Warum ist Scientology so gefährlich?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Weil das unter dem Deckmantel der "Kirche" eine Organisation mit kriminellem Hintergrund ist, deren Hauptzweck darin besteht, die Welt zu Ihren Bedingungen zu ändern. Brechen des eigenen Willens, Hörigkeit, Ausbeutung, Gehirnwäsche, um nur einige Punkte zu nennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von radar74
21.01.2008, 16:12

Welche Religion macht das nicht? Jede Religion will am liebsten die einzigste sein.

1
Kommentar von DasDunkleDingsi
07.01.2010, 16:03

@ gri1su: Du hast das Heilmittel für schwule vergessen!

0

Wir hatten heute einen Vortrag von einem Aussteiger, der 28 Jahre lang dabei war. Die verschiedenen Stufen zu erlangen, kosteten ihm zw. 100 000 und 130 000€ obwohl er dafür nur die Stufe des "Cleaners" bekam (was ich, so weit ichs verstanden konnte, nicht besonders hoch war). und die gehirnwäsche die immer wieder genannt wird ist eher eine manipulation. Jetzt, 8 Jahre nach seinem Ausstieg, verhindert Scientology den Kontakt zu seinen drei Söhnen, die in Amerika leben und ebenfalls bei Scientology sind.. Das schlimmste aber ist eigentlich diese "Sea Org". Eine Marine, Armee, wie auch immer, die quasi ganz oben steht.. sie organisiert alles, leitet diese Stützpunkte.. Das schlimmste das er uns geschildert hat waren die Bestrafungen.. wenn jemand nicht ordentlich grüßt, etc gibt es einen riesig großen runden Platz, in desssen Mitte ein Baum steht und zur Bestrafung müssen sie dann zig Runden laufen usw. Diesen Stzützpunkte sind abgezäunt mit dem schärfsten Stacheldraht.. allein das gibt doch zu denken.. was is das für eine Religion die eine eigene Armee hat ?! was er auch noch erzählt hat, war das L. Ron Hubbard (der Gründer) vor der Gründung von Scientology viel mit Okkultismus und schwarzer Magie zu tun hatte.. also viel gefährlicher, als es von den Medien geschildert wird..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von christina66
28.09.2010, 22:24

Das ist ja wirklich schlimm....

0

Kinder von Berliner Scientology-Chefin flüchten | von Andrea Rungg (Berlin) FTD.de 01.08.2007

(...) Scientology bezeichnet sich selbst als Kirche und kämpft vor Gerichten um die Anerkennung. Sektenexperten nennen sie hingegen eine pseudoreligiöse Wirtschaftsorganisation. Aussteiger klagten häufig über rüde Methoden und forderten hohe Geldbeträge zurück. (...)

http://kuerzer.de/gXVfRoUlL

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tradaix
21.01.2008, 17:10

FTD-Thema: Tom Cruise als Goebbels der Scientologen (Video)

http://ftd.de/_components/mediaplayer/player.html?id=305993

0

Scientology lockt die menschen mit kostenlosen Auditings und egal wie dieser persönlichkeitstest ausgeht ( er soll eig die stärken finden aber sie suchen nach schwächen) sie sagen dir du bist sehr sehr unglücklich und wollen, dass du für eine bestimmte summe dort eintrittst und dort meinen sie je mehr kurse du machst, desto glücklicher wirst du. diese kurse werden aber von kurs zu kurs immer teurer und sie wollen im prinzip nur dein geld, sodass du irgendwann keine sozialen kontakte mehr hast und kein geld und dein leben damit zerbricht. hoffe ich konnte helfen auch wenns sehr spät kommt^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pinzgauer712K
25.03.2016, 00:18

Ja, Du konntest helfen, bei der Frage, wie dumm man sein muß, um all den Bullshit nachzuplappern, ohne eine einzige Information vorher geprüft zu haben.

0

Hallo, ich möchte mich wirklich mal bedanken und bin außerordentlich verblüfft....das solch ein Expertentum in Deutschland vertreten ist. Vielen Dank! In beruhigender Weise schaue ich mir die stabile Wirtschaft, das geniale Bildungswesen (Kinder und Jugendliche gehen mit Begeisterung zur Schule), das günstige und funktionierende Gesundheitswesen, die niedrige Kriminallitätsrate, die viel verehrte Besteuerung, die volksnahe, politische Führung die jeder Bürger verehrt und sich wünscht einer dieser Volksvertreter zu sein. Ja...Deutschand ist das Land...wo Milch und Honig fließen und man lehnt sich zurück und kann als Zuschauer alles genießen. Und Gott sei Dank haben wir alles mit Experten untermauert, die so hellen Köpfe zum Wohle der Gesellschaft! Vielen, vielen Dank!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JayChen90
09.03.2015, 16:21

Wenn das ironisch sein soll - Scientologe? :D

0

Die haben Angst, dass man vielleicht ihre eigenen Leichen im Keller findet. Wenn man sich mit Aktuellen Themen beschäfigt und sie gut verkauft.....gibt`s Geld!!!! Und Scientology ist viel Aktueller als die Glauben zu Wissen.....viel Aktueller.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin kein Freund irgendeiner Religion; aber es ist komisch, daß immer wieder nur sog. Sekten wie die SK ins Visier genommen werden. Ob die "alteingesessenen" Sekten (pardon, die dürfen sich Kirchen nennen) soviel besser sind? Der Papst sähe es sicher auch gern, die Welt "zu ihren (kath.) Bedingungen" (Zitat gri1su) zu ändern. Du solltest die Anderen nicht unterschätzen ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AliPeter
21.01.2008, 16:44

Aber man muss da glaub ich doch einen Unterschied machen. Erstens zieht sie dir nicht das ganze Geld aus der Tasche und zweitens betreibt eine "seriöse" Kirche keine Gehirnwäsche, außer natürlich das sie dir ihren Glauben näher bringen will. Aber bist du schon einmal in der Kirche 10 Stunden lang von der einen Mauer zur anderen geschickt worden und das ohne Grund und hast 10 Stunden lang die Frage "Schwimmen Fische?" über dich ergehen lassen müssen?

