Dein Problem liegt ganz rudimentär an mangelnder Verwendung von Satzzeichen.

Punkt und Komma sind tolle Erfindungen.

...zur Antwort

Ich sehe hier nur eine Mischarmatur für Dusche und/oder Badewanne.

Das Problem mit dem langen Warten bis warm kommt liegt nicht an dieser Stelle. Offensichtlich gibt es in dem Haus keine Zirkulationsleitung zu dir ins Bad oder auch überhaupt gar keine.

Das bedeutet dass im Keller das Wasser erwärmt wird. Ab dem Moment indem ich den Hahn aufdrehe wird das warme Wasser aus dem Keller über die Leitungen zu deinem Hahn befördert. Das ganze (ehemalige) warme Wasser in der Leitung vom Keller zur Wohnung ist aber bereits abgekühlt und muss jetzt erst einmal ablaufen bevor das Warme aus dem Keller im Bad ankommt.

Vor meinem Umbau hatte ich eine Leitungslänge von 30 Metern zu meiner Dusche. Das dauerte fast eine Minute bis warmes Wasser kam. Schlussendlich liefen da bestimmt 15 Liter Wasser ab bis man schmerzfrei duschen konnte.

Jetzt (nach dem Umbau) mit Zirkulation kurz vor dem Badeingang dauert es noch ca. 5 Sekunden.

...zur Antwort
Bundesnetzagentur einschaltne internet seit Monaten gestört?

Hallo, ich bin seit 2022 bei 1&1 und habe eine 250 Mbit leitung.

Ich hatte bis November keine Probleme 1 1/2 Jahre keine Ausfälle nix. Bis dann plötzlich die Straßen aufgerissen wurden, seitdem ging es los, tägliche syncabbrüche, mehrere tickets geöffnet mal lief es für eine Weile dann wieder die selben Probleme.

Ich habe kein Powerline in Gebrauch, aber es ist nicht auszuschließen dass es andere nutzen (zumindest laut Spektrum)

Wenn es regnet kommt es schon mal eher zu einem Sync abbruch.

In der Vergangenheit wurde ich durch DLM/Assia runtergeregelt, so dass ich am ende auf eine 200 mbit leitung kam mit einer Störabstandsmarge von 13 - auch das half nichts so dass ich täglich 1-2 Abbrüche hatte.

Jetzt wurde gestern der Port erneuert am Verteilerkasen, der techniker rief mich andass es nun viel besser aussehe.

Heute morgen um 07:23 war es dann wieder soweit DSL REsync, massig unkorrigierte CRC Fehler.

Der Techniker hat nur vom Verteilerkasten gemessen und nicht in der Wohnung oder am APL vermutlich aus Zeitdruck/kein Bock whatever.

Was kann ich noch tun? Ich bin am verzweifeln

Es ist so als könnte mir niemald helfen.

Ich habe originale Vectoring kabel in der TAE dose, kein Klingeldraht und 6 Jahre stabile DSL 100.000 Leitung und wie gesagt 1 1/2 Jahre 250 mbit ohne Probleme.

Hat jemand Erfahrung mit der bundesnetzagentur? Wie gehe ich vor, kostet mich das was? habe gehört die koennen raus kommen und die Leitungen auf Störungen prüfen?

...zur Frage

Die Bundesnetzagentur hat in deinem Fall überhaupt keine Zuständigkeit. Das ist ausschließlich über den Netzbetreiber / Netzinhaber und dem Anbieter zu klären.

...zur Antwort

Als Angestellter darfst du das nur, wenn der Hauseigentümer / Mieter / dein Chef diese Vorgehensweise mitträgt. Denn nur er hat das Hausrecht, dass er an dich übertragen kann.

So ist es z.B. auch bei Türstehern. Sie übern das Hausrecht aus im Namen des Eigentümers.

Machst du es ohne Zustimmung deines Chefs kann man dir geschäftsschädigendes Verhalten vorwerfen was zur Kündigung führen kann.

Ich finde den Weg von der Anderen Seite viel einfacher.

Wenn er die Aussage trifft, dass er nicht mehr kommt, kann man Ihm ja sagen, dass man in diesem Falle es bedauern würde einen Kunden zu verlieren aber es letztlich seine Entscheidung sein, nicht mehr in seinem vertrauenswürdigen Laden einzukaufen.

