Warum sterben Zeugen Jehovas lieber als sich eine Bluttransfusion geben zu lassen?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dabei ist es auch nur ein Speiseverbot.

Genauso wie gewisse Tiere nicht gegessen werden durften.

Oder Erwürgtes.

Es ist zwar ein Speiseberbot, doch gemäß der Bibel zeigte JHWH auch wieso er das nicht wollte, weil das Blut einSymbol ist für das an sich heilige Leben ist, was man dem Tiere genommen hatte.

Es ging also nicht um das Blut an sich, sondern um das genommene heilige Leben.

Dies liegt auch zum Teil an der damaligen Nimrod geprägten Gesellschaft, wo es Volkssport war Mensch und Tier zu jagen und sich dann im Rausch an den Blut der Beute zu laben und einzusuhlen....

Dem wollte man entgegenwirken. DieBibel sagt hier aus das JHWH sich von diesem abwenden wollte.

Dieses Gebot wurde im neuen Testament wiederholt, war jedoch primär eine Frage des Götzendienstes von dem man sich abwenden sollte.

Dies wird verdeutlich, als Paulus schilderte dasman auf dem Märkten nicht weiter über das dort angebotene Produkt nachforschen sollte.

Man bedenke auch Jesu Worte, das ebennicht das was ein Mensch zu sich nimmt einen Menschen verunreinigt, sondern das Wort was er ausspricht, gesetz den Fall es war unschön.

____________________________

Man sieht also, wenn überhaupt dann ging es um Speisevorschriften, um Tierleben und um dessen Wert an Heiligkeit wenn es lebte.

Wie vielmehr wert sind wir für Gott als die Tiere,wenn ich an die Bergpredigt denke.

Und welche Liebe würde jemand zeigen, wenn er bereit wäre sein Leben für das seines Nächsten einzusetzen. Mit dem geben meines Blutes, damit andere Leben wäre es der Beweis für Nächstenliebe schlechthin - denn das Leben ist heilig.

R. Franz btachte da mal ein gutes Beispiel. Was ist denn vom höheren Wert? Der Ring, der die Ehe symbolisiert, also existiert die Ehe um des Ringes wegen? Oder ist die Ehe an sich das primäre, was dieser Ring lediglich symbolisiert?

Wenn also Gott das Leben an sich heilig ist, dann soll man plötzlich doch nicht mehr alles tun um es zu retten? Natürlich nur im Vernünftigen Rahmen.

Zwei Punkte die bei Jehovas Zeugen in beide Richtungen inkonsequent handhaben.

Einmal das plötzlich Teilblutstoffe offziell erlaubt waren. Das ist genauso als würde man sagen, das man von den unreinen Tieren nur die reinen Stellen essen wollte.

Dann aber noch der biblische Ausspruch, "wehe denen der sich nicht um die seinigen kümmert, er ist schlimmer als ein Ungläubiger". Wenn jemand dann lieber sterben will als Blut zu nehmen, sein Gott heilige Leben aufgibt, obwohl er leben könnte um sich um die seinigen zu kümmern, sollte er dann nicht ein viel höheres Urteil erwarten?

Vollkommen richtig und gut beschrieben. So gut, dass es eigentlich jeder verstehen müsste. Leider werden es viele einfach ignorieren, die Bibel nicht an sich herankommen lassen, wo die Bibel es doch deutlich sagt. Wie kann man sie nur so falsch auslegen? Welche Absicht steht dahinter? Wessen Absicht steht dahinter ??

Wie kann eine einfache Speiseregel wichtiger sein als das höchste Gut, das menschliche Leben? Ich werde es nie verstehen.

5

"Blut rettet Leben". Mit diesen Worten wirbt das Rote Kreuz. Die Bibel sagt: "Enthaltet auch des Blutes, weil das Leben im Blut ist." Das haben nicht nur heute, sondern auch in der Vergangenheit Menschen, die die Bedeutung nicht kennen, so verstanden wie der eingangs erwähnte Werbetext lautet. - Es sterben Menschen wegen ihrer Sünde, die niemand anderer als unser Schöpfer vergeben kann, aufgrund des Loskaufsopfers seines Sohnes Jesu Christi. Also rettet nur sein Blut, sonst keines! - Das ist schwer zu verdauen, weil solche Brocken nicht auf einmal verstanden werden können.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung
Enthaltet auch des Blutes, weil das Leben im Blut ist

Ich kann diesen Ausspruch nirgendwo in der Bibel finden

6
@Peter109Jordan

Schlachter:

dass ihr euch enthaltet von Götzenopfern und von Blut und vom Erstickten und von Unzucht; wenn ihr euch davor bewahrt, so handelt ihr recht. Lebt wohl!
5
@telemann2000

German Textbibel 1899

Apostelgeschichte 15,  27 So haben wir also abgeordnet Judas und Silas, die mündlich euch dieses ebenfalls bestätigen mögen. 28 Es ist nämlich des heiligen Geistes und unser Beschluß, euch keine weitere Last aufzulegen, als die folgenden unerläßlichen Dinge: 29 euch zu enthalten des Götzenopfers, und des Blutes, und des Erstickten, und der Unzucht. Wenn ihr euch davor bewahrt, werdet ihr wohl daran thun. Lebet wohl.

Source: https://bible.knowing-jesus.com/Deutsch/Apostelgeschichte/15/type/TEXTBIBEL

1
@telemann2000
Ich kann diesen Ausspruch nirgendwo in der Bibel finden

Nun, das liegt wohl an deiner wirklich mangelhaften Bibelkenntnis.

2
@telemann2000
Ich kann diesen Ausspruch nirgendwo in der Bibel finden

Du weißt es wirklich nicht, wo dieser Ausspruch in der Bibel steht? Bist du nur kleinlich, weil er "auch" statt "euch" geschrieben hat?

Sein Ausspruch ist:

Enthaltet Euch des Blutes, weil das Leben im Blut ist [Schreibfehler berichtigt]

Richtig?

1
@Roentghen

Nein, ich bin nicht kleinlich sondern benötige lediglich den Text und wo genau ich ihn finden kann....

2
@telemann2000
wo genau ich ihn finden kann

Du hast doch oben schon gesucht, hast du gesagt, oder?

Ich kann diesen Ausspruch nirgendwo in der Bibel finden

Und du hast ihn nicht gefunden, sagst du. Dann schau nach! Deine Bibelkenntnisse sind erbärmlich. Du verwirrst hier nur die interessierten Leser.

2
@Roentghen

Ich bat dich um ein Zitat. Kannst du liefern?

Deine Bibelkenntnisse sind erbärmlich. 

Wie war das noch mal schnell bei mit Amos?🤔😊

2
@telemann2000

Ja, ich kann liefern. Sein Ausspruch steht in der Bibel. Traurig, dass man dir das erst zeigen muß.

Er hat vollkommen Recht: Das Leben ist im Blut.

Die Bibel sagt uns das vier(!) Male. Warum kennst du das nicht?

3M17,11 Denn des Leibes Leben ist im Blut ... weil das Leben in ihm ist.

3M17,14 Denn des Leibes Leben ist in seinem Blut ... denn des Leibes Leben ist in seinem Blut

2
@Roentghen

Aha. Diese Texte sind mir alle sehr wohl bekannt. Ich fragte aber nach diesem Zitat:

Enthaltet euch des Blutes, weil das Leben im Blut ist
2
@telemann2000

Nix hast du gewußt, das ist nur deine Ausrede, um dein Gesicht zu wahren.

Du sagst, du wärest nicht kleinlich? Wo doch Apg und 3M von Blut abraten:

1M9:4 Nur das Fleisch mit seiner Seele, seinem Blut, sollt ihr nicht essen

--> nicht dürfen

3M17,10 Und welcher Mensch, er sei vom Haus Israel oder ein Fremdling unter euch, irgend Blut ißt, wider den will ich mein Antlitz setzen und will ihn mitten aus seinem Volk ausrotten.

--> nicht dürfen

12 Darum habe ich gesagt den Kindern Israel: Keine Seele unter euch soll Blut essen, auch kein Fremdling, der unter euch wohnt. 

--> nicht dürfen

14 Denn des Leibes Leben ist in seinem Blut, solange es lebt; und ich habe den Kindern Israel gesagt: Ihr sollt keines Leibes Blut essen; denn des Leibes Leben ist in seinem Blut; wer es ißt, der soll ausgerottet werden. 

--> nicht dürfen

Apg15,20 sondern ihnen schreibe, dass sie sich enthalten von den Verunreinigungen der Götzen und von der Hurerei und vom Erstickten und vom Blut.

--> nicht dürfen

29 dass ihr euch enthaltet vom Götzenopferfleisch und vom Blut und vom Erstickten und von Unzucht. Wenn ihr euch davor bewahrt, tut ihr recht.

--> nicht dürfen

Apg21,25 sie sollten sich hüten vor Opferfleisch, Blut und Ersticktem und vor Unzucht.

--> nicht dürfen

So, du Kleinlicher, wie faßt man das zusammen?

Mit: Sie dürfen kein Blut zu sich nehmen und seit Apg dürfen sie überhaupt gar nicht mehr mit Blut zu tun haben.

Wenn Gläubige jetzt im NT plötzlich wieder Blut essen dürften, warum verbieten die Apostel absolut JEGLICHEN Kontakt mit Blut als solchem völlig? Weil sie die genannten vier Punkte außerhalb des Gesetzes weiter behalten wollten.

Und den Kleinlichen seit gesagt, dass da bei den Vieren auch wieder nicht einmal die selben Worte verwendet werden. Aber hier kann sich der Kleinliche bei den Aposteln beschweren und nicht wieder bei mir.

2
@Roentghen
Nix hast du gewußt, das ist nur deine Ausrede, um dein Gesicht zu wahren.

Also so dumm bin ich auch nicht. Habe diesen Text schon hier ein paar mal zitiert...

Ach übrigens: Die Passage (ich zitiere: "Enthaltet euch des Blutes, weil das Leben im Blut ist", existiert nicht in der Bibel. Hast du das eigentlich schon gemerkt?)

2
@Roentghen
Weil sie die genannten vier Punkte außerhalb des Gesetzes weiter behalten wollten.

Ist das so? Warum erlaubte dann Paulus später Götzenopferfleisch zu essen?

(Nur mal so eine kleine Frage am Rande, of-topic)

2
@telemann2000
existiert nicht in der Bibel

Lies die obigen Verse und verstehe, dass du Blut nicht essen darfst und auch nicht Kontakt dazu haben darfst.

Wenn Gläubige jetzt im NT plötzlich wieder Blut essen dürften, warum verbieten die Apostel absolut JEGLICHEN Kontakt mit Blut als solchem völlig? Weil sie die genannten vier Punkte außerhalb des Gesetzes weiter behalten wollten.

2
@Roentghen
dass du Blut nicht essen darfst und auch nicht Kontakt dazu haben darfst.

Wo finde ich das in der Bibel?

warum verbieten die Apostel absolut JEGLICHEN Kontakt mit Blut als solchem völlig? 

Würde das auch eine Tetanusimpfung einschließen?

Weil sie die genannten vier Punkte außerhalb des Gesetzes weiter behalten wollten.

Das hatte ich dir schon in einem Off Topic anders erklärt...

2
@telemann2000
dass du Blut nicht essen darfst und auch nicht Kontakt dazu haben darfst.
Wo finde ich das?

Ich geb's auf ...

1
@Roentghen

Mich interessiert nicht das Essen sondern der Kontakt....

Offensichtlich entspringt dieser Gedanke deiner blühenden Phantasie aber bestimmt nicht der Bibel....

Wie wärs mal mit einem Bibelkurs? Dann unterlaufen dir hier auf GF auch weniger Fehler....

