Ich bin mir relativ unsicher jeder sagt was anderes und das verwirrt mich und ich weiß nicht mehr wem ich vertrauen soll.

Das ist für mich sehr verständlich. Und das ist auch der schwierige Punkt, denn das kannst und musst du ganz alleine entscheiden: Wem vertraust du?

Ich meinem Fall war es so, dass ich Ärzten allgemein, Virologen im besonderen und meinem eigenen Vater (Arzt in Rente) DEUTLICH mehr vertraut habe, als irgendwelchen Veganer-Influencern, Schlagersternchen oder Esoterikern auf Demos bzw. WhatsApp / Facebook.

Natürlich hat mich auch interessiert, weswegen "auf einmal" und "so schnell" ein Impfstoff vorhanden war. War echt spannend, das zu recherchieren. Kleiner Tip: Das hat nichts damit zu tun, dass die Impfstoffe "hingepfuscht" wurden, sondern vor allem, dass einerseits die Grundlagen bereits vorhanden waren und andererseits die Forscher nicht um entsprechende Gelder betteln mussten (wie sonst üblich) sondern regelrecht zugesch*ssen wurden mit Geldern und z.B. mehrere Studien parallel laufen lassen konnte, was die Testphase enorm verkürzt hat.

Der nächste Punkt war für mich nicht: "Impfung ist toootal harmlos und Corona so böse" oder das andere Extrem "Corona ist auch nicht schlimmer als die Grippe". Nö. Wie schon von einigen erwähnt, geht es um ein Abwägen der Risiken, offenbar etwas, was heutzutage viele geistig überfordert. Ich habe mir überlegt, was für mich wahrscheinlicher und gefährlicher ist:

Möglicherweise Thrombose bzw. Schlaganfallsgefahr durch die Impfung oder Komplikationen durch die Impfreaktion (das sind keine "Nebenwirkungen", sondern das Erwünschte: Das Immunsystem reagiert und macht mobil und ganz ohne von einem voll ausgewachsenen Virus zerknüppelt zu werden, vulgo: Ganz normale Impfung) auf der einen Seite.

Auf der anderen Seite ein fieses Virus, das ähnlich wie die Grippe böse die Lunge zerfetzen kann und/oder - im Gegensatz zur regulären Influenza - das Nervensystem befallen kann. Und beides auch noch mit einer um einige Potenzen höheren Wahrscheinlichkeit als irgendwelche realen Impfschäden. Und dann auch noch als Langzeitschäden, die sich über Monate bis Jahre hinziehen können.

Danke, ich habe bei der letzten Influenza schon knapp 2 Monate gebraucht, um meine Bronchien wieder einigermaßen hinzubekommen. Da brauche ich sicher kein Virus, das mich noch mehr zerlegt.

Ich habe für mich das Impfrisiko als weitaus geringer eingestuft als das Risiko schwerer und langwieriger Covidschäden. Deswegen habe ich mich impfen lassen.

...zur Antwort
Ich lasse mich impfen, weil ich es will.

Ich fand und finde die Berichte über die Auswirkungen von Covid-19 auf das Nervensystem sowohl spannend als auch beunruhigend. Denn das ist eine der besonderen Qualitäten dieses Virus.

Bloß wegen des Risikos eines schweren Covid-Verlaufs? Im Ernst: Ich denke, das Risiko wäre ich (trotz Asthmas bzw. COPD) eingegangen und hätte eher auf die Impfung verzichtet.

Aber dieses Drecksvirus kann das Nervensystem und Herzmuskeln schädigen und das gar nicht einmal so selten, genannt "long covid"? Verdammich noch eins, ich habe bereits einen Nervenschaden, das ist kein Spaß und kein Kasperltheater. Und im direkten Bekanntenkreis habe ich auch jemanden, der durch eine Meningitis einen dauerhaften Nervenschaden davon getragen hat, so dass er täglich 2-3mal das Gefühl hat, dass sein ganzer Körper in Flammen steht. Auch nicht lustig, vor allem, wenn man damit den Rest seines Lebens verbringen darf.

Die Impfung kann nicht nur genau vor diesen Nervenschäden schützen sondern ist - nach derzeitigem Wissens- und Forschungsstand - DER Schutz vor diesen Langzeitfolgen. Selbst wenn eine Infektion durch eine Impfung nicht zu 100% ausgeschlossen werden kann, derzeit gilt die Impfung noch als der beste Schutz gegen potentielle Nervenschäden und genau deswegen habe ich mich impfen lassen.

...zur Antwort

Ab wann "man" das sagen kann, kann ich nicht beantworten, dazu ist die Frage viel zu unpräzise.

