Was ist ein Getriebe und eine Übersetzung?

6 Antworten

Auch wenn schon viele Antworten gekommen sind:

Ein Getriebe wandelt eine Drehzahl in eine andere. Dabei sind Räder unterschiedlichen Durchmessers miteinander verbunden (z.B. Riemen oder Ketten) oder im Eingriff, z.B. Zahnräder. Die Übersetzung ist dabei dann das Verhältnis der beiden Durchmesser der Räder. Das Drehmoment wird dabei auch gewandelt und zwar im umgekehrten Verhältnis wie die Drehzahlen - hohe Drehzahl kleines Drehmoment, niedrige Drehzahl großes Drehmoment.

Gleichzeitig dann die Drehrichtung beeinflusst werden: Fahrradkettengetriebe = gleiche Drehrichtung und meist Übersetzung ins Schnelle, Motorradkettengetriebe eher ins Langsame. Zahnradgetriebe im Auto erster Gang hohe Übersetzung ins langsame, Drehrichtungsumkehr. Kegelradgetriebe z.B. Handquirl, Drehrichtung um 90° versetzt und ins Schnelle...  

Ein mechanisches Rädergetriebe wandelt Drehzahlen und Drehmomente um und leitet mechanische Energie weiter. Es gibt aber noch andere Getriebe, wie z.B. Schubkurbelgetriebe, Kreuzgelenkkurbel, Kardangetriebe, Planetengetriebe u.v.a., die eine Bewegungsform in eine bestimmte andere Bewegungsform umwandeln.  

Ein Getreibe ist das Verbindungsstück zwischen Motor und Antriebswelle, welche letztlich die Wirkung erzeugt z.B. Räder antreibt.

Es gibt zwar auch Eingang-Getriebe, meistens sind aber mehrere Gänge verbaut, wobei jeder Gang eine andere Übersetzung hat. Die Gänge sind dann entweder schaltbar oder werden automatisch angepaßt (Automatik).

Die Übersetzung ergibt sich dabei aus dem Verhältnis der Umdrehungen der Kurbelwelle (im Motor) zur Anzahl der Umdrehungen der Antriebswelle. Meistens dreht die Kurbelwelle öfter, z.B. 100 mal öfter als die Antriebswelle, 100 Undrehungen der Kurbelwelle erzeugen dann eine Umdrehung des Rades. Die Übersetzung wäre dann 100:1.

Danke, das hat mir geholfen :)

0

Was möchtest Du wissen?