2
@Friedliebender

Ich weiß. Das hier aber steht nirgendwo:

Enthaltet euch des Blutes, weil das Leben im Blut ist
2
@Roentghen

Telemann2000 versucht immer etwas hinzuzufügen, was gar nicht gesagt wurde. Ich denke, dass selbst Jesus diesen Menschen nicht überzeugen könnte. Bei den meisten Israeliten ist es ihm auch nicht gelungen, wie du weißt. So traurig das auch ist, jeder muss sich selbst entscheiden, ob er Jehova anerkennen will und somit auch seinen Sohn oder ob er den Vater anlehnt, und dadurch von Jesus verworfen wird.

2
@Peter109Jordan

Schön, und das respektiere ich auch. Schließlich haben sogar einige Pharisäer bereut und wurden Christen, indem sie Jesus Christus folgten.

0
@Friedliebender
Telemann2000 versucht immer etwas hinzuzufügen, was gar nicht gesagt wurde

Nein, ich weise darauf hin, dass man das in der Bibel nicht findet

2
@Friedliebender

Wo finde ich dann diesen Ausspruch?

Enthaltet euch des Blutes, weil das Leben im Blut ist

Denn in der Bibel steht er nicht

2
@telemann2000

Das hab ich dir schon oft genug gezeigt. Lerne endlich zu verstehen. Hier nochmal.

(1. Mose 9:4) 4 Nur Fleisch mit seinem Leben – seinem Blut – dürft ihr nicht essen.

Verstehst du das wirklich nicht? Das versteht sogar mein kleiner Neffe.

0
@telemann2000

Dir wurde schon mehrfach Hilfe angeboten. Du mußt auch mal selber wollen.

0

In der Bibel ist ausschließlich von Tierblut, Tieropfer, als Leben nehme die Rede.

Schau einmal dort, ich übernehme den Text unverändert: ----->

Quelle: webmick.de

Info für verblendete Zeugen!

Was geschah im Alten Testament, wenn jemand unausgeblutetes Fleisch aß?

Die Wachtturm-Gesellschaft zitiert gerne 3. Mose 17,12-14 als Belegstelle für Gottes Verbot. Sie zitiert nicht umsonst NUR bis dorthin, denn der nachfolgende Vers würde die Wachtturmlehre vom Verlust des ewigen Lebens in sich zusammenfallen lassen:

"Jeder, der ein Aas oder Zerrissenes isst, er sei Einheimischer oder Fremder, der soll seine Kleider waschen und sich im Wasser baden, und er wird bis zum Abend unrein sein, dann wird er rein sein. Und wenn er sie nicht wäscht und sein Fleisch nicht badet, so wird er seine Schuld tragen." (Verse 15-16).

Wer also doch nicht ausgeblutetes Fleisch aß, der musste sich lediglich einer rituellen Waschung unterziehen, das war Gottes Forderung!

Von einem generellen Verbot, BLUT zu sich zu nehmen steht da NIX!

In Markus 2:23-27 kann man die Worte Jesu nachlesen, ob denn die mosaischen Gesetze für Christen noch gültig seien:

"An einem Sabbat ging er durch die Kornfelder, und unterwegs rissen seine Jünger Ähren ab. Da sagten die Pharisäer zu ihm: Sieh dir an, was sie tun! Das ist doch am Sabbat verboten. Er antwortete: Habt ihr nie gelesen, was David getan hat, als er und seine Begleiter hungrig waren und nichts zu essen hatten – wie er zur Zeit des Hohenpriesters Abjatar in das Haus Gottes ging und die heiligen Brote aß, die außer den Priestern niemand essen darf, und auch seinen Begleitern davon gab? Und Jesus fügte hinzu: Der Sabbat ist für den Menschen da und nicht der Mensch für den Sabbat."

Dieser Grundsatz findet auch Anwendung auf die Blutfrage.

Die Wachtturm-Gesellschaft flößt ihren Mitgliedern jedoch Todesangst ein. Sie weiß ganz genau, dass sie diese Lehre nicht fallen lassen kann, denn sie hat eine Vielzahl von Menschenleben auf dem Gewissen. Wider besseres Wissen behält sie die Lehre bei, um das Gesicht zu wahren und weil sie weiß, dass sonst eine Unzahl von Menschen ihre Organisation verlassen würden. Eltern haben ihre Kinder und Ehegatten den Partner sterben lassen, in dem Glauben, Gottes Gebot zu gehorchen. Das ist eine Blutschuld, die die Gesellschaft vor Gott verantworten muss. Es ist nicht Gott, der das Verbot einer Transfusion ausspricht, sondern die Wachtturm-Gesellschaft fordert ihre Opfer!

GEHT ABER HIN UND LERNT; WAS DAS IST: ICH WILL BARMHERZIGKEIT UND NICHT SCHLACHTOPFER. (Mt. 9.13)

Jesus sagt: Mk:3:4: "Was ist am Sabbat erlaubt, Gutes zu tun oder Böses, EIN LEBEN ZU RETTEN ODER ES ZUGRUNDE GEHEN ZU LASSEN? Sie aber schwiegen. Und er sah sie der Reihe nach an, voll Zorn und Trauer über ihr verstocktes Herz."

Genauso verstockt laufen die Zeugen Jehovas durchs Leben – unfähig, sich selbst zu informieren, und warten vergeblich seit über 100 Jahren auf irgendein Armageddon.

Manchmal ist die menschliche Dummheit unerträglich!

Quelle: webmick.de

Die Bibel sagt:

GEHT ABER HIN UND LERNT; WAS DAS IST: ICH WILL BARMHERZIGKEIT UND NICHT SCHLACHTOPFER. (Mt. 9.13)

doch Zeugen Jehovass hören nicht auf die Bibel, sie machen sich trotzdem zu Schlachtopfern. Ist das nich paradox?

6

Dein Sohn begeht eine Sünde, weil er mit dem Auto schuldlos verunfallt ist und nun im Sterben liegt?

Auf so etwas muss man als Entschuldigung erstmal kommen!

2
......... aufgrund des Loskaufsopfers seines Sohnes Jesu Christi.

Warum finde ich nur das Wort "Loskaufopfer" nicht in der Bibel? Es scheint mir eine >Erfindung der WTG zu sein.

Ich glaube nicht, dass Jesus es zu kaufen oder verkaufen hat. Jesus hat sein Leben, sein Blut bedingungslos für uns geopfert. Das einzige, was er "verlangt" ist, dass wir ihm nachfolgen. Damit sind uns unsere Sünden vergeben.

3
@Peter109Jordan

Das Wort ist eine Erfindung der WTG. Ich vertraue lieber der ungefälschten Bibel, also nicht der sogenannten NWÜ.

Jesus schacht nicht. Die Schacherer hat er aus dem Tempel geworfen.

Ich wette mit dir, dass Jesus als Zeuge Jehovas als "Abtrünniger" rausgeworfen würde, wetten?

4
@Peter109Jordan

Jesus kannte den erfundenen Namen Jehova nicht einmal. Rede nicht solchen Blödsinn.

Bitte beleidige den Hern Jesus nicht. Das die satanische Sekte der Zeugen Jehovas in degradiert reicht euch anscheinend nicht. Ihr müßt ihn auch noch beleidigen. Die Rechnung habt ihr eines Tages zu bezahlen.

Ihr gehört doch keiner Glaubensgemeinschaft an. Ihr seid doch nur Zeitschriftsabonennten des Wachtturms. Wachttürme erinnern mich immer an Gefängnisse, die DDR, Berliner Mauer und KZ´s. Das Symbol Wachtturm passt perfekt zu euch. Besser hätte Satan es nicht aussuchen können.

2
@Peter109Jordan

Jesus ein Zeuge des Götzen Jehova?

 Ein ständiges Ersatzwort wurde beim Gottesnamen JHWH verlangt (so genanntes „Qere Perpetuum“), der alleinstehend mit den Vokalen des aramäischen שְׁמָא – hebräisch: HaSchem („der Name“), alternativ aber auch mit den Vokalen von Elohim, oder denen von Adonai[20] vokalisiert wurde. Daraus entstand irrtümlich die falsche Lesart Jehova.

Quelle: wikipedia.org

Euer Götze Jehova ist nur ein Irrtum, mehr nicht.

1
@Peter109Jordan
Wie der Menschensohn nicht gekommen ist, um sich dienen zu lassen, sondern um zu dienen und sein Leben hinzugeben als Lösegeld für viele.

Ich sprach aber vom "Loskaufopfer".

1

Wenn das deine Meinung ist, daß "Leben durch Bluttransfusionen gerettet" wird, dann bist du wohl nicht gut informiert.

Schau mal ins Interent, dort wird vor Transfusionen u. deren Folgen gewarnt.

Nicht von allen Ärzten, das ist richtig, aber von den "Fortschrittlichen"

Dann bin ich nicht gut informiert?
MEIN Leben hat es 1972 gerettet, und das steht feft. Bei 4 Liter Blutverlust hat man normal keine Chance zu überleben, dank Bluttransfusion und Lebenswillen habe ich es geschafft.

Von sämtlichen Ärzten werden Transfusionen nach Möglichleit vermieden. Von den fortschrittlichen ist Blödsin.

Krankenhäuser bekommen pro Patient eine "Fallpauschale". Eine unnötige Transfusion würde sinnlose Kosten bedeuten.

Schau mal ins Interent, dort wird vor Transfusionen u. deren Folgen gewarnt.

Blödsinn. Wenn die Seite seriös ist, also nicht von ZJ´s stammt, dann wird auf die allgemein bekannten Risiken aufmerksam gemacht.

Das Risiken bestehen ist bekannt seit dem es Transfusionen gibt.

Deshalb wird nach blusparenden Methoden geforscht.

Bei einen hohen Blutverlust durch einen Unfall besteht aber keine Alternative. Da heißt es Transfusion oder Tod. Wer will schon einen SINNLOSEN Tod erleiden? Da kenne ich nur ZJ´s. Andere achten und ehren Gottes Geschenk, das höchste Gut, das Leben.

5
@rateeinmal

Dein "Blödsinn" kannst du dir "an den Hut stecken"

Fest steht, dass es auch mit Flüssigkeit geht, mit Plasmaexpandern.

Das steht jedem frei, aber du solltest dich auch richtig informieren, denn Bluttransfusionen sind nicht so "gut", wie du es hier darstellen willst.

Zum Glück gibt es inzwischen genügend fortschrittliche Ärzte, die auf Blut verzichten können, weil sie akkurat operieren. Selbst erlebt, minimalinvasiv

0
@Gloven1914
Fest steht, dass es auch mit Flüssigkeit geht, mit Plasmaexpandern.

Auch das ist medizinischer Blödsinn. Plasmaexpander enthalten keine roten Blutkörper, die für die Sauerstoffversorgung zuständig sind. Dein Patient wird bei voller Atmung und vollem Bewusstsein erbärmlich ersticken, weil die Organe nicht mit Sauerstoff versorgt werden.

Plasmaexpander sind nur bei mittlerem Blutverlust zur Aufrechterhaltung des Kreislaufs sinnvoll, wenn genug Blut im Kreislauf ist umd die Sauerstoffversorgung zu gewährleisten.

Was du hier erzählst, dass hört sich nach dem Schwachsinn an, den die WTG verbreitet. Das kommt dabei heraus, wenn der Blinde von Farben spricht, der Laie von Medizin.

4
@rateeinmal

Dann nimm Blut soviel du in dir rein bekommst👍🏻lass dich nicht aufhalten, aber lass die Leute zufrieden die sich entschieden haben es nicht zutun.

0
@Nightworldx95
aber lass die Leute zufrieden die sich entschieden haben es nicht zutun.