...zur Antwort

Neue Heizung? Dann ist das Gewährleistung und nicht dein Bier. Lass den GaWaSch kommen, der das alles eingebaut hat und er soll es in Funktion setzten.

...zur Antwort

Keine Rückmeldung ist normal. Wenn der Installateur einen Zahlungsverzug feststellt gibt es eine Mahnung an dich.

...zur Antwort
Meinung des Tages: Stellt die "Gen-Z" zu unrealistische Forderungen an die Arbeitswelt?

Überdurchschnittliches Gehalt, eine fast freundschaftliche Arbeitsatmosphäre und im besten Falle die Vier-Tage-Woche; die sogenannte "Gen-Z" hat ihre ganz eigenen Vorstellung von Arbeitswelt und -leben. Doch müsste die Gen-Z mehr Kompromisse in Bezug auf den Arbeitsmarkt eingehen?

Die Gen-Z erobert die Arbeitswelt

Ja, die Gen-Z tickt in vielerlei komplett Hinsicht anders. Vor allem - so möchte man meinen - aber, wenn es um das Thema Arbeit und Arbeitsmoral geht; in Kontrast ihrer Vorgängergeneration legt die Gen-Z, also Menschen, die zwischen 1995 und 2010 geboren worden sind, beispielsweise weitaus weniger Wert darauf, die Karriereleiter hochzuklettern. Was bei der Jobsuche primär zählt, sind vor allem eine gute Work-Life-Balance, flexible Arbeitszeiten sowie eine großzügige Home-Office-Regelung.

Zu diesem Ergebnis kommt u.a. eine Studie der Hochschule Mainz aus dem Jahr 2022. Im Zuge der Studie wurden Bachelor-Studierende gefragt, die bereits etwas Arbeitserfahrung mitbringen. Knapp 77% war eine ausgewogene Work-Life-Balance bei der Wahl des Arbeitgebers am wichtigsten. Nur etwas mehr als 50% gaben an, dass ein Unternehmen Aufstiegs- und Entwicklungsmöglichkeiten bieten müsse.

Zu einem ähnlichen Ergebnis kommen auch Studien, die von Xing in Zusammenarbeit mit dem Umfrageinstitut Forsa in Auftrag gegeben wurden. Deutlich wird ferner, dass junge Beschäftigte unter 30 Jahren weitaus weniger Loyalität ihrem Arbeitgeber gegenüber verspüren; eine Arbeitsstelle wird als etwas Kurzfristiges, temporär Begrenztes angesehen. Laut Arbeitsmarktexperte Julian Stahl sei "diese Generation [ . ] nicht gekommen, um lange bei einem Arbeitgeber zu bleiben".

Gerade seitens älterer Generationen wird Vertretern der Gen-Z jedoch häufig vorgeworfen, völlig unrealistische Forderungen an die Arbeitswelt zu stellen...

Kritik an der Gen-Z:

Für Frank Darstein, Betreiber eines Hotels, ist Work-Life-Balance "nichts anderes als Egoismus". Darstein, der sein Leben lang viel gearbeitet hat, versteht die Einstellung vieler junger Menschen nicht. Er denkt, die junge Generation müsse, um den Lebensstandard in Deutschland zu halten, genauso viel und hart wie ihre Eltern arbeiten gehen. Er beklagt zudem eine grundsätzliche Schieflage: Viele junge Menschen zeigen wenig Bereitschaft, nachts, an Wochenenden oder an Feiertagen arbeiten zu gehen.

Forderungen nach mehr Work-Life-Balance oder Vier-Tage-Woche sind für ihn Teil des Problems und seiner Ansicht nach für zahlreiche Unternehmen in der Praxis schlichtweg nicht umsetzbar.

Ein ähnlich negatives Bild zeichnet ein britischer Unternehmer in einem Interview mit dem Telegraph: James McNeil hat im Zuge seiner Tätigkeit eine Vielzahl an Bewerbungsgesprächen mit Gen-Z'lern geführt; dabei kritisiert er ins besondere, dass viele Bewerber nicht einmal in der Lage wären, ein Vorstellungsgespräch zu führen: Viele Bewerber "kamen entweder gar nicht, zu spät oder völlig unvorbereitet", so McNeil.

Darüber hinaus bemängelt er die Arbeitsmoral mancher Mitarbeiter, die bereits am ersten Tag ihre Arbeit komplett verweigerten und eine häufig negative Grundeinstellung mitbringen würden. McNeil attestiert den Digital Natives der Gen-Z eine lobenswerte Technikaffinität, dafür aber immense Defizite in puncto Lebenskompetenzen.

