was ist spannung einfach erklärt damit man das versteht?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Für viele Dinge im Leben gibt es Voraussetzungen: Damit ein Mensch überleben kann, muss er atmen. Auch für den Strom gibt es Voraussetzungen. So benötigt der Strom zum fließen Spannung. Unter der elektrischen Spannung versteht man die treibende Kraft, die die Ladungsbewegung verursacht. Grundsätzlich gilt: Je höher die Spannung, desto mehr Strom kann fließen.

Ganz einfach kann man es sich so merken: Spannung ist quasi eine Einheit dafür, wie stark die Elektronen "drücken". Genauer ist aber diese Definition: "Die elektrische Spannung ist eine physikalische Größe, die angibt, wie viel Energie nötig ist, um eine elektrische Ladung innerhalb eines elektrischen Feldes zu bewegen. Spannung ist also das spezifische Arbeitsvermögen des Feldes an einer Ladung."

"Spannung" ist eine Potentialdifferenz. D.h. wenn an einem Punkt ein höherer "Druck" herrscht als an einem anderen, dann kann man zwischen diesen Punkten eine Spannung messen. Einen Drang, den Druck auszugleichen.

Das ist wie zwei Eimer mit Wasser, die unterschiedlich hoch hängen. Verbindet man sie mit einem Schlauch, dann läuft Wasser vom oberen in den unteren - bis der Wasserspiegel (absolut gesehen) bei beiden Eimern auf der gleichen Ebene ist.

Stell dir vor Strom wäre Wasser in einer Leitung

Spannung also Volt ist der Druck mit dem das Wasser in einer Leitung fließt

Stromstärke also Ampere ist die Dicke von dem Rohr.

wenn du ein Dickes rohr hast mit viel druck (hohe voltzahl und hohe amperezahl) kann auch unheimlich viel wasser durchfließen.

Wenn du ein gaaanz dünnes Rohr hast mit ganz hohem druck kommt nicht viel durch (z.b. Elektozaun an der Weide oder ein Blitz)

Stromstärke also Ampere ist die Dicke von dem Rohr.

Analog: Stromstärke also Amperé, ist die Dicke vom Draht.

R = rho * l / A mit A = pi / 4 * d²

Analog sind Massenstrom und elektrischer Strom. Die "Dicke" ist ein Bestandteil zur Berechnung des Widerstandes.

Erklären Sie bitte kurz Anhand es Ohm´schen Gesetzes, was bei Ihnen der Strom ist:

U = R * I

analog dazu:

deltaP = R_Wasserrohr * dm / dt

0
@ME2014

Und was das angeht:

Wenn du ein gaaanz dünnes Rohr hast mit ganz hohem druck kommt nicht viel durch (z.b. Elektozaun an der Weide oder ein ** Blitz**)

Dass bei einem Blitz keine hohen Ströme fließen stimmt auch nicht, da handelt es sich um tausende gar zahntausende Ampere

1
@horschd2991

Ah ok, wieder was gelernt. Dachte Blitze haben zwar hohe spannung aber niedrige stromstäre... danke für die korrektur!

0
@davinci1234

Warscheinlich kommt der Denkfehler daher dass Sie die Zeitdauer von Blitzen mit dem Strom verwechselt haben.

0

Vergleich es mit einer Wasserleitung:

Spannung ist der Druck auf der Leitung.

Stromstärke ist die durchfließende Wassermenge

Widerstand ist die Reibung des Wassers (z.B. an einer Turbine)

...und an den Rohrwänden.

Die Antwort von clemensw ist korrekt.

Weitere falsche Antworten habe ich kommentiert, der Rest ist ok.

0

spannung ist die kraft des stroms :D die treibende kraft.... vergleichen würd ich das so je mehr kraft du hast je mehr kannst du heben. je mehr spannung du hast desto mehr strom ^^

Was möchtest Du wissen?