Kein Zeuge Jehovas entscheidet sich frei es nicht zu tun.

Die Entscheidung hat längst Satan in der Form der WTG getroffen. Ihr seid nur seine Sklaven, die nichts zu entscheiden haben.

Sei doch wenigstens ehrlich zu dir und belüg dich nicht selbst.

........ die sich entschieden haben es nicht zutun.

Der schlechteste Witz den ich heute gehört habe.

4

Das steht hier: https://www.sueddeutsche.de/leben/zeugen-jehovas-schon-wenn-ihr-mich-mustert-ist-das-ein-erfolg-1.3689191-2

Der eigentliche Skandal ist aber, dass sie zb ihre Kinder an Unfallfolgen sterben lassen als ihnen zu helfen. Und anschließend sagen, es war eben Gottes Wille.

Solchen Menschen muss man in diesen Situationen einfach das Sorgerecht entziehen.

An Unfallsorten werden niemals Blutkonserven verabreicht, sondern Kochsalzlösungen. - Viele übernehmen ungeprüft Meinungen, die sie hören und als Wahrheit weitergeben.

3
@Peter109Jordan

Dann erzähl doch mal. Das Kind hat einen schweren Unfall und der Chirurg sagt im Krankenhaus, er braucht jetzt dringend Blutkonserven, weil er die OP sonst nicht überlebt. Wie wird dann ein ZJ reagieren?

4
@Peter109Jordan
dass sie zb ihre Kinder an Unfallfolgen sterben

Peter, ich kann nirgendwo lesen, dass an Unfallorten Blut verabreicht wird....

4
@Peter109Jordan

Lustig. Zumal ihr hier Nebenschauplätze aufmacht und euch mal wieder in vielen vielen Worten verstrickt. Keine Antwort auf eine konkrete Frage gebt.

Also nochmal: "Das Kind hat einen schweren Unfall und der Chirurg sagt im Krankenhaus, er braucht jetzt dringend Blutkonserven, weil er die OP sonst nicht überlebt. Wie wird dann ein ZJ reagieren?"

Was ist denn da so schwer zu verstehen? Ja oder nein?

5
@Peter109Jordan

Welche besseren Methoden? Das Kind hat ein Bein verloren und braucht jetzt 2 Liter Blut. Was wissen die Ärzte?

3
@SturerEsel

Es gibt auf unserer Webseite über dieses Thema einige sehr hilfreiche Videos. Einfach im Suchfeld (Lupe) "Bluttransfusion" eingeben. Alles Liebe!

1
@Peter109Jordan

Na ja, deine Meinung, aber ich kenne das anders. Ich erhielt schon 1972 auf dem Brackeler Hellweg in Dortmund eine Bluttransfusion, sonst wäre ich heute nicht hier.

Hier kannst du dein Wissen auf den aktuellen Stand brigen----->

Seit Juli dieses Jahres führt „Christoph 47“ in Greifswald als erster Rettungshubschrauber in Deutschland sowohl Blut- und gleichzeitig Plasmakonserven bei seinen Einsätzen standardmäßig mit an Bord. Nun hat die Besatzung erstmals einem schwer verunfallten Motorradfahrer mittels einer Bluttransfusion direkt an der Unfallstelle vermutlich das Leben gerettet.

Der 73-jährige Mann verlor auf einer Landstraße im Landkreis Vorpommern-Greifswald die Kontrolle über sein Motorrad. Er stürzte und zog sich dabei eine tiefe, lebensbedrohlich blutende Wunde am Oberschenkel sowie schwere Verletzungen am Knie zu.

Eine Passantin fand den Patienten und alarmierte sofort den Rettungsdienst. Nur wenige Minuten später trafen die Luftretter von Christoph 47 am Unfallort ein. Der Patient zeigte zu diesem Zeitpunkt bereits Anzeichen eines Blutmangelschocks. Sein Zustand verschlechterte sich immer weiter, so dass sich die Notärztin für eine Bluttransfusion direkt vor Ort entschied.

Quelle: https://www.drf-luftrettung.de/de/leben/aktuelles/erstmalig-leben-dank-blutkonserven-bord-gerettet

Beachte:

NICHT erstmalig am Ort. Erstmalig durch einen Rettungshubschrauber der Deutschen Luftrettung !!

5
@Peter109Jordan

Nein, ich gehe nicht auf eure Webseite und höre mir irgendwelches Geschwurbel an. Warum sagst DU es nicht? Ich habe DICH gefragt.

Und da ich keine konkrete Antwort bekomme, werte ich das als: "Ja, ich lasse mein Kind lieber sterben, bevor es eine Bluttransfusion bekommt. Sollten Sie als Arzt das wider meines Willens machen, werde ich das Kind zur Adoption freigeben."

5
@Peter109Jordan
Es gibt auf unserer Webseite über dieses Thema........

Dort werde ich mich über das Thema nicht informieren, weil schon die Begründung falsch ist.

Informierst du dich auf der Homepage der Neonazis über Neonazis?
Ich nicht !!!

3
@rateeinmal

Für uns ist es keine medizinische Frage sondern eine Glaubensfrage. Wir vertrauen dem, der uns gemacht hat.

1
@Peter109Jordan

Ach komm, so schwer ist das doch nicht. Sprich mir einfach nach: "Ja, ich lasse mein Kind lieber sterben, bevor es eine Bluttransfusion bekommt. Sollten Sie als Arzt das wider meines Willens machen, werde ich das Kind zur Adoption freigeben."

4
@SturerEsel
Nein, ich gehe nicht auf eure Webseite und höre mir irgendwelches Geschwurbel an.

Werde ich auch nicht. Warum soll ich mich auf einer Seite informieren, die nachgewiesenermaßen massenhaft die Unwahrheit verbreitet?

Vor allem, wenn schon die Begründung für das Blutverbot falsch ist. Dann brauch ich kein Video welches die falsche Begründung begründet !!!

3
@rateeinmal

Natürlich nicht. Es wäre das erste Mal, dass sich ZJ konkret äußert. Inzwischen hat er sicher eine Warnung seiner Genossen bekommen ob meiner Person. "Sei bloß vorsichtig, das ist ein Abtrünniger!"

Bin ich aber nicht. Ich stelle ZJ konkrete Fragen, die mit Geschwurbel beantwortet werden. Die wissen schon, warum sie bei mir lebenslängliches Hausverbot haben. :-)

3
@Peter109Jordan
Wir vertrauen dem, der uns gemacht hat.

Der verlangt es aber nicht !!!

Im Gegenteil, für "den" ist das menschliche Leben das höchste Gut. Jesus beging das "größte Verbrechen", er verstie0 gegen das Gebot den Sabbat zu heiligen. Glaubst du Jesus würde heute jemanden verbluten lassen? Beantworte mir die Frage.

Würde Jesus jemanden verbluten lassen, vielleicht noch am heiligen Sabbat?

4
@Peter109Jordan

Die Wachtturm-Gesellschaft zitiert gerne 3. Mose 17,12-14 als Belegstelle für Gottes Verbot. Sie zitiert nicht umsonst NUR bis dorthin, denn der nachfolgende Vers würde die Wachtturmlehre vom Verlust des ewigen Lebens in sich zusammenfallen lassen: "Jeder, der ein Aas oder Zerrissenes isst, er sei Einheimischer oder Fremder, der soll seine Kleider waschen und sich im Wasser baden, und er wird bis zum Abend unrein sein, dann wird er rein sein. Und wenn er sie nicht wäscht und sein Fleisch nicht badet, so wird er seine Schuld tragen." (Verse 15-16).

Wer also doch nicht ausgeblutetes Fleisch aß, der musste sich lediglich einer rituellen Waschung unterziehen, das war Gottes Forderung!

Von einem generellen Verbot, BLUT zu sich zu nehmen steht da NIX!

Also sterbt ruhig weiter, solange ihr keine Kinder seid. Erwachsene können ruhig Suizid begehen. Ich bin gespannt was Jesus dazu sagt. Ich meine mich zu erinnern, dass für Jesus das Leben das HÖCHSTE GUT ist.

Verstehst du? Höchstes Gut bedeutet, DASS ES KEIN HÖHERES GUT GIBT !!!

....und schon gar nicht eine simpele Essensvorschrift. Wann werdet ihr das begreifen?

4
@Peter109Jordan

Diese Menschen verstehen es absichtlich falsch. Die suchen nur Angriffspunkte und wollen die Wahrheit gar nicht wissen und anerkennen. Leider.

2
@Friedliebender

Na, dann kläre uns Unwissende doch mal auf.

"Das Kind hat einen schweren Unfall und der Chirurg sagt im Krankenhaus, er braucht jetzt dringend Blutkonserven, weil er die OP sonst nicht überlebt. Wie wird dann ein ZJ reagieren?"

WAS ist die Wahrheit?

5
@Peter109Jordan

Ich kenne aber Leute, die deshalb gestorben sind :/

Da gibt es außerdem genug Beispiele in den Nachrichten und im Internet.

5
@Friedliebender

Die Menschen sind so, wenn Morgen 100000 Leute sagen: kifft nach Jeder OP damit mehr Zellen gebildet werden,tun es alle.......... machen es eine Hand voll Leute nicht, heißt es:warum macht ihr das denn nicht was soll das.?

Sollen sie doch Kanister Weise Blut zu sich nehmen.

2
@Friedliebender
Diese Menschen verstehen es absichtlich falsch. Die suchen nur Angriffspunkte und wollen die Wahrheit gar nicht wissen und anerkennen. Leider.

Von welcher Wahrheit redest du?

Die Wahrheit ist doch, dass ihr Menschen sterben lässt, weil ihr wie die Pharisäer denkt, wenn sie verbluten würden.

Gott hingegen rettet Menschen, wenn er die Gelegenheit hat!

Jesus Christus selbst hat im übrigen sein Blut gespendet für die ganze Welt!! Wollt ihr ihn jetzt auch ausschließen??

Würdet ihr damals zur Zeit Jesus leben, dann wärt ihr genau die Leute, welche das Gesetz über die Liebe und Barmherzigkeit gestellt haben :/ Den Jüngern würdet ihr verbieten Ähren am Sabbath zu essen, weil es so geschrieben steht.

Ihr versteht immer noch nicht genau wie sie damals Jesu Worte:

„Wenn ihr aber wüsstet, was das heißt: » Ich will Barmherzigkeit und nicht Opfer«, so hättet ihr nicht die Unschuldigen verurteilt.“ ‭‭Matthäus‬ ‭12:7‬ ‭SCH2000‬‬

Eure "Opfer" für Gott könnt ihr euch sparen, die werden von ihm eh ignoriert, wenn man keine Barmherzigkeit hat.

Den Menschen, welcher von den Räubern auf dem Weg nach Jerusalem überfallen wurde, würde ihr auch verbluten lassen, wenn es dazu gekommen wäre :/

5
@Nightworldx95
Die Menschen sind so, wenn Morgen 100000 Leute sagen: kifft nach Jeder OP damit mehr Zellen gebildet werden,tun es alle.......... machen es eine Hand voll Leute nicht, heißt es:warum macht ihr das denn nicht was soll das.?
Sollen sie doch Kanister Weise Blut zu sich nehmen.

Wir können ja mal einen Mediziner zu der Frage heranziehen...mal gucken, was er dazu sagen würde :D

5
@Nightworldx95

Wer 'sie'? Diejenigen, die nicht zu den ZJ gehören und ihre Kinder nicht sterben lassen?

Übrigens lernt jeder Medizinstudent in der ersten Woche, dass man lebensgefährlichen Blutverlust durch entsprechende Konserven ergänzen muss und wie er das macht.

