Was ist Appeasment-Politik?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Du kannst ja deinen Lehrer provozieren und die These präsentieren, das auch das nicht Angreifen der Franzosen und Briten im Westen, um den Polen zu Hilfe zu kommen, auch eine Art von Appeasement-Politik War.

Tatsächlich haben die Franzosen und Briten einen Sitzkrieg zelebriert (kannst ja Sitzkrieg googeln), also keinen Entlastungsangriff gestartet um Polen zu Helfen. Sie haben Deutschland zwar den Krieg erklärt, das aber nur zur Gesichtswahrung, um zu zeigen, dass sie Bündnistreu sind. 

Jetzt stellt sich die Frage warum das Appeasement-Politik gewesen sein soll. Ganz einfach, die Briten und Franzosen wollten Deutschland durch das nicht Angreifen beschwichtigen, nicht auch noch Frankreich anzugreifen. Diese Beschwichtigung beinhaltete, Deutschland durch ihr Verhalten zu signalisiert, das nichts unternommen werden würde um Polen zu helfen. Einfach ausgedrückt,  Franzosen und Briten hab Deutschland gezeigt, dass sie sich Polen holen können, ohne die Gefahr eines Angriffs aus Westen.

Also Appeasement Politik zu lasten von Polen wie vorher zu Lasten von Tschechen.


Dagegen wird argumentierte das Appeasement nicht passt, weil das Wort Frieden im Wort verankert ist. Es herrscht aber Krieg.

Dem kann man entgegnen, der unausgesprochene Deal besagt. Last uns in Frieden, dann lassen wir euch auch zu Frieden und ihr könnt Polen als Preis für den Frieden haben. Folglich besagt auch der unausgesprochene Deal , dass es nach der Annexion Polens durch Deutschland keine Kampfhandlungen geben soll. Also passt der Ausdruck Appeasement doch.

Weiter wird argumentiert, dass Frankreich und Briten gar nicht die Fähigkeiten hatten um ein effektiven Entlastungsangriff  zu starten und dass außerdem Deutschland zu stark, zu überlegen war. Also kann das auch kein Appeasement gewesen sein.

Diese Argumentation widerlegen die folgenden Zahlen und Fakten

Nach Wiki: Die Wehrmacht bei Kriegsbeginn September 1939 Gesamtstärke  4.556.000 Aktive Truppe (Es gibt auch Zahlen die gehen von 3,7
Millionen) 

Die Wehrmacht bestand nach Wiki aus:

Berufssoldaten/Wehrpflichtige 1.131.000

Reserve I Jahrgang 1914 und jünger 647.000

Reserve II Jahrgang 1913 und älter 770.000

Kriegsgediente Landwehr (Jg. 1894–1900)  1.200.000

Noch Unausgebildete 
Jahrgang 1906/07 u. 1918/19 808.000

Die meisten Panzer waren in Polen mit ihnen Berufssoldaten/Wehrpflichtige
1.131.000. um Polen zu besiegen:

Gesamtstärke der polnischen Armee: 1.500.000 Soldaten
(1.000.000 Frontstärke) nach (Nach Weltkrieg 2.de)   

Ab hier sind die Reserven noch mal, s.o. d aufgeführt die gegen die Briten und Franzosen bereit standen!

 Reserve I Jahrgang
1914 und jünger 647.000

Reserve II Jahrgang 1913 und älter 770.000

Kriegsgediente Landwehr (Jg. 1894–1900)  1.200.000

Noch Unausgebildete 
Jahrgang 1906/07 u. 1918/19 808.000 

praktisch ohne Panzer

Diese oben aufgezeigten deutschen Reserven hätten keine Chance gehabt  gegen diese unten aufgezählten französischen und britischen Truppen.! 

Die französische Armee wurde am 1. September 1939
mobilisiert, wobei etwa 5 Millionen Reservisten in das stehende Heer von
900.000 Mann aufgenommen wurden. Im Jahre 1939 hatte die reguläre
britische  Armee eine Stärke von 227.000
Mann, Berufsarmee, Keine Wehrpflicht 
(Nach Weltkrieg 2.de)  

Bestand an Panzerkampfwagen der Franzosen am 1.9.1939 ca.
4.200 

Bestand an Panzerkampfwagen im September 1939 Briten ca. 1.146

Übrigens die Franzosen und Briten hätte ein Bewegungskrieg geführt, da sie angegriffen hätten. Die über 6 Millionen Franzosen und  Briten  mit Panzerunterstützung hätten diese Deutsche Reserve  überrollt, wenn sie angegriffen hätten. Folglich ist diese Argument widerlegt, dass das kein Appeasement sei konnte, weil die Franzosen und Brieten nicht die Fähigkeit hatten und Deutschland zu stark war.

