Was könnte ich meinem Welpen leckeres kochen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das geht nicht so einfach. Nicht umsonst gibt es Personen, die Barfpläne für andere erstellen- das ist ein riesiges Thema, in das man sich monatelang einlesen kann.

Unter anderem kommts drauf an, wie groß/schwer der Hund ist, wie viel Energie er am Tag verbraucht&&&

Wenn man einfach drauf los „kocht“, wird der Hund schon zügig etliche Mängel aufweisen.

Also: Lese dich selbst ein und hole dir einen Ernährungsberater ins Boot, der dir da unter die Arme greifen kann.

Ich glaube dir nach den ganzen Fragen nicht unbedingt, dass du das mit der „Diät“ (solange nix zum Fressen geben, bis er von sich aus frisst) wirklich durchgezogen hast. Kein Hund verhungert vor vollem Napf: das widerspricht jeglichen Trieben, die jedes Lebewesen so besitzt. Unserer ist auch kein besonders guter Esser, aber verhungert ist er trotzdem nicht.

Erst mal setzt man sich mit so was vorher auseinander und kocht nicht einfach. Schmeiß die Idee also gleich über den Haufen und Les dich erst mal ordentlich in die Materie ein, das kann man nämlich nicht so sagen wie viel dein Hund von was braucht. Das hängt von SEHR vielen Faktoren ab. (Gewicht, Aktivitäts Level usw usw usw ) (bei barf übrigens das gleiche)

Dann ist ein qualitativ hochwertiges Nassfutter für den Hund besser als gekochter Unsinn. Mit kochen zerstörst du z.B. für den Hund wichtige Stoffe im Fleisch usw

Informier dich also wenn über Barf. Kauf dir viele Bücher usw

Und verwende das nun gekaufte für dich.

Leider zeigt das mal wieder das du in all den Monaten wo du den Hund besitzt nichts gelernt hast oder sehr lern resistent bist.

Tolle Kommentare von wieder mal alles besser wissenden Menschen, welche sich hier selbst zum Hundekenner ernennen! Wie armselig ist es, sich in so einem Fall hier als Besserwisser aufzuspielen? Und anscheinend haben einige hier mit ihren super tollen Belehrungen nichts besseres zu tun, als sich hier als die Hundekenner und Hundehalter Belehrer aufzuspielen... spart Euch diese verletzenden Kommentare. Entweder ihr helft oder unterlasst solche Antworten. Sorry aber manchmal kommt mir auf dieser Seite echt die Galle hoch! 😡 zum Glück gibt es noch andere Foren wo man Tipps bekommt und nicht runtergemacht wird

0
@Kristina353

Die Leute hier wissen es aber besser , sorry. Dann frag doch einfach hierr nicht, wenn dir die antworten nicht gefallen. Dir kommt scheinbar nicht die Idee das es Hundebesitzer sind die wirklich Ahnung haben,

0
@Kleckerfrau

Die hat sich hier ja schon einigen Unsinn geleistet. Von der erwarte ich eh nichts mehr

3
@Kristina353

Bei deinen Fragen sind solche Antworten verständlich und LukaUndShiba hat mit Sicherheit mehr Ahnung als du und hat dir dementsprechend geholfen beziehungsweise dem Hund

Mir kommt bei solchen Leuten wie dir die Galle hoch an dieser Antwort war nichts verletzend

1
@LukaUndShiba

Warum bist du so unfreundlich? Ignoriere meine fragen doch einfach du Genie . 🤦🏼‍♀️

0

So herum klappt das nicht. Erst lernen, dann machen.

Es gibt viele Firmen, die Hundefutter produzieren, das absolut einwandfrei und hochwertig ist.

Gib dem Hund das, bevor du dich nicht richtig auskennst.

Als Snack kannst du immer normales Fleisch geben, aber als Standardfutter solltest du den Bedarf an Vitaminen und Co ausreichend decken.

Wieso du Ahornsirup hier aufzählst, lasse ich Mal unkommentiert.

Du kannst nicht einfach drauflos kaufen

wenn dein Hund nichts isst dann ab zum Tierarzt vielleicht liegt es ja garnicht am Futter

Habe heute mal keine Leckerli gegeben und durchgezogen und sie hat von selbst gefressen 🥰

0

Was möchtest Du wissen?