Warum werden manche Menschen geliebt und andere müssen sich sowas hart verdienen?

16 Antworten

Ich fürchte du hast bereits im Ansatz einen kleinen aber fatalen Fehler. ''Liebe'' kann man nicht erkämpfen, weder hart noch weich oder sonst wie. Sie ist kein Siegespokal in einem Wettbewerb und nur wer ''höher, schneller weiter'' kann bekommt sie. Es wird jetzt nicht ganz klar ob es dir in erster Linie um dieses ''sich verlieben'' geht, das derzeit in unserer Kultur einer Paarbildung vorangehen soll oder um die Liebe die sich erst im Lauf der Zeit entwickelt wenn man beschlossen hat den Lebensweg gemeinsam zu gehen und vorbehaltlos zueinander ''ja'' zu sagen. Das sind zwei Paar Schuhe, natürlich macht es die Phase der Verliebtheit leichter zur Liebe zu kommen, da sie uns über die Stellen wo es halt nicht so passt die immer da sind, schließlich sind alle Menschen Individuen, leichter hinweg gehen lässt. Doch nötig ist das nicht, das haben unser Vorfahren mit ihren arrangierten Ehen hinlänglich gezeigt und in anderen Kulturkreisen ist es auch heute noch so. Bei diesem System gibt es auch nicht wesentlich mehr unglückliche ''Ehen'' als bei unserem, es hängt immer davon ab wie sehr beide bereit sind sich auf den anderen einzulassen. Manchmal kann man dieses Problem auch sehr gut sehen, wenn sog. beste Freunde stur auf ''den Richtigen'' warten, weil sie auf dieses ''sich verlieben'' mit dem kribbeln etc. warten, dummerweise den am besten passenden Partner aber bereits seit dem Sandkasten kennen und das daher einfach unterging.

Wobei das ''auf den richtigen warten'' ein Grundfehler ist, es gibt viele Partner die passen könnten aber immer muss man am Anfang bereit sein sich auf den Menschen einzulassen und Kompromisse einzugehen. Es werden keine Traumpartner gebacken, Dr. Frankenstein gibt es nur im Film und das ist gut so. Diese Bereitschaft auf den anderen zuzugehen, ihn zu nehmen wie er ist, die ist es auch die liebenswert macht. Dabei darf man allerdings auch nicht aus den Augen verlieren, dass man nur ein Leben hat. D.h. unsere Lebenszeit ist viel zu kostbar um sie mit Menschen zu vergeuden die nicht bereit sind ebenfalls auf dieser Eben zu interagieren. Viel zu viele verschwenden ihre Lebenszeit an Energie- und Liebesräuber. Sie wollen dann unbedingt etwas ''hart erkämpfen'', das man aber nicht ''verdienen'' kann und sind daher von vorne herein zum scheitern verurteilt.

Das, was Du schreibst, heißt Vernunftehe. Ich meine, man sollte schon seinesgleichen lieben, was Menschentyp, Wesensart, Moral, Mentalität und Sprache betrifft. Dann können Paare auch soziale Unterschiede und sogar riesige Altersunterschiede überbrücken. Liebe erst nachträglich zu erarbeiten, halte ich für eine seelische Vergewaltigung. Man kann und darf sich wesensfremde Menschen nicht aufzwingen. Denke mal darüber nach.

0

immer toll und beliebt sein, ist vllt. ein guter türöffner, aber mehr wert hat m.e. nach die liebe, wenn etwas mehr dafür getan werden mußte.....

Naja, Charls Darwin war eben auch nur ein fehlbarer Mensche und was weißt schon von ihm, persönlich meine ich?!

Das mit der Partnersuche ist so eine Sache...Du mußt nicht denken, dass alle die, die einen Partner haben auch glücklich sind oder bleiben. Mach doch aus deinem Singleleben das Beste. Du wirst doch noch andere Interessen haben...und wenn es mit einem Partner klappen soll, dann klappt es auch. Da hab ich es als Christ einfach, ich bin nicht auf die Lieber von Menschen angewiesen...Mir hilft das, weil das eine Liebe ist, die viel stärker und tiefer ist...Vor allem ich kann mich auf diese Liebe absolut verlassen :-)... Lies einfach weniger Müll und mach dir ein eigenes Bild;-)

Es ist gut, dass Du Christ bist, aber auch Christen lieben menschliche Partner und sehnen sich danach, besonders dann, wenn sie ansonsten viel Schmerz haben und deshalb kaum noch bei Sinnen sind, wie ich. Man sagt ja auch nicht, wer gegessen hat, braucht nicht mehr zu trinken oder zu schlafen. Man braucht normaler Weise alles.

