Was haltet Ihr vom Impfen?

Das Ergebnis basiert auf 26 Abstimmungen

Ist nütlich 85%
Ist müll 15%

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Ist nütlich

Durch Impfungen schützt man sich in erster Linie natürlich selbst vor den ansteckenden Krankheiten. Doch es gibt auch Menschen, die sich nicht impfen lassen können. Für manche Impfungen sind Babys beispielsweise noch zu jung, andere Menschen können aufgrund einer chronischen Erkrankung die eine oder andere Impfung nicht bekommen. Sie sind darauf angewiesen, dass die Menschen in ihrem Umfeld geimpft sind und ihnen Schutz vor der Ausbreitung und Ansteckung mit der Krankheit bieten. Man spricht dann von Herdenimmunität. Der eigene Impfschutz trägt also gleichzeitig zum Schutz der Gemeinschaft bei. Lassen sich ausreichend viele Menschen impfen, so kann für einige Krankheiten sogar verhindert werden, dass sie weiterhin auftreten.Viele Erkrankungen, die in Deutschland nur noch selten vorkommen, sind in anderen Teilen der Welt noch immer verbreitet. Ein Beispiel ist die Kinderlähmung (Polio). Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat sich zum Ziel gesetzt, die Verbreitung von Masern und Röteln weltweit zu verhindern. Dies ist möglich, wenn langfristig 95 Prozent der Bevölkerung gegen diese Krankheiten geschützt sind. In einigen Regionen der Welt sind Masern aufgrund hoher Impfquoten heute so selten, dass sie als masernfrei gelten, so zum Beispiel Nord- und Südamerika.

https://www.impfen-info.de/wissenswertes/herdenimmunitaet/

Ist nütlich

*nützlich

Ich habe eine Impfgegnerin als Kollegin und sie kommt immer damit an, dass laut ihrem Vater (der angeblich in dem Bereich arbeitet) in Impfungen Aluminium enthalten wäre etc. Mit der ist jegliche Diskussion unnötig. Sie brüstet sich damit, noch nie geimpft worden zu sein und trotzdem keine Masern etc. bekommen zu haben.

Die meisten Impfgegner sind einfach nur falsch informiert, z.B. über Zentrum der Gesundheit und andere lustige Seiten.

Sobald ein Kind in die Kita/Schule kommt (oder generell viel Kontakt mit fremden Menschen hat), sollten Standard-Impfungen verpflichtend sein.

Meine Auffassung liegt genau dazwischen. Impfungen sind wichtig und richtig, man darf es nur nicht übertreiben und sollte sich genau überlegen, wann man impfen läßt. So fände ich es bei Babys wichtig, mit einigen Impfungen so spät wie möglich zu beginnen. Das bezieht sich aber ausschließlich auf Impfungen mit insbesiondere Aluminiumhydroxid als Adjuvans, also nicht die MMR-Impfung z.B., die unbedenklich ist und deshalb empfehluungsgerecht wahrzunehmen wäre.

Was ist das Problem bei aluminiumhaltigen Impfungen? Es gibt keine (staatlich anerkannten) toxikologischen Studien zu Aluminiumsalzen, sondern es ist nur anerkannt, daß es starke Nervengifte sind. In den klinischen Test werden die Placebogruppen mit einer Substanz gespritzt, welche alle Zusatzstoffe inkl. Adjuvantien enthält, damit lassen sich auf dieser Ebene auch keine Wirkungen der Adjuvantien erkennen. In der Dialyseforschung aber wird die Menge, die man einem Baby an Aluminiumsalzen bei einer der ersten Impfungen verabreicht, schon als akut toxisch eingestuft.

Eine sehr beliebte Argumentation für die Unbedenklichkeit von Aluminium ist die Expositionsbetrachtung auf Lebenszeit, wobei aber nicht nach oraler, dermaler oder intramuskulärer/intravenöser Exposition untzerschieden wird, man setzt als eine Resorption von durchschnittlich 0,25% (oral, dermal) einer Resorption von 100% gleich, korrekt müßte man auf die resorbierte Menge abheben. Innerhalb von 3 Jahren (ohne Impfungen) resorbiert ein Erwachsener annähernd die Menge, bezogen auf das Körpergewicht, die manchen Babys an einem Tag gespritzt werden (zwei Impfungen an einem Tag, in der Summe 1,48 mg Al). Mit der Argumentation, welche auch das Robert Koch Institut bedient, ließe sich in gleicher Weise argumentieren, daß es unbedenklich sei, einem Baby von 5 kg innerhalb eines Tages über 2 Liter reinen Alkohol zu verabreichen.

Über das Rücklaufsystem von Impfstoffen mit Al-Adjuvantien wurde bei einigen Impfstoffen in den USA schon Autismus als auch MS in die Liste der Nebenwirkungen "vorsorglich" eingetragen, dabei darauf verweisend, daß sich dies gerade nicht aus den klinischen Tests ergäbe (s.o.). Aktuell beträgt die Al-Exposition durch Impfungen bei Babys im ersten Lebensjahr nach STIKO über 1000% des gesetzlich festgelegten Grenzwertes.

Was ich zudem bedauerlich finde ist der Umstand, daß durch regelmäßige Mißachtung des Infektionsschutzgesetzes durch Eltern und Einrichtungen die Relevanz von Impfungen zunimmt.