Ist die Kritik an der Gen-Z berechtigt?

Viele Menschen der Gen-Z machen sich hinsichtlich des Fachkräftemangels wenig Sorgen um ihre berufliche Zukunft. Tidi von Tiedemann, Geschäftsführer einer Produktionsfirma, kann die Kritik an der Gen-Z nicht nachvollziehen. Er bietet in seiner Firma flexible Arbeitsmodelle und sogar die Vier-Tage-Woche an und bescheinigt den jungen Mitarbeitern dadurch weitaus mehr Motivation. Wichtig sei es, so Tiedemann, Arbeitsbedingungen zu schaffen, die angenehm und produktiv zugleich seien.

Man müsse jungen Menschen durchaus Zugeständnisse machen, so dass sie nicht das Gefühl kriegen, ausschließlich billige Arbeitskraft zu sein. Wer als Arbeitgeber nicht über Benefits nachdenke, wird ein Gros dieser Generation bei einer Stellenausschreibung höchstwahrscheinlich gar nicht erst erreichen.

Unsere Fragen an Euch:

  • Hat die Gen-Z eine völlig verzerrte Sicht auf die heutige Arbeitswelt?
  • Wie viele Freiheiten sollen Arbeitnehmer an ihren Arbeitgeber stellen dürfen?
  • Sind viele Arbeitgeber zu unflexibel hinsichtlich möglicher Benefits, die gewährt werden könnten?
  • Seid Ihr Teil der Gen-Z und falls ja: Was ist Euch im Arbeitsleben / beim Arbeitgeber wichtig?
  • Fehlt der Gen-Z das Verständnis dafür, dass ihr Wohlstand auf der harten Arbeit der Vorgängergenerationen basiert?
  • Sind grundlegende Tugenden im Laufe der Generationen verloren gegangen?

Wir freuen uns auf Eure Antworten.

Viele Grüße

Euer gutefrage Team

Quellen:

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/unternehmen/generation-z-berufswelt-101.html

https://www.merkur.de/welt/leuten-gen-ist-ein-alptraum-unternehmer-flucht-ueber-verhalten-von-jungen-93006065.html

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/arbeitsmarkt/generation-z-arbeitsmarkt-100.html

...zur Frage

Ein klares "ja" von mir.

...zur Antwort

Also ich habe jeweils für die einzelnen Heizkreise eine eigen Pumpe und dem vorgeschaltet ist eine Weiche.

Ob man die nun haben MUSS oder ob man sie eher haben SOLLTE kann ich (als nicht Heizungsbauer) nicht beurteilen.

Warmwasserspeicher, kann man auch mal ablassen und reinschauen. Ich persönlich denke es ist nicht nötig den zu ersetzten, wenn er noch gut funktioniert.

...zur Antwort

Du solltest Struktur aufbauen - eine Ausbildung macht da viel Sinn.

...zur Antwort
Das geht und zwar so:

Ich habe eine Freund der wohnt seit 10 Jahren auf Hawaii. Wir sehen uns vllt. 1x in 3 Jahren.

Und wenn wir uns treffen ist es so als wäre er nie weg gewesen.

...zur Antwort

Nachmachen lasse ist erst einmal nicht verboten.

Privat nutzen? Zu welchem Zweck?

Es gibt kein Situation in der ich das verwenden dürfte.

Urkundenfälschung wäre es nur, wenn ich damit eine Urkunde ausstelle. Grundsätzlich bleibt es aber Dokumentenfälschung. Wenn man etwas Ausstellt oder darstellt zu dem man nicht berechtigt ist.

...zur Antwort

Es gibt Öffnungszeiten die genutzt werden können.

Wenn sich das Bad dafür entscheidet die Kasse nicht zu besetzten ist das ja nicht die Schuld der Gäste.

Das kann man regeln.

Eine Aufregen oder eine Beschwerde über die Handlung der Jugendlichen ist m.E. völlig ungerechtfertigt.

...zur Antwort

Du hast nicht nur das Rechts sondern die Pflicht den alten Vertrag bis zum Laufzeitende zu behalten. Die Zahlungen sind zu leisten. Egal ob du Ihn nutzt oder nicht.

Für den alten Vertrag bekommst du automatisch eine neue SIM Karte und eine neue Telefonnummer zugeschickt.

...zur Antwort