Ich persönlich behaupte, dass ich eine Programmiersprache kann, wenn ich die Programme und Tools, die ich mir einbilde, in dieser Sprache programmieren kann. Und dabei rede ich nicht von irgendwelchem Konsolen-Taschenrechner-Gefrickel sondern z.B. von plattformübergreifenden Tabletop RPG-Tools zur Erstellung und Berechnung komplexer Städte inklusive Namensgeneratoren (nach Rasse und die wiederum anteilig pro Stadt per Region) mit ordentlicher GUI (da war das "plattformübergreifend" dann etwas knackig...) oder Utilities welche aufwendige Berechnungen in parallelen Threads durchführen und eine eigenen Threadverwaltung mit Threadpool haben.

Ich brauche auch dann nicht andere fragen "was soll ich denn programmieren?" Es ergibt sich von selbst, was zu programmieren ist, nämlich immer dann, wenn ich auf etwas stosse, von dem ich mir denke "dafür wäre jetzt ein Programm recht". Wenn ich dann das Programm schreibe und es auch fertig wird, dann "kann" ich die verwendete Programmiersprache.

Aber das ist lediglich meine ganz persönliche Meinung.

...zur Antwort

Den beiden Sternchen beim Eintrag "Ausrüstung" nach zu urteilen, dürftest du eine entsprechend schlechte Ausrüstung haben. Da würde ich ansetzen und das erst einmal in Ordnung bringen.

Da du geschrieben hast, dass du recht selten spielst, hier aus dem Gedächtnis ein kleines Template für den Einstieg:

  • Kopf: Stuhn Gunst, erfüllt, schwer, erhöhte Ausdauer
  • Schultern: Stuhn Gunst, göttlich, leicht, erhöhte Ausdauer
  • Torso: Blick der Mutter der Nacht, göttlich, mittel, erhöhte Ausdauer
  • Beinlinge: Blick der Mutter der Nacht, göttlich, mittel, erhöhte Ausdauer
  • Handschuhe: Blick der Mutter der Nacht, göttlich, mittel, erhöhte Ausdauer
  • Stiefel: Blick der Mutter der Nacht, göttlich, mittel, erhöhte Ausdauer
  • Gürtel: Blick der Mutter der Nacht, göttlich, mittel, erhöhte Ausdauer
  • Amulett: Hundings Zorn, kräftigend (Ausdauer), erhöhte Ausdauerregeneration
  • Ring 1: Hundings Zorn, kräftigend (Ausdauer), erhöhter Waffenschaden
  • Ring 2: Hundings Zorn, kräftigend (Ausdauer), erhöhter Waffenschaden
  • Hauptwaffe oder Hauptwaffen: Hundings Zorn, präzise, Seuchenschaden
  • Nebenwaffe Bogen: Hundings Zorn, erfüllt, erhöhter Waffenschaden

Das kann von jedem Handwerkerk hergestellt werden, der sich auch nur etwas mit dem Craften beschäftigt hat.Einen Preis musst du selber aushandeln, sollte aber nicht allzu hoch sein. Und das gesamte Set bitte sehr mindestens auf lila/episch. Die Waffen sollten sogar gold/legendär sein.

Dann noch als Mundusstein die Diebin (Ostmarsch) und dein Schaden sollte signifikant in die Höhe gehen.

...zur Antwort

Du kannst es evtl. noch mit dem libratbag probieren: https://github.com/libratbag/libratbag

Wie es genau unter Ubuntu aussieht, kann ich dir nicht sagen, aber unter Mint lässt sich sowohl das libratbag als auch piper (graphisches Frontend dazu) problemlos aus dem regulären Repository installieren.

...zur Antwort

Ich würde sagen, das kommt auf dein Reaktionsvermögen an.

Koernchen meint ja, dass du dafür 416 km/h über 24 Stunden durchziehen müsstest. Jetzt geh ich mal von einem "gemütlichen" Spaziergang von sagen wir mal 4 Stunden Dauer aus. Das wären dann knapp 2.500 km/h oder Mach 7,5.

Wenn du da nicht wirklich schnell reagierst, endet der Spaziergang sehr schnell krachend am nächsten Baum...

...zur Antwort

Was haltet ihr von diesem Sicherheitskonzept für Windows und Linux?

Was haltet ihr von folgendem Konzept?

Leicht umsetzbar und hoch effektiv. Hauptsächlich für Windows geht aber mit einigen Anpassungen auch für Linux

Als erstes müsst ihr dafür sorgen euer System einmal komplett zu bereinigen. Falls ihr das Gefühl habt euer System ist bereits kompromittiert direkt komplett platt machen und neu aufsetzen. Das beste Sicherheitskonzept bringt gar nichts, wenn es auf ein verseuchtes System angewendet wird.

