Was ist ein gutes Kfz-Diagnosegerät für den Heimanwender?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Am WE wurde eines in einer Autosendung getestet.. vielleicht erinnert sich ein andrer Fragant. Ansonsten google doch mal unter Verbrauchertest, Stiftung Warentest oder ähnlichem.

VAG.com war wohl der Testsieger, die anderen weiß ich nicht mehr. Aber VAG.com kann ja nunmal leider nur VW,Audi,Seat und Skoda soweit ich weiß...

0

@Saab95, ich bin gelernter deutscher Kfz-Mechaniker alter Schule (ausgelernt 1984) und betreibe eine freie Autowerkstatt in Spanien/Andalusien. Für mich ist ein Bluetooth OBD2 Adapter für mein Android Smartphone das einzige Diagnosegerät, mit Torque-Software. Alles zusammen hat gerade mal 55€ gekostet. Da ich meinen Beruf gelernt habe, kann ich auch ohne Diagnosegerät die meisten Fehler erkennen und beheben. Fehlercodes auslesen und löschen reicht meist und das können alle diese kleinen fiesen Dinger da es Abgasrelevante Daten sind und vom Gesetzgeber frei zugänglich sein müssen (zB AU Prüfung). Wenn 90% der Teiletauscher nicht erkennen können ob ein Motor wegen Elektrik oder Kraftstoffproblemen Aussetzer hat, nutzt auch kein Diagnosegerät für 15.000 €. "Zündaussetzer Zylinder 4" wird auch mit den teuren Geräten ausgegeben, was macht der Teiletauscher dann?????? Er fragt seinen Meister und blamiert sich weil er nichts gelernt bekommt heut zu Tage, ausser mit dem Computer zu arbeiten.

o.k. du musst dir auf alle Fälle einen suchen mit Klartextausgabe. Es gibt viele, die nur Code´s ausgeben da vergeht dir schnell der Spaß. Weiterhin musst du dir im klaren sein, daß du nur Fehler auslesen kannst... z.B. "Nockenwellensensor" defekt. Wenn du mal ernsthaft Googelst, gibts aus den USA Geräte, die einige Sachen im Steuergerät freischalten können z.B. bei VW Modellen, die nicht in der Serienaustattung "freigeschaltet" sind. Näher möchte ich nicht dauf eingehen.

Gruß

Was möchtest Du wissen?