Wer mir folgende Fragen (das RKI konbnte es nicht) zufriedenstellend beantworten kann, darf auch gerne polemisch werden:

  1. Weshalb darf ein anerkanntes Nervengift bei Impfungen an Babys in einer akut toxischen Dosis verabreicht werden?
  2. Weshalb werden staatlich keine toxikologischen Untersuchungen an Al-Salzen durchgeführt?
  3. Weshalb werden Grenzwerte ohne Bezug zum Körpergewicht festgelegt, obwohl toxikologische Werte immer mit Bezug zum Körpergewicht erstellt werden, also die Setzung gewichtsunabhängiger Grenzwerte komplett unwissenschaftlich ist, aber die Grenzwerte (für besonders empfindliche Personen, wozu auch Babys gehören), die einen Bezug zum Körpergewicht haben, erst gar nicht in Anwendung gebracht?
  4. Wieso wird aufgrund der klinischen Studien für die Unbedenklichkeit argumentiert, obwohl die klinischen Studien so gestaltet sind, daß sie nur die Wirkung des immunisierenden Bestandteils erfassen, aber nicht eine Aussage über die Unbedenklichkeit der Impfung zulassen?
  5. Wie kann man zulässig eine Argumentation bedienen, die in Analogie auch die Verabreichung von über 2 Litern reinen Alkohols an ein Baby von 5 kg als unbedenklich einzustufen erlaubte?
Es gibt keine (staatlich anerkannten) toxikologischen Studien zu Aluminiumsalzen, sondern es ist nur anerkannt, daß es starke Nervengifte sind.

Doch, hier:

https://www.elsevier.com/books/plotkins-vaccines/plotkin/978-0-323-35761-6

Und hier:

https://www.pei.de/DE/infos/fachkreise/impfungen-impfstoffe/faq-antworten-impfkritische-fragen/impfung-aluminium/sicherheitsbewertung-aluminium-in-impfstoffen.html;jsessionid=B5E1448157995CD42270CAE3D8201488.1_cid354?nn=3252528#doc6954868bodyText3

Und natürlich noch wesentlich mehr, vor allem auch im nicht-deutschsprachigen Raum, aber ich denke, das reicht erst mal, um deine Behauptung zu widerlegen.

nnerhalb von 3 Jahren (ohne Impfungen) resorbiert ein Erwachsener annähernd die Menge, bezogen auf das Körpergewicht, die manchen Babys an einem Tag gespritzt werden (zwei Impfungen an einem Tag, in der Summe 1,48 mg Al).

Eine Impfung hat enthält im Schnitt 0,5 ml und der Anteil von Aluminiumoxyhydroxid beträgt davon nur einen Bruchteil.

Keine Ahnung, wie du auf deine 1,48mg kommst, aber nehmen wir mal an, deine Zahl würde stimmen, eine Menge von 2mg pro Kg Körpergewicht pro Tag gilt als unbedenklich, und das wären bei einem 5Kg Baby also rund 10mg.

Gängige Impfdosen enthalten davon aber nur einen Bruchteil und der Grenzwert ist auf 1,25 mg gesetzlich festgelegt, beträgt aber oft auch nur ein zehntel davon. Das heißt, man könnte besagtem Baby bedenkenlos die vierfache, realistisch betrachtet aber wohl eher die 20fache Dosis spritzen, und es wäre IMMERNOCH unbedenklich!

In der Dialyseforschung aber wird die Menge, die man einem Baby an Aluminiumsalzen bei einer der ersten Impfungen verabreicht, schon als akut toxisch eingestuft.

Das ist eine glatte Lüge und stimmt so ganz und gar nicht. Du verwechselst den im Plasma gemessenen Wert bei Dialysepatienten, denen über einen langen Zeitraum übermäßig viel Aluminiumhydroxid zugführt wurde.

Das war aber in den 70ern und heute gibt es so etwas nicht mehr.

Bei einer Dialyse werden WESENTLICH höhere Mengen verabreicht, als sie ein Baby bei einer Impfsitzung erhalten würde. Und zwar nicht nur absolut, sondern auch relativ aufs Körpergewicht bezogen.

Mit der Argumentation, welche auch das Robert Koch Institut bedient, ließe sich in gleicher Weise argumentieren, daß es unbedenklich sei, einem Baby von 5 kg innerhalb eines Tages über 2 Liter reinen Alkohol zu verabreichen.

Was für ein Schwachsinn. Genauso gut könntest du sagen, dass du täglich eine tödliche Dosis Chlor zu dir nimmst, nur weil du mit deiner Nahrung ein paar Gramm Kochsalz zu dir nimmst.

Es macht eben nur einen Unterschied, in welcher Form der Stoff vorliegt! Aluminum ist genauso wenig Aluminiumoxyhydroxid, wie Chlor Kochsalz ist.

Über das Rücklaufsystem von Impfstoffen mit Al-Adjuvantien wurde bei einigen Impfstoffen in den USA schon Autismus als auch MS in die Liste der Nebenwirkungen "vorsorglich" eingetragen, dabei darauf verweisend, daß sich dies gerade nicht aus den klinischen Tests ergäbe (s.o.).

Autismus kann man nicht bekommen, entweder man ist damit geboren, oder nicht. Und das Krankheitsbild von MS ist so vielfältig und noch so unerforscht, dass man dazu überhaupt nichts sagen kann.

Aktuell beträgt die Al-Exposition durch Impfungen bei Babys im ersten Lebensjahr nach STIKO über 1000% des gesetzlich festgelegten Grenzwertes.

Das ist eine Lüge, und ich habe es dir oben bereits vorgerechnet.

Viel richtiger ist, dass 2mg pro Kg pro Tag als unbedenklich gelten. Rechnen wir doch mal zusammen nach und gehen von einem Neugeborenen mit 3Kg aus, das bei einem Jahr 9Kg wiegt, also rechnen wir der Einfachheit halber mal mit 5Kg.

2mg * 5Kg * 365 Tage = 3650 mg gilt als unbedenklich

Und wie viel wird geiimpft? Nehmen wir einfach mal an, dass ALLE Impfungen mit 0,5 ml Aluminiumoxyhydroxid enthalten - nein, besser noch - zu 100% daraus bestehen.