Windows 

UAC (Benutzerkontensteuerung) auf Maximum, auch wenn es lästig ist

Weniger ist mehr, nicht gebrauchtes entfernen (Programme)

Keine unsicheren Programme wie Acrobat Reader usw. - Alternativen verwenden

Immer alles aktuell halten (Windows / Programme)

Windows-Explorer/Ansicht/Optionen - Bekannte Erweiterungen einblenden

Programme immer aus sicheren Quellen und benutzerdefiniert installieren

Email 

Ich verwende Thunderbird, weil mir der am sichersten und aufgeräumt vorkommt. Wenn man ein paar Grundregeln beachtet, dann ist der Email-Client aber mehr oder weniger Geschmackssache.

Nur Text-Modus. Für unlesbare Mails vereinfachtes HTML einschalten. Ich habe dafür die Erweiterung "Allow HTML Temp".

Kein Javascript (ist beim TB Standard)

Keine Anhänge öffnen, besonders Mails von Freunden Bekannten usw. sind als

besonders unsicher einzustufen.

Nicht dazu verleiten lassen auf Webseiten zu gehen und dort Login-Daten udgl. einzugeben. Niemals!

Wenn möglich verlinkte url`s immer manuell eingeben

Benutzt mehr als nur 1 Email Adresse. 3 Adressen sind optimal

Browser

Firefox oder Brave (wie Chrome auf Chromium-Basis, aber Open Source) ist per se sicherer als Chrome, hat auch weniger Sicherheitslücken

Empfohlene Erweiterungen für die Surfsicherheit in uBlock Origin (uBO), am besten im erweiterten Modus (unkomfortabel**), First Party Isolation, Decentraleyes

Zusätzliche Filterlisten aktivieren: alle uBlock-eigene Filterlisten, Dan Pollock’s hosts file, MVPS Hosts, Peter Lowe’s Ad and tracking server list. Die Fanboy-Listen am besten ausschalten, die sind zu fett und haben zu viele Ausnahmen.

alle Belästigungen, außer Fanboys.

Einstellungen/Datenschutz und Sicherheit: Trackingschutz auf schärfste Stufe einstellen

Überprüfungen auf schädliche Seiten und Downloads ausschalten.

Ich arbeite viel mit Lesezeichen oder tippe Adressen direkt ein. Keine Passwörter im Browser speichern, egal in welchem. Dafür habt ihr einen Safe!

Und das wichtigste kommt zum Schluss:

Passwörter:

Password safe benutzen, zb. 1password

pw´s nie im browser speichern sondern im safe

generische passwörter vergeben

Jedes pw immer nur 1 mal verwenden

ggf. kann man noch nen Dongle als zusätzlichen Schlüssel neben dem Masterpasswort verwenden für maximale Sicherheit

Antivirus & Co.: * optional (nicht für Linux)

Windows Defender oder Nod32

+

Malwarebytes

Andere Software bringt mehr Sicherheitslücken mit als sie schließen können.

Also was haltet ihr davon?

...zur Frage
Flop
Falls ihr das Gefühl habt euer System ist bereits kompromittiert direkt komplett platt machen und neu aufsetzen.

Damit dürfte Windows komplett ausscheiden. Dazu gab es bereits mehr als genug Artikel (z.B. auf Ars Technica), die das belegt haben. Somit kannst du dir dann auch den kompletten restlichen Aufwand sparen.

Aber ok, aufgehend davon, dass jemand seine Windowsscheuklappen aufsetzt, meine Meinung zum reestlichen "Sicherheitskonzept": Das war und ist für mich reguläres und normales Verhalten. Für ein "Sicherheitskonzept" fehlen mir echte Strategien (statt nur Verhaltensweisen):

  • Backups?
  • Restores?
  • Ausfallsicherheit? (Stichwort: Redundante Systeme)
  • USV?
  • Regelmässige externe Checks auf Kompromittierungen z.B. via Knoppix?

Und ja, ich spreche von einem Privatsystem und keinem Firmennetzwerk.

...zur Antwort
Und wie sollte man mental in so einer Situation am besten denken!?
  1. Wenn du mit dem Willen zu "gewinnen" in den Kampf gehst, wirst du bitterböse untergehen und schwer verletzt werden.
  2. Wenn du deine Techniken nicht AKTIV übst und das mit Gegnern/Sparringspartnern, die nicht kooperativ sind, wirst du die Techniken niemals anbringen können. Das klassische "wenn ich's brauche, dann werde ich es auch einsetzen" ist ein Mythos, der zig dutzendfach widerlegt ist.
  3. Wenn du keine Konfliktsituationen gewohnt bist oder sie AKTIV geübt hast, dann wirst du niemals mental für eine harte Auseinandersetzung bereit sein, sondern mit nur halber Kraft zuschlagen, wenn du nicht sogar in Schreckstarre verfällst. Auch das klassische "aber für meine Familie werde ich's dann machen" hat noch nie in Realität funktioniert. Entweder übst du es vor einer echten Auseinandersetzung oder du wirst bitterböse untergehen.
  4. Vergiss jegliches "Gewalt ist keine Lösung". Solange du Gewalt nicht als echten und gangbaren Weg ansiehst (üblicherweise natürlich auch der schlechteste Weg), wirst du mental nicht bereit sein, echte Gewalt einzusetzen. Jegliches pazifistisches Gedankengut kannst du komplett vergessen.

