Kampfsport für Straßenkampf

12 Antworten

CSANecromancer hat ziemlich den Kern getroffen mit dem, was er sagt. Bei mehreren Gegnern, die auch noch bewaffnet sind hast du keine Chance, da musst du wegrennen, wenn du nicht draufgehen willst. Bei einem einzigen Gegner hingegen ist die Messerabwehr möglich. Beim Krav Maga lernst du das recht gut, weil die unter den realen Bedingungen aus dem Video trainieren. Grundregel lautet da, bringe deinen Arm zwischen Messer und deinem Körper und beweg dich dabei weg oder stoß den Gegner weg oder so ähnlich. Schnittwunden am Arm wirst du nicht vermeiden können, aber eventuell dafür Stiche am Körper, die die lebensgefährlichen sind.

Gib mal im internet einfach Selbstverteidigung Deine Stadt ein,die Kurse sind dann meistens allgemein eben,anfang bissl krafttraining und später lernt man dann die griffe...bin 13 und hab paar bekannte(13-16),die tragen immer 10-20euro in 50cent/1euro/2euro münzen mit rum,die kannst du nehmen und dann den angreifern ins gesicht werfen und wegrennen,oder du steckst dir als sicherheit,falls es ein bewaffneter übergriff,oder wie man sowas nennt ne schreckschuss/softair pistole oder nen messer ein...

Die Beste Kampfsportart, die genau auf das was du willst spezialisiert ist, ist Krav Maga, diese Kampfsportart ist sehr effektiv und ist die ideale Verteidigung es das Ziel ist, dass der Gegner nicht mehr angreifen kann und kampfunfähig wird. Außerdem kannst du durch bestimmte Anwendungen den Gegner "kontrollieren". Es gibt aber wenige Krav Maga Clubs außerdem haben viele Vereine ein Mindestalter von 16 oder 18 Jahren.

Avivit Cohen, 4. Dan im Krav Maga. Du kannst es im Internet nachlesen.

0

Was möchtest Du wissen?