Was bedeutet für euch wahre Liebe? Wie würdet ihr das Wort Liebe beschreiben?

15 Antworten

Wenn jemand für mich von "der einzig wahren Liebe spricht", sagt mir das nur, dass dies ein sehr ängstlicher Mensch ohne großes Selbstbewusstsein ist. Hollywood hat uns natürlich die große, einzig wahre Liebe vermarktet, aber letztendlich ist sie nur eine sehr eingeschränkte Sicht gepaart mit Verlustängsten, Unflexibilität und großer psychischer Abhängigkeit.

Daher kommen auch die literarischen "Definitionen". Siehe beispielsweise Kafka:

Auch ist es vielleicht nicht eigentlich Liebe wenn ich sage, daß Du mir das Liebste bist; Liebe ist, dass Du mir das Messer bist, mit dem ich in mir wühle.

Diesen Ansichten nach wäre vor allem auch alles Selbstzerstörerische, falsch Wahrgenommene Liebe. Das ist vielleicht in Jugendjahren eine schöne, romantische Betrachtungsweise. Wird man älter, definiert man die Liebe für sich langsam um. So habe ich das zumindest bei mir und vielen Freunden erlebt:

"Ich liebe Dich" kann ich zu einem Menschen sagen, bei dem ich mich verstanden und wohl fühle, der mir die Möglichkeit gibt, mich an seiner Seite frei zu entwickeln und mit dem ich gerne meine Lebenszeit teile. Ein Mensch, der für mich das Leben lebenswerter macht. Zu dieser Liebe gehört auch, dass man sich gegenseitig NICHT abhängig macht.

Danke :)

0

Liebe ist etwas schönes man fühlt sich mit jemanden verbunden eben nicht alleine aber es kann auch sehr wehtun wenn ein jemand abweist oder die Person nicht bereit ist aber das muss man eben akzeptieren ich selber hätte sehr gerne einen Freund aber mich will niemand😞aber das Leben geht weiter mit oder ohne Partner auch wenn ich gerne einen Freund hätte😥

Wenn wir von Liebe zwischen Menschen reden, ist aus meiner Sicht, Shakespeares "Romeo und Julia" der Extremfall, weshalb das Stück auch so beliebt sein dürfte, quasi unsterblich ist. 

Man kann sich im Grunde keine stärkere Form der Abhängigkeit vorstellen. Und das ist Liebe letztlich: Abhängigkeit in freier Entscheidung. Darum kann Liebe auch weh tun: weil man den anderen braucht.

In Abgrenzung zur Liebe in Liebesbeziehungen, könnte man Partnerschaften nennen. Hier profitieren zwei Partner, ohne dass man den jeweils anderen braucht. Man braucht die Beziehung, den Vorteil, der sich daraus ergibt. Der Partner selbst ist austauschbar. Bei Liebe ist das anders.

(Psychologen würden das anders beurteilen, aber auf deren Meinung gebe ich nichts. Ich halte Psychologie nicht mal für Wissenschaft, das nur am Rande.)

Abhängigkeit hat nichts mit Liebe zu tun und ist auch in Beziehungen selten in beiden Personen verankert. Abhängigkeit ist, wenn geklammert wird, weil die Person ohne ihren Partner nicht leben KANN und daher jegliche Dinge in Kauf nimmt, nur um weiterhin mit der Person zusammen zu sein.

0
@daria78

Nein. Die WHO Definition von Abhängigkeit lautet: Eine Droge einnehmen oder ein Verhalten fortsetzen zu müssen, um das Wohlbefinden aufrecht zu erhalten. Sucht wäre (laut WHO) dasselbe mit dem Unterschied, dass man die Dosis erhöhen, oder das Verhalten zudem ausweiten muss, um das Wohlbefinden aufrecht zu erhalten.

Nach dieser Definition sind Menschen abhängig von Essen, von Sex, und natürlich auch von Beziehungen. 

Wenn du ganz grundsätzlich keine Liebesbeziehung zu einem anderen Menschen eingehst, weil dir das nichts gibt, bist du nicht abhängig. Da wärst du aber eine Ausnahme.

Natürlich haben Menschen, ein, auf Dauer nicht zu unterdrückendes Bedürfnis nach intimen Partnerschaften. Das fehlen derselben äußert sich fast immer in seelischen Erkrankungen. 

Das erfüllt die Kriterien der Abhängigkeit ziemlich genau.

0

Das sie mir gefällt und ich ohne sie nicht leben möchte.

Dass wir zusammhalten ,uns körperlich nahe sind und auch geistig.

Liebe is besonders.
Ich zum Beispiel bin absolut unzufrieden mit meinem Körper und trage deswegen auch im Sommer lieber lange Hose statt kurz. Und ich freu mich jedes Mal wenn’s kälter wird damit ich endlich wieder hoodies anziehen kann.
Ich zeige meinen Körper nicht gerne.
Aber seit dem ich einen Freund habe, kann ich mich komplett öffnen mit allen Problemen die ich an mir selber habe.
Liebe is wenn du dich in Sachen vor jemanden zeigen kannst, in den du nicht rausgehen würdest ohne das es dir peinlich is.
Liebe ist, wenn du einfach Sachen tun kannst, die du sonst bei normalen Freunden nicht tun würdest.

Was möchtest Du wissen?