Selbst DANN läge die jährliche Dosis (bei einer Dichte von ca. 2,8 und übertrieben 4 Impfungen) bei 5,6 mg. Realistisch betrachtet wird es wohl eher ein hundertstel davon sein, aber egal ...

Die "Al-Exposition im ersten Lebensjahr" liegt also nicht bei 1000% des gesetzlich festgelegten Grenzwertes, sondern bei 0,15 % des als unbedenklich geltenden Wertes!

Wohlgemerkt, NICHT "gesetzlich festgelegter Grenzwert", der ein vielfaches darüber liegen würde, sondern wir reden hier von der Unbedenklichkeitsgrenze!

Wer mir folgende Fragen (das RKI konbnte es nicht) zufriedenstellend beantworten kann, darf auch gerne polemisch werden:

Habe alle deine Fragen beantwortet, Quellen beigelegt, und Falschaussagen aufgedeckt.

Achtung, Polemik folgt: Vielleicht das nächste mal wenigstens grob im Kopf überschlagen, ob die Zahlen, die du aus dem Hut gezaubert hast, überhaupt stimmen können, und nicht um den Faktor Hunderttausend daneben liegen.

Fazit: Dein ganzer Text ist typische Impfgegner-Propaganda ... immer wieder die selben ausgelutschten Horrorstories ... denkt euch langsam mal was neues aus!

1
Wie kann man zulässig eine Argumentation bedienen, die in Analogie auch die Verabreichung von über 2 Litern reinen Alkohols an ein Baby von 5 kg als unbedenklich einzustufen erlaubte?

Noch ein kleiner Nachtrag, zu diesem unglaublichen Stuss: JEDES Baby von 5Kg wäre bei jeglicher Aufnahme von 2 Litern reinem Alkohol sofort tot. Überlebenschance gleich Null!

Da aber nicht alle Babys sofort nach der Impfung sterben, scheint dein Vergleich einen Haken zu haben, findest du nicht auch?

Wie viele Babies sind denn im letzten Jahr infolge einer Impfung gestorben? Richtig, Null. Na, zum Glück haben die keinen reinen Alkohol bekommen! :)

Und was mich auch immer ärgert ist, dass Leute wie du Wörter wie "Wissenschaft" in den Mund nehmen, aber überhaupt keinen blassen Schimmer davon haben, was das eigentlich bedeutet.

Weißt du was "wissenschaftliche Methodik" und "empirisches Arbeiten" ist? Das lernt man als Student - nicht nur bei Naturwissenschaften - an jeder Uni, aber deine Fähigkeit, so konsequent Korrelation und Kausalität durcheinander zu würfeln, Zahlenbereiche enorm zu verbiegen und Dinge als "Beweise" zu bezeichnen, die jedem Erstsemester im Hinblick auf die Aussagenlogik erschaudern lassen, ist bemerkenswert.

Du redest von "Studien" aber es macht nicht den Eindruck, als wüsstest du was alpha- oder p-Werte sind, bzw. was Sigma aussagt.

Deine ganze Argumentation basiert auf Ammenmärchen, falschen Voraussetzungen und deren genauso falschen Schlüssen, und Unwahrheiten, die versuchen, sich gegenseitig im Kreis zu bestätigen.

Ex falso quodlibet, mein Freund! ><

2
@ixUser

Sowohl Plotkin's als auch der zweite Link (PEI) enthalten keine Angaben, besonders keine Studien oder Verweise auf Studien zur Toxikologie von Aluminiumsalzen. Der PEI-Link sagt sogar, daß

Aus klinischen Studien und aus der Spontanerfassung von Nebenwirkungen in Deutschland gibt es kein Signal zu aluminiumbedingter Toxizität nach Impfungen.

Klar, denn, und das hatte ich schon geschriieben, diese Studien so gehalten sind, da´ß sie keine Toxizität von Aluminium nachweisen können, dann dazu bedürfte es einer Vergleichsgruppe, der kein Aluminiumsalz verabreicht wird, was bei dieswen Test aber nicht der Fall ist. Einfach bitte die Informationen zu solchen Studien lesen, statt hier unwahre Behauptungen aufzustellen.

Selbst in erweiterten Quellen spricht das PEI nicht von vollständig aufgeklärter Toxizität.

Übrigens sei beachtet, daß der Grenzwert für Risikopersonen nicht, wie angegeben, bei 5 mg pro Tag und Kilogramm Körpergewicht, sondern bei 5 Mikrogramm pro Tag und Kilo angesetzt wird. Wenn man alle empfohlenen Impfungen zusammenrechnet, kommt (die Gehaltsangaben sind je pro Dosis) man dann schon auf annähernd das 14,75fache des akkumulierten Grenzwertes im ersten Lebensjahr. Und hier höre ich auf, denn wenn man mg statt Mikrogramm schreibt, um mich zu widerlegen und sich selber einen wissenschaftlichen Anstrich zu geben, dann ist das nicht mehr Polemik, sondern vorsätzlich manipulativ und verleumderisch.

https://www.pei.de/DE/infos/fachkreise/impfungen-impfstoffe/faq-antworten-impfkritische-fragen/impfung-aluminium/impfung-aluminium-node.html

und folgende Aussage gilt gerade bei Babys insbesondere nicht:

Der Großteil des resorbierten Aluminiums wird vornehmlich über die Niere sehr schnell aus dem Plasma eliminiert.

a.a.O.

