warum ist gewöhnlich ein adverb?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Adverbien bestimmen das Verb näher, deshalb heisst es auch Adverb - ad verbum (zum Verb gehörig). Ein Verb ist ein Tätigkeitswort (singen, lachen, spielen...). Gewöhnlich bestimmt das Verb näher, deshalb heisst es Adverb. Gewöhnlich gehe ich jeden Tag in die Schule - hier wird das gehen näher bestimmt.

Gewöhnlich ist kein Adverb, schon gar kein Verb, es ist ein Adjektiv (Eigenschaftswort).Das erkennt ihr daran, dass man es beugen (deklinieren) kann, also gewöhnliche, gwöhnlicher usw. Beispielsatz: Er zeigte heute wieder sein gewöhnliches Verhalten. Es kann eine adverbiale Bestimmung im Satz sein, also: Gewöhnlich geht er morgens zum Schwimmen. Als Wortart ist es aber ein Adjektiv. Satzteil in diesem Fall also adverbiale Bestimmung.

es kann sowohl Adjektiv als auch Adverb sein, je nachdem wie es benutzt wird. Bei Deinem Satz ist es ein Adverb, bei dem Satz "Der gewöhnliche Mensch isst gern." ist es ein Adjektiv.

0
@salome77

Salome, als Wortart, meine ich, ist es ein Adjektiv, es kann im Satz als adverbiale Bestimmung verwendet werden

0

es ist keins von beiden, denk einfach mal nach...

Was möchtest Du wissen?