Ja, das kann natürlich mit den Nieren zu tun haben. Sogar ca. 25% aller Hypertonien sind renaler Herkunft, also Resultat einer falschen Nierensteuerung. Allerdings sind der überwiegende Anteil, nämlich 70% aller Hypertonien "primäre essenzielle Hypertonien", und die sind im einzelnen noch nicht geklärt - sprich die Ursachen sind unbekannt. Ich nehme mal an, dass die Ärzte mit Sicherheit die Nieren checken werden, aber wenn sie trotzdem nichts finden sollten, nimm es ihnen nicht übel. Oftmals ist eben die Ursache nicht ganz klar und vieles ist noch Gegenstand vieler Forschungen. Ich hoffe natürlich trotzdem, dass man das Blutdruckproblem möglichst bald in den Griff bekommt, da er zweifelsfrei Risikofaktor für zahlreiche andere Erkrankungen darstellt. Was es definitiv gibt, sind natürlich blutdrucksenkende Medikamente, aber das wissen die behandelnden Ärzte wohl am besten ob das angebracht ist ;). Viel Erfolg!

...zur Antwort

Nein, damit trainiest du im prinzip nur Brust, ein wenig Rücken und trizeps. Bizeps solltest du aber auch trainieren. Mach doch noch Klimmzüge dazu oder kauf dir Hanteln. Eine Übung ist sowieso zu wenig um die Muskeln weiterhin zum wachsen anzuregen. Du solltest zudem immer 48 Stunden Pause zum Regenerieren deiner Musklen einlegen!

...zur Antwort