was kamm zu erst die bibel oder der koran

18 Antworten

Kamm ,kam ueberhaupt nicht, aber trotzdem und auf jeden Fall die Bibel,aber noch vorher der Tamud und die Thora.

Yanko B

Die Bibel ist kam zuerst und ist auch das meist gekaufte Buch der Welt. Der Koran kam ca. 800 Jahre später und hat einiges von der Bibel übernommen. LG spieli

Wie sollte der Koran bitte einiges von der bibel übernehmen ? :D Die tora , bibel , koran kommen von ein und dem selben gott !

0
@Shabaaa

nur die HEILIGE BIBEL kommt von GOTT,kein anderes buch sonst!!!

0
@leyla07

ist schon klar das die moslems das nicht annehmen wollen,wenn du die bibel lesen würdest welche ja älter als der koran ist,und dann den koran lesen würdest würdest du es einsehen müssen,das euer mohammed,GOTTES SOHN nicht anerkannt hat,und seine eigene religion geschaffen hat,aber ich denke ein überzeugter moslem ist sich seiner sicher.

0

theroteisch die bibel und somit das christentum (das christen zählen ja die jahre nach geburt jesus (das war vor 2010jahren)! das muslimischa jahr ist glaub ich irgendwas mit 1450 oder so! also war der islam später da als die christentum! und somit entstand der koran später ! (wenn ich mich ned irre) =)

Dein Kommentar oben ist klasse. Dafür gibt es ein Däumchen. ;-)

0

Die muslimische Zeitrechnung beginnt mit 622 n. Chr. (Das Jahr Null für die Moslems.)

0

Jesus ist nicht im Jahre 0 geboren (+/- 10 Jahre:-))

0

@ 1. Altes und Neues Testament gab es schon lange Zeit vor dem Koran. Zw. 14. Jhd. v. Chr. - 1. Jhd. n. Chr.

AT und NT Bücher berichten uns über Gott, seine Absichten mit den Menschen und die Erlösung durch Christus, die bereist im AT angekündigt wurde.

@ 2. Eine Vermischung biblischer und außer biblischer Elemente.

Der Koran entlehnt sich eine Reihe biblischer Elemente und baut daraus eine neue Religion(vermischt sie mit arabischen Elementen) die in fundamentalen Aussagen, wie im Heils- und Erlösungsverständnis völlig von der Bibel abweicht.

Deshalb wird Christus als SOHN GOTTES und als ERLÖSER der MENSCHHEIT abgelehnt.

@ 3. Ein fundamentaler Unterschied zw. Bibel und Koran.

Statt Erlösung durch Christus versuchen Moslems durch ihr eigenes Bemühen Erlösung zu finden. (Schlechte Handlungen müssen durch gute kompensiert werden. KOMPENSATIONSPRINZIP) So glaubt man das Problem der Sünde bewältigen zu können.

Aus diesem Grund ist es notwendig alle Vorschriften des Islams genau einzuhalten. (5 Säulen und weitere Vorschriften.)

@ 4. Die Bibel verneint diese menschliche Vorstellung durch eigenes Bemühen Erlösung zu finden.

Der letzte Teil stimmt überhaupt gar nicht. Im Islam ist es nicht so, dass man es schaffen soll nie wieder zu sündigen. Allah/Gott sagte, dass wenn Adam nie gesündigt hätte, er ihn durch eine neue Schöpfung ersetzt hätte, die sündigt, denn auf das Sündigen sollte das um Vergebung bitten folgen und Allah/Gott liebt es, wenn man ihn um Vergebung bittet. Und das mit dem Kompensationsprinzip, naja du bastelst dir da dein eigenes Ding zusammen, es ist so, dass der Prophet Mohammad sagt, dass man auf eine schlechte Tat eine gute folgen lassen sollte, jetzt kannst du natürlich kommen und erzählen, genau dies entspricht dem Kompensationsprinzip, aber sobald man die Definition von Kompenstaion kennt und sich dann mit dem Islam auseinandersetzt und sich anschaut, was schlechte Taten und gute Taten begehen im Islam anbelangt, so versteht man relativ schnell, dass es sich dabei nicht um irgend ne Art von Kompensation handelt. 

0

Was möchtest Du wissen?