdings nicht bestreiten.

1
@Hamburger02

Warum sagst du dass es ein guter Weg ist die Religion zu wechseln um nicht in die hölle zu kommen.Es ist unnötig zu sagen als Antwort die Religion zu wechseln wenn ich den Islam richtig kennenlernen will. Ich wollte wissen ob man in die Hölle kommt wenn man nicht 5 mal am Tag betet und ob man was anderes machen kann als 5 mal am Tag zu beten um nicht in die Hölle zu kommen im Islam und nicht mit einer anderen Religion.Es ist unnötig deine Antwort wenn meine Frage etwas mit dem Islam zu tun hatte.

0
@ITFan246

Du hast gefragt, wie man ohne 5 mal zu beten trotzdem nicht in die Hölle kommt. Und da ist die Antwort, den Islam zu verlassen, absolut korrekt. Da braucht man dann nicht mehr 5 mal täglich zu beten und kommt trotzdem nicht in die Hölle. Allah hat nur den Moslems so viele Verbote und Gebote auferlegt und dafür wird er schon seine Gründe gehabt haben, Vermutlich war er der Meinung, sie haben es nicht anders verdient.

Mit anderen Religionen, z.B. Christen, ist er wesentlich weniger streng gewesen und hat ihnen wesentlich weniger Pflichten auferlegt, auch beim Beten. Laut Bibel liegt das daran, dass Jesus vieles auf sich genommen hat, was die Christen nun nicht mehr selber tragen müssen.

Und auch die Juden hat er bei den Vorschriften, die er für die erlassen hat, ebenfalls mehr Milde walten lassen.

Wenn ich mir allerdings im Alltag angucke, wie disziplinlos und unbeherrscht viele Moslems sind und sich nicht unter Kontrolle halten können, kann ich Allah sehr gut verstehen, warum er für die Moslems die mit Abstand strengsten Gesetze erlassen hat. Anders sind die wohl nicht unter Kontrolle zu bringen.

1
@Hamburger02

Hast du es nicht gerade gelesen meine Frage hat etwas mit dem Islam zu tun

0
@ITFan246

Und der Rat, den Islam zu verlassen, um nicht in die Hölle zu kommen, hat nichts mit dem Islam zu tun?

0
@Hamburger02

Ja weil dann wäre ich ja weg vom Islam und du hast ja selbst geschrieben ich habe gefragt ob ich etwas anderes machen kann um ins Paradies zu kommen ohne 5 mal am Tag zu beten im Islam

0
@ITFan246

Du hast in deiner Frage aber nichts vom Verbleib im Islam geschrieben und wenn, hätte es mich auch nicht gestört.

0

Das Paradies ist eine Erfindung von Menschen, genauso wie die Hölle.

Religionen werden üblicherweise dazu genutzt, um Menschen zu beherrschen und zu steuern.

Insofern kannst du dir selbst aussuchen, ob du aus Spaß an der Freude fünf mal am Tag oder 100 mal am Tag betest, oder ob du es bleiben lässt.

Grüß Dich ITFan246!

Niemand weiß etwas über das Paradies und keiner kann das behaupten. Auch hier kurz und bündig: NICHTS!

Wenn Du allerdings glaubst, das Du nur durch das Beten ein besserer Mensch wirst, weil Du vielleicht Angst vor einer Strafe hast und somit Allah oder Gott gefallen willst, dann unterliegst Du einem schweren Irrtum. Du verlierst Dich damit selbst, denn nicht bei Allah oder Gott liegt die Entscheidung, ob Du ein guter Mensch bist, wirst oder gewesen bist, sondern nur nur Du allein hast das zu entscheiden und natürlich auch zu verantworten - ...

vor Dir und vor Deinem Gewissen und vor keiner göttlichen Richterinstanz, ...

... die es sowieso nicht gibt. Auf diese Weise erst wirst Du ein selbstbewusstes Mitglied der menschlichen Gemeinschaft.

Herzlichen Gruß

Rüdiger

Du glaubst nicht daran, dass es diese Richterinstanz   gibt, also gibt es sie nicht? Ich denke, auch den Beweis dafür wirst Du Dir, und dem Rest der Welt, schuldig bleiben müssen...

Was es tatsächlich gibt, sei dahingestellt; es kann aber nichts schaden, wenn diese Möglichkeit zumindest im Hinterkopf bestehen bleibt, weil die Menschheit sonst noch mehr verlottern würde, als das ohnehin bereits der Fall ist. :( 

Ich habe - für mich - entschieden, dass Gott, oder Allah, oder wer auch immer, dass diese göttliche Macht eben das Universum ist; nur so wäre es - theoretisch - möglich, dass jeder Mensch auf dieser Erde, ganz gleich, wo er sich gerade befindet, immer und überall überwacht wird. Diese Hypothese würde das Loben oder Strafen nach dem Tode irgendwie logisch erklären, meine ich; auch die Schöpfungsgeschichte wäre nachvollziehbarer.

