Warum ist Scientology so gefährlich?

13 Antworten

Wir hatten heute einen Vortrag von einem Aussteiger, der 28 Jahre lang dabei war. Die verschiedenen Stufen zu erlangen, kosteten ihm zw. 100 000 und 130 000€ obwohl er dafür nur die Stufe des "Cleaners" bekam (was ich, so weit ichs verstanden konnte, nicht besonders hoch war). und die gehirnwäsche die immer wieder genannt wird ist eher eine manipulation. Jetzt, 8 Jahre nach seinem Ausstieg, verhindert Scientology den Kontakt zu seinen drei Söhnen, die in Amerika leben und ebenfalls bei Scientology sind.. Das schlimmste aber ist eigentlich diese "Sea Org". Eine Marine, Armee, wie auch immer, die quasi ganz oben steht.. sie organisiert alles, leitet diese Stützpunkte.. Das schlimmste das er uns geschildert hat waren die Bestrafungen.. wenn jemand nicht ordentlich grüßt, etc gibt es einen riesig großen runden Platz, in desssen Mitte ein Baum steht und zur Bestrafung müssen sie dann zig Runden laufen usw. Diesen Stzützpunkte sind abgezäunt mit dem schärfsten Stacheldraht.. allein das gibt doch zu denken.. was is das für eine Religion die eine eigene Armee hat ?! was er auch noch erzählt hat, war das L. Ron Hubbard (der Gründer) vor der Gründung von Scientology viel mit Okkultismus und schwarzer Magie zu tun hatte.. also viel gefährlicher, als es von den Medien geschildert wird..

Das ist ja wirklich schlimm....

0

Scientology ist NICHT Gefährlich. Im Gegenteil, das ist ne echte und gute Religion. Ich kann das bestätigen, denn ich war 4 Jahre Mitglied. Ich habe derzeit dort viel Studiert und das fand ich genial. Und es ist auch nicht teuer, wie das manche behaupten.

0
@mikelaffay51

Ja du bist Opfer dieser drecks sekte müsste verboten werden wer die gut findet ist echt dumm

0

Nur Scientology hat das Heft "Der Weg zum Glücklichsein". Das ist ein sehr gutes Heft und meine Frau und meine Freunde finden das echt genial. Und ich habe viele Freunde :-) :-) :-)

0

Hier Auszüge aus dem heutigen Artikel: Warum ist Scientology eigentlich so gefährlich? Von H.-J. VEHLEWALD

Hamburg – Hollywood-Star Tom Cruise und seine Werbung für Scientology – warum regen sich alle so über die Psycho-Sekte auf?

ZDF-Historien-Experte Prof. Guido Knopp sieht sogar Parallelen zur berüchtigten Sportpalast-Rede von Hitlers Propaganda-Chef Joseph Goebbels (BILD am Sonntag).

BILD fragte Deutschlands bekannteste Expertin und Buchautorin Ursula Caberta („Schwarzbuch Scientology“): Ist Scientology wirklich so gefährlich?

„Ja!“, meint Caberta, die sich seit 15 Jahren mit der Sekte befasst. „Die Scientologen sind eine verfassungsfeindliche Organisation, ein totalitäres System mit dem Ziel, eine neue Gesellschaft zu errichten, auch in Deutschland!“

• Wie geht Scientology vor?

Unter dem Deckmantel von „Religion“ und „Kirche“ lockt Scientology Menschen in vermeintlich seriöse Beratungsgespräche – „Auditings“, „Psychotests“.

• Was ist daran so schlimm?

Kritiker sagen, bei diesen Tests sei das Ergebnis längst vorgegeben. Sektenexpertin Caberta: „Jeder Getestete entdeckt einen ‚Ruinpunkt‘ in seiner Seele, braucht ‚dringend‘ die Hilfe von Scientology. Für die anschließenden ‚Kurse‘ verlangt die Organisation dann Tausende Euro. Die Opfer werden zu Rädchen im Getriebe von Scientology. Viele trennen sich vom bisherigen Leben. Es kommt zu furchtbaren Tragödien, die ganze Familien zerstören.“

• Wie viele Mitglieder hat Scientology?

Genaue Zahlen gibt es nicht. Scientology spricht von „Millionen“ (Caberta: „Stark zu bezweifeln!“). Verfassungsschützer gehen von 8000 bis 12 000 Mitgliedern in Deutschland aus.

• Wieso gilt Scientology als verfassungsfeindlich?

