Was passiert schlimmstenfalls ,wenn ich eine Stehlampe aus Stahl nicht mit einem Erdungskabel verbunden habe?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Im Fehlerfalle langst du an deine tolle Lampe und bist tot! Das wäre der Worst Case!

Hallo, vielen Dank für deine Antwort und ich versuche selbstverständlich das Kabel schnellstmöglich auszutauschen ! Habe die Lampe gerade eben sofort vom Stromnetz getrennt ! Aber warum ist denen in dieser Zeit nix passiert ? Alle meine alten Lampen hatten ursprünglich nur plus-minus Kabel !

0
@lebenaufdemland

Die waren etwas "robuster" wie Du .... und vielleicht hatten die wahrhaftig noch Strom mit einem "plus-minus-Kabel". Du hast WECHSELSTROM, da gibt es das nicht mehr.

0
@ctest

Hallo ! danke für eure Antworten, aber ich habe vielleicht die Frage falsch formuliert. Im Bauhaus kann man ja üblicherweise Kabel mit 2 ( rot und schwarz ) oder 3 ( rot schwarz und gelb-grün gestreift kaufen. So, ich habe eines mit rot-schwarz. Im Fall dass die Lampe unter Strom stehen würde , würde es dann nicht erst die Sicherung bzw. Schutzschalter im Haus raushauen? Wenn mir ein Föhn ins Becken fallen würde, dann wäre das doch auch der Fall, oder ? Tut mir leid falls ich "dumm" formuliere aber natürlich beherzige ich alle eure Antworten. Wie gesagt , ausgesteckt habe ich sie ja schon. LG

0
@lebenaufdemland

Wenn die Steckdose via FI abgesichert ist hast du Glück und es geht dir gut. Aber bevor eine Sicherung fällt ist dein Herz rotglühend......

Schließe eine dreiadrige Leitung an und lege den grüngelben (blank verschraubt) auf das Gehäuse der Leuchte.

0

Ja nun, es ist eben höchst gefährlich, wenn die Phase (der "heiße Draht") aus irgendwelchen Gründen Verbindung mit dem Gehäuse bekommt (der Teufel steckt im Detail), du das Gehäuse anfasst und gleichzeitig mit der zweiten Hand Erdverbindung hast, mit der zweiten Hand ein schutzgeerdetes Metallgehäuse anfasst, oder mit nackten Füßen auf einem feuchten Boden stehst. Ist zwar ziemlich unwahrscheinlich, kann aber theoretisch alles passieren. In diesem Fall kannst du einen tödlichen Schlag bekommen.

Früher war es üblich, in Ermangelung eines Schutzleiters das Metallgehäuse se bei fest angeschlossenen Geräten  zu nullen, d.h. der Nullleiter des zweiadrigen Anschlusskabels wurde zum Gehäuse durchgeschleift, notfalls irgendwo angelötet. Bei Geräten mit Stecker war das natürlich strengstens verboten, weil ein Stecker ja beliebig in die Dose gesteckt werden kann, sodass bei Drehung um 180° die Phase auf dem Gehäuse liegen kann. Auch heute noch ist bei fest angeschlossenen Geräten die Nullung eine gangbare und sichere Lösung.

Du fällst tod um und bringst vielleicht noch Deine Leichenbestatter um!

Die "Natur" funktionniert auf einem Prinzip der "Selektion" ... da werden, zum Beispiel, die brauchbaren Bastler, von den unbrauchbaren "getrennt". Die unbrauchbaren landen, auf dem Friedhof und können dann keinen Schaden mehr anrichten und sich nicht mehr vermehren.

Bringe die Lampe zu einem ELEKTRIKER. Der soll die dann auf ein LED Leuchtmittel mit Niederspannung umrüsten. Das braucht ein viel dünneres Kabel für maximal 12V (der Netzadapter ist nicht in der Lampe) und es braucht dann keine Erde. LED-Leuchtmittel, die wie eine herkömmliche "Glühlampe" aussehen gibt es zuhauf.

Jemand der, wie Du, von "plus-minus" Leitern und von Nulleiter schwatzt ist total "überqualifiziert" um an solchen Lampen herumzubasteln.

Du hast es mit 230V WECHSELSTROM zu tun ... da gibt es keinen "Nulleiter" und kein Plus und kein Minius. Es gibt einen "Erdleiter" und auf den anderen beiden Leitern ist eine Wechselspannung .. das heisst die Spannung, auf jedem Leiter WECHSELT 50 mal in der Sekunde von -230 Volt auf + 230 Volt und wieder zurück..

 

Wer alle Fehler in dieser Antwort findet erhält einen Keks...........

1
@Ursusmaritimus

@Ursusmaritimus  Du hast hier die Keute nicht herunterzumachen .... da Du ja ziemlich viele Punkte hast... überlege ich mir jetzt noch ob ich Dich wegen Beleidigungen melde ... freue Dich: ich bin sehr gutmütig

0
@ctest

Nun, wer andere wegen vereinfachter Wortwahl als überqualifiziert diffamiert sitzt im Glashaus und wartet auf Steine....also geben wir uns beide nichts! Wie wäre es mit einem Tee? Ich bringe die Kekse mit!

0
@Ursusmaritimus

@ursusmaritimus Höre bitte jetzt endlich auf, noch weitere Beschimpfungen anzufügen ... ich diffamiere hier niemanden.

"Überqualifiziert" ist in diesem Fall keine Diffamation höchstens ein "Kompliment".

Wir haben es hier mit einem Thema zu tun, was mit einer oder mehrerern Leichen enden kann.