Auch gibt es Studien die zeigen, daß über das Lymphsystem weit mehr des luminiums in das Gehirn gelangen, als die vom PEI geschätzten 2%. Partielle Betrachtungen sind nicht wirklich geeignet, hier aufklärend zu wirken, da längst nachgewiesen ist, daß der hauptsächliche Transport von Aluminiumionen über die Lymphe als Mikrophage erfolgt, nicht über den Blutkreislauf:

Es gibt keine Studien bei Menschen, in denen Ausmaß und Geschwindigkeit der Resorption von Aluminium nach einer Impfung direkt untersucht wurde.

a.a.O.

Ich habe jetzt keine Lust, jeden Punkt einzeln durchzuarbeiten, aber nehmen wir einmal die 4

https://www.mdpi.com/1099-4300/14/11/2227

Aus https://www.ema.europa.eu/en/documents/product-information/hexyon-epar-product-information_de.pdf ,Seite 8

Periphere Neuropathie ( Polyradikuloneuritis, Fazialisparese), Optikusneuritis, Demyelinisierung des Zentralnervensystems (Multiple Sklerose) wurden nach Verabreichung von Hepatitis-B-Antigen-haltigen Impfstoffen beobachtet.

Light, D.W.; Lexchin, J.; Darrow, J.J..: Institutional corruption of pharmaceuticals and the myth of safe and effective drugs, J Law Med Ethics. 2013 Fall;41(3):590-600

In

Tomljenovic L:Aluminum and Alzheimer's disease: after a century of controversy, is there a plausible link?; JAD 2011, 23(4):567-98

wird die FDA dahingehend zitiert, daß die Expositionen mit einer sogar niedrigeren Menge Aluminiums als die anhand der Wirksamkeitsstudien, nicht aufgrund von zu einer Toxizitätsstudie festgesetzten "sicheren Menge" von 0,85 mg Aluminium zu einer Aluminium-Ansammlung führe und daher mit einer Toxizität für das Zentralnervensystem und Knochen assoziiert sei. Bei Kindern kann alleine ein Besuch mit Impfungen eine Belastung bis zu 1,475 mg bedeuten, wobei als Obergrenze für Risikopersonen (und das sind Kinder unter 5 Jahren immer) bei 5 Mikrogramm pro kg Körpergewicht und Tag von der FDA festgesetzt wurden, wobei hier die ANM folgt, was dann selbst bei einem Körpergewicht von 20 kg nur 0,1 mg Aluminium pro Tag zuließe, also es nicht unüblich ist, das bis zu 14,75 fache des festgelegten Oberwerts bei Kindern zu spritzen.

Die 0,07 mg pro Woche und kg als Grenzwert in den ersten 6 Monaten der EFSA ergeben sich als Gesamtexposition inkl. oraler und dermaler Exposition, das sollte nicht übersehen werden.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22099159

0
@PolluxHH

https://www.sozialministerium.at/cms/site/attachments/3/9/6/CH4074/CMS1402477436830/aluminium_studie_2014.pdf

, Seite 81 f.

Auf Seite 82:

Eine besonders empfindliche Gruppe – und damit auch gegenüber Aluminium sind Neugeborene. Einerseits solche, die zu früh geboren wurden und deren Nieren nicht ausreichend funktionieren, aber andererseits auch voll ausgetragene Säuglinge, aufgrund des rasch wachsenden und unausgereiften Gehirns und Skeletts sowie der unausgereiften Blut-Hirn-Schranke und der noch geringeren Filterrate der Nieren. Es gibt Hinweise auf einen negativen Einfluss von Aluminium auf die Entwicklung von Kindern. Deshalb ist es besonders wichtig, weitere Untersuchungen zur Toxikokinetik von Aluminium bei Säuglingen und Kleinkindern und Studien an Tieren verschiedener Altersstufen durchzuführen, um mögliche spezielle Risikofaktoren einer Aluminiumbelastung bei der sensiblen Gruppe von Säuglingen und Kleinkindern zu identifizieren.

Und ja, Du hast es richtig erkannt, was ich mit dem Alkoholbeispiel zum Ausdruck bringen wollte, nämlich daß man mit dieser Argumentation, die sich übrigens an einer Veröffentlichung der FDA anlehnt, auch die Verabreichung mehrfach letaler Mengen legitimieren kann. Eine Argumentation, die das ermöglicht, kann nicht wissenschaftlich sein.

0
@PolluxHH

Und falls es Dir nicht aufgefallen sein sollte: die 5 Mikrogramm pro Tag und Kilo bei Risikogruppen sind statisch zu verstehen, die maximale Dosis von Impfungen liegt bei 1,25 mg/Dosis, bei 5 kg Babygewicht wäre der festgelegte Grenzwert damit absolut 0,025 Mikrogramm, der bei der ersten Al-haltigen Impfung (meist zwei Impfungen an einem Tag) von Babys um teils knapp das 60fache überschritten wird (1,48/0,025).

0

Meine Meinung ist dass Impfen Müll und kontrollierte und gesteuerte Meinungsbildung ist um über die NWO die Bevölkerung zu reduzieren!

Ein "Mordsgeschäft" für die Chemie- und Pharma-Mafia!

Aber jeder soll sich durch Information seine Meinung bilden:

INHALTSSTOFFE VON IMPFUNGEN - Artikel/Bericht - http://www.impffrei.at/interessante-fakten/inhaltsstoffe 

Anita Petek: Krank durch Impfen? - uploaded 11.04.2016 - 1:02:39 - https://www.youtube.com/watch?v=JLaqhuV53V0 

Impfen oder nicht? – Ein Kinderarzt packt aus - uploaded 04.11.2016 - 33:44 - https://www.youtube.com/watch?v=fUxxDmvbyac 

Polnische Gesundheitsministerin über die Schweinegrippe-Impfung: NEIN! - uploaded 17:12.2009 - 10:15 - https://www.youtube.com/watch?time_continue=81&v=_v8QJNEh98M

Und was in Deutschland sonst keiner erfährt:

Bill Gates BUSTED; India THROWS Out Foundation, Sues Gates For Dangerous Vaccines - uploaded 15.02.2017 - 7:43 - https://www.youtube.com/watch?v=tZr0rBpVeaM

Bill Gates der heimliche Chef der WHO ist ein Eugeniker und ein Menschenverachter!