3
@Friedliebender

Du hast noch vergessen deinen Lieblingssatz zu schreiben welchen ich schon fast in jeder Diskussion sehe:

Wahrscheinlich sind es Abtrünnige, dass würde mich nicht Wundern“.😄

6
@Peter109Jordan
Für uns ist es keine medizinische Frage sondern eine Glaubensfrage.

Das ist eben doch eine medizinische Frage und keine Glaubensfrage, jedenfalls keine Frage des christlichen Glaubens. Zeugen Jehovas befinden sich in einer bösen Falle:
Nicht Gott verlagt von Ihnen auf die Transfusion zu verziuchten, das verlangt einzig und allein die WTG, mit ihrer wissentlich falschen Bibelauslegung.Da ihr mehr auf die WTG als auf Gott vertraut glaubt ihr den Unsinn.

Die Bibel widerlegt die Irrlehre der WTG !!!

Welche Strafe droht die Bibel bei Blutverzehr an? Keine einzige. Man soll nur sich und seine Kleider waschen weil man "unrein" Ist. am nächsten Tag ist man "rein".

3. Mose 17,15

"Jeder, der ein Aas oder Zerrissenes isst, er sei Einheimischer oder Fremder, der soll seine Kleider waschen und sich im Wasser baden, und er wird bis zum Abend unrein sein, dann wird er rein sein. Und wenn er sie nicht wäscht und sein Fleisch nicht badet, so wird er seine Schuld tragen." (Verse 15-16).

Was die WTG euch weismacht, "verlust des ewigen Lebens", das ist absoluter Unsinn, nichts davon steht in der Bibel. Damit kann sie euch disziplinieren, behält Gewalt über euch. Das ist der einzige Zweck des unbiblischen Blutverbots.

Lies das noch einmal durch. DAS ist Gottes Wort. 3. Mose 17,15

"Jeder, der ein Aas oder Zerrissenes isst, er sei Einheimischer oder Fremder, der soll seine Kleider waschen und sich im Wasser baden, und er wird bis zum Abend unrein sein, dann wird er rein sein. Und wenn er sie nicht wäscht und sein Fleisch nicht badet, so wird er seine Schuld tragen." (Verse 15-16).ergleich das einmal mit dem, was euch die WTG erzählt. Kommst du zu einem Ergebnis? Seh ehrlich zu dir.

Hast du Blut gegessen, dann wasch deine Kleider, nimm ein Bad und alles ist gut wie der Gott der Bibel es will.

4
@SturerEsel

Na die Blutfans🩸💉sollen sie Liter Weise alles aufnehmen was sie schaffen.

Am besten Morgen noch ins Krankenhaus fahren und darum flehen.

Zeugen Jehovas halten Gottes Gesetzt ob es euch passt oder nicht.

Wenn Sie ihm anstatt euch gehorchen werden sie gerettet werden.

Was ihr alle macht, ist euer Problem macht man alle.

0
@Nightworldx95

Wie inzwischen hinreichend belegt wurde, ist es nicht Gottes Gesetz. Ihr legt die Bibel so aus, wie sie euch passt. Das hat vielleicht vor 500 Jahren funktioniert und das könnt ihr euren armen Kindern erzählen.

Was ihr selbst mit eurem Körper (nicht) macht, ist euch völlig selbst überlassen. Aber dass ihr eure Kinder sterben lasst, ist eine Ungeheuerlichkeit.

Jeden von euch (Eltern) sollte man vorsorglich unter Beobachtung des Jugendamtes stellen.

4
@Friedliebender
Diese Menschen verstehen es absichtlich falsch.

Endlich ein korrekter Beitrag von dir.

Zeugen Jehovas verstehen die Bibel falsch und wollen die Wahrheit gar nicht wissen.

3
@Nightworldx95

Man kann ja gut reden wenn man auf dem Sofa liegt gesund und munter hier im Forum postet👌. Wäre interessant deine eigene Reaktion wenn du durch ein Unfall selbst Blut nötig hättest…. Doktor: „Herr Nightworldx95 Sie brauchen dringen und jetzt sofort eine Bluttransfusion sonst können wir Sie leider nicht retten!!!“.

Da unsere Ärzte hier zu Lande Anweisungen bezüglich der Jehovas Zeugen erhalten, werden sie dir vorgeschlagen eine Bluttransfusion durchzuführen von welcher nie jemand jeweils erfahren wird. Zum Glück gibt es genügend selbstdenkende Jehovas Zeugen die diesen Deal annehmen.

3
@Friedliebender

3 Mose 17,15

"Jeder, der ein Aas oder Zerrissenes isst, er sei Einheimischer oder Fremder, der soll seine Kleider waschen und sich im Wasser baden, und er wird bis zum Abend unrein sein, dann wird er rein sein. Und wenn er sie nicht wäscht und sein Fleisch nicht badet, so wird er seine Schuld tragen." (Verse 15-16).

Wer also doch nicht ausgeblutetes Fleisch aß, der musste sich lediglich einer rituellen Waschung unterziehen, das war Gottes Forderung!

Von einem generellen Verbot, BLUT zu sich zu nehmen steht da NIX!

Also sterbt ruhig weiter, solange ihr keine Kinder seid. Erwachsene können ruhig Suizid begehen. Ich bin gespannt was Jesus dazu sagt. Ich meine mich zu erinnern, dass für Jesus das Leben das HÖCHSTE GUT ist.

Verstehst du? Höchstes Gut bedeutet, DASS ES KEIN HÖHERES GUT GIBT !!!

4
@Filterkaffee01

Ganz einfach: Ein Herr Nightworldx95 wird sagen, bitte Doktor, tun Sie alles, was möglich ist, aber bitte sagen Sie es nicht draußen meiner Familie!

4
@SturerEsel

Ich werde das tun was mich und mein Kind für immer rettet durch die Gehorsamkeit gegenüber Gottes Gesetz😉

Das versteht ihr nur nicht mehr, es geht das in den Verstand was man zulässt.

1
@Nightworldx95

Och, ich habe mehr über Gott und die Welt nachgedacht, als ihr jemals in der Lage sein werdet. Ihr versteht nämlich garnichts, ihr befolgt nur das, was die "Weisen" euch vorgeben. Ja und Amen. Eine feine Gesellschaft.

5
@PreistDenHerrn
Ich kenne aber Leute, die deshalb gestorben sind :/

Falsch, höchstens kennst du einige, die trotzdem gestorben sind. Eine Transfusion ist keine Garantie zu überleben.

Ich kenne sogar welche, die an einer Zahn- Mandeloperastion gestorben sind.

Zahn- Mandeloperastionen jetzt verbieten?

Zeugen Jehovas suchen nach Scheinargumenten und werden immer fündig. Merken aber nicht, dass das Scheinargumente sind.

Da gibt es außerdem genug Beispiele in den Nachrichten und im Internet.

Aber tausendmal mehr bei denen die Transfusion lebensrettend war, z.B. bei mir. Ich wäre schon 20 Jahre ohne Transfusion tot.

3
@Nightworldx95

Ich bin amüsiert. Du KANNST nur ein Agitator der Gegenseite sein. So im provokativen Auftrag.

4
@rateeinmal

Haha Bruder…ich rede davon, dass ZJ gestorben sind, weil sie keine Transfusion erhalten haben 🙈😄

5
@rateeinmal

Ist mir heute in einem Thread auch schon passiert. Ist ein wenig unübersichtlich bei GF.

4
@SturerEsel

EIntönig wäre das Leben wenn wir nicht ab und zu einen Fehler machen würden. Irren ist menschlich.

5
@Nightworldx95
Ich werde das tun was mich und mein Kind für immer rettet durch die Gehorsamkeit gegenüber Gottes Gesetz😉

Frag Mal einen Juden nach dem Gesetz Gottes und wie sie die Stellen in den Büchern Mose verstehen! 😉

Er wird dir schnell sagen wie falsch die Auslegung der ZJ ist 🤷🏽‍♂️

5
@Nightworldx95

„Ich werde das tun was mich und mein Kind für immer rettet durch die Gehorsamkeit gegenüber Gottes Gesetz😉“

Deine Aussage erinnert mich bisschen an die Denkweise der Selbstmordattentäter, welche bereit sind andere in den Tod zu ziehen um selbst eine außerordentliche Belohnung zu erhalten.

5
@Filterkaffee01

Stimmt, wie die Terroristen, die Allahu Akbar schreien, wenn sie Gottes Gesetz erfüllen wollen 🤷🏽‍♂️

3
@PreistDenHerrn

Da ist wohl der Anruf des Obersten noch nicht angekommen, so wie beim friedliebenden und seinesgleichen. "Ignorieren! Aussitzen!"

3
@SturerEsel

Wenn man auch arbeitslos wäre könnte man pausenlos zurück schreiben😎deswegen nicht wundern kaum Zeit für euch.

+habe Familie.

Ihr seid wohl alleine mit eurem Lap Top von Medion.

1
@Nightworldx95

+kaum Zeit für euch

Ganz lieben Dank.

+habe Familie

Hoffentlich nicht.

+Lap Top von Medion

Oh, ich wusste nicht, dass Armut ein Ausschlusskriterium bei den ZJ ist. Danke für die Aufklärung.

3
@SturerEsel

Da gibt es heutzutage genug Alternativen zu Blut. Diese Situation hatten schon viele und den Kindern konnte ohne Bluttransfusion geholfen werden. Einen Fall kenne ich, wo die Eltern entmündigt wurden durch ein Schnellverfahren und das Kind Blut bekam - es starb! Ich kannte dieses Kind.

1
@Friedliebender

+Da gibt es heutzutage genug Alternativen zu Blut.

Da hätte ich doch jetzt gern einen seriösen Link. Ich habe kurz recherchiert und immer hieß es nur, sorry, soweit sind wir noch nicht. Alternativen mit Rinder oder Schweineblut kommen ja wohl nicht in Frage?

2
@Friedliebender

Nanana, du darfst nicht lügen oder falsch Zeugnis reden! Sowas von möchtegern Bibelkenner!

3
@SturerEsel

Du fragst an falscher stelle. Ich hoffe nur, dass du kein SturerEsel bleibst.

Mittlerweile haben Ärzte bei Operationen und Notfalleingriffen, die nach herkömmlichem Stand der Medizin Transfusionen erforderten, erfolgreich fremdblutfreie Verfahren angewandt. D. H. W. Wong schrieb im Canadian Journal of Anaesthesia: „Große Herz- und Gefäßoperationen sowie gynäkologische und geburtshilfliche, orthopädische und urologische Eingriffe können erfolgreich ohne Verwendung von Blut oder Blutpräparaten durchgeführt werden.“

Die fremdblutfreie Chirurgie hat unter anderem den Vorteil, daß dadurch eine hochwertigere medizinische Versorgung gefördert wird. „Ob sich Blutverlust vermeiden läßt, hängt entscheidend von den Fähigkeiten des Chirurgen ab“, erklärte Dr. Benjamin J. Reichstein, ein leitender Chirurg in Cleveland (Ohio, USA). In einer juristischen Fachzeitschrift aus Südafrika stand zu lesen, unter gewissen Voraussetzungen ließen sich Operationen „schneller, sauberer und preiswerter“ ohne Bluttransfusionen durchführen. Weiter hieß es darin: „Als offenkundig hat sich erwiesen, daß sich die Nachsorge vielfach preiswerter und weniger zeitaufwendig gestaltet.“ Das sind nur einige der Gründe, weshalb mittlerweile weltweit etwa 180 Krankenhäuser spezielle Programme für fremdblutfreie Medizin und Chirurgie durchführen.

