Warum sind Russen oft so grausam gegen Tiere, besonders Hunde und Katzen, ist das angeboren?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Hier in Berlin gibt es jede Menge Tierheime mit Hunden und Katzen, die von Deutschen ausgesetzt oder gequält wurden.

Wenn man im TV Dokus über Russland sieht

Ich könnte auch einen Film über Tierquälerei oder das Elend in Deutschland machen. Der dürfte dann wegen des Jugendschutzes in den meisten Ländern nur nachts auf Pay-TV gezeigt werden.

Kastration und Tierarzt gibt es in Russland scheinbar nur für Reiche

Das ist eine Fehlinformation. Es gibt aber in Deutschland, im Gegensatz zu Russland, eine Hundesteuer, die nicht gering ist, und Hunde müssen seit ca. einem Jahr "gechippt" werden. Und überhaupt wird die Haltung eines Hundes für viele Menschen immer mehr zum Luxus.

In jedem volk/Land werden Tiere unterschiedliche Zwecke zugeordnet. In Deutschland hat es halt die Schweinehund hühner besonders schlecht getroffen.

Kommentar von canesten
27.06.2016, 13:09

Was ich habe das Elen in Russland  von Hunden persöhnlich gesehen..das alles stimmt

0

Hey, die Vorurteile finde ich über habt nicht nett, ich bin Russin nur in Deutschland aufgewachsen meine Eltern waren in Russland und wir haben viele Tiere und alle werden Art gerecht gehalten. Hier in Deutschland gibt es auch Menschen die ihre Tiere viel mehr quälen. Hast du mal eine Doku über China gesehen ich denke nicht. Die sind da der Meinung wenn man die Hunde vor ihrem Tod gequält hat und mit einem Stock verprügelt hat schmeckt das Fleisch besser ist das sozialer?

Bitte keine Vorurteile schreiben denn jeder mensch kann so sein, wenn jetzt jemand in Russland eine Doku gucken würde über die zoofachläden oder Tierheime hier in Deutschland, würden sie auch denken das die Tiere hier nur gequält werden.

LG

Kommentar von canesten
27.06.2016, 13:06

mann kann die Quälerei von Tieren ignorieren typisch Mensch

0

Ja, das kann ich bestätigen.

Ich habe, seit Jahren, kleine und hübsche Hundemädchen, natürlich in der Wohnung. Sie sind sehr sauber, haaren und riechen nicht und natürlich dürfen sie auf jede Couch und auch ins Bett, wenn sie möchten.

Und ich habe russische Nachbarn.... Die finden es unmöglich, dass Hunde IN der Wohnung leben, das geht gar nicht. Ich muss sagen, meine Kleine riecht bei weitem nicht so schlecht wie einige hier im Haus....

Na gut, also, Russen sind es nicht anders gewohnt, mir wurde erzählt, dass der "Haushund" mit übernommen wurde wenn man umgezogen ist. Der war dann hinter dem Haus, in einer ungedämmten Hütte und an der kurzen Kette, sogar bei minus 40 Grad. Es hat keinen interessiert wie es dem Tier damit ging. Das arme Wesen durfte nie von der Kette und es bekam hin und wieder mal ein paar Brocken, wenn es Glück hatte.

Und obwohl ich nur kleine Hundemädchen habe, sind einige Besucher meiner russischen Nachbarn total hysterisch wenn sie meine Kleine im Treppenhaus sehen, total bescheuert weil der Hund auf meinem Arm ist.

Na ja und dann, das noch. Als meine Kleine mal auf die Wiese gemacht hat (nicht vor dem Haus, weiter daneben), habe ich den Haufen direkt weggemacht, mit der Tüte, die dafür vorgesehen ist. Und eine meiner russischen Nachbarin konnte den Anblick nicht ertragen, sie meinte, dass sie das nicht sehen kann, es würde ihr schwere Übelkeit verursachen.

Dazu muss man sagen, die hat das nur gesehen weil sie ständig am Fenster hängt um ja nichts zu verpassen. Aber man ist ja so empfindlich....., es ist zu viel, das kann man nicht ertragen...... Und das sagt mir eine Frau, die in Russland, den Hintern in ein Plumpsklo gehalten hat, jahrelang.....

Ich mag solche Menschen nicht und es ist mir egal was die von meinem Hund oder mir halten.

Kommentar von Schewardnadze
31.05.2016, 21:39

Die traurige Wahrheit ist, dass viele Russen hier und in deren Heimat, Tiere nur als ein Stück Vieh betrachten und auch so bezeichnen. Hier in Deutschland angekommen, tun einige von ihnen plötzlich so, als wären diese Fakten, von denen hier viele unserer deutschen User wissen, einfach nur erlogen, das finde ich sehr traurig und deshalb vertraue ich diesen Leuten auch nicht.