Ursula Caberta: „Scientology teilt die Menschheit in zwei ‚Arten‘: Scientologen und Nicht-Scientologen (auch als ‚rohes Fleisch‘ bezeichnet), die betrogen und bestohlen werden dürfen. Ziel ist, diese menschenverachtende Ideologie in jedem Staat der Welt zu verbreiten. Danach darf sich ein Land als ‚clear‘, als ‚gesäubert‘ bezeichnen. So sagt es auch Tom Cruise in seiner Video-Rede: ‚Lasst uns die Welt säubern!‘ Diese Ideologie ist das Gegenteil von Freiheit und Demokratie!“

• Welche Rolle spielen Stars wie Tom Cruise für Scientology?

Sie sollen Scientology als sympathisch, weltoffen darstellen. Caberta: „Tom Cruise hat die Aufgabe, den Türöffner in Politik und Kultur zu spielen und den ‚Satan‘ Scientology als harmloses Engelchen zu tarnen. Darüber müssen wir aufklären.“

http://kuerzer.de/yjxAiPi0f

Hier hättest Du gleich ein Dutzend Däumchen verdient... seeehr fleißig!

0

Eine frühere Kollegin hat für Scientologie absolut alles alles aufgegeben: Familie, Freunde, Arbeit, einfach alles. Kritische Bemerkungen wehrte sie ab mit der Äußerung, man würde ihr nicht "gönnen", daß es ihr jetzt supergut ginge. Absolut krank!

0
@schlossgeist

Tjo, meine Mutti sieht ihre Freundin gar nicht mehr. Kein Kontakt, keine Ahnung wo sie ist. Wundervoll, nicht?

0

Wenn ein Verfassungsschutz diese Leute 15 oder 20 Jahre abhört, observiert und keine positiven Erkenntnisse findet, mit welchem Recht kann dann jemand daherkommen und behaupten, die Sache sei verfassungswidrig??? Wo sind denn rechtskräftige Urteile? Da stellt sich diese Sektexpertin über die Demokratie und unser Rechtswesen, und Ihr schreit noch Hallelujah??? Da frag ich mich echt, wer hier manipuliert wurde.

0
@ratiomanni

Eben WEGEN der Observation durch den Verfassungsschutz (deren Notwendigkeit übrigens erst 2008 wieder bestätigt wurde) hat $cientology nicht sehr viel Gelegenheit, die demokratie-feindlichen Pläne tatsächlich umzusetzen.

0

Ich schaue deswegen keine tom cruise Filme oder von will smith

0

Ich bin kein Freund irgendeiner Religion; aber es ist komisch, daß immer wieder nur sog. Sekten wie die SK ins Visier genommen werden. Ob die "alteingesessenen" Sekten (pardon, die dürfen sich Kirchen nennen) soviel besser sind? Der Papst sähe es sicher auch gern, die Welt "zu ihren (kath.) Bedingungen" (Zitat gri1su) zu ändern. Du solltest die Anderen nicht unterschätzen ...

Aber man muss da glaub ich doch einen Unterschied machen. Erstens zieht sie dir nicht das ganze Geld aus der Tasche und zweitens betreibt eine "seriöse" Kirche keine Gehirnwäsche, außer natürlich das sie dir ihren Glauben näher bringen will. Aber bist du schon einmal in der Kirche 10 Stunden lang von der einen Mauer zur anderen geschickt worden und das ohne Grund und hast 10 Stunden lang die Frage "Schwimmen Fische?" über dich ergehen lassen müssen?

0
@AliPeter

Was für Kujonierungen da im Einzelnen laufen, weiß ich nicht. Aber ich hab mal vor 18 Jahren von nem Schweizer Brieffreund den guten Satz zu hören bekommen: "... die kath. Kirche hatte auch 2000 Jahre Zeit, die Leute zu verarschen und muß daher (weil sie etabliert ist) auch finanziell nicht mehr so gierig sein ..." Außerdem brauchst Du nur in die Geschichte zu gucken: als Hexenverbrennungen und Selbstgeißelungen noch en vogue waren - waren das KEINE einer Gehirnwäsche (nenne es wegen mir anders: Massenwahn) unterzogenen Menschen? A propos Geißelungen: konnte man gerade vor 2 tagen wieder anläßlich eines Festes in irgend nem schiitischen Wallfahrtsort im Irak im TV sehen. Aber die jeweils ETABLIERTEN haben es natürlich leicht, sich selbst als die Besten und Rationalsten darzustellen und seien sie noch so durchgeknallt. Ich habe dieses Dianetik-Buch gelesen und konnte mit den zum Teil banalen Themen nix anfangen. Und es ist NICHT verboten, Scientologe zu sein. Islamisten halte ich für weit gefährlicher ....

