Warum werden Frauen eher Kinder anvertraut als Männer?

Geht's da um einen Job in einer Kita oder um privates Babysitten?

privat

4 Antworten

Weil Frauen statistisch gesehen seltener Kinderschänder sind oder pädophile Neigungen ausleben.

Die Anzeige da, ist allerdings nicht AGG konform, in Praxis wird dann aber halt einfach aussortiert. Hängt auch oft damit zusammen, dass spezifisch die Eltern sich eher eine Betreuung aussuchen, die "Herrenlos" ist.

In dem Fall ist der ,, Schänder '' aber namentlich bekannt. Es ist also ein leichtes den Täter zu überführen

0
@wimot

Das hilft den Kindern, denen was angetan worden ist, herzlich wenig an dem Punkt. Wie die ganzen Priester & Co heißen, weiß man auch

2
@LePetitGateau

auch von einer Frau könnte das Kind entführt oder gar getötet werden .. ist aber so unwahrscheinlich das man da nicht von ausgeht .. sonst kann man niemanden was anvertrauen.

0
@wimot

Natürlich vertraue ich eher einer Frau wenn eine Statistik nachweist, dass nur 1 von 100.000 Frauen einem Kind was antut vs. 1 Mann aus 100 (falsche Zahlen zur Veranschaulichung)

Logik basiert nunmal aus statistischen Fakten oder persönlicher Wahrnehmung.

2
@wimot

Es geht um Kinderpornopraphie und sexuellen Missbrauch, nicht um Entführung und Mord.

0
@wimot

Aber das sind nicht die Ängste von Eltern die in der genannten Anzeige eine weibliche Betreuung suchen! Hast du selbst Kinder?

0

Ich glaube weil Eltern (jedenfalls bei mir) total Angst davor haben, das ihr Kind missbraucht wird. Ich weiß ist irrational aber Eltern sind so.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

und eine Frau könnte einem Kind auch Gewalt antun, theoretisch.

0
@wimot

Es sind aber in der großen Mehrzahl Männer die sich an Kindern vergehen!

Das ist nicht schön als Mann soetwas zu sagen, ist aber leider so.

2

Väter und Mütter entscheiden, wem sie ihre Kinder zur Betreuung geben wollen. Ist ihre Entscheidung und das sollte man akzeptieren.

Ich habe selbst zwei Kinder, konnte das glücklicherweise immer innerhalb der Familie organisieren, ohne Fremdbetreuung, bis wir Kindergartenplätze hatten. Krippe usw. gab es zu der Zeit nicht.

Es ist halt generell ein Fakt!

Aber das ist soziokulturell begründet.

PS: Ja es gibt Ausnahmen vorallem heutzutage

Bedeutet natürlich nicht,dass es so bleiben soll. Im Gegenteil,Männer müssen viel stärker integriert werden und sie müssen Anerkennung bekommen als Väter. Sie gehören auch dazu.

Emanzipation für Männer :)

0
@LeonDD

Ich glaube eher das durch das Patriarchat und der mangelnden Emanzipation der Frau,Männer auch auf der Strecke bleiben

0

Was möchtest Du wissen?