2

Erstmal , es ist schön, wenn Menschen auch ein Herz für Tiere haben, wie hier einige im Forum. Es hilft den gequälten Tieren aber nicht, wenn manche hier versuchen mit gegenseitigem Aufrechnen alles zu entschuldigen. Man sollte diesen Leuten ruhig mal den Spiegel vor die Nase halten, und zwar überall !! Es ist leider so, dass in ärmeren Ländern der Tierschutz weit weniger Beachtung findet als in reicheren Ländern. Ich habe bisher auch noch nie bei Aldi, lidl oder Netto Markt einen Ausländer gesehen der dort die teureren Bio Eier kauft. Weil die in der Regel ein ganz anderen Umgang mit Tieren gewohnt sind, oder ihnen anerzogen wurde.

Kommentar von nikfreit
01.06.2016, 17:48

Ich habe bisher auch noch nie bei Aldi, lidl oder Netto Markt einen Ausländer gesehen der dort die teureren Bio Eier kauft.

Du machst Ausweiskontrollen bei Aldi und Co?

4
Kommentar von James131
03.06.2016, 18:33

Man sollte diesen Leuten ruhig mal den Spiegel vor die Nase halten, und zwar überall !!

richtig, dann beginne bei den tierschuetzern, tierliebhabern und biofanatikern.

Allein Deine aussage wo Du einkaufst und worauf Du wert legst, zeigt, dass ausser vorurteile nichts dahinter steht. Was haben eigentlich einer mit hunden zu tun, legen bei Dir hunde eier?

Wenn Du Dich als besserer darstellst und meinst Deine anerzogene art mit hunden umzugehen sei art- und rassegerecht, dann zeugt das von unwissen, unwilligkeit und arroganz, nichts weiter.

3

Verhaltensweisen sind nie angeboren. Außer natürlich die Urinstinkte. Dasist alles Sache der Erziehung und Gewohnheit.

Hallo,

nein, das ist nicht angeboren, Russen sind ja keine Rasse.

Die traurige Wahrheit ist, dass in Russland Hunde einfach frei rumlaufen. Es gibt niemand der sie einfängt wie hier, daher attackieren die Hunde sehr oft Menschen, auch Kinder oder sich gegenseitig. Als ich damals in Russland bei einer Bekanntin für ein paar Jährchen war, hat sie mir auch vieles erzählt und ehrlich gesagt hatte ich danach auch ziemliche Angst vor Hunden (Wurde auch mehrmals persönlich attackiert.), denn wie gesagt, niemand kümmert sich um die Hunde und daher sind draußen sehr viele Hunde am rumzigeunern und greifen auch mal Menschen an. 

Ach, außerdem Soviet Union. 

Was ist die nächste Trollfrage? Dass in Russland das Wasser nicht nass ist?

das macht sie sehr unsympathisch in unseren Augen. Wenn überhaupt, dann bekommen sie nur Abfälle und das auch nicht regelmäßig.  

In wessen Augen, in den Augen der Europäer, die für den Weltfrieden kämpfen?

Hier in Deutschland haben viele Russen Angst vor unseren Hunden und können oft nicht nachvollziehen, dass unsere Haustiere auch unsere Familienmitglieder sind

Und 

ist das angeboren?

im Fragetitel, was per se schon eine Frechheit darstellt.

Aus Deinen Verallgemeinerungen spricht der blanke Rassismus, den Du hinter Deiner vorgeblichen Tierliebe zu tarnen versuchst.

Kommentar von Deserteur
01.06.2016, 17:21

Das hat mit Rassismus überhaupt nichts zu tun. Laber doch nicht so einen Mist !!!

0

Warum sind so viele deutsche vergewaltiger und haben so ein Kinder hass?

Die haben sogar mehr Hunde als Kinder?

Hör auf so rassistisch zu sein und Russophob!

Geh nach Russland in JEDES beliebige Dorf du wirst NIE UND NIMMER sehen das es einem Hund schlecht geht!

Für Russen sind Hunde die besten Freunde!

Ich hoffe solche rassistischen und provokanten Leute wie du ihre Strafe kriegen!

Kommentar von simferopol
31.05.2016, 22:50

DH! So ist es! Nicht umsonst spricht man in Russland bei Haustieren von братья наши меньшие, was frei übersetzt "Naturgeschwister" heißt.

