Babys impfen lassen - Vorteile -Nachteile?

Das Ergebnis basiert auf 40 Abstimmungen

Kind impfen lassen 82%
Kind nicht impfen lassen 17%

18 Antworten

Kind nicht impfen lassen

Lasst den Kindern etwas Zeit, im 5 Monat dürfte es bei allg. guten Gesundheitszustand keine Probleme geben. Meine Tochter wurde gerade geimpft (3-fach Impfung Teta.-Dif.Keuchh.), hat keinerlei Reaktion gezeigt (das Pflasterabziehen, war glaub ich noch das schlimmste). Ich bin kein direkter Impfgegner, aber ich fürchte dass es hier auch um sehr viel Geld geht. Wegt ab, welche Gefahren die möglichen Impfungen verhindern könnten und schützt euer Kind mit einem guten Gewissen. Im übrigen wenn man sich das Forum hier durch ließt, diejendigen die keine Kinder haben, können diese Frage nicht beantworten, weil sie nicht direkt betroffen sind!!!!!!

das leicht verdiente geld für den arzt,dass orkrist anführt, kann ich nicht ganz nachvollziehen. Mach dich mal schlau, was dein Kinderarzt pro Quartal für Kosten erstattet bekommt. Der einzige der immer gewinnt bei der Impfthematik sind die Pharmafirmen, denn die Impfstoffe sind extrem teuer. Allein der gegenwärtige Hype auf die Gebärmutterhals-Impfung muss man mal kritisch hinterfragen gegen welche untertypen dabei überhaupt vorgeganen wird und welche damit nicht beimpft werden. (hier wird gerne mit einem 100%igen Schutz geworben, der kritisch hinterfragt aber gegen 16% schmilzt - siehe letzte Ausgabe des ARD Magazins Monitor) Nicht alles glauben ! Erkundigen. Aber Die Impfschmarotzer denen wir ein neuerliches Aufflammen von Masernepidemien zu verdanken haben sind mir auch zuwieder. Die sollten gerne ihre Kinderlein mit Globuli versorgen wenn es ihnen hilft, aber deshalb keine Impfungen ausfallen lassen. Zum Thema Impfschäden habe ich so meine eigene Meinung - denn diese kommen oft genug vor. Und ich meine nicht erst die Schäden, die wirklich zu irreversiblen Folgen führten. Auch wir hatten nach einer Impfung bereits mal ein komplett "anderes" Baby zurück erhalten - anderes Wesen, anderes Schlafverhalten, geändertes Essverhalten - extremst unruhig, nahe am Schreikind - und vorher gabs nur Schlaf/Trink/Schlaf...!!! Ich bin der Meinung, dass die normalen vorgeschrieben 5-fach Impfungen gut und wichtig sind. (Hepatitis bräucht ich aber auch nicht für die Kleinen) aber es wird meiner Meinung viel zu früh damit begonnen. Tetanus und Co braucht im Normalfall ein Säugling noch nicht und wird erst relevant, wenn er auf den eigenen füssen steht und draussen herumwatschelt. Aber... schwieriges Thema... Nur gut, dass dies in diesem Land in der Hand der Eltern liegt, die sich hoffentlich differnziert mit dem Thema auseinandersetzen.

15

Würde ich so unterschreiben! -DH

0
Kind impfen lassen

Der Schutz durch die Impfungen ist in jedem Fall größer als das Impfrisiko; das ist nämlich bei den meisten Impfungen äußerst gering. Denk mal allein bei Mumps, Masern, Röteln daran, das wir letztes Jahr in Deutschland eine Masern-Epidemie hatten. Und wenn deine Tochter nicht gegen Röteln geimpft ist, kann das ihrer Schwangerschaft einen übelen Ausgang bescheren! Und Meningitis ist auch wieder im kommen!

Was möchtest Du wissen?