Warum wurde Hitler von der Kunsthochschule in Wien abgelehnt?

11 Antworten

Die Bedingungen, um an einer Kunstschule angenommen zu werden sind nicht pauschal, wie gut du zeichnen/malen kannst.

Er war gut darin Landschaften nachzumalen, kein Zweifel. Aber sonst?

Wenn man sich an einer Kunstschule/Uni bewirbt, gibt man ja ein Portfolio ab. Und eines der Anmerkungen für das Portfolio ist "Es sind keine abzeichneten Motive erlaubt". Abgezeichnet - also genau das, was er getan hat.

Um an so einer Schule/Uni/Akademie angenommen zu werden, brauchst du Talent -und das nicht nur, in Sachen abzeichnen. Sie wollen sehen, dass du kreativ bist & diese Kreativität umsetzen kannst. Dass du eigene Sachen machst. Sie wollen sehen, dass du einen persönlichen Stil hast. Sie wollen sehen, dass du in der Lage bist, dich weiterzuentwickeln. Sowohl vom Stil, als auch vom Können.

Leute, die gut darin sind, Sachen abzuzeichnen, werden dort schlicht und einfach nicht gesucht. In ihnen wird kein Potential gesehen, welches man fördern kann. Du kannst Sachen abzeichnen/malen. Schön und gut. Aber was ist deine Steigerung?

Also ich habe seine Bilder mir angesehen und die sind abgezeichnet und sie hatten keine Emotionen gezeigt in einen Kunstwerk müssen Gefühle gezeigt werden Emotionen sonst ist des kein Bild und wenn du seine Bilder gut findest muss ich leider sagen das du ein kunstbanauze bist weil man kann nicht bei einer Kunstakademie mit abgezeichneten bilden Ankommen

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

erstmal geht es darum, was damals aktuell war und auch darum, wie der kerl sich verhalten hat.

im übrigen kostet eine kunsthochschule immer geld, ob er das hatte.

zudem dürfen sie immer die schüler sich aussuchen

Man schreibt sich ja nicht in eine Kunsthochschule ein, wenn man kein Geld für diese hat, oder? Hat er auf ein Stipendium gehofft..?

Und was war denn damals aktuell? Fielen seine Bilder aus der Zeit? Können Bilder überhaupt auf der Zeit fallen, wenn sie gut gezeichnet worden sind? :S

0
@SnapeUndDean

was damals gefragt und unterrichtet wurde, kann man leicht herausfinden.

zum anderen gehe ich davon aus, das die familie keinen pfenning für die ausbildung an der kunsthochschule gegeben hätte, bzw. hatte sie kaum etwas.

soweit ich weiss, ist der h. auch keinen wirklichen beruf nachgegangen.

ein soldat hatte vielleicht ansehen in der gesellschaft, aber einen niedrigen sold.

offizier konnte man nur werden, wenn man über die finanziellen mittel verfügte.

0

Und wenn da so irre Typen wie Beuys das Sagen haben?

0

Er war schlechter als die anderen.

Was möchtest Du wissen?