3
Kommentar von Schewardnadze
31.05.2016, 22:57

Ich bin weder rassistisch noch habe ich Angst vor Russen. Habe es mit eigenen Augen gesehen und nicht nur ich. Versuche doch einfach beim Thema zu bleiben und komm`mir nicht mit deutschen Vergewaltigern und Kinderhassern, denn die gibt es bei euch auch zuhauf. Für Russen sind Hunde die besten Freunde? Wenn Du nur verallgemeinern willst, bitte schön, aber wundere Dich dann nicht, dass ich Dich für nicht ganz voll nehme.

Strafe sollten all die Menschen bekommen, die Hunde an die Leine ketten, sie jeder Witterung aussetzen und sie obendrein noch schlecht behandeln, geschweige denn, regelmäßig füttern und das gibt es in Russland leider noch zuhauf und das  stört mich sehr und meine Meinung darüber darf ich hier zum Ausdruck bringen, weil wir hier in einer  Demokratie leben und nicht in einer Diktatur und /oder Zarenherrschaft. Ende.

2
Kommentar von vanillakusss
31.05.2016, 23:16

Laber nicht, ich lebe mit Russen im Haus, leider, die sind so. Das erzählen sie selber, gerade wenn sie aus dem letzten Loch kommen. Und nein, es sind nicht meine Worte, das sagen die selber, sie haben im letzten Loch gewohnt.

Und es geht einem Hund extrem schlecht wenn er immer an einer kurzen Kette hinter dem Haus vor sich hinvegetieren muss! Wenn er bei hohen Minusgraden auf einem alten Lappen schlafen muss, ich einem kleinen Holzverschlag. Also wirklich!

1

Eine einseitige darstellung ist grundlage fuer Dein urteil?

Du warst nie dort und hast es Dir auch nie selbst angeschaut und Du vergleichts Deine lebensverhaeltnisse mit denen dort vor ort und saetzt Deine ueberhebliche meinung als masstab. Was fuer ein irrsinn.

Du me3inst tieraerzte gibt es in mitteleuropa und der EU fuer jedermann und es ist kein problem mal eben so einen hund vom tierartzt behandeln zu lassen? Willkommen in der realitaet, das ist grober unfug. Alle in der EU halten sich an den tierschutz und der gilt natuerlich nach deutschem vorbild ueberall? Willkommen in der realitaet, das ist grober unfug, selbst die tierschutzverbaende mit sitz in .at und .de betonen, dass die nicht  das strengere Tierschutzracht der heimatlaender in anderen laendern anwenden. Und selbst in .de zB nutzen fast alle tierschutzorganisationen die ausnahmen des tierschutzrechtes bis zum abwinken und verstossen sogar dagegen.

Was Du zur fuetterung behauptest, ist wohl lustig und zeigt, wieviel ahnung Du wirklich hast.

Was zur angst schreibt, so mag es die geben, die gibt es sogar bei in .de geborenen. Der punkt ist, dass die mehrheit der hundehalter die hunde nicht nutzt fuer was diese gezuechtet wurden, sondern oft aus falscher ansicht vermenschlichen. Wenn ein herdenschutzhund in .fr oder .pl ode .ru in der herde steht, dann geht da aus gutem grund niemand an die herde .... insbesonder von daemmerung bis daemmerung. Hier werden die kinder sogar in arbeitende huetehunde geschickt und dann nach dem tierschutz gebruellt. Das ist der unterschied.

Ob in .de alle ihren hund richtig behandeln liegt im auge des betrachters, denn das stimmt nicht so generalisiert,  wie Du es darstellst.

Kommentar von vanillakusss
02.06.2016, 01:14

Na, meine Olga (russische Züchtung.... wie konnte das passieren....) würde sich bedanken wenn sie draußen, bei den Schafen schlafen müsste..... Sie liegt lieber im warmen Bett, so wie es von Gott für sie vorgesehen wurde :)) Und natürlich fühlt sie sich richtig behandelt, bitte!

Ich muss allerdings dem FS doch recht geben. Wie hier schon gesagt, ich kenne genug Russen und die, die aus einem kasachischen Loch kommen, sind so drauf, wie es der FS beschreibt.

Meine russischen Nachbarinnen finden es heute noch normal, Fische bei lebendigem Leibe zu schuppen und denen die Bäuche aufzuschneiden während sie noch leben! Tötet man die Fische vorher, sind sie nicht mehr frisch...... Sorry aber das ist echt abartig!

Klar kann man das nicht verallgemeinern aber Tatsache ist, je einfacher und ....... die Leute sind, umso schlechter der Umgang mit Tieren.

0

Was möchtest Du wissen?