*** g00 8. 1. S. 9 Medizin und Chirurgie ohne Blut — Immer stärker gefragt ***

Bluttransfusionen: Warum sie riskanter sind, als man glaubt | STERN.de

1
@Nightworldx95
Zeugen Jehovas halten Gottes Gesetzt ob es euch passt oder nicht.

Warum sind eigentlich Zeugen Jehovas Weltmeister im ignorieren?

Info für verblendete Zeugen!
Was geschah im Alten Testament, wenn jemand unausgeblutetes Fleisch aß?
Die Wachtturm-Gesellschaft zitiert gerne 3. Mose 17,12-14 als Belegstelle für Gottes Verbot. Sie zitiert nicht umsonst NUR bis dorthin, denn der nachfolgende Vers würde die Wachtturmlehre vom Verlust des ewigen Lebens in sich zusammenfallen lassen:
"Jeder, der ein Aas oder Zerrissenes isst, er sei Einheimischer oder Fremder, der soll seine Kleider waschen und sich im Wasser baden, und er wird bis zum Abend unrein sein, dann wird er rein sein. Und wenn er sie nicht wäscht und sein Fleisch nicht badet, so wird er seine Schuld tragen." (Verse 15-16).
Wer also doch nicht ausgeblutetes Fleisch aß, der musste sich lediglich einer rituellen Waschung unterziehen, das war Gottes Forderung!
Von einem generellen Verbot, BLUT zu sich zu nehmen steht da NIX!
In Markus 2:23-27 kann man die Worte Jesu nachlesen, ob denn die mosaischen Gesetze für Christen noch gültig seien:
"An einem Sabbat ging er durch die Kornfelder, und unterwegs rissen seine Jünger Ähren ab. Da sagten die Pharisäer zu ihm: Sieh dir an, was sie tun! Das ist doch am Sabbat verboten. Er antwortete: Habt ihr nie gelesen, was David getan hat, als er und seine Begleiter hungrig waren und nichts zu essen hatten – wie er zur Zeit des Hohenpriesters Abjatar in das Haus Gottes ging und die heiligen Brote aß, die außer den Priestern niemand essen darf, und auch seinen Begleitern davon gab? Und Jesus fügte hinzu: Der Sabbat ist für den Menschen da und nicht der Mensch für den Sabbat."
Dieser Grundsatz findet auch Anwendung auf die Blutfrage.
Die Wachtturm-Gesellschaft flößt ihren Mitgliedern jedoch Todesangst ein. Sie weiß ganz genau, dass sie diese Lehre nicht fallen lassen kann, denn sie hat eine Vielzahl von Menschenleben auf dem Gewissen. Wider besseres Wissen behält sie die Lehre bei, um das Gesicht zu wahren und weil sie weiß, dass sonst eine Unzahl von Menschen ihre Organisation verlassen würden. Eltern haben ihre Kinder und Ehegatten den Partner sterben lassen, in dem Glauben, Gottes Gebot zu gehorchen. Das ist eine Blutschuld, die die Gesellschaft vor Gott verantworten muss. Es ist nicht Gott, der das Verbot einer Transfusion ausspricht, sondern die Wachtturm-Gesellschaft fordert ihre Opfer!
GEHT ABER HIN UND LERNT; WAS DAS IST: ICH WILL BARMHERZIGKEIT UND NICHT SCHLACHTOPFER. (Mt. 9.13)
Jesus sagt: Mk:3:4: "Was ist am Sabbat erlaubt, Gutes zu tun oder Böses, EIN LEBEN ZU RETTEN ODER ES ZUGRUNDE GEHEN ZU LASSEN? Sie aber schwiegen. Und er sah sie der Reihe nach an, voll Zorn und Trauer über ihr verstocktes Herz."
Genauso verstockt laufen die Zeugen Jehovas durchs Leben – unfähig, sich selbst zu informieren, und warten vergeblich seit über 100 Jahren auf irgendein Armageddon.
Manchmal ist die menschliche Dummheit unerträglich!
Quelle: Leserbrief webmick.de
4
@Friedliebender
Die fremdblutfreie Chirurgie hat unter anderem den Vorteil, daß dadurch eine hochwertigere medizinische Versorgung gefördert wird.

Anscheinend bist du nicht in der Lage zu begreifen, dass bei hohem Blutverlust der Kreislauf kollabiert und eine Transfusion unumgänglich ist.

Wenn 2 oder mehr Liter Blut verlorengingen gibt es nichts anderes als die Transfusion, sonst bricht der Kreislauf zusammen und der Mensch stirbt.

Das sich die Medizin weiterentwickelt dürfte jedem bekannt sein. Ärzte des 21. Jahrhunderts sind nicht mehr die Barbiere des Mittelalters. Das musst du niemandem erzählen. Was soll der Unsinn?

5
@Nightworldx95

Kein Problem, ich bin Privatier und habe es mir durch harte Arbeit verdient. Seit 5 Wochen bin ich in der Klinik und habe tatsächlich Zeit. Medion? Wären mir neu, dass Medion HP DV8 verkauft. :-)

Ich brauch für meine Augen ein 18,4 Zoll Notebook.

Allein?
Frag meine Kinder, Enkel und Urenkel. Selbst heute war ich 4 Stunden mit ihnen unterwegs. :-)

4
@rateeinmal

Ob das alles so stimmt ehemals JasminDortmund/RudiRalle 😉

Deswegen sagte ich dir ja schon solchen Menschen glaube ich nichts mehr.

0
@SturerEsel
+Da gibt es heutzutage genug Alternativen zu Blut.

Bei hohem Blutverlust nicht. Der Mensch funktioniert nun einmal ohne Blut nicht. Da kannst du dich auf dem Kopf stellen.

Du sprichst von Operationen. Was ist mit den tausende Unfallopfern mit hohem Blutverlust? Soll man die auf dem Götzenaltar von Jehova opfern?

3
@Nightworldx95
Die Menschen sind so, wenn Morgen 100000 Leute sagen: kifft nach Jeder OP

Wie dumm muss man sein um kiffen mit einer lebensrettenden Aktion zu vergleichen?
Ich glaube für den Griff in´s Klo muss man Zeuge Jehovas sein. Ein Christ käme nicht mit derartigem Blödsinn.

4
@Peter109Jordan
Wir vertrauen dem, der uns gemacht hat.

Der verlangt es aber nicht !!!

Im Gegenteil, für "den" ist das menschliche Leben das höchste Gut. Jesus beging das "größte Verbrechen", er verstie0 gegen das Gebot den Sabbat zu heiligen. Glaubst du Jesus würde heute jemanden verbluten lassen? Beantworte mir die Frage.

Würde Jesus jemanden verbluten lassen, vielleicht noch am heiligen Sabbat?

4
@rateeinmal

So weichen die leider immer wieder von gestellten Fragen aus. Du fragst: „Warum sterben Jehovas Zeugen lieber, als sich eine Bluttransfusion zu verabreichen?“.

Deren Antwort darauf: „Es gibt viele Moderne Alternativen für Bluttransfusion“.

Somit soll es sich die Antwort ungefähr folgendermaßen anhören:

“Es sind keine Jehovas Zeugen gestorben wegen Ablehnung der Bluttransfusion, weil Sie immer die modernen Alternativen benutzen. Wenn welche gestorben sind bei einer OP, dann sind die gestorben wegen ihrer Vorerkrankungen oder an ihren Verletzungen“.

Für Menschen die sich mit dem Thema „Bluttransfusion“ nie auseinander gesetzt haben, hört sich dieses Argumentation logisch an!

Die Realität:

Ja die moderne Medizin hat sich weiterentwickelt und verwendet bei vielen geplanten Operationen keine Bluttransfusion bei allen Patienten(nicht nur bei Jehovas Zeugen). , da man von Anfang an einen hohen Blutverlust ausschließt!

Wenn man eine Verletzung sich zugezogen hat dass man in kurzer Zeit literweise Blut verloren hat, soll man eine Bluttransfusion ablehnen nur weil die moderne Medizin es ermöglicht hat eine z.B. eine geplante und filigrane Herzoperation durchzuführen ohne Blutkonserven? Die moderne Herzoperation wird von Anfang an mit Hightech Werkzeugen durchgeführt, dass es zu einem hohen Blutverlust gar nicht erst kommt!

Wie könnt ihr ein Notfall, wo man an der Unfallstelle schon literweise Blut verloren hat vergleichen mit den moderneren Operationen bei welchen von Anfang an kein Blut verloren gegangen ist?!

Ich antworte mal für die Jehovas Zeugen:

„Wir verwenden keine Bluttransfusion weil Gott (in Wirklichkeit die Leitende Körperschaft) es verbietet. Wenn man eine geplante OP ohne Bluttransfusion durchführen kann nehmen wir dieses gerne an. Sollte aber ein Notfall geschehen und wir (oder unsere Kinder) zu viel Blut verlieren, sind wir bereit zu sterben und nehmen keine Bluttransfusion an!“

.

4
@Filterkaffee01

So sehe ich das auch. Merkwürdig, konsequenterweise müssten die ZJ auch alle Impfungen oder ärztliche Behandlungen ablehnen.

Wie schon gesagt, wenn ein Erwachsener das für sich entscheidet, ist es ja in Ordnung. Aber das Minderjährige dem Tod überlassen werden, ist schlicht und einfach ein Verbrechen.

4
@Nightworldx95
Ich werde das tun was mich und mein Kind für immer rettet

Gerettet könnte es tatsächlich sein, da es einen unnötigen und sinnlosen Tod erleiden musste. Das wird Jesus berücksichtigen. Schade für dich ist nur, dass du im ewigen Leben dein Kind nicht wiedersehen wirst.

durch die Gehorsamkeit gegenüber Gottes Gesetz

Das das nicht Gottes Gesetz, sondern das Gesetz der WTG ist, das könntest du wissen, wenn du dich informieren dürftest, doch das darfst du ja nicht.

Solltest einmal 3. Mose lesen. Dort kannst du erfahren wie Gott Blutgenuss bestraft, nämlich gar nicht, wenn du deine Kleider und deinen Körper wäschst bist du am nächsten Tag rein.

Weißt du, ich würde lieber eine Transfusion vornehmen lassen, meine Kleider waschen und einmal baden und weiterleben. Zum Glück wird dein Kind nie in die Lage kommen. Das Vormundschaftsgerich wird dir die Vormundschaft für medizinische Betreuen entziehen und das Kind darf LEBEN !!!

Es behält sein Leben, das höchste Gut welches es gibt.

Beantworte mir eine Frage:
Was ist Gott wichtiger?
Eine Essensregel oder das menschliche Leben?
Warum beantwortest du die Frage nicht? Warum beantwortet kein Mitarbeiter der satanischen Sekte die Frage nicht?

Eine ganz einfach zu beantwortende Frage:

Was ist Gott wichtiger?

Eine Essensregel oder das menschliche Leben?

Warum beantwortest du die Frage nicht?

3
@rateeinmal

Weil er dann zugegeben müsste, dass die ach so herrlichen und unfehlbaren und unglaublich überlegenen ZJ in ihren Grundsätzen irren können. Ist wie beim Papst.

3
@Nightworldx95
Ob das alles so stimmt

Ob und was du mir glaubst ist mir so wichtig wie das schwarze unter deinem Fingernagel, wie der Sack Reis, der in China umfällt.

Wenn du die Wahrheit nicht akzeptierst, dann habe nicht ich, sondern du ein Problem. Spätesteng am Jüngsten Tag wenn Jesus richtet. Denk daran: Jesus richtet und kein erfundener Jehova, nein nicht einmal der Gott der Bibel JHWH, sondern einzig und allein Jesus.

Jedenfalls kannst du nicht sagen: "Ich habe es nicht gewusst.!

