Was ist Eurer Meinung nach die beste Kampfsportart? (Verteidigung und Angriff)

22 Antworten

Okay,

probier einfach etwas aus. Ich mache Karate und mir bringt es viel. Es dauert zwar, bis Du Dich richtig verteidigen kannst, aber es ist halt eine grundsolide Ausbildung. Dann kannst Du es auch. Angebote wie "4 Monate Kurs danach kannst alle umboxen" finde ich persönlich unseriös....

Suche Dir einfach die eine oder andere Schule in deiner Nähe, vereinbar ein Probetraining und schau, ob Du Dich da wohl fühlst bei der Sache....

Viel Spaß!

Tom

(Bei mir war das "mal reinschnuppern" vor 27 Jahren, seitdem bin ich dabei geblieben!)

ich selbst mache taek won do viel bein arbeit ausdauer kraft und stärke :D und die dehnung für die beine wenn du schwarz gurt bist kannste bestimmt schon nen spagat falls du keinen kannst und deinen bein so hoch das du deinen gegner richtig ins gesicht treten kannst und im zum bluten bringst

Woher ich das weiß:Hobby – 8 Jahre Erfahrung inkl. 3 Jahre Kraftsport

Zur Verteidigung ist def Judo die effektivste Sportart die Kraft, Masse und Bewegungsenergie des Angreifers gegen ihn wenden - da spielt es keine Rolle ob der angegriffene 1,50 m klein und 45 kg leicht, und der Angreifer 1,90m groß und 100kg schwer ist... ein Judoka legt den in dessen erster abgriffsbewegung auf den Boden und hält den kampfunfähig

DAS ist souverän!

zum Angriff ist der beste Sport Boxen, Schlagkraft, Schnelligkeit und Kondition ...da nutzen auch die Schläge und Tritte eines Karatekas nicht so viel, da der Boxer durch seine Schnelligkeit und Deckung vielen Schlägen ausweicht... und wenn er selber trifft, ist Schlafenszeit für den gegner

Judo und effektiv? Effektiver als nichts, aber nicht wirklich effektiv.

Boxer können vielleicht gut Schlagen und ausweichen, aber das war's dann auch schon.

Ich empfehle Hapkido. Jede Menge effektive Techniken zum abwehr von Angriffen und zusätzlich einige gute Tritte. Und zusätzlich lernt man noch zu schlagen und den gegnerischen Schläge und Tritte abzuwehren oder auszuweichen.

0

Aikido.  Da lernt man gut, sich nie provozieren zu lassen.


Man wird ja, je nachdem, sehr selten wirklich angegriffen. Kommt etwas darauf an, wie und mit wem man auf welche Art ( und manchmal auch wo) unterwegs ist.


Mui Tai. Kommt immer darauf an wozu man es braucht. Im Normalfall reicht Karate = leere Hand :)

Was möchtest Du wissen?