Davon ausgegangen, dass es so sein könnte, wäre das fünfmalige, tägliche Beten sicher nicht ausreichend, um ins Paradies zu gelangen - wenn es das denn geben sollte; ;) 

LG aus der Normandie

2
@Cinderella1fr


Du glaubst nicht daran, dass es diese Richterinstanz   gibt, also gibt es sie nicht? Ich denke, auch den Beweis dafür wirst Du Dir, und dem Rest der Welt, schuldig bleiben müssen...

Natürlich ist das eine Glaubensfrage. Aber die sollte vernünftig beantwortet werden. Und das heißt, nicht alles was gesagt wird ist auch glaubhaft. Es zumindest glaubhaft aus dem tatsächlichen Leben ableitbar sein und unserem Erfahrungshorizont entsprechen. das Paradies ist es nicht.


... weil die Menschheit sonst noch mehr verlottern würde, als das ohnehin bereits der Fall ist.

Ein  Mensch ist durchaus dazu fähig aus allein ethischen Gründen ohne Gott nicht zu verlottern und selbst mit Gott kann einem Menschen dieses Schicksal des Verlotterns zustoßen. Beides gibt es wesentlich häufiger als Du denkst.

0

Das Christentum;
beim alten Testament, unterliegt das Wort Hölle einem Übersetzungsfehler.
Es ist die deutsche Übersetzung des Wortes “Scheol =hebräisch ”. Das Wort Scheol bezieht sich keinesfalls auf einen Ort eines ewig brennenden Feuers, sondern bedeutet vielmehr der Ort oder der Zustand der Toten:

“Scheol ist die Ruhestätte der Toten, ein Ort der Ruhe, ein Zustand derjenigen die gestorben sind. Scheol wird als die letzte Ruhestätte der gesamten Menschheit verstanden (1. Mose 37,35). An keiner einzigen Bibelstelle wird der Begriff als eine Bestrafung verwendet. Im Christentum gibt es somit keine Hölle wie man sie heute fürchtet.

Im Islam sieht das Ganze schon etwas anders aus;
du musst ein guter Mensch sein, deine Pflichten als Muslime erfüllen
und 5x am Tag beten.

Wer das nicht schafft kommt, nach dem Koran ins Höllenfeuer. Nun da dieser Aufgabe kein Mensch gewachsen ist, samt Kriegsführer Mohammed,
ist es anzunehmen, dass alle Muslime in die Hölle kommen.

Ob du den Mist glauben möchtest ist deine Sache. Wenn du ganz sicher sein willst, wechselst du besser ins Christentum. :-)

Deine Kritik ist sowas von unnötig. Ich als Moslem kann mehr über meine Religion sagen und weiß mehr als wahrscheinlich dein Halbwissen hier. Wenn man die Möglichkeit vor Gott zu beten sollte man dies tun. Uns wurde vorgeschrieben dies zu tun bis zum Tod. Ich sage es mal so jeder ist für sich selbstverantwortlich ob er es macht oder tut, aber ob man ins Feuer kommt weiß nur Allah am Ende. Außerdem ist das Beten gut, denn Gott ist eine zentrale Figur in unserem Leben und wir denken immer an ihn mit unserem Gebet und bitten um Verzeihung auch. Glaub mir der Mensch kann sowas es gibt viele Muslime die beten jeden Tag 5 mal und sie haben keine Probleme und ich finde es bisschen mies wenn du sagst dass unserer Prophet saw ein Kriegsführer ist. Ich sage ja auch nicht Jesus war ein Verrückter der angeblich Wunder ausübte. Jesus war wie unser Prophet ebenfalls ein Prophet der die Worte Gottes weiter gab. Wir müssen innerhalb unserer Religion Respekt und Toleranz zeigen und wenn man mal einmal überlegt dann sieht man das Islam und Christentum viele Gemeinsamkeiten haben auch.

1
@najadann

Ich würde lieber auf Seiten gehen wo der Islam das Thema ist und nicht auf einer deutschen seite wo es viele Themen gibt. Es ist genauso wie bei den Nachrichten. In den Nachrichten wird auch viel übertrieben und gelogen. Am besten sollte man den Iman fragen

0
@ITFan246

Bist du ein echter Muslime? Glaubst du an Astrologie (Sternzeichen)?

Wenn du die Wahrheit über die Astrologie erfahren möchtest, bekommst du diese von einem Astrologen (Sternzeichen-Deuter)?

Kennst du die Geschichte der Sonnentempler-Sekte?
Wenn du als Mitglied der Sekte nach der Wahrheit suchst, liest du dann auch nur die Templer-Bibel und fragst den Sekten-Führer und seine Kumpanen (Mohammed & Imane) nach der Wahrheit ?

Um sich ein Überblick zu verschaffen, muss man ein Schritt zurücktreten und das ganze von verschiedenen Seiten betrachten, unterschiedliche Berichte darüber lesen, wissenschaftliches Wissen einbringen, vergleichen und mitdenken. Man darf nicht die Augen vor der Wahrheit verschliesen.

