Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Original und Abbild, wenn das Abbild genauso aussieht wie das Original?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du verwechselst wohl Abbild(ung) und Ebenbild. Der Mensch sei nach dem Ebenbild Gottes erschaffen. Das soll etwa heißen, der Mensch im Gegensatz zu allem anderen im Universum, das nämlich ausschließlich physischer Natur ist, sei einer anderen Natur. Er ist nicht nur Körper sondern verfügt über einen Verstand und eine Vernunft. (Wie das entstanden ist—z. B. durch die allmähliche Entstehung eines ausgeprägten Bewusstseins, oder auf einmal—spielt hier keine Rolle: der Punkt ist, der Mensch ist, was es die Natur zu bieten hat, der Gipfel des Universums—das Stück, das zuerst einzig und alleine über sich selbst und das Universum nachdenken konnte.)

Eine Abbildung hingegen ist bloß eine Prägung, eine Projizierung von etwas. Sie soll etwas treu darstellen. So sind z. B. die Striche aufm Blatt Papier, die du für Zahlen hältst keine Zahlen als solche, sondern Darstellungen davon. Ein Foto/Bild ist eine Abbildung von entweder etwas, das man gesehen hat, oder einem Gefühl, usw. Abbildungen können niemals das Original vollständig erfassen, sondern nur ansatzweise. Es ist der Unterschied zwischen dem Ding an sich (siehe Kant) und einer erfassten Version davon. So ist der Saturn nicht das, was du in Büchern erkennst, noch das Licht, das deine Augen oder unsere Teleskopen erreichen, sondern er ist, was er ist, und wir können ihn mit unserem Verstand nur immer besser abbilden, um ihn „kennenzulernen“.

Während eine Abbildung nicht dasselbe noch das Gleiche ist wie das Original, soll sie treu sein. D. h., wenn wir in Rahmen R arbeiten, und uns verschiedene Ausdrücke D1, D2, … im Rahmen R zur Verfügung stehen, dann kann man unter den Darstellungen nur die am nächsten liegenden Ds als Abbildungen verwenden, um dem Original, O, zu entsprechen.

Cengiz21 06.09.2017, 21:40

Das, was den Menschen ausmacht, ist sein Wesen. Du hast ein reines Wesen. Aber du könntest einem reinen Wesen (im transzendenten Sinne) niemals ins Gesicht gucken. 

0

Das Original war zuerst da. Und das Abbild gleicht dem Original eben nicht eins zu eins. Ein Foto von einem Menschen ist noch kein Mensch.

Ein Original gibt es nur ein einzige mal .. ein Abbild kann es zu tausenden geben. 

Das Original war vor dem Abbild da ?!

N´Abend. Sachlich logisch betrachtet ist die Antwort eigentlich denkbar einfach:

Von zwei identischen Entitäten ist diejenige das Original, die zeiträumlich zuerst da war.

Das ist wie mit der Frage wer von den Zwillingen der ältere ist. - Na wer schon?!

Das Ganze kann man auch generell an dem Begriffspaar "Ursprung" zu "Ableitung" festmachen.

Gruß

Bei einem 3D-Priter stellst du eine Originalfigur rein,dann kannst du X Kopienen machen.Das Original bleibt das Original,alles andere  sind Abbildungen.(Kopien)   LG  gadus

Was möchtest Du wissen?