Du hättest es wissen können, wenn du auf die Mahner gehört hättest und zu Jesus umgekehrt wärst. Die Gelegenheit hattest du, du hast sie nicht genutzt.

2
@Nightworldx95

Aber du wirst doch der Bibel glauben, oder nicht?
Zeugen Jehovas haben laut Bibel, 3. Mose die Wahl zwischer Leben, Kleidung und sich selbst waschen oder dem Tod. Sie entscheiden sich für den Tod. Waschen sie so so ungern, dass sie sich für den Tod entscheiden?

Sie entscheiden sich:

Für eine Menschenopfer, für ein Götzenopfer auf dem Altar der WTG, welches einem Christen verboten ist. Nichts anderes ist doch der sinnlose Tod.

1
@SturerEsel

Ich bin kein Zeuge Jehovas

Aber ich mache mir mein eigenes Bild und bezüglich des Blutes bin ich fest davon überzeugt das das so seine Richtigkeit haben wird.

Eine Blutschuld tragen sehr viele Menschen wenn man so will.

Wieviele lassen ein ungeborenes Kind entfernen?

0
@rateeinmal

Was fehlt, damit der Kreislauf stabil bleibt, ist Flüssigkeit. Und dafür gibt es Lösungen genug, zum Beispiel Ringerlösung. Und selbst wenn jemand mehr als 2 Liter Blut verliert gibt es Alternativen. das wurde schon oft bewiesen.

Du wärst bestimmt nicht bereit, für deinen Glauben an Gott und Christus zu sterben. Wahre Christen schon. Das gilt auch bei der Blutfrage, welche schon die ersten Christen befolgten. Denn schon damals gab es die medizinische Verwendung von Menschenblut, sogar schon vor Jesus.

Der medizinische Gebrauch von Blut ist keineswegs neu. In dem Buch Fleisch und Blut von Reay Tannahill wird darauf hingewiesen, daß man fast 2 000 Jahre lang in Ägypten und anderswo „das Blut als beste Arznei gegen Lepra“ ansah. Die Römer glaubten, durch den Genuß von Menschenblut sei Epilepsie zu heilen. Tertullian schrieb über diese „medizinische“ Anwendung von Blut: „... und ebenso diejenigen, die beim Kampfspiel in der Arena das Blut der getöteten Verbrecher ... mit gierigen Zügen einschlürfen, um damit die Fallsucht zu heilen.“ In krassem Gegensatz dazu stand das Verhalten der Christen, die, wie Tertullian ebenfalls schrieb, „nicht einmal Tierblut unter die zum Genuß erlaubten Speisen rechnen ... Deshalb legt ihr ja, wenn ihr die Christen auf die Probe stellen wollt, ihnen auch Würste vor, die mit Tierblut gefüllt sind — offenbar in der festen Gewißheit, daß deren Genuß bei ihnen verboten ist.“ Man bedenke, was sich daraus ergab: Statt Blut zu genießen, das Leben darstellte, nahmen es die ersten Christen eher in Kauf, getötet zu werden. (Vergleiche 2. Samuel 23:15-17.)

*** w91 15. 6. S. 9-10 Abs. 9 Leben retten mit Blut — Wie? ***

0
@Friedliebender

Anwendung Ringerlösung:

bei der Reinigung von Wunden

es dient als Trägerlösung

zur Behandlung eines zu geringen Blutvolumens (Hypovolämie)

zum Ausgleich von Wasser- und Elektrolytverlusten und zur Stabilisierung des pH-Werts

Quelle Wikipedia

Friedliebender, du musst dir schon etwas besseres einfallen lassen, wir sind nicht deine Kinder, die du für dumm verkaufen kannst.

+Und selbst wenn jemand mehr als 2 Liter Blut verliert gibt es Alternativen. das wurde schon oft bewiesen.

Quelle? Immer frage ich dich nach seriösen Quellen für deine Behauptungen und was kommt? Genau.

Du lässt dein minderjähriges Kind lieber sterben, bevor es eine lebensrettende Bluttransfusion bekommt?

Ja oder nein? Das ist eine ganz einfache Frage.

3
@SturerEsel
+Und selbst wenn jemand mehr als 2 Liter Blut verliert gibt es Alternativen. das wurde schon oft bewiesen.

Ob der tatsächlich den Blödsinn glaubt, den er schreibt? Ich fürchte ja, das glaubt er. Mit einer Quelle wird er es sicher nicht belegen, da es Blödsinn ist. Ein Blutverlust ab 2 Liter ist tötlich, wenn keine Transfusion erfolg. Punkt.

1
@Friedliebender

Kommentarlos zu deinem Schwachsinn.

Ca. 4,5 bis 6 Liter Blut fließen durch den Körper eines gesunden Menschen, bei einem Gewicht von 60-80 kg entspricht das 6-8% des Körpergewichtes. Wenn nicht mehr ausreichend Blut nachgebildet werden kann, kommt es zu einer Unterversorgung der Organe mit Sauerstoff . Die Menge des kompensierten Blutverlustes hängt auch davon ab, wie schnell das Blut verloren wird. Akut sieht man 20% Verlust, also etwa 1 Liter als kritisch an.

Sauerstoffentzug: 10 Minuten

Normalerweise wird man nach 2 Minuten ohne Sauerstoff ohnmächtig. Überleben kann der menschliche Körper so lange, wie Sauerstoff im Blut zur Verfügung steht. Das ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich und kommt beispielsweise auf den Trainingszustand an. Die elektrische Gehirnaktivität erlischt bereits nach 20 Sekunden ohne Sauerstoff – Bewusstlosigkeit tritt ein. Nach 2-3 Minuten werden die ersten Zellen geschädigt, zuerst in der Hirnrinde, dann im Stammhirn, das Blutkreislauf und Atmung regelt. Nach 5 Minuten ist das Gehirn irreparabel geschädigt, so dass ein Mensch nur noch im Wachkoma weiterleben kann. Nach 10 Minuten ohne Sauerstoffzufuhr ist ein Mensch klinisch tot

Quelle: https://www.thieme.de/viamedici/vorklinik-faecher-physiologie-1509/a/grenzen-des-menschlichen-koerpers-30370.htm?p=all

Akut sieht man 20% Verlust, also etwa 1 Liter als kritisch an.

..und du behauptest, natürlich ohne Quellenangabe, mehr als 2 Liter wären unkritisch. Wie kann man derartigen Blödsinn verbreiten? Ach ja, Zeuge Jehovas !!!

1
@rateeinmal

Natürlich ist es das. Und er weiß es auch, will es aber nicht zugeben.

Da sicher keine Antwort auf eine simple Frage kommen wird, sollten sich alle mitlesenden ZJ der Tatsache bewusst sein, dass ich in Zukunft diese einfache Frage stellen werde.

Tipp: befragt eure Obersten, ob diese Frage weiterhin ignoriert werden sollte:

Du lässt dein minderjähriges Kind lieber sterben, bevor es eine lebensrettende Bluttransfusion bekommt?

Also, ja oder nein?

0
@SturerEsel

Du lässt dein minderjähriges Kind lieber sterben, bevor es eine lebensrettende Bluttransfusion bekommt?

Also, ja oder nein?

Was ist Gott wichtiger?
Eine einfache Essensregel, oder das menschliche Leben?
Das sind eigentlich doch zwei ganz einfach zu beantwortende Fragen. Dazu benötigt man keine speziellen Kenntnisse oder Fähigkeiten.

Warum beantwortet er die einfachen Fragen nicht? Warum windet er sich wie ein Wurm, trotz mehrfacher Nachfrage?
Weil er sich im Klaren ist, dass die einfachen Antworten seine satanische Irrlehre entlarven würden. Darüber ist er sich doch klar, wenn er nicht total dumm ist.

Geh nicht davon aus, dass er deine oder meine Frage beantworten wird. Da MUSS er sich drücken um nicht den Glauben an seine Irrlehre zu verlieren.

Manchmal fasse ich es nicht. Man kann es den Sektenanhänger so plausibel erklären, so stichhaltig beweisen. Sie weigern sich die Wahrheit zu akzenptieren. Hat Satan tatsächlich so große Macht über die Gehirne seiner Irrlehrenanhänger? Kann man ein Gehirn so zubetonieren, dass nur die programmierten Gedanken funktionieren? Irgendwo muss doch noch der Rest des selbstständigen denkens geblieben sein.

Manchmal, nein, sie kommen mir immer vor wie Betonköpfe, die ich versuche mit einem Kamm zu frisieren. Ich weiß, das wird nichts, versuche es aber immer wieder. Ist da wirklich nicht einmal ein kleiner Rest an selbstständigem, unindokrtriniertem denken vorhanden? Sie wirken mir wie ferngesteuert. Ferngesteuert von 8 alten Atheisten, die sich "Leitende Körperschaft" nennen und mehr Befugnisse als der katholische Papst haben. Angeblich habe sie einen "direkten Kanal" zu "Jehova", ihrem Scheingott. Das behauptet nicht einmal der Papst und grenzt an Gotteslästerung. :-)

Der Papst ist bescheidener. :-)

1
@Friedliebender

Schade, ist mir etwas entgangen?
Deine beiden letzten Beiträge konnte ich nicht lesen. Da müssen die Moderatoren schneller gelöscht haben als ich lesen konnte.

Waren die Beleidigungen so heftg, dass die Mods eingreifen mussten?
Stefan, du lernst es nie.

Kommt jetzt wieder die Märchenstunde: "Nein dein Beitrag wurde gelöscht?"

Lass es, das glaubt dir keiner mehr, und die Moderatoren haben es bestätigt.

2
@rateeinmal

Ach weißt du, ich habe schon lange eine PN erwartet, in der ungefähr steht:

Bist du bescheuert, natürlich retten wir unser Kind, ich bin doch nicht blöd! Vorschriften der ZJ hin oder her, da geht es um das Leben meines Kindes! Das werde ich doch nicht sterben lassen, weil eine verrückte Vorschrift das sagt! Bleibt aber unter uns.

Friedliebender und alle mitlesenden und beratenden ZJ: Du lässt dein minderjähriges Kind lieber sterben, bevor es eine lebensrettende Bluttransfusion bekommt?

Also, ja oder nein?

0
@SturerEsel
Vorschriften der ZJ hin oder her,

Was glaubst du warum so gut wie sämtliche Kliniken inzwischen die "anonyme Bluttransfusion" anbieten? Anony weil eine Transfusion erfolgt, aber die Identität des Empfängers anony bleibt. Niemand erfährt, dass es sich um einen Zeugen Jehovas handelt, das Pflegepersonal hat keine Kenntnis. Ich bin mir absolut sicher, dass 99% der Zeugen Jehovas davon Gebrauch machen und hinterher bei GF groß tönen wie der fasnatische ZJ´s hier, "es geht auch ohne".

Inzwischen macht es mir Angst hier den gehäuften Unsinn, teilweise lebensgefährlich zu lesen. Da gleicht eine Ringerlösung 2 Liter Blutverlust aus. Einen hahnebücherenden Schwachsinn habe ich lange nicht gelesen.

1
@SturerEsel

Bei all dem musst du eins bedenken:
Sie lassen sich und ihre Kinder auf Grund einer falschen Bibelauslegung sterben !!

Das macht es meiner Meinung nach noch tragischer.

Wenn ihre Auslegung der Bibel richtig wäre, oder die Bibel das klar sagen würde, dann könnte man ja noch sagen "O.K., Gewissensentscheidung", aber

auf Grund einer falschen, offensichtlich falschen Auslegung der Bibel !!!

Die Bibel sagt ausdrücklich, dass das Blut von Opfer- und Schlachttieren Gott gehört. Nirgendwo, an keiner einzigen Stelle ist von Menschen oder Menschenblut die Rede. Sie kapieren es nicht und sterben absolut sinnlos. Gott will keine Opfertiere in Menschengestalt.

