Wie denkt ihr über Frauenschläger? Und wie denkt ihr über Männerschläger?

17 Antworten

Beides asozial. Solche Leute sind zu dumm um sich mit Worten zu wehren oder die Situation sonstwie friedlich zu klären. Erbärmlich.

Beides primitiv und asozial.

Wer einen anderen Menschen körperlich angreift, zeigt damit nur, dass er ihm unterlegen ist, weil er nicht mehr dazu in der Lage ist, mit der Situation angemessen umzugehen, entweder durch Argumente oder dadurch, deeskalierend zu handeln, indem er einfach weggeht.

Notwehr ausgenommen, das ist eine ganz andere Situation.

Geht beides nicht.

In dieser Hinsicht haben es mal die Männer schwieriger, als Frauen, denn sie werden viel härter an den Pranger gestellt, wenn so etwas passiert. Das ist das Gleiche, wie beim Thema "Zwangsbeschneidung". Es kann nicht sein, dass hier ein Geschlecht mehr Freiheiten genießen kann, als das Andere.

Entweder völlige Gleichstellung und - Berechtigung (für die ich bin) oder gar keine. Aber nicht immer bloß in eigenem Interesse. ^^

Das "mal" klang ein bisschen komisch, wie ich gerade sah. ^^

0

Das älteste Gewerbe der Welt ist "Schl*mpen klatschen*

Also weiß man schon dass es sehr primitiv ist.

Ich finde in besonderen Fällen, kann man einen Menschen (unabhängig vom Geshclecht) aus Wut schon mal ne Watsche geben, aber weiter sollte es nicht gehen.

Wenn ich mich mit Freunden hart streite, fliegen schon mal die Fetzten und Fäuste. Danach hat sich das ganze wieder.

Das funktioniert unter Jungs ganz gut.

Ein Mann der einfach körperlich stärker ist, der eine Frau schlägt, weil sie ihm nicht gehorcht oder ähnliches, ist Abschaum.

Von Männerschlägern weiß ich nicht was ich halten soll.

Wusste nicht das es sowas gibt.

Ist auch kein echtes schlagen wie bei Männern, eher symbolisch, denn die Männer waeren körperlich stärker, dulden es, was beiden klar ist.

1

Gewalt ist immer ein Zeichen von charakterlicher Schwäche oder Unsicherheit oder Beides. Armselig eigentlich.

Was möchtest Du wissen?