Was bedeutet das Zitat von Feuerbach: „Gott war mein erster Gedanke, die Vernunft mein zweiter, der Mensch mein dritter und letzter Gedanke“?

3 Antworten

Denk ´mal ganz einfach:

Zuerst beschäftigte er sich mit der Religion, dann mit der Aufklärung und ihrer Vernunftbetonung (Idealismus) und in der logisch entstandenen Summe am Ende seiner Überlegungen mit dem Menschen.

Zuerst denkst du an Gott, wenn du etwas unerklärliches siehst oder bemerkst.
(Der gläubige Mensch denkt nicht weiter als bis hier)

Danach an die Vernunft, an die Wissenschaft die es erklären kann.

Zuletzt an den Menschen, der die Erkenntnis anwenden und weiterentwickeln kann.

Woher ich das weiß:Hobby – Wer nichts weiß, muss alles glauben, was so ausgedacht wurde

So beschrieb Ludwig Feuerbach seinen intellektuellen Werdegang, der ihn vom bibelfesten Kirchenschüler zum Kronzeugen des modernen Atheismus führte

Was möchtest Du wissen?