1
@computin

ich bin auch christ und ich will auch Menschliche liebe haben. nur weil einer christ ist liebtt er auch andere menschen und will geliebt werden. In der Bibel steht "Liebe deinen Nächsten wie dich selbst" Aber wenn man einsam ist dann hilft Gottes Liebe sehr. und baut einen wieder auf. ich spreche aus erfahrung

LG Annikaze

0

Kann man Menschen hassen die man liebt?

Ich frage mich immer wieder, ob das geht. Ich könnte meinen Freund nie hassen, aber Menschen sagen und schreiben, dass Liebe in Hass "umschwingen" kann. Was meinen sie damit? Kann man Menschen hassen, die man mal geliebt hat oder heißt das, man hat den menschen nie geliebt? Die Frage ist sehr dringend.

...zur Frage

warum hasse ich menschen die mich lieben und liebe menschen die mich hassen?

alle menschen, die mich bis jetzt geliebt haben, habe ich abblitzen lassen als ich bemerkt habe das sie mich lieben auch wenn ich sie davor gemocht habe kann mir jemand sagen woran das liegt? alle menschen die mich hassen, die mag ich nämlich das hört sich total unlogisch an, ist aber bei mir komischerweise so

...zur Frage

Warum gibt es immer noch Affen auf der Welt?

Hallöchen ihr lieben

Mich beschäftigt schon länger die Frage warum es immer noch Affen auf der Welt gibt ?

Es wird ja gesagt das wir von den Affen abstammen. Also von den Trockennasenaffen. Wir sind Primaten.

Ich Frage mich warum das die Evolutionstheorie, wie auch andere Wissenschaftler behaupten ?

Woher gibt es genaue beweise dafür ? Und warum gerade von den Affen ? nur weil wir Ähnlichkeiten und Gemeinsamkeiten mit denen haben ist das kein Beweis dafür das wir von ihnen abstammen.

Wie wir wissen ist die Natur einfallsreich und kreativ. Und das eine hat doch mit dem anderen nichts zu tun.

Ich Frage mich warum uns oder besser gesagt, mir das eingeredet werden will.

Fakt ist doch : Wir haben uns weiter entwickelt. Wir haben Verstand, Intelligenz, Sprache, und wir werden uns immer weiterentwickeln.

Und jetzt Frage ich euch : Was ist mit den Affen die noch auf der Welt leben ? Haben die die Entwicklung verpasst ??? Sind die Entwicklungsmäßig " hängen " geblieben ?
Wo liegt der Fehler bei denen laut Evolutionstheorie und Wissenschaftler ???

Wir wissen, das alle Lebewesen sich (weiter) entwickeln .......

Oder ist es eher der Fall das die Evolution und die Wissenschaftler ein Affiges Problem haben und die ihr glauben uns aufdrücken wollen ???

Also warum wird das denn behauptet ????

Ich danke euch herzlichst für die Antworten.

LG von Tileva

...zur Frage

Warum dreht sich alles um die Liebe?

Überall geht es um die Liebe! Warum eigentlich. Jeder wünscht sich einen Partner von dem er geliebt wird. Warum ist das eigentlich so?

...zur Frage

Warum machen sich Frauen (oftmals) rote Lippen und warum finden wir Männer das geil?

Hat das evolutionäre Gründe?

Warum ausgerechnet rot und die Lippen?

Klar küssen mag toll sein, aber für die Arterhaltung, um es mal evolutionär zu sehen, ist da ja ein anderer Schritt notwendig.

Aber da käme dann die Frage wiederum auf, warum Küssen (oftmals) die Vorstufe zur "Fortpflanzung" ist? Welchen Sinn hat überhaupt einen Kuß bzw. daß die Natur diesen "Zwischenschritt" eingeplant hat?

Warum macht uns jetzt nicht, mal blöde gesagt, das streicheln über den kleinen Zeh, geil?

Und warum machen sich Männer dann keine roten Lippen? "Ja weils schwul ist", schon klar, aber die Natur hätte es ja anders einrichten können und es wäre ganz normal ^^

...zur Frage

Ich rede zu viel was soll ich machen?

Ich bin immer auf 180 voll aktiv und rede immer die Menschen sagen mir alle ich soll sie nicht so nerven und nicht so viel reden, aber das geht irgendwie nicht, weil ich will immer so viel reden, plaudern und tratschen, aber die anderen Menschen wollen das nicht, warum warum warum nur ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?