Was bedeutet euch die Kirche?

... komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r anastacia890,

Deine Frage mag interessant sein, jedoch provozieren solche Fragen leider auch immer wieder religiös stark tendenziöse Äußerungen, die hier nicht erwünscht sind. Ich möchte Dich und auch die hier Antwortenden bitten, Rücksicht darauf zu nehmen. Die Beiträge werden sonst gelöscht.

Bitte schaut diesbezüglich doch noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gutefrage.net/policy.

Vielen Dank für Euer Verständnis.

Herzliche Grüsse

Bea vom gutefrage.net-Support

17 Antworten

Wenn ich eine Kirche betrete muss ich oft an Hermann van Veen denken:

Eine Geschichte von Gott

by Herman van Veen
Als Gott nach langem Zögern wieder mal nach Haus ging war es schön; sagenhaftes Wetter!
Und das erste was Gott tat war: die Fenster sperrangelweit zu öffnen, um sein Häuschen gut zu lüften.

Und Gott dachte: Vor dem Essen werd' ich mir noch kurz die Beine vertreten.
Und er lief den Hügel hinab zu jenem Dorf von dem er genau wusste, dass es dort lag.

Und das erste was Gott auffiel war,
dass da mitten im Dorf während seiner Abwesenheit
etwas geschehen war, was er nicht erkannte.
Mitten auf dem Platz stand eine Masse mit einer Kuppel
und einem Pfeil, der pedantisch nach oben wies.

Und Gott rannte mit Riesenschritten den Hügel hinab,
stürmte die monumentale Treppe hinauf und befand sich in einem unheimlichen, nasskalten, halbdunklen muffigen Raum.
Und dieser Raum hing voll mit allerlei merkwürdigen Bildern;
viele Mütter mit Kind mit Reifen überm Kopf und ein fast sadistisches Standbild
von einem Mann an einem Lattengerüst.
Und der Raum wurde erleuchtet von einer Anzahl fettiger, gelblich-weißer
chamoistriefender Substanzen, aus denen Licht leckte.

Er sah auch eine höchst unwahrscheinliche Menge kleiner Kerle herumlaufen;
mit dunkelbraunen und schwarzen Kleidern und dicken Büchern
unter müden Achseln, die selbst aus einiger Entfernung leicht moderig rochen.

"Komm mal her! Was ist das hier?"
"Was ist das hier! Das ist eine Kirche, mein Freund! Das ist das Haus Gottes."
"Aha... Wenn das hier das Haus Gottes ist, Junge,
warum blühen hier dann keine Blumen,
warum strömt dann hier kein Wasser und
warum scheint dann hier die Sonne nicht, Bürschchen?!"
"Das weiß ich nicht."
"Kommen hier viele Menschen her, Knabe?"
"Es geht in letzter Zeit ein bisschen zurück."
"Und woher kommt das deiner Meinung nach?
Oder hast du keine Meinung?"
"Es ist der Teufel. Der Teufel ist in die Menschen gefahren.
Die Menschen denken heutzutage, dass sie selbst Gott sind und
sitzen lieber auf ihrem Hintern in der Sonne."

Und Gott lief fröhlich pfeifend aus der Kirche
auf den Platz. Da sah er auf einer Bank einen kleinen Kerl in der Sonne sitzen.
Und Gott schob sich neben das Männlein,
schlug die Beine übereinander und sagte:

"...Kollege!"

Quelle:
http://www.maxilyrics.com/herman-van-veen-eine-geschichte-von-gott-lyrics-7058.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von waldfrosch
04.02.2012, 20:14

@Oubyi

Somit haben wir also den ultimativen Beweis : Herman Van Ven ist selbst der Liebe Gott ...da er an seiner Stelle spricht ....

0

Orte an denen sich Menschen hingezogen fühlen,um zu beten,schutz zu suchen,oder sich einfach nur innerlich zu öffnen,wird und muß es geben ! Aber er wird von jeden Menschen anders beurteilt werden.Für mich persönlich ist die Natur der Ort,oder(Platz) wo ich mich öffnen kann ! brauche also keine Kirche ! Aber bitte schön, jeder so, wie er es für richtig hält !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo - als Gebäude sind die Kirchen durchaus interessant. Anhand ihrer jeweiligen Größe und Ausstattung kann man die Entwicklung des Christentums von den ältesten koptischen Bauten über die kleinen byzantinischen Krichen bis hin zu den Prunkbauten in Italien und den späteren bescheideneren Varianetn in Nordeuropa gut nachzeichnen.