Da ist es sogar eigentlich gar nicht angebracht, dass ich da einem Bastler-Pfuscher, der da offensichtlich extrem gefährlich handelt, nicht ganz deutlich sage, dass er sich und seine Familie umbringen kann ... Wenn man an Wechselstromanlagen herumbastelt und weiss noch nicht einmal, dass es da keinen "Nulleiter" und kein Minus und kein Plus gibt, dann ist das derartig gefährlich, dass man jede Höflichkeit vermeiden sollte.

Ich habe schon im Alter von 3 Jahren an elektrischen Sachen herumgebastelt ... aber schon damals habe ich perfekt gewusst, dass ich es da nicht mit Gleichstrom zu tun habe und dass es extrem gefährlich werden kann, wenn man da an den falschen Leiter fasst. Das hatte ich spätestens dann begriffen, als es mir das erste Mal eine "geputzt" hat. Auch das Problem "Lampe" in einem "Eisen"-Gehäuse hatte ich schon damals ...inclusive das Problem mit den zu kleinen Kabellführungen. Wenn ich mich richtig erinnere, dann "fühlt" man an solchen Lampen sogar den Strom, wenn sie nicht geerdet sind.    

0
@ctest

Mit 3 Jahren kannten Sie sich mit Strom aus und Ihre Eltern erlaubten Ihnen da zu experimentieren? 3 jährige können sich gerade so selber an- und ausziehen. Nicht böse gemeint nur zweifelnd.

0
@Logaa

@Logaa  Ich habe das selbst fast nicht glauben können. Aber ich galt da als "Hochbegabt" und meine Mutter hatte alles nur erdenkliche Interesse daran, dass ich sehr schnell "autonom" werde. Es ist sogar noch schlimmer ..mit 15 Monaten habe ich ganz gut deutsch gesprochen und habe angefangen Ski zu fahren. Meine Mutter hat damals sogar einen Skischuhhersteller gebeten mir Ski-Shuhe in einer Baby-Grösse herzustellen.

0

Stehlampe durch Erdung erweitern?

Hallo Habe im Brockenhaus eine alte Stehlampe gekauft. Der Stecker hat zwei Metallstifte, aber keinen für die Erdung. Ist es im Nachhinein möglich, das Kabel der Lampe durch ein neueres zu ersetzen, so dass die Lampe geerdet ist? Und wenn ja, wo schliesse ich das Erdungskabel an der Lampe an?

Der Sockel der Lampe ist metallig.

...zur Frage

Wechselschaltung, wie richtig verkabeln?

Hallo. Folgende Situation: beim Renovieren habe ich sämtliche Schalter und Steckdosen ausgetauscht. Nun habe ich im Flur allerdings noch eine Wechselschaltung, welche ich nicht mehr verkabelt bekomme. Kann mich leider nicht erinnern, wie diese geklemmt war und kann es nicht lösen.

Schalter 1 hat ein braunes, ein schwarzes, Nullleiter und einen Neutralleiter. Schalter 2 hat ein braunes und zwei schwarze (hierzu kommt noch eine Steckdose unterhalb des Schalters, wo eben Nullleiter und Neutralleiter liegen sowie ein schwarzes Verbindungskabel vom obigen Schalter an die Dose.)

Wie verkabel ich das nun richtig? Phase habe ich laut Prüfgerät lediglich auf dem braunen Kabel an Schalter 2.

...zur Frage

Kann man einen stromerzeuger am blitzableiter erden?

Kann man einen Stromerzeuger am Blitzableiter erden ?

und ist es überhaupt sinnvoll einen Erzeuger zu erden ?

Hier der Erzeuger :https://www.denqbar.com/2-8-kw-digitaler-inverter-stromerzeuger-generator-benzinbetrieben-e-start-remote/a-1374/

Danke im voraus.

...zur Frage

Ist das eine erdung?

Ich habe eine lampenfassung und in ihrem Deckel ist Neben dem Gewinde eine kleine Schraube. Ist das die Erdung?

...zur Frage

Metalllampen ohne Erdungskabel

Hallo - die Lage ist wie Folgt :D

Aus meiner Decke kommen drei Kabel: blau, schwarz und gelb Nun habe ich zwei Lampen gekauft und noch nicht angebracht:

Lampe 1: Die Lampe ist komplett aus Metall (schwarz lackiert) und hat nur zwei Kabel: in der verbauten Lüsterklemme, allerdings kein gelb/grünes Kabel - sie muss an die Decke gebohrt werden via Schiene (drahtartige Lampe, siehe foto mit drei lampen) - das kabel ist aus Kunststoff

Lampe 2: Kunststoff Baldachin, Textilpendel, allerdings Metallfassung an der Glühbirne- ebenfalls KEIN Erdungskabel mit drin, dafür eine Klemme, die ich bisher nie gesehen habe (siehe Foto)

Wie gehe ich mit diesen beiden Lampen um? Ich wusste nicht, dass Metalllampen sowas brauchen bzw. dass es echt sowas zu kaufen gibt. ist das nicht gefährlich? Beide aus Deutschland bezogen.

danke! :)

...zur Frage

Lampe anschließen - Wie verkabeln?

Guten Tag liebe Experten,

beim Anschließen der Lampe inkl. Steckdose des Spiegelschranks im Bad, habe ich ein kleines Problem.

Die Lampe hat 3 Kabel: Blau, Braun und grün/gelb. Braun ist mit "ph" gekennzeichnet, also Phase. Dann wird Braun der Nullleiter sein und grün/gelb die Erdung. Oder?

Aus der Wand kommen allerdings drei andere Farben: Rot, schwarz und grau.

Nun bin ich mir nicht sicher, welches Kabel an welches kommt.

Wer kann helfen?

P.S.: Das Haus ist aus den 1970ern.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?