Was ist der Unterschied zwischen übervorteilen und untervorteilen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

hallihallo lieber Kollege ... ;-)

Mir ist es sonnenklar, warum du bei Google nix gefunden hast.

Das Wort "untervorteilen" gibt es im offiziellen Sprachgebrauch (noch?)nicht. daher kann Goggle dir auch keine Erklärung des Unterschiedes zwischen "übervorteilen" und "untervorteilen" ausspucken.

Übervorteilen … das bedeutet so viel wie „jemanden über den Tisch ziehen … übers Ohr hauen“ oder schlicht und einfach absichtlich benachteiligen.

Das Gegenteil oder Antonym von benachteiligen ist, sich jemanden gegenüber zu großzügig zu verhalten, ihm etwas schenken, zu viel nachsehen … etc.

Und in einem Woirt wird in der deutschen Sprache dieses Gegenteil nicht ausgedrückt. Der herkömmliche und allgemeine Begriff für das Gegenteil von "übervorteilen" wäre in deinem Fall vermutlich und tatsächlich „untervorteilen“ … jedoch wie schon gesagt, dieses Wort existiert im Deutschen offiziell nicht.

ABER … vielleicht könntest gerade du dies ändern, indem du, wo immer es dir möglich ist, zu der Verbreitung des Wortes untervorteilen kräftig beiträgst.

;-)

Einverstanden. Meine erste bewußte Untervorteilung ist Dir einen DH für Deine tolle Antwort zu geben... :-)

0

"untervorteilen" ist zwar eine nette wortkreation, aber frei erfunden und gänzlich unbekannt..... es gibt dafür z.b. den passenderen begriff "benachteiligen"

im amtsdeutschen wird man auch super fündig in punkto unmöglicher wortkreationen, die eigentlich unnötig sind.... sehr überflüssig finde ich in diesem zusammenhang das wort "verböserung"

Und "verschlimmbessern" ? Dieses Wort mag ich irgendwie... :)

0
@Timeoscillator

jepp, das klingt angenehmer, wegen der guten absicht.... verbösern klingt mehr nach zusätzlicher übeler begleiterscheinung eines bereits vorhandenen übels...

blättere mal in der zeitschrift neon, dort gibt es immer eine seite mit kreierten "wortschöpfungen" mitunter sehr kreativ und somit empfehlenswert

0

Das ist falsch. Keine Ahnung und dann schreiben. Genau andersrum richtig.

0

Jemanden zu übervorteilen heisst, ihn gegenüber allen anderen (vielleicht auch völlig unbegündet) zu bevorzugen oder auch ihn gegenüber allen anderen vorzuziehen. Untervorteilen ist dann das direkte Gegenteil (sprachgbräuchlich auch; benachteiligen).

übervorteilt= z.b. sich auf kosten anderer einen vorteil verschaffen

"Untervorteilen" gibt es nicht.

Was möchtest Du wissen?