Stehlampe durch Erdung erweitern?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ob eine Leuchte aus Metall ist, oder nicht, sagt nicht viel über die Erdung aus.

Es gibt 4 sog. "Schutzklassen":

Schutzklasse 0: Gar kein Schutz. Unzulässig. Alte Vorkriegs-Technik vom Flohmarkt. Wird auf Schutzklasse 1 durch Hinzufügen eines Schutzleiters umgerüstet. (Das ist das, was du gerade vorhast)

Schutzklasse 1: Hier muss "geerdet" werden (also grüngelben PE an die vorgesehene Klemme)

Schutzklasse 2: Hier wird nicht geerdet (und darf auch nicht!!!!!). Hier ist der Schutz durch eine doppelte Isolierung (=dicke fette Gummischicht) zwischen Strom und Gehäuse sichergestellt. Wäre so, als würdest du ein Verlängerungskabel in Alufolie einwickeln. Die Alufolie müsstest du dann ja auch nicht erden.

Schutzklasse 3: Hier ist die Art und Höhe der Spannungsversorgung so gelöst (sog. Schutzkleinspannung), dass nichts passieren kann. Das sind Geräte mit Trafos und Batterien. Darf ebenfalls nicht geerdet werden!

Hier nochmal zum Nachlesen (und wegen der Symbole, woran man die vorliegende Schutzklasse ermittelt):

https://de.wikipedia.org/wiki/Schutzklasse\_(Elektrotechnik)

Also: Stelle sicher, das es sich um eine Leuchte der Schutzklasse 0 handelt, bevor du die Klemme nachrüstest. Ansonsten ist alles gut so, wie es jetzt ist.

Ansonsten muss der PE evtl. mehrmals angeschlossen werden, um alle Metallteile zu erschließen.

Das ist eine für Laien ungeeignete Aufgabe, da es sehr von den Eigenschaften Leuchte abhängig ist und muss hinterher auch auf Funktionsfähigkeit überprüft werden.

Bessere Alternative: Alles elektrische raus und eine neue fertig verdrahtete Lampenfassung mit fest angeschlossener Leitung (ohne Veränderungen) einziehen, die der Schutzklasse 2 entspricht (gibt es im Baumarkt). Also nicht die Leitung innerhalb der Leuchte durchschneiden oder so. Dann ist die gesamte Leuchte Schutzklasse 2 (da das elektrische an sich ja dem schon entspricht und die Leuchte nur dekoratives "Beiwerk" drumherum ist). Allerdings musst du dafür sorgen, dass nirgends das Metallgehäuse an der Leitung scheuern kann, indem du entsprechende Knickschutztüllen aus Kunststoff verbaust.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar geht das ,verbinde die  Erdungsleitung grün/ gelb mittels Schraube und kabelschuh oder Öse zu einer mechanisch festen Verbindung !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fotos des LampenSockel und Detailaufnahme der Anschlussstelle/Leitung währe hilfreich 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Genau an dem Sockel, meist hat der ja ein Geewnderohr, wo das Anschlusskaben durch geht. Ansonsten sollten alle von Außen zugänglichen Metallteile einen Schutzleiteranschluss haben.

Wenn auch der Sockel verkleidet ist oder normalerweise unzugänglich ist (berührungssicher) und sonst keine Metallteile erreichbar sind, reichen 2 Adern

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sicher ist das möglich.

Die braune und die blaue Ader werden zum Lampensockel geführt, die grün/gelbe schraubst Du am metallenen Lampenfuß an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Laienbastelei macht die Lampe zum gefährlichen Gerät !!!!!

Lass alles wie es ist !  Dann hält das sicher die nächsten 64 Jahre auch noch .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von acoincidence
01.11.2016, 16:21

Definiere es. Glaubst du das die Lampe schutzklasse 2 ist und ein Umbau aus SK 1 nicht nötig währe?

1

Was möchtest Du wissen?