BOMBSHELL: STUDY REVEALS UNVACCINATED CHILDREN ARE HEALTHIER - uploaded 16.05.2017 - 12:00 - YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=Rs2t2JWc4Xk 

Danach kann sich jeder seine eigene Meinung bilden!

1
@horo1

Bitte bei solchen Themen nicht mit Youtube arbeiten, denn hier sollte man wissenschaftlich bleiben. Keiner der Links ist direkt in seiner Stichhaltigkeit prüfbar, nicht einmal im Sinne einer Plausibilitätsprüfung, also letztlich nur "Infomüll".

Was zu der Studie von Mawson et al. zu sagen ist: sie ist wirklich nicht valide, denn sein Vorgehen war nicht repräsentativ, damit das Ergebnis nicht verallgemeinerbar. Weit bessere Werte liefert hier das Rückmeldesystem in den USA, weshalb auch bei einigen Impfungen schon Autismus als Nebenwirkung benannt wird, wenn auch nur "in 2. Reihe". Da aber Mawson Bezug auf den Gesundheitszustand allgemein nahm, war die Studie viel zu ungenau angelegt, um hier valide Schlüsse ziehen zu können.

Dennoch finde ich den Umgang mit dieser Studie schon ... merkwürdig, insbesondere die sofortige Löschung auch aus den Caches von Suchmaschinen nach Löschung (zuerst bei Frontier, dann das gleiche Spiel bei Open Access Text unter einem anderen Titel, der nur noch eine "vergleichende Studie" beinhaltete, also dadurch das nicht-repräsentative Vorgehen über die Relativierung der Aussagekraft des Ergebnisses zulässig werden ließ). Wer weiß, welche Umstände dieses gezielte Löschen auch aus dem Cache bei Google verursacht, kann sich vorstellen, welche Energie darauf verwendet wurde, diesen Artikel möglichst schnell wieder ohne Spuren bei Suchmaschinen aus dem Netz zu nehmen.

0
@PolluxHH

Ich möchte ja niemanden zu nahe treten...

...wissenschaftliche Studien... von wem bitte?

Die Chemie- und Pharma-Mafia fertig ihre Studien NUR SELBST an und erkennt grundsätzlich KEINE NEUTRALEN Studien DRITTER an!

Da kann ich nur lachen über solchen Blödsinn sich auf "wissenschaftliche" Studien stützen zu wollen!

Wenn eine ganze Industrie so SELBSTHERRLICH und ARROGANT agiert, hat sie ganze GANZE BERGE an Manipulationen zu verbergen und jede Menge Dreck am Stecken!

Ist das etwa auch nicht wissenschaftlich:

MMR Vaccine Ruling ALERT: MSM Banned Reporting on German Court’s, "No Measles Virus" - uploaded 01.03.2017 - 7:05 - https://www.youtube.com/watch?v=ljmadeIvwt8 

Der Bundesgerichtshof hat entschieden: Wir haben den Masern-Virus-Prozess endgültig gewonnen! - Artikel/Bericht - ttp://wissenschafftplus.de/newsletter_read_online/25bc9dc751658d60/1d4f3af3b9d0813a 

Pharma-Lüge aufgeflogen – BGH-Urteil bestätigt: Masern-Viren existieren nicht - Artikel/Bericht - http://www.anonymousnews.ru/2017/01/20/pharma-luege-aufgeflogen-bgh-urteil-bestaetigt-masern-viren-existieren-nicht/ (incl. Stellungnahme der Leiterin der Masernabteilung der Charite Berlin)

Der Bundesgerichtshof hat gestützt auf Gutachten von zwei weltweit führenden neutralen Institutionen seine Ausführungen gestützt!

Das Urteil und die Urteilsbegründung ist mir mehr Wert als gezinkte wissenschaftlich selbst angefertigte Gutachten von Produktherstellern!

Wir werden seit Jahrzehnten mit Impfungen malträtiert wo es nachweislich KEINEN MASERN VIRUS gibt!

Wieder einmal ein Lügen-Kartenhaus der Chemie- und Pharma-Mafia zusammengebrochen und das höchstrichterlich wasserdicht dokumentiert!

Das Robert Koch Institut sieht dabei recht blöd aus, wie der Kommentar der deutschen "Masern-Queen" des Institutes bestätigt.

Alles was ich ins Netz stelle ist mehrfach von mir abgecheckt!

Ich verwende jedoch bevorzugt Videos, weil die Menschen leider zu faul geworden sind zu lesen und lieber alles mundgerecht aufbereitet haben wollen.

Besonders Bill Gates ist der absolute Hammer!

Er hat Millionen Frauen und Männer in Entwicklungsländern mit Impfungen einfach sterilisiert,zehtausende sind daran gestorben und zig-tausende sind paralysiert worden - OHNE deren Wissen und OHNE deren Einverständnis!

Eine absolute Ungeheuerlichkeit und höchst kriminell!

Bill Gates (Microsoft) ist der Drahtzieher und Finanzier der WHO und leitet diese aus dem Hintergrund nach dem Motto: wer zahlt schafft an!

Da gibt es einige Videos wo Bill Gates selbst spricht und stolz darauf ist, dass er mit seiner Stiftung zur Bevölkerungsreduktion beiträgt und er deshalb einen "great Job" macht mit seiner Stiftung!