Glauben bedeutet, keine Verantwortung über seine eigenen Taten übernehmen, auf etwas blind vertrauen, was von schlecht gebildeten Menschen vor langer Zeit mal reglementiert wurde. 

Wenn es dann nicht richtig war fühlt man sich nicht Schuldig, weil es stand ja im Koran.

0

Das Gebet ist die 1 und alle anderen gute Taten sind 0en. Du kannst also mit dem Gebet 1000000000000000 aber ohne das Gebet kannst du soviele 0en haben wie du kannst, es wird die nichts bringen (000000...) die meisten Gelehrten sind der Meinung, das wer nicht betet, ein kafir ist. Und somit zählen die guten Taten nicht und man hat auch keine Chance ins Paradies zu kommen. Wa Allahu alem.

Solange man ein Atom an Iman hat kann man trotzdem ins Paradies gelangen. Auch wenn vielleicht erstmal die Hölle auf denjenigen wartet.

0

Es passiert NICHTS!

Du kannst noch soviel beten ... Katholiken können noch so oft den Rosenkranz durch die Finger gleiten lassen: das Paradies kann man sich nicht verdienen:

"und als freie Gabe werden sie durch seine unverdiente Güte gerechtgesprochen aufgrund der Befreiung durch das von Christus Jesus [bezahlte] Lösegeld." (Römer 3:24)

Ohne Glauben an das Loskaufsopfer von Jesus — der auch im Islam anerkannt wird — können wir uns kein ewiges Leben auf einer paradiesischen Erde verdienen.

oder kann man auch etwas anderes machen als 5 mal am Tag zu beten damit man ins Paradies kommt

Glaubst du das Gebet ist die Garantie für das Paradies? :D

damit man ins Paradies kommt

ich hab das Paradies hier auf Erden auch ganz ohne beten.

Du musst es nachholen. Wenn du also die letzten 10 Jahre nicht gebetet hast bist du schon 18250 Gebete im Rückstand. Das musst du alles nachholen. ;)

Es passiert nichts, die Sonne geht unter wie jeden Tag.

...und sogar auch wieder auf.  Ändert sich auch nicht, wenn man Schweinefleisch mampft.

0

Assalamu Alaikum wa rahmatullahi wa barakatu lieber Bruder. Das Gebet ist das A und O, denn am Tage der Auferstehung ist die aller erste Frage, wo die Betenden sind. Es ist sehr wichtig und nein man kann es nicht ersetzen weil es trotzdem eine Pflicht bleibt. Und wer ins Paradies kommt das weiß nur Allah.

Was passiert wenn man nicht 5 mal am Tag betet?

Man verschwendet 5*X-Minuten an Zeit um sein Gewissen zu beruhigen , was nur beruhigt werden muss weil man als Kind von seinen Eltern warscheinlich zu sehr mit religiösen Ideen indoktriniert wurde.

kommt man in die Hölle wenn man nicht 5 mal am Tag betet oder kann man
auch etwas anderes machen als 5 mal am Tag zu beten damit man ins
Paradies kommt

Um welches Paradies geht es denn überhaupt ?

Es gibt tausende von Religionen mit unterschiedlichen Vorstellungen von einem Paraidies , welche unterschiedliche Ansprüche an die Anhänger der Religion stellt.

Allerdings weiß kein Mensch auf der Welt ob es überhaupt sowas wie ein Paradies gibt und jeder welcher behauptet es zu wissen lügt dir ins Gesicht.

____________________________________________________________

Kleiner persönlicher Ratschlag , Bete am besten 0 mal am Tag und mach lieber stattdessen Fitnessübungen oder lies ein Buch über Naturwissenschaften.

Damit nutzt du die Zeit welche du sonst fürs Beten verschwendest wenigstens für etwas nützliches und gesundes.

das märchen von himmel und hölle wird kleinen kindern eingetrichert, damit sie sich an regeln halten und zu halbwegs ordentlichen menschen werden. das hat weder mit beten noch mit religion zu tun.

Na da können wir aber froh sein. Ansonsten gäbe es ohne Religion ja gar keine Regeln und ordentliche Menschen :P

0

Liebe deinen Nexten, wie dich selbst. Sei einfach ein guter Mensch.

Und du musst zum Psychiater gehen, wenn du psychische Probleme hast.sonst kannst du wirklich in die Hölle(auf erden) kommen;) (gut gemeint)


Wer ist mein Nexter? Jesus hat immer nur nur gesagt das man seinen Nächsten lieben soll. ;)

0

Allah ist sehr streng

Wie heißt es so schön bei uns in D:

Gott sieht alles....aber er petzt nicht !

:p

0

Keine Angst. Ich bete gar nicht und komme auch nicht in die Hölle. Alles in Ordnung.

Was möchtest Du wissen?