Natürlich nur zur Selbstverteidigung.

Als "Freund gegen Gewalt" solltest du noch nicht einmal theoretisch überlegen, jemanden wegen einer Meinung zu schlagen.

...zur Antwort

Ich habe jahrelang Tiere gezeichnet, das war ein guter Einstieg. Meine ersten Portraits von Menschen waren furchtbar, deshalb habe ich mich lange nicht getraut.

Nach fünf Jahren intensiver Übung klappt es ganz gut.

Viel Erfolg!

...zur Antwort

Ich weiß nicht, was lachhaft daran wäre, wenn hunderttausende junge Männer in diesem Krieg gestorben sind oder verkrüppelt an Körper und Seele nach Hause kommen.

Dazu noch die vielen Opfer, Männer, Frauen und Kinder unter der Zivilbevölkerung.

Ein Land, welches zerbombt ist und in dem der Wiederaufbau Jahrzehnte dauern wird. Die volkswirtschaftlichen Schäden gehen weltweit inzwischen in die Billionen Euro.

All dies hat ein einziger Mann zu verantworten und ja, ich würde mich freuen, wenn dieser Mann sich als Kriegsverbrecher in Den Haag verantworten müsste.

Das Lachen ist den Menschen schon lange vergangen.

...zur Antwort

Nicht so voreilig, junger Mann!

Erst kürzlich habe ich eine Doku über den Bau der Pyramiden gesehen und die angrenzenden Gebäude.

Da gibt es tonnenschwere Granitblöcke, bei der kein Blatt Papier zwischen die Fugen passt. Das ist mit heutiger Technologie nicht zu schaffen. Mehr noch, wir können es nicht erklären, wenn angeblich nur Werkzeuge aus Kupfer zur Verfügung standen.

Deine "schöne neue Welt" wäre innerhalb einer Woche wieder im Mittelalter, wenn es keinen Strom gäbe.

...zur Antwort

Die Anatomie der linken Schulter ist nicht korrekt und ein Kinn wäre auch nicht schlecht.

Der Stil gefällt mir. 😀

...zur Antwort

Talent wird überbewertet. 😀

Talent wäre zwar hilfreich, ist aber nicht unbedingt nötig. Zeichnen und malen (lernen) bedeutet ohnehin zu 98 % Arbeit und Übung.

Anleitungen im Internet sind schon mal nicht schlecht, besser wäre ein Kurs bei einem Mallehrer bzw Volkshochschule, falls das bei dir angeboten wird.

Viel Erfolg.

...zur Antwort

Kenne ich.

Bei mir sind es unangenehme oder peinliche Erfahrungen, die ich in meinem Leben hatte.

Ein Patentrezept habe ich nicht. Aber ich kann versuchen, die Vergangenheit als das zu akzeptieren, was sie ist: vergangenes.

Niemand - außer du allein - interessiert sich noch dafür oder hat es schon längst vergessen. Die Geister rufst du selbst!

Wir tun manchmal Dinge, die im Nachhinein dumm oder peinlich sind. Das macht jeder Mensch. Daraus lernen wir, damit uns es nicht nochmal passiert. So gesehen sind diese Dinge also später positiv zu sehen. Wir entwickeln uns, lernen jeden Tag dazu.

Tom Hanks sagte in seiner Rolle in "Forrest Gump": dumm ist nur, wer dummes tut. Ich sage es so: dumm ist, wer dummes zweimal macht.

Die Geister der Vergangenheit helfen uns also jeden Tag, uns zu entwickeln und klüger zu werden.

Alles Gute für dich.

...zur Antwort

Entdecke deine künstlerische Ader und bringe dir das zeichnen / malen bei. Ein paar Bleistifte, Papier und Zubehör kosten 30 Euro.

Viel Erfolg!

...zur Antwort

Absolut nicht.

Ich bin zwar erst 58 Jahre alt aber ich habe Krebs. Meine Zeit ist bald vorbei.

Dennoch möchte ich keinen Tag meines Lebens missen. Ich habe Kinder erzogen, ein Haus gebaut und einen Apfelbaum gepflanzt.

Du solltest eine Familie gründen.

...zur Antwort