Gott will keine Götzenopfer auf dem Altar der WTG. Wie sehr muss der Herr der WTG, also Satan die Menschen im Griff haben, dass sie ihr Leben für Satan opfern?

Sie bringen unmengen an Bibelzitaten mit dem Blutverbot, begreifen aber nicht, dass es immer und immer und immer wieder um Schlacht- oder Opfertiere geht.

Ja, das Blut von Opfer- und Schlachttieren gehört Gott und soll nicht verzehrt werden. Ist o.k.

Warum lesen sie den Satz und verstehen nicht, dass von Menschen keine Rede ist? Das Fleisch gehört den Menschen, das Blut aber gehört Gott. Ich gehe nicht davon aus, dass die Juden zu der Zeit Menschenopfer gebracht haben. DANN wäre die Auffassung der Sekte richtig, aber nur dann.

1
@rateeinmal

Vielleicht beraten sie sich jetzt. Denn sie wissen, aus dieser Nummer kommen sie zukünftig nicht mehr raus.

Ich wiederhole meine Frage an den friedliebenden, der hier mit liest. Hast du schon eine Antwort? Ich wiederhole mich gern:

"Ich als ZJ lasse mein minderjähriges Kind lieber sterben als eine Bluttransfusion zu erlauben." Die Frage ist doch wirklich ganz einfach zu beantworten.

Und bitte kein Geschwurbel mehr, das sich innerhalb von Minuten widerlegen lässt.

Oh, ihr fürchtet negative PR?

0
@SturerEsel
Hast du schon eine Antwort?

Glaubst du an Jehova? Lach

Auch ich wiederhole meine Frage bis ich eine Antwort bekomme.

Was ist für Gott wichtiger?
Eine einfache Essensregel, oder das menschliche Leben?

Bitte keine langatmigen Ausflüchte, sondern eine einfache konkrete Antwort. Auf eine einfache Frage gehört eine einfache Antwort, und keine Ausflüchte nach Zeugen Jehovas Art. :-)

Also:

Was ist für Gott wichtiger?

Eine einfache Essensregel, oder das menschliche Leben?

1
@Friedliebender
Verstehen ist nicht dein Ding, gell?

Ja, das Geschwurbel der Zeugen Satan Jehovas ist oft schwer zu verstehen, da hast du Recht.

Was ist Gott wichtiger?
Eine einfache Essensregel oder das menschliche Leben?

1
@Nightworldx95
Ich glaube der Bibel.

Glauben reicht nicht, du musst sie auch verstehe, und nicht falsch auslegen.

Welche Strafe droht bei Blutgenuss, natürlich tierischem Blut, denn nur davon ist in der Bibel die Rede? Keine, siehe 3. Mose 17,15

Du sollst deine Wäsche und deinen Körper waschen. Am nächsten Tag bist du wieder rein und gottgefällig.

Dafür willst du lieber sterben? Ich und der intelligente Teil der Menschheit nicht.

Selbst Juden gestatten die Transfusion, da sie anscheinend intelligenter sind. Sie wissen, dass dir Transfusion mit Blutgenuss sowiel zu tun hat wie das krächzen eines Raben mit Musik.

1
@Friedliebender
Dafür willst du lieber sterben? Ich und der intelligente Teil der Menschheit nicht.

Ich wasche lieber meine Kleidung und bade einmal. Damit ist laut der Bibel der Fehler gesühnt, gelöscht. Wenn du lieber stirbst ist das o.k. für mich. Zur rasenden Wildsau werde ich dann, wenn es um unschuldige Kinder geht.Ich habe so manche Stunde auf dem Vormundschaftsgericht verbracht um die elterliche Fürsorge aufheben zu lassen. Bisher ist es immer gelungen.

1
@rateeinmal

Wäre ja auch schlimm, wenn nicht. Auch ZJ dürfen nicht ihre Kinder einfach sterben lassen, weil es ihre Sekte befiehlt. Es gibt schon genug Elend auf der Welt.

0
@SturerEsel

Seit einigen Jahre bin ich ehrenamtlich der "Verbindungsmann" der Ärzte meiner Heimatstadt / Regierungsbezirk zum Vormundschaftsgericht. Meistens geht es problemlos ab, arbeitsintensiv wird es, wenn indoktrinierte Sklaven der WTG ihre sterbenskranken Kinder entführen und verstecken. Einige meiner Fälle sind durch die Presse / TV gegangen weil akute Lebensgefahr für das Kind bestand, das Vormundschaftsgericht das Sorgerecht für den medizinischen Bereich entzogen hat, und die Eltern das Kind widerrechtlich entführt haben. Oft konnte das Kind im letzten Moment "gefunden" werden. In einem Fall war ich leider zu spät. Als ich das Kind fand lag es im schon Koma und starb wenige Minuten vor der rettenden Transfusion.

Das geht dann an die Seele und macht traurig, macht einen fertig. Man hat das Gefühl versagt zu haben und fühlt sich schuldig. Damit muss man aber leben.

Wie fühlt sich wohl ein Arzt, der einen Menschen sinnlos und vollkommen überflüssig sterben lassen muss? Der Arzt hat einen Eid geschworen Leben zu retten !!! Hilflos muß er ansehen wie ein Mensch stirbt, den er problemlos hätte retten können. Ich hoffe, dass der Gesetzgeber endlich tätig wird, Bestrebungen in die Richtung laufen schon lange. Es wird höchste Zeit, dass Menschen nicht mehr einen von Satan angeordneten Tod sterben. Würde Gott oder Jesus einen jungen Menschen sterben lassen? Ich kann mir das nicht vorstellen.

1
@Friedliebender
und das Kind Blut bekam - es starb! Ich kannte dieses Kind.

Welch eine groteske Lüge.

Wie kommst du auf die verrückte Idee die Transfusion wäre die Garantie zu überleben? Überlebt man garantiert bei einer Chemotherapie? Natürlich nicht. Soll man deshalb alle Chemotherapien verteufeln? Schwachsinn. Typisch Zeuge Jehovas.

Ausserdem bi n ich mir absolut sicher, dass es sich um einen erfundenen Fall handelt, und du nicht ein TROTZ Transfusion verstorbenes Kind kennst.

Als Märchenerzähler bist du ja hier bestend bekannt.

Merk dir:

Man kann auch TROTZ einer Chemotherapie sterben.

Man kann auch TROTZ einer Bluttransfusion sterben.

KEIN medizinischer Eingriff beinhaltet die Garantie zu überleben.

Warum kommt von dir immer wieder der hinlänglich bekannte Blödsinn?

1
@Nightworldx95
Aber ich mache mir mein eigenes Bild und bezüglich des Blutes bin ich fest davon überzeugt das das so seine Richtigkeit haben wird.

Anscheinend kennst du die Bibel nicht, oder du ignorierst Gottes Wort.

3 Mose 17,15

 Jeder, sei er einheimisch oder fremd, der ein verendetes oder zerrissenes Tier isst, muss seine Kleider waschen, sich in Wasser baden und ist unrein bis zum Abend; dann ist er rein. Wer seine Kleider nicht wäscht und seinen Körper nicht in Wasser badet, muss die Folgen seiner Schuld tragen.

0
@SturerEsel

Du hast überhaupt keine Ahnung! Es überlebten schon Kinder ohne Fremdblut, die 50% ihres Blutvolumens verloren hatten. Der Kreislauf wurde durch Zuführen von Flüssigkeit ausgeglichen, damit der Kreislauf nicht zusammenbrach. Denn der Körper produziert bei hohem Blutverlust schubweise große Mengen rote und weiße und rote Blutkörperchen. Zudem wurde das Kind in ein Sauerstoffzelt gelegt und hatte dadurch genug Sauerstoff.

0
@rateeinmal
(3. Mose 17:13) 13 Wenn ein Israelit oder ein Fremder, der bei euch lebt, auf der Jagd einen Vogel oder ein anderes Tier fängt, das gegessen werden darf, soll er das Blut auslaufen lassen und es mit Staub bedecken. 14 Denn das Leben von jeder Art Lebewesen ist ihr Blut, weil das Leben im Blut ist. Deshalb habe ich zu den Israeliten gesagt: „Ihr dürft kein Blut von irgendeiner Art Lebewesen essen, weil das Leben von jeder Art Lebewesen ihr Blut ist. Wer es isst, wird entfernt werden.“ 15 Wenn jemand von den Einheimischen oder den Fremden ein Tier isst, das tot aufgefunden oder von wilden Tieren gerissen wurde, soll er seine Kleider waschen, sich im Wasser baden und bis zum Abend unrein sein. Dann ist er rein. 16 Wenn er sie jedoch nicht wäscht und sich nicht badet, muss er sich für sein Vergehen verantworten.‘“

Verstehst du diese Texte wirklich nicht?? Ein gerissenes Tier ist ausgeblutet. Doch es wurde nicht von dem ausbluten lassen, der das Tier gefunden hat. Dein Verschleiern des Kontextes ist auch eine Sünde! Denn das verfälscht die eigentliche Bedeutung.

0
@Friedliebender

Quelle?

Komm, Friedliebender, es ist doch nicht schwer. Zeugen Jehovas lassen ihr Kind lieber sterben, bevor es eine lebensrettende Bluttransfusion bekommt. Ja oder nein?

0
@Friedliebender

Seit wann wird das Blut bei einer Transfusion gegessen? Das ist eure Begründung für tote Kinder?

0
@SturerEsel

Du hast das nicht begriffen? Enthalten!! Und tote Kinder? Ich persönlich kenne einen Fall von einem Kind das starb, dem Blut aufgezwungen wurde!!!!!

0
@Friedliebender

Quelle? Wie ich sehe, musst du inzwischen 5 Ausrufezeichen verwenden, um den Wahrheitsgehalt deiner Antwort zu unterstreichen.

Ja oder nein, Friedliebender? Warum windest du dich so? Kannst du eine einfache Frage nicht beantworten?

Zeugen Jehovas lassen ihr Kind lieber sterben, bevor es eine lebensrettende Bluttransfusion bekommt. Ja oder nein?

0
@Friedliebender

Doch, ich weiß, was ich schreibe. Du offensichtlich nicht, obwohl ich eine so einfache Frage stelle.

Soll ich sie noch einmal für dich wiederholen?

0
@SturerEsel

Jehovas Zeugen lassen ihre Kinder nicht sterben, sondern bekommen alternative Behandlungsmetoden, ohne Blut. Davon gibt es viele. Du hast die Frage nämlich falsch formuliert. Deshalb hab ich auch so geantwortet.