1
@Kaldex

Was soll das denn jetzt heißen? "Islamisten halte ich für weit gefährlicher ...."

Du hättest es so verdient, dass man dir so dermaßen eine klatscht! -.-

Es gibt von jeder Nationalität, von jeder Religion, von ALLEM Menschen, die nicht mehr ganz ticken! Wie viele PFARRER, ich meine es sind PFARRER, stark religiöse Menschen, haben allein hier in Deutschland schon viele, kleine unschuldige Kinder vergewaltigt? Und das sind nur die bekannten Fälle!
Du bist echt einfach nur Abschaum. Andere Worte finde ich dafür nicht.!

Merk dir, dass es überall Menschen gibt, die Böses tun oder einfach nur verrückt sind. Und du gehörst zu denen, die etwas Böses haben. Man urteilt nicht einfach nach Religion / Nationalität / Aussehen /....

Merk es dir einfach! -.-

0
@user2077

Du hast zwar recht, aber im Prinzip hat er nicht ganz unrecht...Schau mal die ganzen Al-Quida und wie sie nicht alle heißen, die Flugzeugentführer und selbstmordattentäter...

Das sind meist immer die gleichen...

0
@Kaldex

Trotzdem kannst du das nicht miteinander vergleichen... du musst mal bedenken in welcher zeit HExenverbrennung betrieben wurde... in einer zeit wo aberglaube einen wesentlich höheren Standpunkt hatte als die wissenschaft.

In der heutigen zeit gibt es sicherlich noch das eine oder andere land, wo fanatisch der glaube vertreten wird als das rationale, aber bei Scientologie geht es nicht um glauben sondern um profit und macht. Wenn du aus einer Kirche austrittst, dann gibt es absolut kein stress... kurz zum zuständigen amt, einen wisch ausfüllen und fertig... bei Scientologie aber hast du das problem, dass sobald du draußen bist die jungs erst recht am hacken hast und die dir das leben extrem zur hölle machen wollen, da du ab da an als potentioelle gefahr gesehen wirst aufgrund der informationen die du haben könntest.

Nennt sich "Fair Game" auch wenn Scientology behauptet, dass es in der form nicht mehr existiert (gibt genug bewesie im netz dafür, wenn man sich mal erkundigt)

0

Scientology lockt die menschen mit kostenlosen Auditings und egal wie dieser persönlichkeitstest ausgeht ( er soll eig die stärken finden aber sie suchen nach schwächen) sie sagen dir du bist sehr sehr unglücklich und wollen, dass du für eine bestimmte summe dort eintrittst und dort meinen sie je mehr kurse du machst, desto glücklicher wirst du. diese kurse werden aber von kurs zu kurs immer teurer und sie wollen im prinzip nur dein geld, sodass du irgendwann keine sozialen kontakte mehr hast und kein geld und dein leben damit zerbricht. hoffe ich konnte helfen auch wenns sehr spät kommt^^

Ja, Du konntest helfen, bei der Frage, wie dumm man sein muß, um all den Bullshit nachzuplappern, ohne eine einzige Information vorher geprüft zu haben.

1

Hallo, ich möchte mich wirklich mal bedanken und bin außerordentlich verblüfft....das solch ein Expertentum in Deutschland vertreten ist. Vielen Dank! In beruhigender Weise schaue ich mir die stabile Wirtschaft, das geniale Bildungswesen (Kinder und Jugendliche gehen mit Begeisterung zur Schule), das günstige und funktionierende Gesundheitswesen, die niedrige Kriminallitätsrate, die viel verehrte Besteuerung, die volksnahe, politische Führung die jeder Bürger verehrt und sich wünscht einer dieser Volksvertreter zu sein. Ja...Deutschand ist das Land...wo Milch und Honig fließen und man lehnt sich zurück und kann als Zuschauer alles genießen. Und Gott sei Dank haben wir alles mit Experten untermauert, die so hellen Köpfe zum Wohle der Gesellschaft! Vielen, vielen Dank!!!

Wenn das ironisch sein soll - Scientologe? :D

0

Was möchtest Du wissen?