Die WHO deckt diese Spiel ganz offiziell!

Solchen Verbrecherorganisationen (der WHO und der Melinda & Bill Gates Stiftung") sollen wir noch vertrauen?

Wer hat das Monopol eine Pandemie auszusprechen?

DIE WHO (Welt Gesundheits-(Verbrecher)-Organisation!

Aber hallo! Auf welchem Fixstern lebst Du denn?

Bitte erspare den Lesern in Zukunft solche Kommentare und schaue Dir erst an, um welche hochbrisanten Dinge es sich handelt und recherchiere bitte erst selbst genau, bevor Du etwas von Dir gibst!.

Danke!

0
@horo1

Es gibt keine Studien zu diesem Thema, die staatlich gefordert , gefördert odser unterstützt werden, das stimmt, aber es gibt durchaus Studien zur Toxikologie von Aluminium und Toxikokinese von Aluminium, außerdem gibt es, dort auch staatlich anerkannt, toxikologische Erkenntnisse im Bereich von Dialysepatienten. Hier bedarf es nur der Übertragung. Es gibt also genügend Literatur, teils von leitenden Wissenschaftlern am MIT u.ä. erstellt, die hier durchaus angeführt werden können.

Das große Problem der staatlichen Behandlung ist, daß Impfungen immer als ungiftig gelten, auch wenn die Impfstoffe anerkannte Nervengifte in (relativ) toxischer Menge enthalten sollten. Deshalb wird auch eine toxikologische Studie für Impfstoffe nicht gefordert. Etwas überspitzt formuliert: sterben von einer Impfung 10% der Probanden aus der Impfgruppe und ebenfalls 10% aus der Vergleichsgruppe, denen alle Stoffe gespritzt werden außer dem immunisierenden Wirkstoff, so läge es rein statistisch nicht am Impfstoff, da es sixch um eine toxische Wirkung handelte, aber p.d. Impfstoffe nicht toxisch sein können (zugegeben - bei entsprechenden Todesraten würde ein solcher Impfstoff nicht eingeführt werden, aber das Prinzip sollte dadurch deutlich werden). Hier aber reichen die staatlichen Normen zur Zulassung von Impfstoffen, um dies zu beleuchten.

Es gibt genügend Studien zur Toxizität von Nikotin als Nervengift, aber von z.B. Aluminiumhydroxid, ein anerkanntes Nervengift mit deutlich höherer Potenz als Nikotin?; - hier sind keine Letalitätswerte verfügbar. Manchmal ist auch das Fehlen von toxikologischen Untersuchungen ziemlich entlarvend.

Und dann gibt es noch die staatlich festgesetzten Grenzwerte bezüglich Impfungen, z.B. 5 Mikrogramm Al/kg/Tag für Risikopatienten. Alles weitere ist dann reiner Dreisatz, wenn man bedenkt, daß bei einer der ersten Impfungen zwei Impfdosen verabreicht werden mit ca. 1,32 mg Al, gegebenenfalls ergänzt um eine weitere Dosis, dann 1,48 mg Al. Da Kinder unter 5 immer Risikopersonen sind, wäre alleine eine Einzeldosis mit 0,82 mg Al bei einem Gewicht des Kindes von 18 kg immer noch deutlich über dem staatlich für Impfungen festgelegten Grenzwert angesiedelt (der läge in dem Fall bei 0,09 mg/Tag). Damit, und diese Frage hat das BVerfG nicht beantwortet, stellt sich die Frage, warum bei den empfohlenen Impfungen für Kleinkinder als Risikopersonen Grenzwerte um teils über das 40fache überschritten werden (Babys mit 6 kg), hier aber, obwohl bekanntermaßen ein Nervengift in erheblicher Menge (bei 5-6 kg im Bereich einer akut toxischen Dosis bezogen auf das Körpergewicht gemäß Angaben aus dem Bereich von Dialysepatienten) verabreicht wird, dies ohne hinreichende Informierung der Eltern erfolgen dürfe (strafrechtlich wäre es eine gefährliche Körperverletzung, die selbst bei anerkannter medizinischer Gebotenheit nur bei Aufkläruung über alle Risiken erfolgen dürfte).

Ebenfalls sollte man einm,al beim PEI anfragen, warum dort bezüglich Impfungen Grenzwerte angeführt werden, die gar nicht auf Impfungen bezogen werden dürfen und können, statt existierende Grenzwerte mit Bezug zu Impfungen zu benennen.

Dies ließe sich hinreichend erweitern. Es gibt also genügend Möglichkeiten, hier auf wissenschaftlicher Basis anzugreifen, teils sogar aus staatlichen Vorgaben heraus. Warum also solche Youtube-Videos? Die weiteren Verweise sind durchaus respektabel.

0
@PolluxHH

Du hast es meist hier mit Laien zu tun!

Also vergiss bitte Deine pseudowissenschaftlichen Argumentationen!

Warum versuchst Du alles harmlos darzustellen, wo es doch klar auf der Hand liegt, dass der ganze IMPF-UNSINN auf dem GIGANTISCHEN SCHWINDEL von Pasteur aufgebaut ist!

Warum?

Das ist ein gigantisches Geschäft und sie können damit ganz nebenbei mit uns machen was sie wollen. Du weißt nie was in dem Impf-Cocktail drin ist!

Auch Du wirst im Sinne der NWO (Neuw Welt Ordnung) bei einer inszenierten PANDEMIE zwangsweise entsorgt! Vergiss da bitte nicht!

Frau Merkel ist die Hilfsmarionette von Bilderberg, deshalb auch die "Asylanten Schwemme" die auch von Bilderberg angeordnet wurde!