0
@Friedliebender

Da du dich weiterhin hartnäckig weigerst, seriöse Quellen für deine Behauptungen anzugeben oder eine einfache Frage zu beantworten, habe ich mal ein wenig recherchiert. Es geht um den Entzug des Sorgerechtes von Zeugen Jehovas:

Es gibt eine Pflicht zur Gesundheitsfürsorge. Wer dem Kind eine notwendige medizinische Behandlung verweigert, handelt nicht im Sinne des Kindes. So auch Eltern, die Zeugen Jehovas sind und sich im Falle einer Frühgeburt weigern, einer notwendigen Bluttransfusion zuzustimmen (OLG Celle, Urteil vom 21. Februar 1994, Az: 17 W 8/94).

https://www.anwalt.de/rechtstipps/sorgerecht-wie-beantrage-ich-die-alleinige-elterliche-sorge-190635.html

Falls die gesundheitliche Situation des Patienten nicht ausreichend Zeit und Raum für einen behördlichen Eingriff in die elterliche Sorge zulässt, wenn also Gefahr im Verzug ist, liegt ein begründeter Notfall vor. Dann ist der Arzt verpflichtet, das Leben und die Gesundheit des Kindes durch medizinisch notwendige Maßnahmen zu schützen, auch wenn kein behördlicher Ersatz der elterlichen Einwilligung hierzu vorhanden ist. Im Notfall ist der Arzt daher bei einwilligungsunfähigen Kindern ohnehin handlungsfähig.  

https://ethikkomitee.de/downloads/leitlinie_sa_zj.pdf

Sachverhalte, bei deren Vorliegen Gerichte das alleinige Sorgerecht übertragen
[...]
Auch eine  Gesundheitsgefährdung durch den Elternteil kann dazu führen, dass der Anspruch des anderen Elternteils auf alleiniges Sorgerecht begründet ist. Insbesondere die fehlende Zustimmung zu einer notwendigen ärztlichen Behandlung wird von Gerichten als eine Gesundheitsgefährdung angesehen. Bekanntes Beispiel: Eltern, die Jehovas Zeugen angehören und aus religiösen Gründen die Zustimmung zur notwendigen  Bluttransfusion ihrer Kinder verweigern. 

https://www.klugo.de/blog/alleinige-sorgerecht-beantragen

Ganz interessant, selbst unter den Zeugen Jehovas wird die Kritik in dieser Frage immer lauter:

Kritik aus den Reihen der Zeugen Jehovas
Aufgrund der trotz aller Bemühungen vielfachen Todesfälle unter den ZJ hat sich mittlerweile innerhalb der Glaubensgemeinschaft die Association of Jehova’s Witnesses for Reform on Blood (AJWRB) gegründet. Diese setzt sich kritisch mit den Positionen der Watch Tower Society auseinander. [...]  Mittlerweile existieren in den meisten Ländern mit größeren ZJ-Gemeinden ähnliche Initiativen, in Deutschland nennt sich die entsprechende Gruppierung „Vereinigung der Zeugen Jehovas für eine Reform in der Blutfrage“.

https://www.aerzteblatt.de/archiv/30076/Zeugen-Jehovas-Kritik-am-Transfusionsverbot-nimmt-zu

und

https://www.iakh.de/files/iakh/public/handreichungen/ZeugJehoD%C3%84B.pdf

Zusammenfassend kann man sagen, dass - wenn es hart auf hart kommt - den Zeugen Jehovas in einem medizinischen Notfall das elterliche Sorgerecht entzogen werden kann und wird.

Und das ist gut und richtig so.

0
@Friedliebender

Man kann wirklich nur noch den Kopf schütteln vor dieser Ignoranz.

Für dich gibt es wohl nur die "Wahrheit", die du auf jw org liest. Pathologische Derealisation nennt man das übrigens.

Also, zurück zum Thema: Zeugen Jehovas lassen ihre Kinder sterben, die eine Bluttransfusion brauchen, ja oder nein?

(Lustig, auf jw Punkt org kann man nicht verlinken. Warum wohl?)

0
@SturerEsel

Was viele sagen: Jedes Jahr sterben viele Zeugen Jehovas (darunter auch Kinder), weil sie Bluttransfusionen ablehnen.

Fakt ist: Das ist eine völlig haltlose Behauptung. Es werden regelmäßig komplizierte Operationen wie Herzoperationen, orthopädische Eingriffe und Organtransplantationen ohne Bluttransfusionen durchgeführt. „Eine kaum noch überschaubare Zahl seriöser Publikationen belegt, dass Zeugen Jehovas operativ und konservativ von keiner Behandlungsmethode ausgeschlossen werden“, heißt es in der Fachzeitschrift Der Anaesthesist. „Dabei stehen die Behandlungsergebnisse hinter denen von ‚konventionell‘ behandelten Patienten nicht zurück. ... Ob geplanter Großeingriff, Transplantation, dramatischer Notfall, Chemotherapie oder langwieriger Intensivverlauf: Die Morbiditäts- und die Mortalitätsdaten der Zeugen Jehovas sind mit denen der anderen (transfundierten) Patienten vergleichbar.“ Patienten – auch Kinder –, die keine Bluttransfusionen erhalten, erholen sich demnach in der Regel mindestens genauso gut oder sogar schneller als Patienten, denen Blut übertragen wurde. So las man in der Onlinezeitschrift aerzteblatt.de: „Obwohl Zeugen Jehovas Bluttransfusionen aus religiösen Gründen ablehnen, war das postoperative Morbiditäts- und Mortalitätsrisiko nach herzchirurgischen Eingriffen an einer renommierten US-Klinik niedriger als bei anderen Patienten.“ Eins steht fest: Niemand kann mit Sicherheit sagen, dass ein Patient sterben wird, weil er eine Bluttransfusion ablehnt – oder dass er überleben wird, weil er sie akzeptiert.

0
@Friedliebender

Das hast du nicht. Du windest dich wie jeder ZJ auf eine direkte Frage.

Vielleicht ist meine Frage unverständlich? Soll ich sie in sehr einfacher Form nochmal wiederholen?

Dein 10 jähriger Sohn ist von einem LKW überfahren worden. Er hat beide Beine verloren. Er hat sehr viel Blut verloren. Der Notarzt versucht, den Kreislauf zu stabilisieren. (Falls es bis jetzt Verständnisprobleme gibt, sag Bescheid.)

Im Krankenhaus wird dein Sohn fachkundig behandelt, bis du kommst.

Ich will nicht, dass mein Sohn eine Bluttransfusion bekommt.

Ratlose Ärzte schauen dich an.

Ich bin nämlich Zeuge Jehovas und lehne das ab.

Ihr Sohn wird sterben, wenn wir nicht...

Nein, es gibt alternative Behandlungsmöglichkeiten. Nehmen Sie Ringerlösung und ein Sauerstoffzelt!

Hören Sie, es besteht Lebensgefahr. Wir müssen...

Nein, ich will es nicht!

Ich fürchte, dies liegt jetzt nicht mehr in Ihrer Hand. Wir werden das Jugendamt informieren und eine einstweilige Verfügung einholen. Weil der kleine Dennis sonst sterben wird.

Dann stirbt er eben! Es ist Gottes Wille! Lassen Sie mich los!

Abgang des "Vaters".

Der kleine Dennis hat überlebt. Aber weil er von seinen Eltern verstoßen wurde, lebt er jetzt in einem Kinderheim und versteht die Welt nicht mehr.

0
@Friedliebender

Ich lach mich schlapp, auf einmal ist das Ärzteblatt keine "Lügeninfo" mehr, die ich vorher zitiert habe?

0
@Friedliebender

Wie borniert muss man sein, wenn man eine so einfache Frage nicht beantworten will?

Ja oder nein?

0
@SturerEsel

Nachplappern kann jeder, auch ein Dummkopf. Du bist doch keiner, warum plapperst du dennoch nach?

0
@Friedliebender

Ich werde dich immer wieder an diese unbeantwortete Frage erinnern. Besonders, wenn du deinen Senf im Forum schreibst.

Ich hab dich auch lieb. 😘😆

0
@SturerEsel

Ich werde dir aber nicht antworten, auch wenn du platzt.

Ja, ich liebe meine Mitmenschen.

0
Solchen Menschen muss man in diesen Situationen einfach das Sorgerecht entziehen.

Das geschieht inzwischen durch das Vormundschaftsgericht regelmäßig. Teilweise, wenn die Zeit knapp ist, haben Ärzte die Anweisung sich über das Verbot der Eltern hinwegzusetzen, z.B. ----->

Kann der Arzt wegen der Dringlichkeit der Behandlung die Entscheidung des Vormundschaftsgerichts nicht einholen, so darf und muss er sich notfalls über die Entscheidung der Eltern hinwegsetzen.
Quelle: file:///C:/Users/PACKAR~1/AppData/Local/Temp/Zeugen_Jehovas-1.pdf
2
@rateeinmal

Ja, ich kenne den Text. Und auch die Aussagen, dass das Kind anschließend von den Eltern verstoßen wurde, wenn es eine Transfusion erhalten hat. Aber ich warte immer noch auf eine konkrete Antwort auf eine konkrete Frage seitens der ZJ.

2
@SturerEsel
Aber ich warte immer noch auf eine konkrete Antwort auf eine konkrete Frage seitens der ZJ.

Die wirst du nicht bekommen. Zeugen Jehovas werden bei solchen Fragen immer sehr "wortkarg". Auf die Beantwortung der Frage warte ich schon seit 50 Jahren. :-)

Deshalb stelle ich sie von Zeit zu Zeit neu, in der naiven Hoffnung doch eine Antwort zu bekommen.

3

Zunächst einmal sind die Fälle sehr selten in denen es hart auf hart kommt und ich wette die, die sich hier aufregen sind alle für ein "selbstbestimmtes Sterben" und Sterbehilfe. Ich denke das Thema ist durch gesellschaftliche Veränderungen einfach out. Gesunde junge Menschen sagen inzwischen reihenweise, dass sie eigentlich nicht reanimiert werden möchten, wenn was passiert oder künstlich ernährt oder intubiert...

Jeder kann für sich entscheiden wie weit er eine Behandlung wünscht, ich persönlich habe für mich entschieden, dass ich keine fremden Organe annehmen würde und auch keine Organe spenden würde, außer jetzt Blut, was auch ein Organ ist. Das Problem entsteht nur dann, wenn Eltern für Kinder entscheiden.

Und ich denke, dass diese Frage gar nicht so schnell beantwortet werden kann ob es ein Problem mit Blutspenden gibt. Man kann nicht sagen der Vers sagt so und so und bezieht sich nur da und da rauf, sondern man muss da schon eine intensive Bibel Studie machen um sich eine Meinung anmaßen zu können.

Was aber an dieser Stelle wieder typisch Zeugen Jehovas ist, ist, dass sie selbst sich auf einen Nebenschauplatz einschießen und für sich einen Kernpunkt machen. Das ist keine heilsrelevante Theologie und eine Blutspende, sowie das Annehmen von Fremdblut ist offensichtlich keine Sünde. Aus theologischer Sicht könnte es, aber andere Probleme geben, welche nur ganz schwer zu klären sind, wenn überhaupt...

ich wette die, die sich hier aufregen sind alle für ein "selbstbestimmtes Sterben" und Sterbehilfe.

Ja, wenn jemand 24 Stunden am Tag endlose Schmerzen hat und sowieso nicht gerettet werden kann bin ich dafür.

Das kannst du aber nicht mit einem vollkommen sinnlosen und vermeidbaren Tod vergleichen.

Sinnlos weil es nicht einmal die Bibel verlangt. Es beruht auf einer offensichtlich falschen Auslegung der Bibel.

2
@rateeinmal

Die Diskussion über sinnlose Tode ist eine Lange und da müssten wir über das Rauchen, über Leberzirrhose mit 35 durch Saufen usw. sprechen.

Ich persönlich bin gegen Sterbehilfe, aber durchaus dafür, dass man sagt man macht nicht alles und wenn jemand nicht Fremdblut in sich reinschütten lassen will ...... Es ist auch nicht ohne einem anderen Menschen fremdes Blut zu geben, das muss man ganz klar sagen. Wenn man die Wahl zwischen dem und den nahezu sicheren Tod hat, da sagt man halt meistens man macht es.

Was die Bibel über Transfusionen, wenn überhaupt, sagt ist eine schwierige Sache. Ich persönlich denke aber das zumindest gesichert ist, dass es keine Sünde ist.

0

Der Fragesteller hat kein Interesse an einer biblisch begründeten Antwort. Er will nur hetzen. Seine Frage wurde hier schon x-mal beantwortet. Das weiß er.

2

Was möchtest Du wissen?