Was kann ich tun, wenn die Autos hinter mir zu dicht auffahren?

9 Antworten

Wenn auf der Autobahn ein ganz flotter angeflogen kommt versuche ich schon möglichst schnell Platz zu machen. Aber wenn Du angepasst fährst brauchst Du Dir keine Gedanken zu machen, der Drängler ist schuld und Du solltest versuchen nicht so oft in den Rückspiegel zu sehen sonst verpasst Du noch das was vor Dir passiert. Wenn einer wirklich zu lästig ist kannst Du vielleicht in einer Parkbucht anhalten, je nachdem wo Du gerade unterwegs bist, und ihn vorbei lassen. Aber bremse nicht plötzlich ab sonst wird es womöglich noch gefährlicher.

laut ace auto club europa ist es statthaft, durch kurzes antippen der bremse dem hintermann zu vermitteln dass er zu dicht auffährt. ich für meinen teil blende immer den rückspiegel ab. oder fahr so langsam dass er mit 50 noch zügig vorbeikommt. den ich geb dir recht so nen typen hinter einem braucht man echt nicht.

Mit 50?

Auf der Autobahn auch???

0

Manchmal finde ich das auch laesstig. Auch wenn ggf. der Hintermann dann die Schuld hat, so habe ich eigentlich keine Lust, einen Unfall zu haben. Das mit der Nebelschlussleuchte, Licht an oder kurz anbremsen kann wirken, nur wenn der Mensch hinten ueberreagiert, dann macht er vielleicht eine Notbremsung. Und wenn es dann einen Unfall gibt, dann waere man ja selbst irgendwie mitschuld. Ich habe es auch schon mal mit Warnblincklicht (bei 130kmh und < 5 m Abstand) versucht. Der Fahrer regte sich nur auf, hat den Wink aber nicht verstanden. Es scheint so, dass die Leute die auffahren, es gar nicht selbst merken.

Anzeigen kann man solche Leute auch, nur braucht man Zeugen.

Ich finde es traurig, dass Abstandsmessungen so selten gemacht werden. Bei Unfaellen heisst es dann, dass ueberhoehte Geschwindigkeit schuld war. Dass die Abstaende bei 150 kmh auf der Autobahn geringer sind als bei 50 in der Stadt, wird dabei gern uebersehen; politisch uninteressant.

Ich halte es da immer mit der Physik. Wo ein Körper ist, kann kein zweiter sein. Ich unterstelle erst mal jedem dicht Auffahrer, daß er kein potentieller Selbstmörder ist. Daher Ruhe bewahren und bei nächster Gelegenheit vorbeiziehen lassen.

Mich wundert, dass offenbar alle Antwortenden erzieherisch tätig werden wollen ("kurzes" Antippen der Bremse, Nebelschlussleuchte o. ä.) und sogar bewusst die Gefahr eines Unfalls des folgenden Fahrzeugs in Kauf nehmen; und man sollte sich klarmachen, dass man sich dadurch verkehrsgefährdender verhält als der Auffahrer. Schon in der Fahrschule lernt man doch, dass man dann möglichst schnell die Fahrspur freimacht (notfalls sogar anhält), um den Folgenden vorbeizulassen. Ich ärgere mich auch über dichte Auffahrer, lasse sie dann aber möglichst schnell ziehen; vielleicht haben sie es ja eilig (passiert mir auch manchmal).

Wer verhält sich hier krimineller, der der so dicht auffährt das er schon wenn man von Gas geht eine drauf fährt oder der der mal kurz die Bremsleuchten aufleuchten lässt oder die Nebelschlussleuchte einschaltet. Ich hoffe dir ist bekannt das leichtes antippen des Bremspedals zwar die Lampen hinten leuchten lässt aber die Bremse nicht aktiviert. Ja ich mache Platz aber erst wenn ich das gefahrlos kann, leider hatte ich öffters schon Idioten hinter mir die scheinbar erwarten das ich den 40 Tonner den ich gerade Überhole abdrängen soll um ihnen Platz zu machen.

0

Was möchtest Du wissen?