Warum wird der Heizkörper nicht warm?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo bernhard89407,

Es ist mir zwar nicht ganz klar warum du auf dem einen Bild die Stopfbuchse vom Ventileinsatz und auf dem anderen die absperrbare Durchgangsverschraubung gepostet hast und nicht das zugehörige Ventil wo du die Stopfbuchse herausgeschraubt hast?

Sieht aus wie die Stopfbuchse von einem Danfoss Thermostatventil. Was ich aber sagen will, der Ventileinsatz mit der Mechanik befindet sich noch im Ventilgehäuse und scheint auch zu funktionieren, denn ansonsten wäre Wasser ausgeströmt beim herausschrauben der Stopfbuchse.

Das setzt natürlich voraus daß noch genug Wasserdruck auf der Heizungsanlage ist und noch Wasser sich im Heizkörper befindet.

Wenn die Mechanik des Ventileinsatzes in Ordnung ist verschließt sich der Weg zur Büchse hin automatisch da der Ventileinsatz Federbelastet ist und automatisch den Fliesweg zum Heizkörper freigibt. Somit sollte spätestens jetzt der Heizkörper warm werden und da dies bei dir nicht der Fall ist muss sich jede Menge Ablagerungen im Ventil befinden!

Da wirst du wohl leider nicht umhin kommen einen Fachmann zu beauftragen das Ventil zu reinigen oder zu tauschen und die Magnetitablagerungen aus dem Rohrsystem spülen zu lassen.

Ich gehe davon aus dass es sich hier um ein Durchgangsventil handelt welches auch mit Schwarzrohr angeschlossen ist und das Rohr auch nicht soweit nachgibt damit man ohne Demontage des Heizkörpers das Ventil nicht ausbauen kann.

Lass das den Fachmann machen wenn du nicht selbst ein versierter handwerklicher Allrounder bist.

Viele Grüße und viel Erfolg.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Der Heizkörper wird nicht warm weil du den stift bzw die buckse entfernt hat und wen der stift sich nicht mehr ordentlich drehen lässt Dan bleibt das Ventil zu außerdem reinigt man das teil nicht!

Der Heizkörper wird solange kalt bleiben bis ein neues Ventil eingebaut worden ist!

Das gilt fürs untere bild!

2 Der vierkant unter dem Verschluss ist Ein imbusverschluß und der ist dazu da das man den Zulauf bzw den Ablauf zum Heizkörper verschließen kann

3 Stelle die oginal position des Imbus Verschluß wieder her und wen du glück hast funktioniert der Heizkörper wen nicht gilt das andere!

4 Bitte lass die finger von den Sachen wen du keinerlei Ahnung von den Sachen hast den man macht nicht umsonst eine fast 4 jährige ausbildung für den Beruf des Heizungsfachmannes!

Machst du solche sachen an andere stellen kann es heisen das du die Anlage ablässt oder schlimmeres anstellst!

"Der Heizkörper wird nicht warm weil du den stift bzw die buckse entfernt hat und wen der stift sich nicht mehr ordentlich drehen lässt Dan bleibt das Ventil zu außerdem reinigt man das teil nicht!

Der Heizkörper wird solange kalt bleiben bis ein neues Ventil eingebaut worden ist!"

Diese Ausage ist völlig unzutreffend! Wenn die Büchse ausgeschraubt wird öffnet sich automatisch der Ventileinsatz, bzw. er öffnet sich schon sobald der Thermosttatkopf demontiert wird wenn der Ventileinsatz nicht blockiert ist.

Somit wird auch der Heizkörper sofort warm wenn der Venteinsatz funktioniert, unabhängig davon ob die Ventilbuchse eingeschraubt ist oder nicht.

Sollte dieser blockiert sein dann spritzt Wasser vorne am Ventilgehäuse raus und ansonsten nicht.

0

Ohne es genau z wissen, gehe ich davon aus, dass du am falschen Ende des Heizkörpers suchst.

Am Einlauf sitzt ein Thermostatventil. Ich gehe davon aus, dass du den Heizkörper über Sommer auf die Schneeflocke oder auf die niedrigste Stufe zurückgedreht hast.

Somit ist die der kleine Stift im Thermostat wohl "verklebt" und öffnet nicht. Somit bleibt der Heizkörper kalt trotz dass der Regler auf "5" steht "sagt" der Stift im inneren immer noch "1"

Wenn man den Regler abnimmt kann man durch leichtes klopfen oder durch drücken des Stiftes erreichen, dass er sich löst. Aufschrauben ist  schlecht, dann läuft Wasser raus und da gibt eine riesen Sauerei.

Ggf. einfach einen Monteur zu rate ziehen. Im Schlimmsten Fall ist das Thermostatventil defekt und muss getauscht werden. Da birgt dann etwas mehr Aufwand in sich.

 

Den Thermostat Ventileinsatz hast du ja schon herausgedreht.... Das ist normalerweise Druck drauf, also Wasserdruck... Was ja offensichtlich nicht der Fall ist... Also bei dir...

Also erst einmal wieder zusammenbauen und Ursache herausfinden... Wohnst ganz oben? Dann wäre es wohl so, dass zu wenig Wasser im System ist... Wurde mal an der Heizungsanlage gearbeitet? Etwas umgebaut?

Ich frage mich gerade wenn ich mir deine Themen ansehe ob du Fachmann auf dem Gebiet bist? Wenn ja sollte dir allerdings bekannt sein dass beim herausschrauben der Stopfbuchse gar kein Wasser rauskommt, zumindest nicht wenn der Ventileinsatz in Ordnung ist, bzw. nicht festsitzt.

0

Wenn ich das richtig verstehe, hast du da Vetilinnenteil, da wo der Thermostat drauf sitzt, herausgedreht hast. Da hätte dann kräftig mit Druck das wasser herausgeströmt kommen. Setz dich mal mit dem Hausmeister oder besser noch mit einenem Heizungsinstallatuer in Verbindung. Das würde ja bedeuten das die Anlage leer ist.