Warum schlagen Männer die Frauen? (Frauenschläger..)

12 Antworten

Mich würde interresieren wie alt ihr eig. seit und ob ohr geschlagen wurdet? Naja, schreien hilft öfters nicht. Deswegen wird dann halt mal zugeschlagen (Meinstens aus verzweiflung). Ich finde das ist dann auch ab an einem Bestimmten Zeitpunkt verständlich (Wenn ich da an meinen Opa denk...) ^^ naja letzendlich liegts an den Eltern. Naja, wenn sich aber um die Freundinn in einer Beziehung handelt dann est das NICHT ok.

Du hast das ganz treffend beschrieben. Ein Mann, der schlägt, egal wen, zeigt damit keine Stärke sondern Schwäche.

Und zwar die Schwäche, sich in Konflikten wie ein reifer einigermaßen gebildeter Mensch zu verhalten und auszudrücken. Und wo die Worte enden, beginnt das dumpfe hirnlose Draufschlagen.

Robert Musil hat das im "Mann ohne Eigenschaften" mal schön ausgedrückt:

Gewalt ist angewandte Dummheit.

Und zwar die Schwäche, sich in Konflikten wie ein reifer einigermaßen gebildeter Mensch zu verhalten und auszudrücken.

Einigermaßen gebildet in einer Welt der Gewalt. Im Prinzip kann nichts anderes dabei herauskommen als genau die Gewalt. Denn Mann hat durch Gesellschaft und Familie nichts anderes gelernt und wenn es die Mutter ist welche Dinge durch die Gegen schmeißt.

Schwäche? Ja und Nein, denn Mann muss im Leben nämlich noch gegen seinen eigenen Körper kämpfen, da Mann und Testosteron von Natur aus gesteigerte Aggressivität bedeutet, so weit ich weiß.

Gewalt ist angewandte Dummheit.

Mag sein, aber es stimmt auch das: "Gewalt ist Reaktion auf Gewalt." egal ob Psychisch oder körperlich. Auf Psychische Gewalt würde des von Musil auch zutreffen.

0
@PlueschTiger

Da hst Du vollkommen Recht. Natürlich gehören psychische verletzungen auch zur Gewalt. Die Seele eines anderen Menschen darf man genau so wenig verletzen wie seinen Körper.

1
@mychrissie

Du musst entschuldigen, aber Menschen, die Gewalt anwenden, statt Argumente zu gebrauchen, sind für mich so weit weg, dass ich eigentlich gar nicht so viel dazu sagen kann. Gewalt ist einfach abwegig und zwar – vorallem – auch als Reaktion, oder gar Rache absolut indiskutabel. Ich bin seit meinen Schulhofrempeleien vor 70 Jahren (in denen ich immer der Unterlegene war), in meinem ganzern Leben nie wieder mit wirklicher Gewalt in Berührung gekommen. In Gruppen, in denen so etwas läuft, habe ich mich noch nie aufgehalten. Und ein Mann, der seine Frau oder sein Kind auch nur einmal ohrfeigt, ist für mich vollkommen undenkbar und unentschuldbar, solche Leute kenne ich auch nicht.

Das ist für mich so außerhalb dessen, was für mein Leben Bedeutung hat, wie die Frage, ob ich mit einem Alien einen Tango tanzen würde.

0

Tja, aber wenn Frauen Männer schlagen finden das alle okay.

0

Verhältnis Autorität-Gewalt: Gar keins! Zur Gewalt kommt es erst, wenn die Autorität über die andere Person zu schwinden droht.

Und weil es noch die alte, patriarchische Vorstellung vom starken Mann als Oberhaupt gibt, wollen manche Männer ihre Autorität mit Gewalt durchsetzen.

Warum ein Mann eine Frau schlägt ist sicherlich fast unerklärlich , es könnte fehlendes Rechtsverständnis sein - er fühlt sich als das Opfer und kommt gegen die Argumente der Frau nicht an. Deswegen schlägt er , um sich nicht mehr zu rechtfertigen.http://www.ifk-vehlefanz.de/sites/curriculum-site/modul1.htm

der weiß schon, dass er es nicht darf.

0

Wenn die Worte fehlen, wird zugeschlagen. Viele lernen das jedoch schon als Kind in der Familie, wenn dort Gewalt herrscht.

kcrebellfan1. Ein Mann der eine Frau schlägt ist kein Mann, sondern eine Missgeburt. Wer sich nur durch Schlagen durchsetzen kann, gehört in die Anstalt. Oder von gleichgelagerten ab und zu richtig durchgedroschen.

0
@hadiz

Bist wahrscheinlich eine Frau, die schlägt, aber denkt "oooh ich bin eine Frau ich darf schlagen". Solche Menschen sind in meinen Augen "M*ssgeburt*n", immer Gewalt auf Männer zu verallgemeinern ist das Verhalten einer M*ssg*burt!

1

Was möchtest Du wissen?