Sie sind Aufbewahrungs- und Darstellungsorte für allerlei beeindruckende Kunst, und als Ort für besondere Konzerte sind die mittelgroßen Exemplare hervorragend geeignet. Auch ihre Architektur und das Matrerial für ihre Fassaden geben im südlichen Europa immer wieder Anlass zum Staunen.

Besinnen sollte man sich auch in ihnen. Besinnen auf die ungeheure Gier und Macht des Klerus, seine ausbeuterische Vergangenheit, seine grausamen Kriege, seine abertausendfachen Morde an Frauen, Kindern und Männern, Hexen und Andersgläubigen, auf den despotischen Anspruch des Hauherrn der alleinigen Macht über die Schöpfung, die er gar nicht geschaffen hat.

Insofern sind Kirchen wirklich bedeutende Orte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leute, regt euch doch nicht auf. Es geht hier um den Raum, nicht um die Institution (ja, vor allem die katholische hat viel Mist gebaut, aber das ist ja hier nicht die Frage)!

Ich finde, sie ist auch ein Ort der Ruhe und der Besinnung.

Beten kann ich ja auch daheim, aber das Ambiente ist in der Kirche natürlich schöner.

Ich würde vorschlagen: "Kirche - Ort der Besinnung" oder sowas.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Crashguard303
04.02.2012, 17:37

Wenn er geschrieben hätte "Tempel", was nichts anderes ist, hätte sich keiner aufgeregt.

Die Kirche ist halt so gesehen ein Tempel DER Kirche.

0
Kommentar von anastacia890
04.02.2012, 17:40

Entschuldigung :) Ich habe gemeint es ist verständlich, wie ich es formuliert habe, wollte nicht gleich ein Erdbeben auslösen. Welchen Rat ich damit suche, folgender Ich wollte nur wissen was ihr denkt wenn ihr in einer Kirche seid bzw. wart. (als Raum, Tempel, Ort der Besinnung) Vielen Dank an Crasguard303 genau so habe ich es gewollt! Wollte nicht provozieren. Nur einfach die verschiedenen Meinungen wissen! :) Ich meinte damit einfach nur Tempel einer Religion die Zugehörigkeit spielt für mich jetzt keine Rolle.

0
  • Die Römische Katholische Kirche ist mir Mutter ,die den Glauben für mich 2000 Jahre lang bewahrt hat

  • Die Kirche ist immer so gut oder schlecht wie die einzelnen Mitglieder es sind .

  • Die Kirche ist der Leib Christi und Christus ist das Haupt .
  • Sie spendet mir die Sakramente und verkündet das Evangelium des Herrn Jesus Christus .
  • Genau das ist ihre Ureignene Aufgabe ,die sie getreu trotz allen Widrigkeiten erfüllt .

  • Natürlich gibt es oft auch schwache Mitglieder und solche die Tief fallen .

  • Am Wesen und der Heiligkeit der Kirche ändern auch diese Fakten absolut nichts .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von norelig
04.02.2012, 20:35

Erst Zustimmung bei Sonnenschnauz , dann selbst die Frage nicht verstehen . Es geht in der Frage um Kirchen , nicht um die Kirche als Institution .

0

Unsachgemäße Verschwendung staatlicher Gelder und Steuergelder!

Folgende Übersicht gibt die schwindelerregenden Summen wieder, mit denen die Kirchen jährlich vom Staat subventioniert werden. Die Summe beläuft sich auf beinahe 20 Milliarden(!!) Euro im Jahr 2009.

http://1.bp.blogspot.com/-k_iKAwx0GlU/TlyXjmBc7AI/AAAAAAAAAYE/AHLdAG7JSA4/s1600/Kirchenfinanzen.jpg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Kirchen sind eigentlich Gebäude von denen ausgerechnet dann wenn man Ruhe und Entspannung sucht (Sonntags früh ) unerträglicher Lärm ausgeht . Von der Kirche allerdings , diesmal als Institution geht aber aus , das der Sonntag als Ruhetag angesehen werden muss , und laute Geräusche wie Rasenmäher oä. verboten sind . Warscheinlich aus Angst , das keiner die penetranten Glocken hört .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der Kirche fühle ich mich geborgener, es ist eine besondere Aura, die einem umgibt, da bin ich Gott und Jesus ein klein wenig näher. Im Gottesdienst bin ich unter Gleichgesinnten und das gibt etwas Kraft für die kommende Woche!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man Kirche als das sieht, was sie biblisch ist - Gemeinschaft der Heiligen (Gläubigen), dann findet man in ihr alles was ihre Mitglieder bewegt, sowohl im Glauben wie auch in den Nöten des Alltags: Gott, Gemeinschaft, Hoffnung, Trost, Auferbauung, Heile Welt..... - kurzum den rettenden Fels der Gläubigen, inmitten einer verkommenen Welt, welche dem Untergang geweiht ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

