Was ist besser Mechatroniker oder Elektroniker?

Das Ergebnis basiert auf 8 Abstimmungen

MECHATRONIKER 50%
ELEKTRONIKER 50%

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
ELEKTRONIKER

Als Elektroniker gibt es mehrere Ausbildungsberufe und Fachrichtungen die sich sehr stark unterscheiden,

Elektroniker/Betriebstechnik Elektroniker/Energie und Gebäudetechnik Elektroniker/Automatisierungstechnik

Diese Berufe entsprechen der alten Berufsbezeichung Elektroinstallateuer. Hier werden nur Grundlagen der Elektronik benötigt und ausgebildet. Hier solltest du dich darauf einstellen auch im freien, auf Leitern und Gerüsten zu arbeiten.

Als Elektroniker für Geräte und Systeme ist die Ausbildung viel umfangreicher. Die Berufsbezeichnung "Elektroniker" passt hier nach meiner Ansicht viel besser. Hier stellst du z.B. elektronische Baugruppen her, prüfst und reparierst sie.

Auf den Webseiten vom Arbeitsamt und bei Wikipedia sind die Berufe auch gut beschrieben

http://berufenet.arbeitsagentur.de/berufe/?dest=profession&prof-id=15632 6

Über die Suche findetst du auch Infos zu den anderen Berufen

MECHATRONIKER

ich finde der mechatroniker ist besser. immerhin kennt er sich nicht nur mit den elektrischen sondern auch mit den mechanischen aspekten eines systemes aus. dafür ist die ausbildung auch entsprechend härter. ich war damals eine der letzten die noch nicht den Anlagen und Gebäudemechaniker oder wie das heißt gemacht haben. eine Lehre zum davon laufen... die lernen klemptner und elektriker auf einmal. mir hat damals schon alleine beim elektrischen die Birne geraucht. aber ganz ehrlich gesagt. manchmal wäre ich froh, wenn ich eben mal einfach an die Gasleitung ran düfrte...

lg, anna

Vielen vielen Dank Anna, hast mir sehr geholfen :D

0

wie wär's mit IT Systemkaufmann. Diese Ausbildung wurde eingeführt, da hatte ich bereits schon zwei Ausbildungen abgeschlossen. Ansonsten wäre das meine persönliche erste Wahl. Solltest du dich zumindest einmal informieren.

ok danke :)

0
MECHATRONIKER

Mechatroniker ist besser, vom Verdienst her weiss ich es nicht! Sorry!

OK, danke für deine Abstimmung :)

1
ELEKTRONIKER

Elektroniker spezialisieren sich auf ein Fach, dass sie dann auch beherschen.

Wenn ich hier schon lese, dass Mechatroniker beides können könnt ich ausflippen :D Mechatroniker sind nichts ganzes und nichts halbes. In meiner Firma bekomme ich von den Mechatronikern noch so mit, dass sie in dem Bereich nichtmal annähernd so viel Ahnung von Elektrotechnik haben als Elektroniker...

Sie haben weniger Elektrostunden in der Schule und machen nur minimal praktisches im Bereich Elektro. Von daher heißt es auch, dass ein schlechter Mechatroniker immernoch ein guter Industriemechaniker ist, weil sie einfach nichts von beiden "richtig" können also weder Maschinenbau noch Elektrotechnik....

Vielen, Dank :)

0

"ein schlechter Mechatroniker ist immer noch ein guter Industriemechaniker, weil Mechatroniker nichts richtig können" merkste selbst, ne ;)
Zum Mechatroniker an sich, sollte man sich vielleicht mal informieren, was eigtl der Grund für den Beruf ist. Nur als Beispiel, in den meisten Firmen durfte der "Schlosser" nichts elektrisches machen. Heißt also, wenn irgendwo ein Motor verreckt, kommt der Elektriker, klemmt ihn ab. Der Schlosser baut daraufhin den Motor aus und nen neuen ein. Der Elektriker klemmt daraufhin wieder an. Grund waren versicherungstechnische Gründe. Du hast also teilweise für einfache elektrische Arbeiten den Elektriker angefordert. Der Mechatroniker kann solche Sachen selber machen. Schütze und Relais wechseln,. Motoren anklemmen und durchmessen. man spart einfach Zeit und Mannstärke und der Elektriker kann sich um die Sachen kümmern, die ein Mechatroniker nicht versteht. Das ein Elektriker mehr von Elektronik/Elektrotechnik und ein Schlosser mehr von Maschinenbau versteht (meistens) ist richtig. Allerdings geht es in den meisten Firmen kaum so ins Detail, dass ein Mechatroniker diese Betriebstechnischen arbeiten nicht machen könnte.

1

Was möchtest Du wissen?