Vergiss diese "stolzen" Typen in deiner Umgebung. Früher oder später werden die an jemanden geraten, der noch "stolzer" und vor allem stärker ist und dann hat sich's was. Wenn sie dich allerdings weiter quälen, gehe ihnen idealerweise aus dem Weg. DOCH, das geht, vor allem zum Schutz deiner Familie. Denn das "sich wehren" erfordert eine Menge mehr als nur ein, zwei Boxtechniken.

...zur Antwort

Am einfachsten dürfte es so sein:

  • In Steam Rechtsklick auf den Game-Eintrag -> Eigenschaften -> Updates; da findest du die ID des Spiels. Merken.
  • In Steam Rechtsklick auf den Game-Eintrag -> Verwalten -> Lokale Dateien durchsuchen.
  • Im Explorer/Nautilus/wwi: Zwei Verzeichnisse hoch navigieren -> compatdata -> [ID Nummer deines Spiels]; dort dürftest du dann irgendwo den benötigten Ordner finden.
...zur Antwort

So lange, wie der Serverbetreiber seinen Server zu dem Spiel betreiben wird, egal ob das ein privater Server oder einer vom Hersteller ist.

Da gibt es keine "garbage collection". Das wurde früher mal gemacht und man hat dabei gelernt, dass der gewonnene Speicherplatz nicht im Ansatz den Ärger aufwiegt, der dann entsteht, wenn die ganzen Betrüger wieder online gehen können und die Spielökonomie zerstören.

Speicherplatz ist billig.

...zur Antwort
oder es gar berufliche Konsequenzen hat.
Könnt ihr das bestätigen?

Kann ich.

Und mehr noch: Das hat nicht nur berufliche sondern auch private Konsequenzen. Da ich mich von Leuten fern halte, die aufgrund von Stammtischparolen, ihrer Filterblase und Youtube-Filmchen meinen, so viel zu verstehen (und noch mehr!) wie echte Experten.

Du willst dich nicht impfen lassen? Ok, cool, dann brauche ich auch keinen weiteren Umgang mit dir zu pflegen, weder privat noch beruflich. Schönes Leben noch und ich will nichts aus deiner Richtung hören, wenn dich die Covid-Langzeitfolgen erwischen, die mit einer Impfung hätten verhindert werden können.

...zur Antwort

Du könntest mal schauen, ob Votans von Bibliotheken abhängt und ob die alle aktuell sind. Das siehst du im gleichen Menü, in dem du die Minimap auch aktivieren willst, wenn du weiter runter scrollst.

Ansonsten kannst du noch schauen: Durch das neue Kapitel kann es sein, dass im Spielmenü unter "Erweiterungen" der Haken für "veraltete Erweiterungen zulassen" rausgenommen wurde und deswegen Votans nicht zugelassen wird. Dann musst du einfach auch wieder veraltete Erweiterungen zulassen.

...zur Antwort
Hab da an einen schwarzen Shirt gedacht mit einem weißen Rollkragen pulli

Viel zu stylish. Selbst anders herum (weißes Hemd, schwarzer Rollkragenpulli) wird das nichts, da zu dunkel. Versuche es mit einem weißen Hemd und einem blauen Rollkragenpulli.

und drüber noch ein blaues Hemd

Wie "darüber"?

und zum Schluss Taschenrechner um den Hals hängen

Ok, das hat dann nichts mehr mit Nerd-tum zu schaffen. Damit siehst du dann einfach nur wie ein D*pp aus. Ein Nerd weiss, wozu ein Taschenrechner da ist und trägt den nicht um den Hals sondern eher in einer Tasche z.B. vergleichbar einer Handytasche am Gürtel.

...zur Antwort

Den Begriff würde ich nur verwenden, wenn ich denjenigen zutiefst beleidigen wollen würde.

Das heisst nicht, dass ich niemals nicht und unter gar keinen Umständen Himmel-hülf "Niqqer" sagen würde, es heisst nur, dass ich dieses Schimpfwort wenn dann sehr bewusst und gezielt verwende.

...zur Antwort
warum muss es für dich öfter als 2 Mal die Woche Fleisch geben,

Das kann dir egal sein.

sodass es das Billigfleisch sein muss und nicht das qualitative und nachhaltige?

Und das ist - zumindest in meinem Fall - schlicht gelogen.

...zur Antwort