An erster Linie sollte es Schutz bieten. Aber kann sie dem Wunsch überhaupt entsprechen. Ich denke Nein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn jemand in die Kirche geht dann sollte man es respektieren. Man muss ja nicht hingehen. Ich weiß nur dass die Kirchenpolitik menschenverachtend ist und darum bin ich ganz gut ohne sie zurechtgekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von waldfrosch
04.02.2012, 20:25

Da hast du dich aber sicher nie mit der Politik der Kirche auseinander gesetzt ,sondern ....das kommt von hören sagen ...denn die Kirchen Politik ,sofern es eine solche überhaupt gibt .(Die Kirche sollte nicht Prolitisch sein ) ist sicherlich vieles aber nie Menschen verachtend .

Verfehlungen einzelner Protagonisten mit der " Politik" der Kiche zu verwechseln ist einfach falsch ...und unbedacht ...!

Hier nur ein Beispiel :

http://www.kath-info.de/spee.html

0

Man merkt wirklich, dass du noch wenig Erfahrung mit GF hast. Hier tummeln sich vor allem Antitheisten, Antiklerikale, Zeugen Jehovas und Frustrierte. Hier wirst du keinen repräsentativen Durchschnitt für deine Darstellung bekommen.

Lies die bisherigen Antworten und Kommertare, dann hast du einen kleinen Eindruck vom "Untergang des Abendlandes".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von waldfrosch
04.02.2012, 20:15

Du sagst es ! Trauriger Querschnitt des Untergangs ....des Abendlandes !!

0

Kirche & Co hat mich schon so dermaßen enttäuscht, das ich niemals mehr eine Kirche betreten werde - nicht mal zu Schutz vor Regen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pheondiesn
04.02.2012, 20:20

Mich auch.

0

Unsachgemäße Verwendung von Staatsgeldern!

Das wäre jedenfalls das, was mich persönlich betrifft, da ich keine Kirchensteuern bezahle und trotzdem mein Geld dort hinein fließt, wobei ich nur einen Bruchteil der Ausgaben der Kirche für sinnvoll erachte.

-> http://fowid.de/fileadmin/datenarchiv/Kirchenfinanzen/Einnahmen_Ausgaben_EKD_u_a_Gliedkirchen_2005.pdf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von riara
05.02.2012, 08:55

Und ich zahle in gleicher Funktion z.B. für so sinnvolle Vereine wie den HVD, auch eine Körperschaft des öffentlichen Rechts...

0

Eine Gemeinschaft von Menschen, die einander brauchen, um den Weg durchs Leben zu finden...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein wesentliches HIndernis in der gesellschaftlichen Entwicklung, weil sie die nicht nach menschlichen Maßstäben, sondern nach angeblich göttlichen lenken will.

Ein wesentliches Hindernis der Entfaltung der Persönlichkeit, weil sie selbst Ungläubigen vorschreiben will, wie sie sich zu verhalten hätten.

Ein wesentliches Hindernis der Entfaltung der Demokratie, weil sie deren Grundwerte, wie Gleichhberechtigung und Freiheit der sexuellen Orientieren bekämpft.

Ein wesentliches Hinderniss bei...... noch so vielen Sachen, die erstrebenswert wären.

Trotzdem möchte ich die Kirche nicht abschaffen. Sie soll lediglich von all ihren Sonderrechten befreit und einzig von denen unterhalten werden, die sie für notwendig halten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NoHau89
04.02.2012, 19:34

Trotzdem möchte ich die Kirche nicht abschaffen. Sie soll lediglich von all ihren Sonderrechten befreit und einzig von denen unterhalten werden, die sie für notwendig halten.

Eben das, was man bei einem säkulärem Staat erwarten würde.

0
Kommentar von pheondiesn
04.02.2012, 20:22

Trotzdem möchte ich die Kirche nicht abschaffen. Sie soll lediglich von all ihren Sonderrechten befreit und einzig von denen unterhalten werden, die sie für notwendig halten.

Darauf würde aber die Auflösung folgen, weil wenn den Kindern in der Grundschule keine Gehirnwäsche im Religionsunterricht mehr eingetrichtert wird, werden nach und nach auch alle Menschen zu braven Atheisten...

0
Kommentar von riara
04.02.2012, 22:47

Das kann man viel kürzer ausdrücken Spaghettus:

Da draussen lauert ein Wolf, er will mein Blut. Wir müssen alle Wölfe töten!

(Josef Stalin)

0

Du glaubst, dass nur einer GOTT ist?

Die Teufel glauben es auch und zittern!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?