Warum schmeckt Gemüse so wässrig?

7 Antworten

Erstens wird das Gemüse unreif geerntet, damit es auf dem Weg über den Großhandel in den Laden nachreift und dort die schönste Farbe erreicht. Du isst also unreifes Zeug, das gerade so gealtert ist, dass es reif aussieht.

Zweitens lässt man manche Supermarkt-Gemüse, z.B. Tomaten, gar nicht mehr in Erde wachsen, sondern in einem künstlich bewässerten Substrat. Daraus bekommt die Pflanze deutlich weniger Stoffe, als aus echter Erde. Gerade was den Geschmack ausmacht, ist nicht im Substrat enthalten.

Hol dir mal erntefrisches Bio-Gemüse vom Bauernmarkt oder stell dir einen eigenen Pflanzkübel auf den Balkon. Das schmeckt dann wirklich nach Gemüse.

Cherry-Tomaten wachsen problemlos in einem großen Blumentopf. Mit Supermarkt-Tomaten hat ihr Geschmack praktisch nichts gemeinsam.

Google mal Almeria in Spanien, darunter findest Du reichlich

  • Gewächshäuser
  • Plastikplanen
  • Pflanzen die nie in Erde gewachsen sind...
  • ...und aussschließlich von Wasserinfusionen genährt werden

Dies nur als Beispiel wie vielerorts moderne Obst und Gemüse Erzeugung aussieht. Es schmeckt automatisch besser an Orten wie den, den Du beschreibst.

Woher ich das weiß:Beruf – Seit 30 Jahren in der Lebensmittelbranche unterwegs ...

weil das zeug immer unreifer geerntet wird. dadurch bleibt es länger haltbar, hat aber keinen geschmack. zwar reift das obst und gemüse nach, aber bekommt dann höchstens etwas bessere farbe, jedoch keinen geschmack.

annokrat

ja, das trifft den Nagel auf den Kopf!

0

Wenn Du Dein Obst und Gemüse hier selbst züchtest, wirst Du feststellen, daß man auch hier beides auch mit Geschmack haben kann.

ja, ist so weil da auch nur Wasser drin ist!

kauf dein Gemüse beim Bauern nebenan, nicht im Kaufhaus!

PS: ich schmecke das selbe wie du…. nämlich nichts!

Was möchtest Du wissen?