Merkel ist von Bilderberg bei der Bilderberg Tagung in Rottach-Egern 2005 ins Amt gehievt worden und Gerhard Schröder wurde zum Rücktritt aufgefordert!

Beide und Edmund Stoiber waren auf dieser Tagung!

Ich bin in 70 Jahren nie geimpft worden und ich bin meinen Eltern dafür heute noch dankbar!

Seit 15 Jahren lebe ich in den Tropen in Malaysia und brauche weder Impfungen noch jegliche Medikamente!

Auch habe ich mich 2008 von Nierenkrebs Ende Stadium 3 selbst geheilt! OHNE Chemo, OHNE "Drugs" und das nur durch artgerechte Ernährung auf basisch umgestellt und einigen simplen Supplements!

Schulmedizin zur Diagnose = SUPER dank hervorragender Medizin-Technik!!!

Schulmedizin für Notfall und Unfall Behandlungen = gut bis sehr gut!

Schulmedizin zur Langzeitbehandlung = Vergiss es ganz schnell, da wirst Du nur gewinnbringend gestorben!

The Holy Grail of Who Runs and Controls All; Part I MUST SEE and Share - uploaded 13.07.2017 - 36:54 - https://www.youtube.com/watch?v=cpN8UcAG9pM

The Holy Grail of Who Runs and Controls All. Part II - uploaded 14.07.2017 - 36:42 - https://www.youtube.com/watch?v=dudZALJJ8GE

Pope Francis kissing the hands of Rothschild & Rockefeller| Illuminati exposed | Illuminati in tamil - uploaded 10.03.17 - 3:40 - https://www.youtube.com/watch?v=CMNo6JPLH5U

Im letzten Video siehst Du die Puppenspieler die sogar vom Papst geküsst werden!

0
@horo1

"Meine Meinung ist dass Impfen Müll und kontrollierte und gesteuerte Meinungsbildung ist um über die NWO die Bevölkerung zu reduzieren!"

Du glaubst auch an Chemtrails und dass die Erde eine Scheibe wäre oder?

0
@Laury95

Einer aus der Rockefeller Familie muss es ja wissen! ODER?

Sen Rockefeller: Let's Depopulate!!! Kill the Elders and Poison the children!!!!! - uploaded 26.11.2009 - 05:25 - https://www.youtube.com/watch?v=C3t8BC8XyTg

Ja, ich weiß dass wir mit CHEMTRAILS und H.A.A.R.P malträtiert werden!

Die große "Transformation“ des Planeten ✈ HAARP + Wettermanipulation + Geoengineering - uploaded 08.04.2017 - 39:35 - https://www.youtube.com/watch?v=lyLpYtVZ_e0

HAARP - KRIEGSWAFFE - MASSENMORD - VERSCHWÖRUNG – GERMAN - uploaded 17.09.2016 - 7:29 - https://www.youtube.com/watch?v=8mYHbARr5c0

Hinter Japan Katastrophe steckt HAARP hier der beweis Japan erdbeben - uploaded 01.07.2012 - 8:21 - https://www.youtube.com/watch?v=ST3ruZgwZUE

Haarp und Chemtrails!!! Augen auf! - uploaded 17.09.2016 - 7:29 - https://www.youtube.com/watch?v=CwcPm3mNh2g

...und wenn Du Deine Augen aufmachen würdest, könntest es sogar Du sehen!

Und in Ostdeutschland steht die zweitgrößte HAARP Anlage der Welt der Amerikaner!

Ich weiß mehr darüber wie die Meisten anderen!

0
@horo1

Die flache Erde mit einem Dom ist ein biblischer Fakt und das wurde über 40 Mal in der Bibel erwähnt!

Wie die Flache Erde zur Kugel wurde - uploaded 10.01.2019 - 30:43 - https://www.youtube.com/watch?v=DPzkpY7IFSg

Das nächste Video ist wissenschaftlicher Beweis, dass die Erde flach ist!

Science proves Earth is Flat - Terra convexa - uploaded 29.03.2018 - 1:32:56 - https://www.youtube.com/watch?v=jtqGcZH1E2M

Die flache Erde ist die wichtigste Wahrheit - uploaded 10.08.2016 - 1:04:24 - https://www.youtube.com/watch?v=UrHeOulVAfU

Eric Dubay: Die Geschichte der flachen Erde - uploaded 10.04.2017 - 1:40:36 - https://www.youtube.com/watch?v=W7OyQtGuGyo

Eric Dubay: 200 Proofs Earth is Not a Spinning Ball - uploaded 15.09.2016 - 1:59:30 - https://www.youtube.com/watch?v=-Ax_YpQsy88

Wenn Du das alles angesehen hast, kannst Du mitreden ob die Erde flach und feststehend ist, oder die rotierend Kugel die uns von den Illuminati vorgegaukelt wird!

0
@horo1

Alles klar, vielleicht solltest du mal einen Therapeuten aufsuchen, irgendwie tut mir das Leid.

1
@Laury95

Das würde ich dann doch Dir sehr empfehlen!

Du bist einfach nur ignorant, weil Du Dir die Infos, die Dir etwas mehr Wissen verabreicht hätten, einfach ignorierst!

Du antwortest nach zwei Stunden und hättest aber über 6 Stunden zu tun Dein Wissen aufzufüllen!

Zu faul um zu lernen und andere zum Therapeuten schicken wollen!

Geht es Dir sonst gut?

Dann lass Dich weiterhin an der Nase herumführen!

Mir ist das egal!

0
@horo1

Ich habe mir die Videos angeschaut, diese sind jedoch wissenschaftlich totale Banane. Bitte behalte den Aluhut für dich und versuche nicht, naive Menschen so einen Quatsch zu vermitteln. Solche Verschwörungstheorien sollten sich nicht verbreiten.

