Was nimmt man für Pfannkuchen als Fett für die Pfanne?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da sagt jeder was anderes. Ich sage Butterschmalz.

(Zumindest, wenn Du mit „Pfannkuchen“ das meinst, was ich „Palatschinken“ nenne, und nicht das was die Berliner sagen, wenn sie „Krapfen” meinen)

Olivenöl würde ich eine komische Wahl finden, außer die Dinger kriegen hinterher eine mediterrane Füllung. Margarine halte ich für eine kulinarische Entartung, und raffiniertes Pflanzenöl .... naja, kann man immer nehmen, aber gewöhnlich gibt es eine bessere Wahl.

Du kannst Butter und Olivenöl mischen, das schmeckt sehr gut. Nicht zu heiss werden lassen. Einfaches Pflanzenöl geht auch. Nur Halbfettbutter/Diätmargarine geht nicht.

Butterschmalz ist nichts anderes als geklärte Butter und eignet sich sehr gut. Olivenöl sollte nicht verwendet werden weil es einen Eigengeschmack aufweist der nicht unbedingt zu den Pfannkuchen passt. 

Sofern keine Allergien vorliegen eignet sich Erdnußöl, Sonnenblumenöl, Rapsöl oder Palmfett. auch "Frittieröl" ist geeignet. man sollte das in aller Ruhe selbst ausprobieren womit man am besten zurechtkommt. 

Ansonsten guten Appetit bei den selbstgemachten Mehlpfannkuchen, Eierpfannkuchen oder Kartoffelpuffer.

Nicht zu heiß, ab 160°C bilden sich ungesunde Verbindungen (Acrylamid)

Du kannst Öl, Fett (Palmin), Butter oder Margarine nehmen.....gutes Gelingen :-)

Ich nehme Butter und backe den Pfannkuchen bei niedriger Hitze langsam aus.

Was möchtest Du wissen?