Warum neigen intelligente Menschen dazu introveriert zu sein?

4 Antworten

Es gibt keine verlässlichen Studien zu dem Thema, die beweisen würden, dass Introvertierte intelligenter sind. Lediglich Hinweise darauf, dass sie gewisse "Vorteile" haben, die ihnen das Begreifen von Zusammenhängen und das qualitativ hochwertige Arbeiten erleichtern.

Introvertierte wirken oft intelligenter, weil sie nun mal nicht alles herausposaunen, was ihnen so in den Sinn kommt. Somit ist das Verhältnis von gehaltvollen zu nicht gehaltvollen Aussagen wahrscheinlich etwas vorteilhafter.

Woher ich das weiß:Beruf – Recherche, Blogging, Selbstständigkeit

Ich kenne keinerlei empirischen Hinweis darauf, dass Intelligenz und Introversion korrelieren. Daher also zunächst die Frage: Gibt es Beispiele aus deinem Umfeld, wo intelligente Leute introvertiert erscheinen? Woran machst du das fest (beides: ihre Intelligenz und ihre Instroversion)?

Meine Erfahrung zeigt mir, dass auch sehr intelligente Menschen die Gesellschaft anderer, auch unbekannter Leute genießen. Die Achse "Intro-/Extraversion" im "Big Five Persönlichkeitsmodell" ist aus meinen Erfahrungen beim Hochbegabtenverein Mensa oder auch einer naturwissenschaftlichen Fakultät an der Uni genau so unabhängig von der Intelligenz wie die anderen Persönlichkeitsmerkmale auch.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Keine Ahnung wo du das aufgeschnappt hast aber das hat nichts mit der Intelligenz zutun. Ich halte mich nicht für intelligent und bin introvertiert. xD

Möglicherweise bist du bescheiden ^^

0

Weil sie ihre Ideen oft für sich behalten wollen und Selbstzweifel haben?

Was möchtest Du wissen?