Was ist eure Meinung zum edlen Quran?

28 Antworten

Im Koran lese ich vieles, was man damals halt so annahm, heute aber als falsch gilt.

Aber neben dem Koran gibt es ja noch die Exegese und die Überlieferungen. Und da wird es mitunter sehr schräg, manchmal absurd und gelegentlich sogar menschenfeindlich.

Im Koran lese ich vieles, was man damals halt so annahm, heute aber als falsch gilt.

Nenne mir ein einzigen, sogar das genaue Gegenteil ist der Fall.

0

Ich habe mal versucht die Bibel durchzulesen, als Christ. Das war schon eine Aufgabe und ich glaube nicht dass ich alle Bücher durch hatte, aber zumindest das meiste. Der Koran und die Tora standen auch auf meiner Liste, weil mich einfach interessiert, was andere Religionen ausmacht, das habe ich bis jetzt aber ehrlich gesagt nicht geschafft.

Und da ich mittlerweile Konfessionslos bin, bin ich auch nicht sicher ob ich mir die Bücher noch durchlesen werde. Es passt nicht mehr zu meinem Glauben und die Bücher sind durchweg veraltet und nicht mehr zeitgemäss (davon abgesehen, dass sie das nie waren).

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Insgesamt mag ich den Koran nicht. Es kommt aber auch ein wenig auf die Exegese an, die man mit dazu verwendet, den Koran zu erklären.

Wenn ich die Übersetzung von Muhammad Asad (einschließlich Exegese) verwende, finde ich den Koran etwas erträglicher, als wenn ich einen anderen Tafsir ( z. B.  Ibn Kathir )nehme.

Insgesamt sehe ich im Koran einen Widerspruch zur Naturwissenschaft. Es schimmert für mich ein sehr veraltetes, geozentrisches Weltbild durch die Texte, was auch durch noch so viel Schönrederei von muslimischer Seite nicht aus der Welt zu schaffen ist.  

Darüber hinaus halte ich den Koran für eine ziemlich offensichtliche Ansammlung von Plagiaten aus älteren Büchern und Texten.

Hallo Neuling00q,

für mich sind heilige Bücher lediglich eine Referenz in Richtung Glaubensinhalte, wo ich selbst nicht mehr glaube.

Mit vielen lieben Grüßen
EarthCitizen

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung – früherer Glaube - heutige Plausibilität vieler Dinge

Jetzt habe ich gar nichts vor, die arabische Sprache zu lernen, aber das wäre ja ein Teil in meiner Liste beim Sprachlernen. Natürlich ist es okay, obwohl ich den Koran nicht lese, um die genauere Bedeutung zu verstehen und die beiden zu vergleichen.

Natürlich ist Muslim eine verbreitete Religion geworden, deshalb ist es schon nötig, Kopien des edlen Quran zu machen, damit viele es verstehen können. Beim Still der Übersetzung ist es zu jedem anders, aber manche werden es nicht mögen, weil sie es nicht verstehen können. Trotzdem ist es doch mit einer Stück von Kunst zu verbinden, da man viele hinter dem Koran entdecken kann, bzw. mit arabischen Traditionen oder was ähnliches.