0
@Laury95

Erzähl keinen Mist bitte!

Über 6 Stunden Videos und Du gibst 2 Stunden nachdem ich auf Deinen unsinnigen Kommentar geantwortet habe einen weiteren unsinnigen Kommentar ab!

Du bist total unglaubwürdig und lügst dass sich die Balken biegen!!

Also lass das bitte endgültig!

Danke!

Du bist nicht willig zu lernen also lass es sein!

0
Ist nütlich

Einige Impfungen, wie die Rötelimpfung, sind nützlich.

Die Impfung gegen Grippe, habe ich einmal machen lassen und lag danach eine Woche flach.

Ist nütlich

Genau genommen ist das keine Meinungsfrage, sondern die positive Aufwand / Nutzen Bilanz ein wissenschaftlicher Fakt.

Natürlich gibt es immer auch Impfgegner, die mit den Grundrechenarten nicht so ganz klar kommen, und dann mit ihren Zahlen schon um den Faktor von einigen Zehntausend daneben liegen (siehe dazu meinen Kommentar unter der Antwort von PolluxHH), aber die muss man ja auch nicht ernst nehmen. :)

Das sagt jemand, der als Grenzwert mit Milligramm pro Kilogramm Körpergewicht und Tag für Risikopersonen rechnet (nur dieser Grenzwert ist pro Körpergewicht und Tag definiert) , obwohl der Grenzwert in Mikrogramm pro Kilogramm Körpergewicht und Tag angegeben ist. Mit korrektem Ansatz ergibt sich, daß eine der ersten Impfungen (manche Ärzte geben drei Impfungen an einem Tag) zu einer Überschreitung des Grenzwertes für Risikopersonen (wie gesagt: Mikrogramm, nicht Milligramm) bei ca 1,32 mg/Tag (zwei Impfungen) bzw. 1,48 mg/Tag bei angenommenen 5 kg des Babys um über das 50fache (1,32/0,025) bzw. knapp 60fache (1,48/0,025) übersteigen. Über das Jahr kommt man für eine sich durchschnittlich entwickelndes Baby, das alle empfohlenen Impfungen erhält, dann auch zum 14,7-fachen der grenzwertigen Dosis, also in den überwiegenden Fällen damit über 1000% der akkumulierten Grenzwerte.

Ich habe mit diesem Kommentar gewartet, um eine Korrektur zu ermöglichen, nachdem ich das in einem Kommentar schon benannt habe, was aber nicht erfogte. Damit muß ich von vorsätzlich falscher Angabe der Grenzwerte ausgehen, damit von Verleumdung und vorsätzlicher Irreführung.

Es ist schon faszinierend, wenn jemand vermeintlich vorsätzlich genau den Fehler begeht, den er anderen vorwerfen möchte, um den Vorwurf dann vermeintlich legitim erheben zu können.

0
@PolluxHH

Ach ja, es gibt einen Grenzwert in Europa [TWI (tolerable weekly intake, EFSA 2008):] von 1 mg AI/kg/Woche, allerdings bei peroraler Aufnahme, als bei einer Resorptionsrate von 0,1 - 0,3%, was dann eine Resorption von 0,001 bis 0,003 mg/kg/Woche bedeutete. Dieser Grenzwert ist nicht auf Impfungen anzuwenden, da bei Impfungen eine 100%ige Resorption stattfindet. Dies nur, um hier Irrungen zu vermeiden.

https://www.pei.de/DE/infos/fachkreise/impfungen-impfstoffe/faq-antworten-impfkritische-fragen/impfung-aluminium/impfung-aluminium-node.html [Aluminiumexposition - Grenzwerte]

Davbei ist alleine die Einbindung peroral festgesetzter Grenzwerte im Zusammenhang mit Impfungen vorsätzlich manipulativ zu verstehen.

Ist Dir übrigens bekannt, daß, egal wie zusammengesetzt, ein Impfstoff p.d. immer als ungiftig gilt, eine toxikologische Untersuchung für die Zulassung also erst gar nicht gefordert wird, sondern nur der Nachweis, daß er hinreichend immunisierend wirkt?

0
@PolluxHH

Du bist ja immer noch unter dieser Frage aktiv. ><

Ich weise darauf hin, dass es korrekt ist, den Milligrammwert anstelle des Mikrogrammwertes zu nutzen, weil man mit deiner Argumentation davon ausgehen müsste, dass Kochsalz tödlich für die Allgemeinheit ist.

So funktioniert das aber nicht! Du kannst keine Werte für Risikogruppen verallgemeinern. Für die Allgemeinheit gilt der allgemeine Wert, und das sind nun mal MILLIgramm und nichts anderes.

Ich habe nicht mehr geantwortet, weil mir deine Argumentation ehrlich gesagt zu kindisch ist, und von wenig wissenschaftlichem Verständnis zeugt. Du kannst nicht wild irgendwelche Werte und Zahlenbereiche ohne Quellen durcheinanderwürfeln, und dann so tun, als könnte man daraus logische Schlüsse ziehen.

Aber egal ... ich habe jetzt ehrlich gesagt - auch vorher schon - keine Lust mehr und noch viele andere Dinge zu tun. Schönen Tag noch!

0
@ixUser

Es ist NICHT zulässig, einen festgelegten Grenzwert von 5 Mikrogramm/kg/Tag als 5 mg/kg/Tag anzugeben, man müßte ihn als 0,005 mg/kg/Tag angeben, dann hätte ich auch nichts gesagt, da korrekt.

Ebenfalls nicht zulässig wäre die Angabe eines 5 mg /kg /Woche-Grenzwertes für die perorale Exposition als Grenzwert für Impfungen (gibt es auch), zudem noch pro Tag, anzugeben.

0

Was möchtest Du wissen?