Was macht die Datei svchost.exe, warum überlastet sie das System?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die "svchost.exe" ist auch für die Windows-Updates zuständig. 

Der Prozess Svchost.exe enthält den Dienst "Automatische Updates". Wenn Sie eine Suche durchführen, kann der Prozess "Svchost.exe" über einen längeren Zeitraum 100% der CPU-Leistung beanspruchen. Microsoft Office-Updates verwenden beispielsweise Windows Installer. Wenn Microsoft Office-Updates gefunden werden, können diese Updates dazu beitragen, dass die CPU-Auslastung über einen längeren Zeitraum bei 100% liegt.

Jo, scheint mit Updates zusammenzuhängen, danke für die Aufklärung dahingehend!

0
@Kartoffelpumpe

Toll, es freut mich sehr, dass ich etwas helfen konnte und vielen Dank für das freundliche Feedback und die positive Bewertung.

0

Hallo ich hab das gleiche Problem... das hat bei mir vor ein paar Tagen angefangen und ich frage mich hört das irgendwann auch mal auf oder kann ich das irgendwie stopen? Bei mir ist es so das am Anfang meine HDD überlastet ist, der Arbeitsspeicher permanent bei 16% ist und um die 53 Prozesse offen sind ohne Grund. Die HDD geht zwar wieder runter auf 1% aber der Rest bleibt... was mich ziemlich ärgert da es dennoch unnötig lange dauert bis es eine Anwendung geöffnet wird wobei es manchmal auch gar keine öffnen will. Vielleicht kannst du mir auch dabei helfen ich danke schon mal im Voraus ^^

0
@K31ox

Hallo K31ox,

das ca. 53 Prozesse am Laufen sind, ist ziemlich normal, hängt halt davon ab, was alles beim Windows-Systemstart mitgestartet wird. Viele Prozesse davon sind sowie windows-eigene Prozesse.

Das es lange dauert, bis Deine Anwendung geöffnet werden, kann verschiedene Ursachen haben, es ist per Ferndiagnose schlecht möglich, dies zu beurteilen.

Mit großer Wahrscheinlichkeit kann auch Malware die Ursache sein! Bitte überprüfe Dein System doch mal auf Malware!

Lade Dir dafür die kostenfreie Software "Adware Cleaner" und
"MalwareBytes" herunter und mache damit einen Scan.

Verwende beide Programme nacheinander:

1.) Adware Cleaner:
Download-Link: https://toolslib.net/downloads/viewdownload/1-adwcleaner

Dieses Programm wird nur ausgeführt, es findet keine Installation statt. Dann auf den Button „Scan“ klicken und das Ergebnis der Überprüfung abwarten.

2.) MalwareBytes:
Download-Link: https://de.malwarebytes.com

Hier reicht es die kostenfreie Version herunterzuladen und zu installieren.

Wenn das Programm gestartet ist, erfolgt zunächst ein kurzes Datenbank-Update.
Klicke nicht auf „Premium-Version kaufen“ (wird nicht benötigt)!

Zum Scannen des PCs klicke also nur auf das blaue Feld „Jetzt scannen“.

Berichte doch anschließend mal, wie es gelaufen ist und ob etwas
gefunden wurde, es würde mich schon sehr interessieren!

Viel Erfolg und herzliche Grüße!
Thorsten

0

Die svchost.exe verwaltet mehrere Windows-Dienste. Es ist ganz normal, dass eine zweistellige Zahl davon gleichzeitig offen ist, welche das System eben auch belasten können. Allein diese Tatsache lässt noch nicht zwingend auf Malware schließen (wobei natürlich nicht ganz ausgeschlossen werden kann, dass eine solche sich auf diese Weise getarnt hat).

Wenn dadurch Abstürze verursacht werden, ist das natürlich ärgerlich, wobei dann meistens auch andere Programme beteiligt sind, die ebenfalls ressourcenfressend sind. Ist die Auslastung des Dienstes dauerhaft oder zeitlich begrenzt?

Du kannst versuchen, diesen Windows-Diensten eine niedrigere Priorität zuzuweisen.

Die Auslastung ist zeitlich begrenzt, bis 20 Minuten nach jedem Start. Da kann Acronis2000 recht haben, dass es sich hierbei um Updates handelt. Fragt sich nur, warum immer wieder, und warum Windoof mir das verschleiern will, als würde ich nicht merken, dass der Lüfter gleich abhebt.

Das mit der Priorität ist eine gute Idee, werde ich versuchen, danke. Und, dass das normal ist, beruhigt mich. ^^

0

"svchost" ist ein Programm, das verschieden Windows-Dienste ausführt. Es laufen also verschiedene Dienste, die alle als "svchost.exe" angezeigt werden. Einer dieser Dienste ist offenbar schwer beschäftigt. Vielleicht wird gerade eine Festplatte indiziert oder derlei? 30% ist aber an und für sich nicht so viel, das sollte Dir nicht das Notebook lahmlegen. Schlimmer könnte sich auswirken, wenn diese Prozesse viele Festplattenzugriffe auslösen.

Und ja, es ist durchaus normal, daß ein "exe" mehrfach im Taskmanager angezeigt wird, wenn es mehrfach gestartet wurde. 

Und auf den ersten Blick, also wenn keine weiteren Verdachtsmomente auftauchen, würde ich dazu neigen Kaspersky da zu vertrauen.

Was möchtest Du wissen?