Was Kostet ein Elektriker zum Lampen anbringen?

5 Antworten

üblicherweise sind im handwerk derzeit stundensätze von 40 - 60 € wir zählen mit 40 noch zu den preiswerteren.

jetzt stellt sich die frage, wie viele lampen aufzuhängen sind, wie weit ihr weg seit, wie es terminlich aussieht (auf den Weg zum Kunden legen) und so weiter...

gehen wir mal von einem 4flammigen kronleuchter aus, leuchtmittel nicht vorhanden:

4 Halogenkerzenlampen Typ "P" 28 W á 2,29 € 2 Wago Hebelklemmen 222-2 á 0,29 € 1 Wago Hebelklemme Wago 222-3 á 0,29 € 1 Dübel Fischer UX Ø 6mm (gibts gratis, weil cih heute nen guten tag habe 1 Lampenhaken á 0,49 € 3 Arbeitseinheiten (15 min) á 9,95 € für das Montiren der Lampe, das anbringen des 1 Anfahrtspauschale für kleine wege (10 €) Hakens und das eindrehen der leuchtmittel samt abschließender Prüfung der Erdung und der Isolation

damit wären wir bei 50,37 €

das ist aber ein rein fiktives angebot, da ich weder weiß wo dein haus wohnt, noch was es für eine lampe ist, geschweige denn was es für eine decke ist usw...

lg, Anna

Wenn Du nicht ganz sicher bist, bzw. aus versicherungsrechtlichen Gründen (beispielsweise wohnen zur Miete) nicht selber Hand anlegen darfst, würde ich im Telefonbuch die drei nächstgelegenen Elektriker Deines Ortes raussuchen und dort nachfragen.

Es kommt ja darauf an wie viele Lampen Du hast und ob gegebenenfalls andere Schalter angebracht werden müssen. In alten Häusern sind oft nur zwei Drähte vorhanden, somit muss nachgearbeitet werden.

Zudem ist es entscheidend wo der Elektriker ist, wie weit er zu Dir fahren muss und wann er einen Termin hat. Denn Du wirst ja kaum wochenlang im Dunkeln sitzen wollen.

Wenn du die Lampen und Birnen schon da hast, wird es nur den reinen Stundenlohn kosten. Wenn er also eine ganze Stunde braucht, wahrscheinlich aber weniger, dürfte das nicht über 25 Euro sein.

Hahahaaaa.....25,- €? Anfahrt 40,- €, Stundenlohn 60,- €, Kleinmaterial 20,- €.

0

Ich selber könnte das auch aber aus versicherungs gründen müssen das ja Elektriker machen :/

Ja wenns in der Versicherungs-Police so drin steht

0

Nein, das ist der Versicherung absolut egal.
Es gibt auch kein Gesetz dass es verbietet. Man darf sich auch selbst den Herd anschließen. Wenn man es richtig macht (bei Lampen kann man keine "Fehler" machen, da muss man sich schon extrem "dumm" anstellen, und nicht mal das halte Ich für möglich), kann nichts abbrennen etc..

0

können fast alle anschließen ( besonders oft Männer, aber glücklicherweise zunehmende Frauen %-Zahl - P.S. Transsexuelle & Personen nach Geschlechtsumwandlung nicht enthalten),

es sollten nur keine ganz dummen sein

nur die (gefährliche eine 240 Volt ) Phase (Braun oder Schwarz -> an den Punkt unten in der Mitte der Fassung) auf KEINEN Vall verwechseln oder verbinden mit Neutral (blau -> an Außenfassung) oder Erdung (Gelb-Grüne Streifen -> ans Metallgehäuse) & die Kupferadern nicht ausdünnen !!!

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/8/8a/Leitungsende_Abisoliert.svg

und vergiss nicht zu prüfen wo Phase ist (besonders in "Altbauten" vor dein 60ern oder 70ern Murks verbaut) Aber den Herd Würde Ich schon einen Profi machen lassen

Was möchtest Du wissen?