Was kommt nach dem Tod?

Support

Liebe/r Poymann,

gutefrage.net ist eine Ratgeber-Plattform und kein Chat- oder Diskussionsforum. Ich möchte Dich bitten, dies bei Deinen nächsten Fragen und/oder Antworten zu beachten. Bitte schau diesbezüglich auch noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gutefrage.net/policy.

Wenn Dich die Meinung der Community interessiert, kannst Du Deine Frage gerne im Forum unter http://www.gutefrage.net/forum stellen.

Vielen Dank für Dein Verständnis!

Herzliche Grüße,

Paula vom gutefrage.net-Support

27 Antworten

die seele geht nach dem tod in einen anderen körper über, es sei denn, man ist in einem menschlichen körper und hat befreiung erlangt, indem man die ewige verbindung zu gott wieder aufgenommen hat. diejenigen, die sehr an einem anderen lebewesen hängen, werden sich sicher wieder in einem anderen leben treffen, denn das bewusstsein bestimmt die richtung, die das nächste leben einschlägt.

Dies ist eine Frage welche die Menschen schon seit Anfang beschäftigt. Manche sagen es kommt nichts - aus. Andere sagen der Mensch kommt wieder zurück zur Erde. Wieder andere glauben an die Verheißungen ihrer Religion, was nicht auschließt, daß zumindest eine dieser Religion die richtige Voraussage macht! - Du mußt dich selbst entscheiden auf welche Variante du setzt, denn niemand kam bis jetzt aus dem "Todenreich" zurück!

Was kommt nach dem Tod? Diese Frage ist sehr interessant und viele mögen nicht glauben, dass es danach nichts mehr gibt. Es wird auch niemand letztlich beantworten können, denn Tote können nicht sprechen. Ich lag vor meinem zwanzigsten Lebensjahr drei Mal im Koma und kann nur berichten, dass da nichts war. Kein Licht, keine Erscheinungen, keine Wahrnehmung -nichts. Natürlich musst du unterscheiden: ich war nicht tot, es war nur "so ähnlich". Es hatte jedenfalls weder etwas von Schrecken noch etwas von Glückseligkeit, es gab keinen "Übergang", keine "Schwelle" oder sonstwas, es gab schlichtweg keinerlei Wahrnehmung. Wie im Tiefschlaf ohne Traum. Das mag für manche enttäuschend sein, für andere beruhigend. Ich glaube seitdem jedoch nicht mehr, dass es irgend etwas gibt, wovor man sich fürchten müsste. Ich glaube auch, dass die Wichtigkeiten, die wir jetzt haben (Tiere, Menschen etc.) diesen Stellenwert schlichtweg verlieren. Nur jetzt ist der Gedanke da, das könnte nicht so sein und nur jetzt schmerzt das. Später, glaube ich, nicht mehr. Seid also nicht ängstlich - ich glaube, das passt schon alles. So, wie wir gekommen sind, werden wir auch gehen - unbemerkt und schmerzlos.

Was möchtest Du wissen?