Was passiert, wenn ein Vater erfährt, dass sein Kind nicht das leibliche ist?

6 Antworten

Ich glaube das ist am Anfang tatsächlich so. Das meiste Vertrauen zur Partnerin wird verschwunden und wahrscheinlich auch nicht wieder herstellbar sein.

Das Verhältnis zum Kind lässt sich nicht einfach im Kopf abschalten.

Es kommt immer darauf an, was der Mann für ein Typ ist, ob er seiner Frau verzeihen kann oder ob er seine Konsequenzen zieht, ob er die Bindung zu seinem Kind aufrecht erhält oder auch dieses "im Stich lässt".

Ich denke wenn ich mich 8 Jahre um ein Kind kümmern würde, würde ich es immer als mein Kind ansehen. Egal ob ich der leibliche Vater bin oder nicht. Ich würde es also auch nicht anders behandeln, wenn ich herausfinden würde, dass ich nicht der leibliche Vater bin.

Meine Beziehung zur Mutter des Kindes würde es allerdings mit großer Wahrscheinlichkeit zerstören. Fremzugehen ist schlimm genug, aber dann nichtmal zu verhüten, ein Kind zu bekommen und weiterhin zu lügen ist einfach nur traurig.

Das ist mit Sicherheit erst mal ein Schock.
Es kommt wohl sehr stark darauf an, was für ein Mensch der Mann ist. Sicherlich würde er sich mit seiner Frau auseinander setzen wollen und müssen.
Ob sich dadurch was an der Beziehung zum Kind ändert, liegt natürlich auch an jedem persönlich.
Alles in allem ist das eine sehr sehr schwierige Situation für alle Beteiligten. Mich würden in dem Fall die Gründe der Frau, alles zu verheimlichen, mal interessieren.
LG

Darf leiblicher Vater ohne Zustimmung vom gesetzlichen Vater Vaterschaftstest machen?

Ein Mann hatte eine Beziehung mit einer Frau, diese ging fremd und sie bekamen ein Kind, Dieser Mann hatte dann die Vaterschaft anerkannt, laut Gesetz ist er der gesetzliche Vater. Er hat aber kein Sorgerecht. Jetzt sind sie getrennt und die Frau ist jetzt mit dem leiblichen Vater zusammen. Kann der leibliche Vater und die Mutter ohne Zustimmung von dem gesetzlichen Vater einen Vaterschaftstest machen?

...zur Frage

Kindergeld, leibliches Elternteil?

Auf dem Kindergeldantrag sind die "angaben zum Ehegatten bzw. Lebenspartner" verlangt, was wenn dieser nicht der leibliche Vater ist? Sollen dann die angaben zum Ehegatten gemacht werden oder zum leiblichen Vater? Darf bzw. muss der Ehegatte zum Schluss auch unterschreiben, wenn er nicht der leibliche Vater ist?

...zur Frage

Vaterschaftstest gegen den Willen der Mutter?

Kann ein Mann einen Vaterschaftstest fordern OHNE das Einverständnis der Mutter? Ich meine auch wenn die Mutter sich von dem Mann getrennt hat und von ihm auch keinen Unterhalt will? Also sagen wir die Frau verzichtet auf den Unterhalt und bricht den Kontakt zu ihm komplett ab. Sie will auch keinen Kontakt zwischen Vater und Kind. Kann er dann trotzdem einen Vaterschaftstest fordern, obwohl die Frau damit zum Beispiel nicht einverstanden ist?

...zur Frage

Vater eines Freundes ist gestorben?

Der Vater von einem Freund von mir ist gestorben. Er hatte vier Jahre lang Krebs und es gab viele hohe und tiefe Momente.

Die Mutter ist mit dem veirtem Kind schwanger. Eine Klasse unserer Schule hat eine Spendenaktion gestartet, für die Familie. Aber der Freund von mir Verhält sich eigentlich so wie immer. Er macht immer noch Quatsch und redet mit allen offen über den Tod seines Vaters. Zwar wohnt er fr ein paar Wochen bei einer Klassenkameradin, weil zuHause zu viel los ist, aber er hat sich nicht sonderlich verändert.

Aber ich weiß trotzdem, dass er irgendwie nicht mehr derselbe ist.

Ich möchte ihm gerne helfen, kann aber mit soetwas nicht umgehen. Unsere Klasse und meine Familie haben schon Trauerkarten geschrieben.

Aber im Moment helfe ich ihm nur damit, indem ich so tue, als ob nichts passiert wäre und ihn nicht bedränge.

Viele sprechen über den Verlust von ihm und das macht mich total wütend, da sie nicht wissen können, was passiert ist und sie ihn nicht in Ruhe lassen...

Aber er hätte uns doch sonst nicht gesagt, dass er gestorben ist, als er abgeholt wurde, wenn er nicht wollte, dass es niemand weiß..

Ich fühle mich in seiner Gegenwart so nutzlos... Gibt es nicht irgendwas, was ich tun kann?

Vielen Dank schon mal im Voraus! jennjine

...zur Frage

kann mein freund die vaterschaft anerkennen?

Hallo, mein Freund ist am überlegen ob er die Vaterschaft für meine fast 4 jährige Tochter anerkennt...der leibliche Vater meiner Tochter kümmert sich nicht um sie, kennt sie noch nicht mal und hat auch kein Interesse an ihr. So nun meine Frage: kann mein Freund die Vaterschaft anerkennen oder gibt es Probleme, weil das Jugendamt weiss (durch Vaterschaftstest) wer der leibliche Vater ist?.

...zur Frage

Leiblicher Vater gibt Kind zur adoption frei

Hallo, kurze Frage. Wie ist es wenn der neue Freund das Kind adoptieren will und nicht der leibliche Vater ist. Der leibliche Vater muss natürlich zustimmen. Kostet es was das Kind dann zu adoptieren? Oder kann man auch einfach den neuen Freund als Vater eintragen lassen wenn der leibliche eh nicht eingetragen werden will?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?