Zur Ergänzung sollte Festgestellt werde, dass das Verhalten der Franzosen und Briten ein Verrat an Polen war. Man hat sich mit einem echten Entlastungsangriff.zum Beistand verpflichtet.


Wenn du das benutzen willst, würde dir raten das auszudrucken. Wegen der besseren Übersicht.

Viel Erfolg.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Hoppser123 05.10.2017, 08:51

Viel um den heißen Brei geredet mit wenig relevantem Inhalt.

1
Niconasbeznas 05.10.2017, 10:01
@Hoppser123

Ein sehr passendes Statement. Um welchen Brei? Also das Verweigern einer echten Hilfe durch Verbündete halte ich doch für relevant. Das als Appeasement zu erkennen auch.

0
Bitterkraut 06.10.2017, 16:40

"Dagegen wird argumentierte das Appeasement nicht passt, weil das Wort Frieden im Wort verankert ist."

Appeasement bedeutet aber Beschwichtigung,ich glaub nicht, das man es von Peace ableiten kann.

1
Niconasbeznas 06.10.2017, 17:02
@Bitterkraut

Was meinst du weshalb ich geschrieben habe ich zitiere: "durch das nicht Angreifen beschwichtigen". Zugegeben ich habe mich unglücklich ausgedrückt, gemeint war natürlich. Appeasement soll den noch herrschenden Frieden bewahren. Also wenn Krieg herrscht kann man ja nicht den Frieden bewahren. Normalerweise. Aber ich finde meine Argumentation hat aufgezeigt, dass Appeasement auch im Kriegszustand betrieben werden kann. Konnte man sehen am konkludenten Verhalten Fr/GB.

0

Die Appeasment-Politik ging davon aus, dass Hitler anschließend Ruhe geben werde, wenn man seine Forderungen erfüllt. Man könnte auch sagen, es wurde Frieden duch Kompromisse erwartet.

Es ist aber das Gegenteil eingetreten, weil Hitler ja tatsächlich den großen Krieg wollte und sich durch die Nachgiebigkeit der Westmächte, die er als Schwäche auslegte, dazu sogar noch ermutigt gefühlt hatte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Wortursprung aus dem Englischen ist " beruhigen/besänftigen und oder auch beschwichtigen". 

Damit bezeichnet man eine Politik bei der man gegenüber anderen eher zur zurückhaltung, beruhigung neigt, um eine Situation nicht eskalieren zu lassen. So gibt man zum Beispiel Forderungen nach, zum Teil auch mit negativen Konsequenzen, wenn zu befürchten ist das sich etwas verschlimmert. Man ist dann also zu Zugeständnissen bereit. Das ist jedoch nicht unbedingt über im positiven gemeint.

Ein vergleich wäre zum Beispiel die Beziehung zwischen Deutschland und England im 2. Weltkrieg. Das kannst du gut auf Wikipedia nachlesen. Da ist das gut beschrieben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Appeasment-Politik bezeichnet eine Politik der Zugeständnisse, der Zurückhaltung, der Beschwichtigung und des Entgegenkommens gegenüber Aggressionen zur Vermeidung von Konflikten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Nichteinmischung zur Wahrung des Friedens (Peace).

Deshalb konnte Hitler sich Oesterreich und Sudetenland "Heim ins Reich" holen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Niconasbeznas 05.10.2017, 01:48

Nicht zu vergessen ganz Tschechen. Für Tschechen wurde kein Finger gerührt.

1

Damit ist Beschwichtigsunpolik gemeint.

Die europäischen Politiker dachten damals das man einne Krieg verhindern kann, wenn man den Ansinnen eines Herrn Hitlers nachgibt.

Gebracht hat es aber nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Volksmund bezeichnet es als "jemandem in den Arsch kriechen" damit der Ruhe gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?