0

weil die angebliche "kirche" menschen abzockt und sie manipuliert.sie brechen den willen von menschen und sind NICHT mit anderen religionen zu vergleichen..!! wie meienblume schon gesagt hat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schau dir doch mal den Film mit Tom Cruise an, der derzeit im Netz kursiert. Ich finde diesen Typen und die ganze Organisation krank!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hier Auszüge aus dem heutigen Artikel: Warum ist Scientology eigentlich so gefährlich? Von H.-J. VEHLEWALD

Hamburg – Hollywood-Star Tom Cruise und seine Werbung für Scientology – warum regen sich alle so über die Psycho-Sekte auf?

ZDF-Historien-Experte Prof. Guido Knopp sieht sogar Parallelen zur berüchtigten Sportpalast-Rede von Hitlers Propaganda-Chef Joseph Goebbels (BILD am Sonntag).

BILD fragte Deutschlands bekannteste Expertin und Buchautorin Ursula Caberta („Schwarzbuch Scientology“): Ist Scientology wirklich so gefährlich?

„Ja!“, meint Caberta, die sich seit 15 Jahren mit der Sekte befasst. „Die Scientologen sind eine verfassungsfeindliche Organisation, ein totalitäres System mit dem Ziel, eine neue Gesellschaft zu errichten, auch in Deutschland!“

• Wie geht Scientology vor?

Unter dem Deckmantel von „Religion“ und „Kirche“ lockt Scientology Menschen in vermeintlich seriöse Beratungsgespräche – „Auditings“, „Psychotests“.

• Was ist daran so schlimm?

Kritiker sagen, bei diesen Tests sei das Ergebnis längst vorgegeben. Sektenexpertin Caberta: „Jeder Getestete entdeckt einen ‚Ruinpunkt‘ in seiner Seele, braucht ‚dringend‘ die Hilfe von Scientology. Für die anschließenden ‚Kurse‘ verlangt die Organisation dann Tausende Euro. Die Opfer werden zu Rädchen im Getriebe von Scientology. Viele trennen sich vom bisherigen Leben. Es kommt zu furchtbaren Tragödien, die ganze Familien zerstören.“

• Wie viele Mitglieder hat Scientology?

Genaue Zahlen gibt es nicht. Scientology spricht von „Millionen“ (Caberta: „Stark zu bezweifeln!“). Verfassungsschützer gehen von 8000 bis 12 000 Mitgliedern in Deutschland aus.

• Wieso gilt Scientology als verfassungsfeindlich?

Ursula Caberta: „Scientology teilt die Menschheit in zwei ‚Arten‘: Scientologen und Nicht-Scientologen (auch als ‚rohes Fleisch‘ bezeichnet), die betrogen und bestohlen werden dürfen. Ziel ist, diese menschenverachtende Ideologie in jedem Staat der Welt zu verbreiten. Danach darf sich ein Land als ‚clear‘, als ‚gesäubert‘ bezeichnen. So sagt es auch Tom Cruise in seiner Video-Rede: ‚Lasst uns die Welt säubern!‘ Diese Ideologie ist das Gegenteil von Freiheit und Demokratie!“

• Welche Rolle spielen Stars wie Tom Cruise für Scientology?

Sie sollen Scientology als sympathisch, weltoffen darstellen. Caberta: „Tom Cruise hat die Aufgabe, den Türöffner in Politik und Kultur zu spielen und den ‚Satan‘ Scientology als harmloses Engelchen zu tarnen. Darüber müssen wir aufklären.“

http://kuerzer.de/yjxAiPi0f

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maienblume
21.01.2008, 19:26

Hier hättest Du gleich ein Dutzend Däumchen verdient... seeehr fleißig!

0
Kommentar von schlossgeist
24.01.2008, 18:55

Eine frühere Kollegin hat für Scientologie absolut alles alles aufgegeben: Familie, Freunde, Arbeit, einfach alles. Kritische Bemerkungen wehrte sie ab mit der Äußerung, man würde ihr nicht "gönnen", daß es ihr jetzt supergut ginge. Absolut krank!

0
Kommentar von ratiomanni
29.03.2010, 17:11

Wenn ein Verfassungsschutz diese Leute 15 oder 20 Jahre abhört, observiert und keine positiven Erkenntnisse findet, mit welchem Recht kann dann jemand daherkommen und behaupten, die Sache sei verfassungswidrig??? Wo sind denn rechtskräftige Urteile? Da stellt sich diese Sektexpertin über die Demokratie und unser Rechtswesen, und Ihr schreit noch Hallelujah??? Da frag ich mich echt, wer hier manipuliert wurde.

0

Hier noch ein Film zum Thema:

Bis nichts mehr bleibt:

Der hat mich damals, als ich den geschaut habe, wirklich sehr beschäftigt.

Berta

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?