Warum ist es viel öfter kalt als warm im Laufe des Jahres obwohl wir "gemäßigtes" Klima haben?


30.07.2022, 12:43

Warum zum Henker sind heute 17 Grad, aber im Winter nicht solche Temperaturen erreicht werden??? 17 Grad ist nichtmal Raumtemperatur!

Bedeutung von kalt = Niedrigere Temperatur als Raumtemperatur (unter 20 °C)

Bedeutung von warm = Höhere Temperatur als Raumtemperatur (über 20 °C)

5 Antworten

Das Wort "gemäßigt" sagt erst mal gar nichts ohne Zusammenhang. Beim Klima ist es einfach der Klimabereich zwischen tropisch und polar, oder feiner unterteilt zwischen subtropisch und subplar. Und auch gemäßigt kann man in kaltgemäßigt und warmgemäßigt unterscheiden, reicht vom Nordkap bis weit ins Mittelmeergebiet.
Generell ist den Menschen eher zu kalt, sie kommen ja aus den Tropen. Ich kenne kein Gebiet, das wegen Hitze unbewohnbar ist, sofern man Wasser - eine natürliche Resource - hat. Es gibt aber viele Gebiete, die ohne Kleidung, Häuser und Feuer - unnatürliche Resourcen - unbewohnbar sind.
Da kannst du meckern wie du willst, unsere Vorfahren haben sich nun mal entschlossen, in den kalten Norden zu wandern, und sie hören dein Meckern nicht mehr. Die Durchschnittstemperatur in Deutschland liegt nun mal bei ca. 10 Grad.

Wo genau befindest du dich? Auf dem Gipfel der Zugspitze? Hier ist es deutlich wärmer.

Bedeutung von kalt = Niedrigere Temperatur als Raumtemperatur (unter 20 °C)
Bedeutung von warm = Höhere Temperatur als Raumtemperatur (über 20 °C)

Das ist eine seltsame Definition. Wenn man mit solchen Statements beginnt, kann man daraus alles beliebige folgern. Zielführend ist das nicht.

Die Durchschnittstemperatur liegt in Deutschland über das Jahr verteilt bei etwa 8,5 Grad. 8,5 Grad ist deutlich unter der Raumtemperatur, allerdings sind da die Nachttemperaturen mit eingerechnet, und nachts schläft man ja meistens. Die durchschnittlichen Tagestemperaturen liegen im Jahresmittel bei 13 Grad, deswegen gibt es mehr Tage, wo man friert und eine Jacke braucht, als Tage, an denen es unangenehm heiß ist. Heute ist es aber zumindest bei uns deutlich wärmer als nur 17 Grad, wir haben 27 Grad, das ist schon ziemlich heiß.

Auf welche Daten stützt du diese These?

Der Klimawandel hat allgemein die Folge, dass die Wetterlagen bei uns immer mehr ins Extreme gehen, anstatt wirklich gemäßigt zu sein, hab ich zumindest so in einer Reportage gehört. Früher gab es auch sehr heiße und sehr kalte Tage, aber diese Extremen werden seit den letzten Jahrzehnten erheblich häufiger als sonst.

Kommt drauf an wie du warm und kalt definierst.

Kalt = Niedrigere Temperatur als Raumtemperatur (unter 20 °C)

Warm = Höhere Temperatur als Raumtemperatur (über 20 °C)

0
@Pferdereiter31B

Die Durchschnittstemperatur in der gemässigten Zone liegt bei 10°C.

Deine 20°C im Mittel, sind bereits subtropische Tempraturen.

0

Was möchtest Du wissen?